Träumerle

Der Blog zur Aue

Die Farben des November

Huch war das kalt heut früh! Nur 2 Grad 😯 Aber Wahnsinns-Licht hatten wir dafür. Erst stiegen Nebel aus der Aue und dann versuchte die Sonne sich durch die Wolken zu zwängen. Diesen eigenartigen Farbton mag ich, der wirkt ganz besonders mystisch auf mich. Ich habe absolut nichts bearbeitet an dem Foto:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schon gestern hatten wir einen stimmungsvollen Tagesausklang. Die späte Nachmittagssonne strahlte die Bäume golden an. Ich habe doch wahrlich einen fantastischen Blick aus dem Fenster. Ist fast der gleiche Blickwinkel, da könnt ihr vergleichen zwischen den Aufnahmen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Letzte Woche führten uns die Hunderunden natürlich in die Aue, sind ja immer die selben Wege, die wir laufen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir müssen das Mittagslicht ausnutzen. Oftmals wird es schon wieder trüb, wenn wir nach 14 Uhr zurück sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und wenn es gar zu trüb wird, dann nehme ich mir mein neues Buch zur Hand. Anna-Lena ist die Autorin. Erst wollte ich es mir zum Geburtstag schenken lassen. Aber wie das so ist: man will erst mal nur kurz reinschauen, nur kurz die ersten Zeilen lesen, nur kurz durchblättern … Nein, ich lese es jetzt schon! Wer will, kann sich bei Anna-Lena informieren und bestellen. Eine gute Idee für ein Weihnachtsgeschenk. Vielen Dank Anna-Lena für Deine liebevolle Widmung! Und das Titelbild passt doch perfekt zu meinen heutigen Fotos:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich wünsche allen eine gute neue Woche. Ich mache mich jetzt mal auf meine Blogwanderung.

32 Kommentare

  1. Wolfgang aus Greifswald:

    Heimatland! Ist das ein Blick aus’m Fenster! Einfach sooo cool, zu allen Jahreszeiten vor dem eigenen Haus so das Wetter beobachten zu können!
    Ich liebe den Herbst mit seinen Nebeln, dem warmen Licht, dem Rauhreif, habe die letzten Tage schönen Lichts dankbar genossen. GLGr. vom ollen grauen Wolf aus dem Land am Meer.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 10th, 2014 16:35:

    Hallo lieber Wolfgang. Nicht wahr, der Ausblick ist Wahnsinn! Und die Morgenstimmung heut früh habe ich auch noch durch die ungeputzten Fenster beobachtet und fotografiert. Vielleicht muss ich ja noch gar nicht Fenster putzen? 🙄 Im Frühjahr das erste Grün, im Sommer volle Baum-Wand, im Herbst das viele Gold und im Winter die weißen Wipfel. Ich will mit keiner Wohnung hier im Ort tauschen 🙂
    Liebe Grüße zu Dir aus dem kühlen Königsbrück.

    [Antwort]

  2. Waldameise:

    Es ist Gold wert, so eine Aussicht zu haben, liebe Kerstin. Da wöllte ich auch nicht tauschen. Die Fotos sind fantastisch. Dass sie durch das geschlossene Fenster gemacht wurden, sieht man ihnen wirklich nicht an.
    Hab eine gute Woche!

    Liebe Grüße
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 11th, 2014 09:18:

    Ich habe noch immer keine neuen Vorhänge im Wohnzimmer. Langsam wirkt es nackt, wenn draußen alles kahl wird. Ich muss nun endlich mal messen und suchen und auswählen an Farbe, Stoff, Variante – ich bin nur immer noch so ratlos, was ich wie will. Wird schon! Ich warte noch auf eine Eingebung 🙂

    [Antwort]

  3. Bellana:

    Oh, wie schön. Wir kämpfen derzeit mit dem täglichen Nebel….
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 11th, 2014 09:19:

    Gestern Abend wurde es auch wieder richtig neblig, aber heut soll es wieder schön werden. Meine Blogrunde schaffe ich nur stückchenweise, ich komme also auch noch zu Dir liebe Bellana. Danke fürs Reinschauen.

    [Antwort]

  4. kelly:

    goldene birken, deren blätter macht der maler herbst fast einfarbig, die amerikanische eiche, ein häufiger parkbaum, wird rot und dann alle farben dazwischen.
    im vordergrund vielleicht ein birnbaum?
    wundervoll gelungen.
    herzliche grüsse!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 11th, 2014 09:20:

    Ja, links im Bild unser großer Birnbaum. Ansonsten ist ringsum alles vertreten an Laubbäumen. Heut wirkt alles braun, es ist keine Sonne da. Kann ja noch kommen.
    Dir einen guten Tag liebe Kelly.

    [Antwort]

  5. Maria:

    Guten Morgen, liebe Kerstin,

    das sind wunderschöne Bilder – den Vergleich der ersten beiden finde ich ganz besonders interessant! Für mich wirken sie so verschieden, wie zwei ganz verschiedene Landschaften, trotz der gleichen Silhouetten. Ich empfinde das aber auch so, wenn ich bei uns zu verschiedenen Tageszeiten spazierengehe. Ein und derselbe Weg, ein und dieselbe Gegend – fühlen sich morgens, mittags oder abends ganz unterschiedlich an.

    Dieses Gold der Blätter ist wirklich traumhaft. Ich würde mir wünschen, dass es noch lange bleibt .. Aber die Nächte werden schon kälter, ja – hier auch. So mild wie bisher kann es nicht bleiben.

    Die Gegend bei dir ist wirklich wunderschön. Dort würde ich auch gerne spazieren gehen. Ich mag diese Wald-Einsamkeit sehr.

    Ich wünsche dir, dass die Sonne noch hervorkommt heute (hier alles grau) und einen schönen, entspannten Tag mit viel Lesevergnügen 🙂

    Ganz liebe Grüße an dich!
    Maria

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 12th, 2014 09:02:

    Das hast Du aber nett geschrieben Maria. Die Blätter purzeln täglich von den Bäumen, aber heut ist es windstill und grau. In der Ferne wird der Himmel langsam hell und ich hoffe, die Sonne kommt wieder hervor. Mild ist es heut, früh 7 Uhr schon 10 Grad 🙂
    Ich wünsche Dir einen guten Tag.

    [Antwort]

  6. Frau Fröhlich:

    Auch wenn der Herbst der Vorbote des meist tristen Winters ist, so lockt er doch oft mit ganz tollen Farben und Motiven. Um deinen Fensterblick bist du zu beneiden 🙂

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 12th, 2014 09:05:

    Diesen Blick habe ich permanent vor Augen. Wenn ich ins Zimmer trete, schaue ich geradeaus zum Fenster hinaus. Sitze ich am Schreibtisch, kann ich hinaus schauen. Und ich koste jeden Augenblick aus. Nur neue Vorhänge habe ich immer noch nicht, ich kann mich einfach nicht aufraffen und suchen 🙂

    [Antwort]

  7. Franzizickistrickt:

    Hallo Kerstin,

    bei uns ist es seit Tagen so, wie auf Deinem ersten Foto. Es will nicht hell werden und kalt ist es obendrein.

    Ich warte auf den März… 😉

    Liebgrüss Franzizicki

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 12th, 2014 09:07:

    Das macht natürlich keinen Spaß. Tagelang Trübnis und keine Sonne, nein, das möchte ich auch nicht haben. Aber so für einen Moment am Morgen schaut es schon schön aus.
    Komm gut durch den Tag liebe Franzi.

    [Antwort]

  8. Soni:

    Geniale Herbstfotos – diese Farben sind einfach traumhaft.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 12th, 2014 09:08:

    Mit so viel Abwechslung macht der Herbst doch Spaß. Eben war der Himmel wieder so eigenartig rosa-cremefarben. Aber nur für Minuten, dann ist der Spuk wieder vorbei.

    [Antwort]

  9. Brigitte/Weserkrabbe:

    Also, mit Deinen goldenen Herbstfotos kannst Du aber sehr wohl mit meinem Sonnenuntergang konkurrieren. Wunderschön der gelbe Herbstwald und auch das Foto mit dem rosa Dunst ist toll geworden. Ich habe dieses Jahr überhaupt keine schönen Herbstfotos geschossen. Nun entschädigst Du mich dafür. Vielen Dank dafür.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 12th, 2014 09:10:

    Eben war der Himmel wieder für ein paar Minuten so merkwürdig rosa-creme-orange. Wolkenschleier ziehen vorüber und es schaut aus, als ob die Sonne heut wieder kommt. Also mittags den Sonnenschein auskosten.
    Komm gut durch den Tag Brigitte.

    [Antwort]

  10. katerchen:

    was eine Aussicht Kerstin..
    diese Farben 😀 immer mag man schauen und sich daran erfreuen
    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 13th, 2014 15:42:

    Schaue ruhig Katerchen, bald hängen keine Blätter mehr auf den Bäumen.

    [Antwort]

  11. Klaus:

    Liebe Kerstin, heute ist der Tag der Nettigkeiten, beste Grüße, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 13th, 2014 15:43:

    Tag der Nettigkeiten? Noch nie gehört Klaus. Dann werde ich heut mal noch besonders nett zu meiner Familie sein 🙂

    [Antwort]

  12. Ernst Blumenstein:

    Ohne Worte…

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 14th, 2014 08:44:

    So schön kann die hässliche Jahreszeit sein. Und eben war der Himmel wieder für wenige Minuten so merkwürdig rosa-cremefarben, nur nicht ganz so kräftig. Ich mag diese Augenblicke.

    [Antwort]

  13. minibar:

    Liebe Kerstin,
    Morgennebel und Abendsonne, soooo wundervoll eingefangen. Ich bin hin und weg.
    Dann noch euer Weg durch die Aue…
    Tatsächlich, das Bild auf dem Buch ist deinem recht ähnlich. Viel Freude beim Lesen
    deine Bärbel

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 14th, 2014 17:16:

    Nicht wahr, das Morgenfoto ist ein Traum? Für mich jedenfalls, ich mag dieses besondere Licht, es wirkt so künstlich und verzaubert.

    [Antwort]

  14. Anna-Lena:

    Mittlerweile ist es hier richtig novemberig, ein wahres Sofa- und Lesewetter.
    Schön sind deine Fotos und lieben dank für das Vorstellen meines Buches.

    Mit lieben Grüßen
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 15th, 2014 09:30:

    Gern geschehen Anna-Lena. War es gestern noch schön sonnig, schaut es nun heut grau aus. Mal sehen, wie der Tag wird.

    [Antwort]

  15. Elke:

    Das sind ja Wahnsinnsfarben bei euch, liebe Kerstin. – Ich stelle gerade fest, dass mein Feedreader nicht mehr so richtig funktioniert. Ich hatte mich schon gewundert, dass du nichts mehr schreibst und nun bekomme ich jede Menge angezeigt – sehr seltsam. Na, dann werde ich halt nachlesen.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 17th, 2014 20:10:

    Das waren auch schöne Momente, erst die späte Sonne am Nachmittag und dann am Morgen diese eigenartige Farbe.

    [Antwort]

  16. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    eben las bei Dir etwas von „Laub fegen“. Gegen diesen Begriff bin ich allergisch. Das haben wir heute drei Stunden lang gemacht und sind kreuzlahm.
    Die Aue sieht so schön vergoldet aus. Der Herbst ist ein Zauberer!

    Liebe Grüße
    I & J, die Kreuzlahmen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom November 19th, 2014 11:57:

    Goldene Aue ist nun vorbei. Wenn ich hinaus schaue, dann sehe ich nur kahle dunkle Bäume, braunes Laub auf dem Boden, Matsch. Es ist kalt und trüb mit Nieselregen. Ich trinke viel Tee und hoffe, keine Erkältung zu bekommen. Liebe Grüße auch zu euch und macht es euch gemütlich, bis das Kreuz wieder will 🙂

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates