Träumerle

Der Blog zur Aue

Kunstschätze auf dem Dachboden – Teil 5

Heut scheint die Sonne, als wäre gestern nichts gewesen. Es ist warm, die Fenster sind alle offen. Die Wäsche flattert draußen. Aber es soll wieder Regen kommen.

Beim nächsten Bild weiß ich auch noch das Thema. Wir sollten unser Traumhaus malen. Da ich im Neubaublock aufgewachsen bin, war mein Traum natürlich ein eigenes Haus. Als Kind gefielen mir die Häuser im Bungalow-Stil.

Haus

Erinnert mich heut ein wenig an unsere Laube im Schrebergarten. Nur der Hintergrund passte nicht in unsere Gegend. Keine Ahnung, warum ich damals die Berge wählte.
Nun haben wir ein eigenes Haus, aber das schaut total anders aus 🙂

16 Kommentare

  1. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    wer hatte nicht den Wunsch, einmal in einem Bungalow zu wohnen? Eine tolle Zeichnung.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 30th, 2014 19:28:

    Bei uns im Dorf gab es am Rand eine Bunalowsiedlung. Wer da wohnte, der hatte Geld. Alle neu gebaut, richtig schick. Eine Schulkameradin wohnte da und ich war immer ganz neugierig, wie es drinnen ausschaut.

    [Antwort]

  2. Elke:

    So schönes Wetter? Beneidenswert. Hier kommt erst jetzt gegen Abend die Sonne durch und kühl ist es immer noch. Aber wenigstens hat auch bei uns der Regen aufgehört.Im Garten konnte ich ein bisschen was machen. – Hattet ihr eigentlich Legosteine oder etwas ähnliches? Wir haben uns die Traumhäuser immer aus Lego gebaut 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 30th, 2014 19:29:

    Fast hätte ich jetzt nein gesagt, es gab nur Holzbausteine für die ganz kleinen Kinder. Aber mir fällt ein, dass es doch so bunte Plastebausteine gab, dem Lego ähnlich. Doch damit bauten nur die Jungs, die Möglichkeiten der Gestaltung waren da nicht so groß wie heut.

    [Antwort]

  3. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche Wochenendgrüße.
    Also, in Dein Bungalow-Fertighaus würde ich sofort einziehen. Sogar Panoramablick auf die Alpen wird mitgeliefert.Da braucht man ja nur noch den Garten gestalten und den Pool bauen.
    Ja, das Traumhaus hatte man schon im Kopf.
    Die Schwester meiner Mutter lebte mit ihrer Familie im Haus mit Garten und dort war ich als Kind mit meinen Eltern sehr viel zu Gast, sogar wochenlang, wenn Sommerferien waren. Das Haus steht noch, Tante und Eltern gibt es ja nicht mehr. In diesem Haus würde ich gerne wohnen, das gefiel mir immer schon als Kind.
    Alles Gute und tschüssi sagt Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 31st, 2014 14:54:

    Zu DDR-Zeiten hatte in unserer Verwandtschaft kaum jemand ein eigenes Haus, daher habe ich nicht solch schöne Erinnerungen wie Du. Wir hatten dafür einen großen Garten und haben viel Gemüse angepflanzt. Nur Unkraut zupfen, das haben wir nicht gern getan. Wollten lieber baden gehen 🙂

    [Antwort]

  4. Lemmie:

    Hallo Kerstin!
    So würde mir ein Haus für mich gefallen. Natürlich in einer Gegend mit schönen Bergen.
    LG Lemmie

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 31st, 2014 14:55:

    Ich würde heut lieber das Meer bevorzugen. Ein kleines Ferienhaus hinter den Dünen, etwas abseits der Touristen – das würde mir gefallen.

    [Antwort]

  5. kelly:

    *grins* mein traumhaus hätte damals einen ganz bestimmten anbau gehabt.
    merkwürdig, mein vater baute einen riesenaussiedlerhof als ich 12 jahre war und dort gab es die gemauerte hundehütte.

    dein hintergrund hat gewiss für dich eine grosse bedeutung gehabt, das haus ist vollkommen mit sockel, speziellen fenstern und wie bei fast allen kindern fehlt auch der rauchende schornstein nicht.
    dein kunstunterricht hatte schon klasse, unser unterricht war eigentlich nur beschäftigung, der lehrer damals hat es als unwichtig erachtet. allerdings durch das abzeichnen der natur und landkarten wurde biologie und geografie gleich mitgelehrt.
    geniesse die sonne, hab ein feines WE!
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 31st, 2014 14:58:

    Ich liebte den Zeichenunterricht, wie er bei uns hieß. Ich habe gern gemalt und mochte auch den Lehrer. Er konnte so schön erklären und war lustig, von ihm hingen viele Zeichnungen – vor allem Kinderportraits – in unserer Schule.

    [Antwort]

  6. Gudrun:

    Auch wenn dein Haus heute anders aussieht, der Traum hat sich dennoch erfüllt.
    Es ist schön, wenn man in alten Erinnerungen kramen kann. Gut, dass du die Bilder aufgehoben hast. Von mir gibt es keine mehr, aber die Mappen meiner Kinder habe ich aufgehoben. Ich war sehr überrracht, dass sich manches so sehr ähnelt bei ihnen.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 31st, 2014 14:58:

    Von den Kindern habe ich auch noch Zeichnungen und Basteleien. Vielleicht zeige ich auch noch ein paar. Ich freue mich, dass ich die Mappe gefunden habe.

    [Antwort]

  7. Klaus:

    Liebe Kerstin, alles Gute, wünsche einen schönen Sonntag, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 1st, 2014 17:21:

    Und wie immer sage ich: danke Klaus! Sonnenschein den ganzen Tag, was will man mehr?

    [Antwort]

  8. Frau Fröhlich:

    aaaah, du bist also die Künstlerin *ggg*
    Also ich würde das gerne als Ferienhaus haben wollen. So die Berge dahinter … passt schon 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 11th, 2014 21:10:

    Ich hätte lieber das Meer hinterm Haus. Damals waren es offenbar die Berge.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates