Träumerle

Der Blog zur Aue

Italien – Teil 1

Ich werde meinen Urlaubsbericht nicht endlich ausdehnen, aber die schönsten Aufnahmen möchte ich doch zeigen und meine Eindrücke schildern.
Unser erstes Zwischenziel war Sterzing gleich im oberen Bereich von Italien. 6 Stunden Fahrt – mit kleinen Pausen – waren genug für Johnny. Und gleich am Hotel schloss Johnny Freundschaft mit einer netten italienischen Hundedame, das fanden wir ganz niedlich.

Nach weiteren 3 Stunden Fahrt am nächsten Tag kamen wir am eigentlichen Ziel an. Ca. 15 km südlich des Gardasees wohnten wir in Volta Mantonava auf einem Bauernhof.

Das Haupthaus, in dem die Besitzer selbst wohnen:

Haus 02

Und das war unsere Unterkunft, eines der 5 Gebäude:

Haus 01

Dieser „Bauernhof“ bewirtschaftet Kiwi- und Apfelplantagen. Dazu wird noch Wein angebaut.
Am Morgen bin ich mit Johnny schon zeitig hinaus. Nebel lag über der Plantage. Ganz hinten kann man die ersten Gebäude des Hofes sehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unser erstes Ausflugsziel war natürlich der Gardasee.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieses Blau war gewaltig. Aber steinig war es überall, Baden geht da nur mit entsprechenden Schuhen.

Urlaub 02

Da es unten am See sehr heiß war, sind wir zwischendurch in die höheren Lagen gefahren. Mit Johnny war es in der Hitze und den vielen Motorrädern manchmal doch recht stressig.
Aber „oben“ hatten wir Ruhe und es wehte ein leichter Wind.

Urlaub 05

 

Urlaub 06

Der Ort selbst ist nicht zu groß. Es gibt Eisläden (wurden gut besucht von mir 🙂 ), Restaurants, einen Einkaufsmarkt, Bäcker, kleine Lädchen.
Beim Bummeln durch die Gassen konnte man schöne Motive erhaschen. Dieses Haus gefiel mir besonders gut:

Urlaub 07

Die Verarbeitung von runden Kieseln für die Wege und Plätze erinnerte mich an Rhodos, da sahen wir das zum ersten Mal. Nicht gut für Absatzschuhe 😆

Urlaub 08
Abends haben wir es uns gut gehen lassen. Salami, Schinken, Käse – dazu Wein und Knabbereien. Wir konnten bis 22 Uhr draußen sitzen, es war lau. Nur die Mücken griffen dann langsam an.

Urlaub 03

26 Kommentare

  1. Brigitte:

    Liebe Kerstin, es freut mich für Euch, daß Ihr so einen schönen Urlaub genossen habt.
    Deine Bilder geben mir einen kleinen Einblick Eurer Ferienidylle.
    Immer wieder lese ich, wie Ihr Rücksicht auch auf Johnnys Wohlergehen nehmt.Das ist auch gut so und wir waren ja auch immer bei den Reisen mit Hundi darauf bedacht, daß das Tier sich wohlfühlt. Das Autofahren kann auch anstrengend für den Vierbeiner sein.
    Hoffentlich wird Dein Urlaubs-Erholungstank nicht wieder so schnell leer.
    Erfreue Dich noch lange an Deine Urlaubserlebnisse, ehe sie im Arbeitsalltag, wegen zu reichlicher Arbeitsintensität, zu verblassen scheinen.
    Alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2014 18:04:

    Ja, wir nehmen immer Rücksicht auf Johnny. Allein wären wir durchgefahren. In die Toscana waren wir stets 12 Stunden unterwegs, das war schon sehr anstrengend.
    Morgen habe ich noch frei, am Dienstag geht es dann wieder los auf Arbeit. Aber durch die Berichte, die ich noch schreiben werde, wird die Urlaubsstimmung noch eine Weile erhalten.

    [Antwort]

  2. Harald:

    Hallo Kerstin,

    da habt ihr es ja wirklich gut getroffen mit eurem Urlaubsquartier. Sieht wirklich schön und gemütlich aus. Ich hab mir die Bilder angeschaut. Da hätte es mir auch gefallen.

    Ich bin gespannt wie es weitergeht.

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2014 18:06:

    Das Gelände des Hofes war sauber und gepflegt. Ich habe noch Kiwis eingesammelt und mit nach Hause genommen. Die Ernte da war gerade im Gange. Aber die Ausstattung und Qualität darf man mit unseren Standards nicht vergleichen. Auf Fotos wirkt manches schöner als es ist, aber wir waren zufrieden, wir sind nicht so anspruchsvoll.
    Fortsetzung folgt noch 🙂

    [Antwort]

  3. Elke:

    Liebe Kerstin,
    das klingt schon ganz erholsma und die Bilder sprechen ihre eigene Sprache. Wir waren früher mal am Gardasee, wo wir einen Zwischenstop auf der Fahrt nach Korsika eingelegt haben. Damals hat es uns auch gut gefallen, wobei uns Korsika doch mehr gereizt hat und auch immer reizen würde. Wobei das damals Hauptsaison war, sehr voll und sehr touristisch rund um den Gardasee. Ich vermute, ihr habt das etwas anders erlebt.
    Herzliche Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2014 18:08:

    Wir haben uns aus Rücksicht auf Johnny nicht in die Menschenmassen begeben. Oftmals wollten wir anhalten, uns die kleinen Häfen anschauen und Märkte besuchen. Aber das ging nicht. Johnny war nur am Ziehen und Zerren, am Schnüffeln, am Motorrad ankläffen. Er hechelte stark wegen der Hitze und musste viel saufen. Tja, was macht man nicht alles aus Tierliebe 🙂

    [Antwort]

  4. stellinger:

    Liebe Kerstin!

    DANKE! MEHR DAVON!

    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2014 18:34:

    Aber gern lieber Jürgen. Nur nicht so schnell! Ist schon zeitraubend, die Fotos zu sichten, auszuwählen, zu bearbeiten, den Artikel zu schreiben … Aber es werden noch paar schöne Aufnahmen kommen!

    [Antwort]

  5. Bellana:

    Am südlichen Ende des Gardasees waren wir auch schon. Von uns aus ist das gar nicht so weit, nur sind die Campingplätze immer recht voll und auch teurer als in Frankreich. Schön, dass ihr ein ruhigeres Plätzchen auf einem Bauernhof gefunden habt.
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2014 08:39:

    Die Orte direkt am See sind überlaufen, da hat es uns nicht so hin gezogen. Stille Plätze sind kaum zu finden, nur weiter oben hat man seine Ruhe und einen tollen Ausblick.

    [Antwort]

  6. Helga:

    Hallo liebe Kerstin!
    Vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte auf meinem Blog. Solch wunderbare Komplimente gehen natürlich runter wie Öl. Muss heute bei dir auch mal wieder ein paar Zeilen schreiben. Verfolge ja deinen schönen Blog ja schon, aber hab immer keine Zeit zum schreiben, irgendwie.
    Wunderbare Urlaubsbilder hast du uns mitgebracht. Das Blau ist ja wirklich gigantisch. Leider war ich noch nie am Gardasee, obwohl es von uns aus gar nicht so weit weg ist. Da bekomm ich gleich Fernweh, wenn ich deine Bilder ansehe. Bitte mehr davon!!!
    Wünsche dir einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche!
    Ganz liebe Grüße, Helga

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2014 08:40:

    Dieses Lob an Dich musste sein, da ist nichts übertrieben! Von uns aus sind es schon etliche Stunden bis an den See. Ohne Hund wären wir durchgefahren, aber so sind wir es mit Zwischenstopp hin und zurück gemächlich angegangen.

    [Antwort]

  7. kelly:

    moin kerstin,
    gern angesehen und intensiv gelesen, bisher kenne ich den gardasee und umgebung nur von den erzählungen einer freundin.
    inzwischen bin ich vom hinterland mehr überzeugt ;).
    es sind schon lockende motive und sagenhaft blaues wasser liest sich besonders gut.
    überlaufende urlauberziele reizen mich nicht, nur neue wohlfühlorte entdecken ist nicht einfach, nach einer anstrengenden (wunderschönen) wanderung plötzlich im rummel zu stehen auf einem busparkplatz mit touristen, nee!
    hab dank und noch einen schönen nachurlaub der gedanken.
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2014 08:43:

    Direkt am See hätte ich nicht wohnen wollen – zumindest nicht mit Hund. Diese Wärme, der Staub, die Menschen, die Autos und Motorräder – überrannt mancherorts. Und wenn Johnny dann noch kläfft, dann bekomm ich Zustände! Also nix wie weg und Ruhe suchen. Das Blau des Wassers sah gigantisch aus, dazu der blaue Himmel, das reichte für herrliche Aufnahmen. Es folgen noch Fotos, also gibt es noch bissel was zu schauen.

    [Antwort]

  8. Brigitte/Weserkrabbe:

    Sieht toll aus der See von oben. Ich kenne ihn nur vom Vorbeifahren, aber viele sind ja immer wieder begeistert und fahren immer wieder dort hin. Mir wäre da direkt auch zu viel Rummel. Aber Ihr hattet ja Eure Rückzugsoase. Und Italien ist einfach schön wo immer man auch ist.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2014 18:29:

    Ich war auch froh, dass wir abends wieder in unsere ruhige Oase zurück kehren konnten. Allerdings lässt die Faszination der Landschaft ab dem Gardasee nach. Ich musste immer an die Toscana denken.

    [Antwort]

  9. buchstabenwiese:

    Wunderschöne Bilder, liebe Kerstin.
    Besonders das Blau ist traumhaft schön. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2014 18:31:

    Das Blau war auch traumhaft. Und erst nachher am Rechner beim Betrachten der Aufnahmen wird einem diese Schönheit bewusst.

    [Antwort]

  10. Mathilda:

    Das sind so wunderschöne Bilder, da kann ich gut nachempfinden, dass es euch dort gut gefallen hat.
    Auf weitere Bilder freue ich mich.

    Sei lieb gegrüßt von Mathilda ♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 7th, 2014 13:22:

    Ein Beitrag wird noch kommen, dann ist gut. Sonst komm ich mit den neuen Fotos von jetzt gar nicht hinterher 🙂

    [Antwort]

  11. Frau Fröhlich:

    Wow ! Diese Farben … das Meer, das Haus der Besitzer … sehr cool !

    Das sieht nach einem rundum tollen Urlaub aus.

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 8th, 2014 15:53:

    Es war heiß, es war trocken, es war staubig. Wein, Pizza, Eis und Schinken schmeckten 🙂

    [Antwort]

  12. Ernst Blumenstein:

    Deine tollen Bilder strahlen Lebenslust aus, das Bild mit dem Nebel über den Reben hat mir als Ambiente speziell gut gefallen. Es ist schon so, man erholt sich am besten wenn die Tage ganz anders als zuhause verlaufen. 🙂
    Ich freue mich auf weitere Bilder.

    Liebi Grüess Ernst

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 9th, 2014 20:14:

    Morgens in absoluter Stille da lang laufen, das war schön. Doch sobald die Sonne durch kam, war wieder Hitze angesagt. Schuhe wurden morgens staubig und Johnny auch 😆

    [Antwort]

  13. Susanne:

    Herrliche Fotos. Ich liebe Italien und den Gardase kenne ich auch, da kommt sofort Fernweh auf…..
    Wir haben damals (soooo lange her, als ob es in einem anderen Leben war….) in Limone gewohnt und ich habe die kleinen Gassen in dem Ort sehr gemocht, gebadet haben wir damals aber auch nicht im See 😉
    So und jetzt will ich erst einmal sehen, was Du noch aus Italien mitgebracht hast…..freu 🙂

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 13th, 2014 07:56:

    Die kleinen Gassen mit den vielen Fensterläden und dem Blumenschmuck mag ich auch. Nur sind die oft verstopft mit Menschen. Nichts mit Hund.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates