Träumerle

Der Blog zur Aue

So ein Quatsch

Was manchmal so zu Tage kommt, wenn die Schränke aufgeräumt werden!
Kleine Kinder haben oft Spielzeug für die Badewanne und bei uns landete es dann später auch im Pool. Ein lustiger Geselle bekam damals den Namen „Platschquatsch“ 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Er ist mit Graupeln gefüllt und lässt sich gut kneten und „wurschteln“ :mrgreen: Jahrelang schlummerte er im Schrank und auch jetzt wieder stehen wir wie vor Jahren vor der Frage: was damit tun? Wegschmeißen? NEIN!!! Wie kann ich nur an so was denken! 🙄 Also sitzt er nun auf dem Badewannenrand und harrt seiner neuen Bestimmung.
Und sollte mir beim abendlichen heißen Bade im Winter langweilig sein, so habe ich was zum Spielen 😆
Was würdet ihr denn damit machen?

20 Kommentare

  1. Harald:

    Hallo Kerstin,

    ich würde ihn aufheben. Es stecken doch Erinnerungen darin. Was ich noch fragen muss: Was sind Graupeln? Habt ihr einen Pool?

    Liebe Grüße an Dich
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 14th, 2014 19:24:

    Graupeln sind so kleine Körner, jedenfalls so in der Art muss was drin sein. Wie bei einem Körnerkissen.
    Pool hatten wir mal einen im Garten, ca. 10 Jahre lang. Nun befindet sich an der Stelle mein Blumenbeet. Hast Du schon in Deinen Mailkasten geschaut?

    [Antwort]

  2. Irmi:

    Hallo Kerstin,
    so süß er auch ist – ich würde ihn entsorgen.
    Aber bei dir ist es etwas anderes.Verwahre ihn Man weiß ja nie, wer ihn noch zum spielen haben möchte.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2014 07:52:

    Ich hätte den Platschquatsch auch entsorgt, aber Sohnemann war entrüstet dagegen. Auch als Spielzeug für Johnny ungeeignet, der macht ihn nur platt. Nun sitzt der kleine Kerl erst mal im Bad und wird irgendwann wieder im Schrank verschwinden.
    Liebe Grüße zu Dir Irmi.

    [Antwort]

  3. Mathilda:

    Immer alles aufheben die Enkelchen freuen sich auch darüber :mrgreen

    GLG Mathilda ♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2014 07:53:

    Ich bezweifle, dass Enkel eines Tages damit spielen werden. Das Teil ist schon so alt, die Farben verblasst. Aber keiner bringt es fertig, es zu entsorgen.

    [Antwort]

  4. Mathilda:

    :mrgreen: so sollte das sein 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2014 07:54:

    Genau, dabei grinsen wir :mrgreen:

    [Antwort]

  5. Frau Fröhlich:

    *ggg* er sieht auf jeden Fall schon etwas abgegriffen aus 🙂

    Viel Spaß mit ihm in der Wanne *ggg*

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2014 15:24:

    Er hat noch 2 Füße, aber die sind auf dem Foto nicht zu sehen. Und traurig schaut er aus, also darf er bleiben. So ein Quatsch mit dem Platschquatsch 😆

    [Antwort]

  6. kelly:

    *ggg* vor vielen jahren kam ein mitleidiges lächeln wenn ich mich über den verbleib ihrer spielsachen äusserte, heute sind sie stolz.
    der geflickte berni ist nicht nur erinnerung von fotos, nein nun bei der tochter – usw.!
    noch einige jahre aufbewahren und dann nochmals nachfragen…
    den verlust einer puppe hab ich meiner mutter lange nicht verziehen, einfach verschenkt.
    heute denke ich allerdings:
    es sind nur tote dinge.
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2014 15:25:

    Aber wer kann dem Kind schon eine Bitte abschlagen? Also muss Platschquatsch erst mal bleiben 🙂 Meine Puppe wollte ich als Kind nicht haben und auch später habe ich mich geweigert, sie mitzunehmen. Blieb bei meiner Mam, bis sie meine Nichte haben wollte und mich gefragt hat. Gern doch!

    [Antwort]

  7. Fred:

    Hallo Kerstin, eigentlich denke ich wie Frau Bootsmann, eben wie tore Dinge, doch warum hängt man manchmal, sagen wir es mal so, an seinem Leben. Ich habe in letzter Zeit soviel kaputt bekommen, was an Porzelan, Glas oder Technik kaputt zu kriegen ist, den Rest in die Tonne, daran zurück denken muss ich irgendwie nicht.
    Doch deinen schönen Becher aus Ton halte ich oft in den Händen, der erinnert mich an eine andere Bloggerzeit sozusagen, an meine Zeit im kleinen Zimmer mit Sommerreifen im Schrank, die ersten Ohrstöpsel, stundenlang kommentieren, was ich heute nicht mehr so wupe, der ganze Vormittag war weg, aber ich hänge an dem Becher und deinem dazu passenden Eierbecher, der aber nicht so oft in benutz ist, eben nur wenn Eier da sind, hehehe.
    Aber der Becher ist immer bei mir, vielen Dank und raubt der Kanne Kaffee nicht ganz soviel Inhalt und ich brauche nicht so oft nachkochen, wieder grins.
    Grinsen musste ich auch über Langeweile in der Badewanne 😉 Tschüssi erstmal wieder 🙂
    Gruß, Fred.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2014 15:29:

    Wir hatten letztes Jahr so eine Pechsträhn, einige technische Geräte mussten neu angeschafft werden. Schön, dass Du Deinen Becher noch nutzt. Auch andere durften sich schon über einen freuen und auch dieses Weihnachten gehen wieder welche auf Reisen.
    Langeweile in der Badewanne bringt mich selbst zum Schmunzeln. Ich könnte ja auch Seifenblasen pusten :mrgreen:

    [Antwort]

    Fred Antwort vom Oktober 16th, 2014 10:23:

    Ich nochmal 😉

    Gegen die Sachen gelaufen, aus versehen getreten, wunderschönes Handy aus dem 1.Stock gefallen, eben weil ich mal kurz eine dicke Spinne mit einem Plastikbecher mit dem Handy als Deckel aus dem Fenster werfen wollte, klaro das mir beim schütteln des Glases das Handy gleich mit runter fällt, da habe ich bei der Spinne einen Grinser entnehmen dürfen 😉
    Dann wohl auf das nächste Handy drauf rum gerannt beim aufstehen, warum muss es auch nur immer am Bett liegen, bestimmt als Wecker im Einsatz. Dann musste erstmal ein Uralt-Handy herhalten, damit kann aber nur anrufen, hahaha, wie sich alles verändert, heute wird mehr whatsappt als gesprochen, war echt langweilig das gute alte Teil. Nur Muttis Nummer hatte ich noch im Kopf, alle anderen Nummer irgendwie futsch, war ja klar, irgendwas ist IMMER 🙁
    Bei euch waren es aber größere Teile die kaputt gegangen sind.
    Nur mal laut gedacht, tschüssi und machs guti.
    Viele Grüße, Fred.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 16th, 2014 15:55:

    Hach je, bei allem finanziellen Verlust – ich muss dennoch lachen. Die Spinne wird gedacht haben: der spinnt, gibt mir sein Handy gleich mit auf Reisen 😉
    Heut kann man so viel erledigen mit dem Handy. Ich glaube die wenigsten Menschen telefonieren noch damit. Im Urlaub sah ich eine Frau, die mit ihrem Tablet fotografierte. Das sah zum Schießen aus. Ich musste mich wegdrehen, weil ich so gelacht habe.
    Tschüssi!

  8. katerchen:

    ist ER denn noch TAUCHFEST??

    LG vom katerchen mit einem GRINSEN im Gesicht

    nicht ALLES muss in die Tonne ,nur weil es alt ist

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 15th, 2014 15:30:

    Oh ja, er schwimmt! Und darf nun erst mal bleiben. Nur wer jetzt unser Bad benutzt wird denken, wir könnten ja mal die alten Spielsachen von den Kindern aufräumen :mrgreen:

    [Antwort]

  9. Brigitte/Weserkrabbe:

    Wenn Dein Sohn so entsetzt dagegen war, dann soll er ihn doch nehmen und für seine Kinder aufbewahren. Wenn wir alles was Erinnerungen hervorruft aufbewahren, dann müllen wir uns zu. Irgendwann muss man auch lerne loszulassen. Ich bin auch gerade dabei und es fällt mir auch schwer, aber wie sagen wir so schön im Norden:
    Wat mutt dat mutt. Also Ärmel hoch und anfangen wegzuschmeißen. Ich sage das im Moment nicht nur zu Dir, sondern auch zu mir:-). Ein schönes Wochenende und
    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 16th, 2014 15:57:

    Er hat nur sein Kinderzimmer, da muss ich so einiges noch aufbewahren. Später ist das mal anders. Wer was haben will, der muss es auch wegräumen.
    Schrankwand müsste ich auch mal wieder ausräumen. Meine Mam macht es gerade – und fragt mich nun, ob ich was von den vielen Sachen haben will 😆
    Liebe Grüße zu Dir Brigitte.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates