Träumerle

Der Blog zur Aue

Waschbärennachwuchs

Nachdem der Bau gestern leer war, schauten mich heut wieder neugierige Augen an. Ich hatte extra die große Kamera mitgenommen und ein paar Aufnahmen sind ganz brauchbar geworden.
Johnny musste an der Leine bleiben, aber er roch das Tier und knurrte.

Waschbärjunges 01

Es schien nur ein Tier zu sein. Sieht es nicht fast aus wie Johnny? 🙄 Nun muss ich es nur noch auf dem Baum beim Klettern erwischen.

Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs ein erholsames Wochenende. Wir sind morgen zu einer Geburtstagsfeier eingeladen.
Jetzt widme ich mich dem Haushalt. Ein neues technisches Gerät musste auch schon wieder bei uns Einzug halten, dazu später mehr.

18 Kommentare

  1. stellinger:

    Das sieht ja interessant aus, wie die Netzhaut des Tieres den Blitz reflektiert.
    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 16th, 2014 18:12:

    Ohne Blitz ging es nicht lieber Jürgen. Nun werde ich immer wieder da beim Baum vorbei schauen.
    Euch ein schönes Wochenende 🙂

    [Antwort]

  2. Waldameise:

    Ach, Kerstin, wie süß ist das denn?! So ein Glück, das Viechlein vor die Linse zu bekommen. Ein richtiger Schnappschuss, wie es da ängstlich aus seinem vermeintlich sicherem Versteck linst.

    Die Fotos aus der Aue sind auch wieder ein Genuss. Eine herrliche Zeit ist das jetzt, gell? Genießen wir sie weiterhin.

    In diesem Sinne wünsch ich dir ein schönes Wochenende!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 18th, 2014 09:12:

    Gestern war der Bau wieder leer. Also ist das Kleine doch nicht mehr ganz so klein und kann schon mit die Gegend erkunden. Bei dem strömenden Regen seit Stunden werde ich heut aber nicht so weit laufen, um zu schauen.

    [Antwort]

  3. Elke:

    Das klappt wie am Schnürchen mit den Waschbärenfotos, liebe Kerstin – klasse!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 18th, 2014 09:14:

    Ein paar Schnappschüsse reichen mir schon. Das Kleine geht schon auf Entdeckungsreise, denn gestern war der Bau wieder leer. Bleibt nur zu hoffen, dass sie nicht die Häuser unsicher machen. Ist zwar ein Stück Weg, aber Waschbären haben wir hier schon an den Mülltonnen 🙁

    [Antwort]

  4. Bellana:

    Solange diese putzigen Tierchen nicht auf Deinem Dachboden einziehen…
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 18th, 2014 09:15:

    Genau! Deswegen hatten wir auch überlegt, ob wir es dem betreffenden Jäger melden sollten. Eigentlich sind diese Tiere zur Jagd frei gegeben. Aber das bringe ich wohl doch nicht übers Herz. Noch sind sie da draußen in der freien Natur. Aber hier an den Häusern plündern sie leider auch schon mal eine Mülltonne. Wir hatten auch schon nächtlichen Besuch.

    [Antwort]

  5. Mathilda:

    Mag die Waschbären auch gerne und die können richtig nach Fressen betteln und klauen sich sogar etwas aus den Taschen :mrgreen:

    Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Mathilda ♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 18th, 2014 09:16:

    Ich denke mal so lange Johnny bei mir ist, wird sich wohl kein Waschbär an mich heran trauen 😆

    [Antwort]

  6. Soni:

    Ahh da ist er ja, super hast Du ihn erwischt und ganz neugierig schaut er raus – klasse. Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 18th, 2014 09:17:

    Klein sind sie süß, machen aber leider so viel Schaden. Spätestens, wenn sie in die Häuser einziehen, dann hört der Spaß auf.

    [Antwort]

  7. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    wieder ein ganz wunderschönes Foto.
    Der oder die Kleine schaut zumindest sehr neugierig in die Welt.
    Einen schönen Samstag wünscht dir
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 18th, 2014 09:17:

    Neugierig und doch ängstlich. Es kroch so weit hinter wie nur möglich, um dann doch wieder nach vorn zu kommen und zu schauen. So sind mir wenigstens ein paar Aufnahmen gelungen.

    [Antwort]

  8. buchstabenwiese:

    Das ist aber niedlich, liebe Kerstin. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 19th, 2014 15:36:

    Niedlich ja, aber doch ein ungeliebter Gast im Grundstück. Also bleibt zu hoffen, dass er in der Aue bleibt und nicht in unseren Garten kommt 🙂

    [Antwort]

  9. Frau Fröhlich:

    oooooh, ein Waschbär 🙂 Ich mag die kleinen munteren Gesellen. Ich habe bislang erst einmal einen gesehen und zwar nicht bei uns im Wald … nein, es war in der Stadt ganz früh morgens, als ich ins Büro fuhr 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 11th, 2014 21:16:

    Sachsens Jäger fordern inzwischen eine Abschussprämie für Waschbären, weil diese Plage überhand nimmt. Es wurden noch nie so viele Tiere gesichtet – und getötet – wie im letzten Jahr. Und dennoch sind sie nicht einzudämmen. Niedlich schauen sie ja aus, aber sie dürfen auf keinen Fall ans Haus gelangen – oder gar hinein.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates