Träumerle

Der Blog zur Aue

Verhinderter Nachwuchs

Die Nacktschnecken fühlen sich dieses Jahr sehr wohl in unserem Garten – leider. Beim Rasen mähen räumte ich alle Töpfe aus dem Weg und entdeckte diese Schnecke – offenbar gerade beim Legen der Eier.

Schneckeneier

Da ich den Blumentopf nicht wieder an diese Stelle geräumt habe, werden die Eier nun vertrocknen. Hoffe ich jedenfalls. Aber schön sah es aus.

Heut war es den ganzen Tag warm, es wurde richtig schwül wieder. Nun schaut es nach Regen aus.

Vielen Dank für die lieben Wünsche an meinen Mann. Fotos oder gar Video dauern noch.

19 Kommentare

  1. Karl-Heinz:

    Liebe Kerstin,
    zu den Schneckeneiern kann ich weiter nichts sagen, aber vielleicht kann ich Deinem Mann noch nachtraeglich zum 50zigsten gratulieren. Dabei denke ich, dass unser Sohn im Maerz auch schon 50 Jahre alt wird.
    Die Zeit bleibt eben nicht stehen und das bemerken wir noch deutlicher bei unser Enkelin, die im August mit ihren 6 Jahren die normale Schule angfangen hat.
    LG aus dem sonnigen, aber nicht mehr ganz so heissem Nordwest Arkansas,
    Karl-Heinz

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 9th, 2014 20:34:

    So schnell vergehen die Jahre Karl-Heinz. Ich kann mich noch so gut an die Feier zum 40. Geburtstag bei meinem Mann erinnern – und nun sind schon 10 Jahre um.
    An den Enkelkindern merkt man sicher noch eher, dass die Zeit rast. Wie schnell werden sie groß!
    Viele Grüße zu euch über den großen Teich.

    [Antwort]

  2. kelly:

    da ist dir etwas kleines ganz gross gelungen!
    liebe kerstin,
    schneckeneier hab ich noch nie bewusst wahrgenommen.
    es gibt soviel zu entdecken, immer wieder erstaunliches!
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 9th, 2014 20:34:

    Habe ich bisher auch noch nie gesehen, aber die Situation war eindeutig. Ich denke, sie war gerade beim Legen.

    [Antwort]

  3. katerchen:

    diese RASSE wohnt hier auch Kerstin:(

    Wenn ich so ein Gelege finde,vernichte ich es..den auf ..vertrocknen.. würde ich mich nicht verlassen.
    LG vom katerchen der es trüb und feucht hat…
    Schneckenwetter

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 9th, 2014 20:35:

    Heut habe ich noch nicht nachgeschaut. Aber ich denke, diese Eier werden nicht für neue Schnecken sorgen.
    Hier ist es noch am Abend warm und wir haben gerade noch draußen gesessen und ein Bierchen getrunken.

    [Antwort]

  4. Mathilda:

    Ohh, so etwas habe ich noch nie gesehen, aber gestern eine Schnecke auf der Terrasse und mit einem Efeublatt katapultierte ich sie woanders hin :mrgreen:

    LG Mathilda ♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 9th, 2014 20:38:

    Haha – mit einem Efeublatt. Ich mache das auch so, aber mit einer kleinen Schaufel oder einem Stöckchen. Schnecken können schön weit fliegen :mrgreen:

    [Antwort]

  5. Elke:

    Das habe ich noch nie gesehen. Und plötzlich frage ich mich: ist noch nie jemand auf die Idee gekommen, diese Eier als Kavier zu vermarkten? Schnecken gibt es doch genug. Wär mal eine neue Geschäftsidee für verrückte Gourmets . . 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 9th, 2014 20:39:

    Schnecken-Kaviar? 😯 Ich glaub, den könnte ich nicht schlucken beim Gedanken an die Nacktschnecke :mrgreen:

    [Antwort]

  6. Brigitte:

    Liebe Kerstin, sei herzlich gegrüßt.
    So eine Eier-Entdeckung hatte ich auch noch nie gemacht.
    Aber über Elkes Vorschlag mußte ich schmunzeln.
    Deinem herrlichen Waldspaziergang bin ich auch gern gefolgt.
    Ich möchte auch nicht versäumen, Deinem Mann zu seinem Geburtstag zu beglückwünschen und das neue Lebensjahr soll ihm Gesundheit und Wohlgefühl bereithalten.
    Leider haben zum Klassentreffen, am Sonnabend, schon vier Mitschüler aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen, die sonst immer mit dabei waren. Aber wir sind nun mit 69 Jahren ja nicht mehr so fit und deshalb kommen auch schon einige zum ersten Mal mit Stock und Rollator.
    Ich wünsche eine angenehme Woche, alles Gute und tschüssi sagt Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 9th, 2014 20:40:

    Das ist schade, dass gleich vier Mitschüler absagen mussten. 69 ist noch nicht alt, aber die Zipperlein kommen. Vielleicht klappt es im nächsten Jahr wieder mit mehr Beteiligung. Hauptsache es war schön liebe Brigitte.

    [Antwort]

  7. stellinger:

    Beim Anblick der Schneckeneier und dem „Muttertier“ würde ich gleich zum Streusalz greifen. Eine Hand voll genügt, um der Plage ein Ende zu setzen. Alles wird von den Viechern zerfressen! Eibfach eklig!

    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 10th, 2014 18:39:

    Ich war vorhin schauen, alle Eier sind vertrocknet 🙂

    [Antwort]

  8. Harald:

    Hallo liebe Kerstin,

    das ist eine schöne Aufnahme, die sicher eine Ausnahme ist. Sieht zwar schön aus btingt aber weitere Räuber, die sich über die Blumen hermachen. Salz, wie von Stellinger vorgeschlagen ist nicht human. Vielleicht solltest Du Deine Schiegertochter in Spe fragen, ob sie Dir ein paar von Ihren Pillen abgeben kann. 😉

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 10th, 2014 18:40:

    Haha – Du denkst ja gleich ganz fürsorglich. Alle Eier sind ausgetrocknet, habe mich vorhin bei der Gartenarbeit davon überzeugt.

    [Antwort]

  9. Soni:

    Oh über die Eier freut sich wohl kaum einer, obwohl sie auf dem Foto ja toll aussehen.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 11th, 2014 18:30:

    Sind alle vertrocknet, ich habe es kontrolliert 🙂

    [Antwort]

  10. Ernst Blumenstein:

    Boah, von diesen Viechern habe ich eh zu viele im Garten und Umschwung, ich mag sie gar nicht, boah…

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates