Träumerle

Der Blog zur Aue

Weihnachts-Bastelei

Nein – Weihnachten naht nicht schon wieder, so lange habe ich nicht Pause gemacht 🙂 Aber nach Weihnachten ist schon wieder vor Weihnachten und der eine oder andere von euch sammelt vielleicht schon wieder Ideen für das nächste Fest.
Ich wollte doch noch zeigen, was ich für Sohnemann zu Weihnachten gebastelt habe. Das konnte ich ja vorher nicht zeigen, da er auch immer mal auf meinem Blog vorbei schaut.

In der Zeitung „Landlust“ entdeckte ich kleine Löffelchen aus Nuss-Schalen. Sehr praktisch und hübsch anzuschauen. Ich habe für meine Gewürze kleine Holzschaufeln.
Also war ich eifrig am Nüsse knacken. Zog mich mit Akkubohrer, Draht, Perlen und Zangen in die Küche zurück und werkelte los. Habe mir nicht mal in den Finger gebohrt 🙂

Und so sehen sie aus, meine kleinen Kunstwerke.
Da Sohnemann mit seinem Geschenk schneller wieder in seiner Studentenbude verschwunden war wie ich fotografiert habe, musste er sie jetzt mit seinem Handy ablichten und mir zusenden.

Nusslöffel 01

Kompliziert war es mit den winzigen Haselnüssen. Die zerbrachen einfach immer alle, ich brauchte aber ordentliche Hälften. Dann hatte ich ein besonders schönes großes Exemplar, das sich prima zerteilte. Also setzte ich den Bohrer an – und schwups sauste mir das Teil vom Tisch. Fiel auf den Fußboden und wer war sofort zur Stelle? Johnny :mrgreen: Schnappte sich die Schale und biss drauf rum 😯 Das war es dann für die Supernuss. Aber ich habe doch noch welche hin bekommen.

Nusslöffel 02

Und wer sie nachbasteln möchte, hier die kurze Anleitung:

Nüsse knacken, mit einem Akkubohrer 1 mm starke Löcher (am besten 4 Löcher) nebeneinander bohren, Draht nach Belieben durch die Löcher ziehen (ich habe Wickeldraht genommen), schön fest verzwirnen, nach Belieben mit Perlen aller Art schmücken. Die Enden habe ich fest umzwirbelt und mit einer Flachzange versucht anzudrücken.
Leider hatte ich nur grünen Draht zur Verfügung. Für weitere Exemplare werde ich mir im Bastelkatalog silbernen bestellen. Perlen habe ich jede Menge von alten Ketten, aber der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.
Die ersten Versuche waren etwas „klapprig“ geraten. Man muss gleich hinter der Nuss den Draht verzwirbeln, sonst wird der Stiel zu locker.
Bin mal gespannt, ob sich jemand von euch ans Werk macht und es auch mal versucht. Und wenn, dann könnt ihr es mir bitte zeigen, ja?

23 Kommentare

  1. kelly:

    aussichtslos…
    nicht sonderlich begabt bei basteleien und einem kürzlich zerbrochenen nussknacker, werd ich es nicht versuchen.
    dazu kämen noch die bohrgeräusche in diesem hellhörigen mietshaus und die anschliessenden nachfragen, was denn, wie denn…
    mein sohn hat heute geburtstag und hat sich ein buch gewünscht – mein glück…
    liebe grüsse!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 23rd, 2015 07:53:

    Die Bohrgeräusche sind so minimal, das hört doch keiner nebenan. Ein Buch – das geht immer und das Einpacken schnell 🙂 Alle guten Wünsche dem jungen Mann für das neue Lebensjahr. Hast Du Kuchen gebacken?
    Viele Grüße und habt dann eine schöne Feier.

    [Antwort]

    kelly Antwort vom Januar 24th, 2015 08:41:

    bestimmt hört er gerne *junger mann*…
    meine kuchenbäckerei war nicht gefragt, er feiert nur mit seiner kleinen familie.
    seinen kuchen belommt er nach wunsch wenn er mich besucht.
    😉 – hört sich etwas merkwürdig an, aber wir haben ein sehr herzliches verhältnis, mehr innig als öffentlich.
    einen wunschkuchen bekam er von seiner frau und ich bekam ein foto mit dem vermerk: stiere.
    zur erklärung: sie und ich hatten die gleiche idee für ein geschenk, mein kommentar dazu war:
    mitdenkende stiere (gleiches sternzeichen).

    lg kelly

    [Antwort]

  2. katerchen:

    echt toll Kerstin
    hatte schon GEWARTET auf diese Bastelei

    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 23rd, 2015 16:48:

    Ich habe Sohnemann schon lange genervt, dass er mir endlich mal die Bilder schickt 🙂

    [Antwort]

  3. Elke:

    Hallo liebe Kerstin,
    die sind hübsch anzuschauen und ich bewundere dein Geschick. Ob sie aber wirklich praktisch sind? Ich weiß nicht so recht. In der Küche mag ich es lieber Spülmaschinen geeignet 😉
    Lieben Gruß
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 23rd, 2015 18:39:

    Für Gewürze habe ich seit jeher nur kleine Holzschaufeln. Die allererste war noch von der Oma meines Mannes. Da fand ich die Idee mit den Nussschalen ganz witzig. Mein Geschenk kam jedenfalls super an und wurde schon reichlich genutzt.

    [Antwort]

  4. Morgentau:

    Welch nette Idee, liebe Kerstin. Ja, in diesen Zeitschriften entdeckt man oft gar herrliche Sachen, gell? Leider hab ich in diesen Dingen zwei linke Hände. Ich bewundere alle Bastler mit ihrer Engelsgeduld, die solche wunderbaren Sachen zaubern.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir …
    liebe Grüße
    von Frau Morgentau

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 25th, 2015 09:27:

    Es war meine erste Zeitschrift, die ich kaufte. Und gleich dieser Volltreffer mit den Nüssen. Das sollte wohl so sein 🙂

    [Antwort]

  5. Klaus:

    Habe mich richtig dolle gefreut über deinen Kommentar, liebe Kerstin, beste Grüße, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 25th, 2015 09:27:

    Man freut sich doch über jeden Kommentar, nicht wahr?

    [Antwort]

  6. cane:

    Gell, in der „Landlust“ sind immer wieder nette Bastelideen 🙂 Ich finde es prima, dass Du Deiner Kreativität freien Lauf lässt. In der heutigen Zeit ist es eher selten, dass man sich die Zeit dafür nimmt und auch Gefallen daran findet. Hoffentlich kann ich mir irgendwann mal eine Scheibe bei Dir abschneiden und finde auch mal die Zeit und Muße für das Basteln.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Carola

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 25th, 2015 09:28:

    Es war das erste Mal, dass ich diese Zeitschrift kaufte. Und wusste sofort: diese Löffelchen muss ich basteln. Ist auch eine schöne Geschenkidee.

    [Antwort]

  7. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche Wochenendgrüße.
    Da hattest Du ja eine wunderbare Idee. Gefällt mir.
    Nur ich habe für Basteleien so gar kein Geschick und Einfälle auch nicht.
    Krauli für Johnny und tschüssi sagt Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 25th, 2015 09:30:

    Die ersten zwei Löffel waren etwas klapprig geraten, die liegen nun als Muster und Vorlage da. Aber wenn man den Dreh raus hat mit dem Verzwirbeln, dann klappt das ganz gut. Man kann so schön variieren mit Perlen, kleinen Muscheln und Steinchen. Gibt ja heut so viele Bastelartikel.

    [Antwort]

  8. Frau Fröhlich:

    Eine hübsche Idee 🙂 Aber das würde ich nicht fertig bringen. Da fehlt es an Geduld und Feinmotorik 😉

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 25th, 2015 09:31:

    Na so kompliziert ist es doch gar nicht. Wenn man die erste Nuss geschafft hat, dann kommt Bastelfieber auf 🙂

    [Antwort]

  9. Klaus:

    war immer in der Schule angesagt, schönen Sonntag, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 25th, 2015 14:41:

    Stimmt, Werkenunterricht. Was haben wir da nicht alles hergestellt – und unsere Eltern regelmäßig mit unseren Werken beschenkt 🙂

    [Antwort]

  10. Maria:

    Wow, liebe Kerstin, du hast echt Bastel-Talent!! Sieht toll aus .. Das würde ich niemals hinbekommen ..habe zwei linke Hände mit solchen Dingen 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 26th, 2015 16:51:

    Ein paar mit silbernem Draht und Muscheln würde ich gern noch hin bekommen. Muss mir aber erst Draht besorgen. Bis zum nächsten Weihnachtsfest habe ich ja noch Zeit 😆

    [Antwort]

  11. Soni:

    Das ist ja mal eine super Idee, sehr originell die Löffelchen sehen absolut toll aus.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 27th, 2015 07:52:

    Bis zum nächsten Fest werde ich wieder welche basteln. Mit Muscheln, silbernem Draht, mit bunten Glasperlen. Ist doch auch eine schöne Idee zum Verschenken.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates