Träumerle

Der Blog zur Aue

Hamburg – Teil 2

Am nächsten Tag sind wir dann alleine losgezogen. Also wieder rein in die U-Bahn und los ging die Tour. Wo es ging, haben wir statt der Treppen und Rolltreppen den Lift genutzt wegen Johnny.

Dieses Spiegelbild mit dem blauen Himmel sah total gut aus:

Hamburg 10

Diese Treppe führte zum Wasser. Soll man da nun springen oder wieso hört sie auf? 🙄

Hamburg 16

Wir schlenderten durch die Speicherstadt und sahen dem geschäftigen Treiben zu.

Hamburg 17

Punkt 12 Uhr standen wir vor der Hauptkirche Sankt Michaelis, „Michel“ genannt, und lauschten dem Glockengeläut:

Hamburg 11

Na und was wäre Hamburg ohne die Reeperbahn? In der Mittagswärme war nicht viel los, nur Obdachlose schlummerten noch in ihren Schlafsäcken.

Und hier musste natürlich geschaut und schnell fotografiert werden: die berühmte Herbertstraße:

Hamburg 12

Hamburg 13

Wir gönnten uns einen Dönerteller in einer Nebenstraße. Und ich muss sagen, das war der leckerste, den ich je gegessen habe. Super nettes Personal, große Portionen, leckerer Salat, zartes Fleisch, knusprige dicke Pommes. Wir waren pappsatt und zufrieden.

Weiter ging es. Aber auf der Reeperbahn habe ich mich nicht groß getraut zu fotografieren. Dieser Schnappschuss allerdings musste sein, da putzt doch ein „Sexy Angel“ die Schaufenster:

Hamburg 15

Hamburg 14

Am Abend wurden wir von den lieben Stellingers zum Essen eingeladen. Es ging zu ihrem Lieblings-Griechen. Am nächsten Morgen hieß es Abschied nehmen, die Fahrt ging weiter Richtung Ostsee.

Lieber Jürgen, vielen Dank nochmals an dieser Stelle für eure Gastfreundschaft!

36 Kommentare

  1. Waldameise:

    Liebe Kerstin,

    danke für die vielen tollen und interessanten Fotos. Gleich das erste ist ja ein genialer Schnappschuss. Ich war auch noch nie in HH, umso mehr interessieren mich solche Einblicke. Schön, dass du uns an eurer Reise teilhaben lässt. Freu mich schon auf weitere Fotos. Hmm, beim Lieblings-Griechen der lieben Stellingers würde ich jetzt auch gern einkehren.

    Ein lieber Gruß zum Wochenende … bis zum „Wiedersehen an der Ostsee“,
    die Waldameise

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 07:51:

    Hamburg ist groß, bunt, laut, voller Menschen und Eindrücke. Aber es gibt auch stille Ecken. Wir haben nur einen kleinen Teil von Hamburg gesehen, da gibt es viel mehr zu entdecken.

    [Antwort]

  2. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    ich lach‘ mich schlapp — ein „sexy Angel“ beim Fensterputz und Dein Mann schaut, gleich doppelt, sehr interessiert zu, während Du das Foto schießt. 🙂

    Sehr schöne Fotos hast Du wieder gemacht, liebes Träumerle, und das mit der Gastfreundschaft ist doch selbstverständlich. Das schreit nach Wiederholung!!!

    Liebe Grüße aus HH
    I & J

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 07:52:

    Auch Engel müssen dem Hausputz nachgehen, auch wenn sie sexy sind :mrgreen:

    [Antwort]

  3. minibar:

    Liebe Kerstin,
    die Spiegelung ist genial, sowas mag ich unheimlich gern.
    Ach du Schande, bei der Treppe, die ins Nichts führt, wird mir ja ganz anders, richtig mulmig.
    Am Michel kommt man wohl immer vorbei, ich kann mich erinnern, wir waren auch drin.
    Hihi, die Aufnahme mit der putzenden Frau, als Sexy Angel, SUPER, liebe Kerstin, lach.
    Und dein Mann ist auch interessiert, kicher.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 07:53:

    Mein Mann wollte in den Michel, während ich draußen mit Johnny wartete. Aber leider war 12 Uhr grad Gottesdienst.

    [Antwort]

  4. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    einen tollen Rundgang durfte ich mitmachen.
    Danke, dass du uns smitgenommen hast.
    auf der Reeperbahn zu fotografieren ist wirklich gefährlich!
    Einen schönen Restsamstag wünscht Dir
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 07:55:

    Tagsüber ist es ruhig auf der Reeperbahn, nachts oder abends möchte ich da nicht unbedingt hin. Aber ich habe mich nicht getraut, die Schaufenster oder Menschen zu fotografieren. In den Seitenstraßen dagegen waren kaum Leute und da habe ich ein paar Schnappschüsse gemacht.

    [Antwort]

  5. kelly:

    moin kerstin,
    meine erinnerung an hamburg beruht hauptsächlich auf blasen, es war so interessant und wir wollten alles sehen und dem besuch zeigen, dass meine füsse nicht mehr mitspielten und ich den rest mit den schuhen in der hand absolvierte.
    das foto aus der speicherstadt ist wunderschön, inzwischen mehr schickimickiwohngegend mit eigenem bootsanleger ;).
    *hamburg meine perle* wird von vielen behauptet.
    liebe grüsse zum sonntag!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 07:56:

    In Hamburg kann man wahrlich viel entdecken. Ich hätte mir gern ein Schiff angesehen, das als Museum dient. Aber mit Johnny ging das leider nicht. Die Hafenrundfahrt war sehr schön und interessant.

    [Antwort]

  6. Brigitte:

    Das Spiegelbild ist wirklich absolut Spitze und auf der Reeperbahn hätte ich sicher auch Schiss gehabt zum Knipsen. Aber schön, dass ihr wieder da seid und es jetzt hier so viel Schönes und Interessantes zu sehen und zu lesen gibt. Hast mir auf meiner täglichen Blogtour schon gefehlt.

    Tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 07:58:

    Die Reeperbahn abends muss voll sein mit Menschen, über die Mittagszeit lagen nur paar Leutchen in ihren Schlafsäcken, immer einen Hund dabei. Aber abends möchte ich da lieber nicht sein.

    [Antwort]

  7. Brigitte/Weserkrabbe:

    Na ja, auf der Reeperbahn selbst ist es nicht so gefährlich zu fotografieren. In der Herbertstrasse sieht das schon anders aus. Ich bin vor vielen vielen Jahren quasi noch in meiner Jugend mit Begleitschutz da mal durchgegangen. Heute würde ich es natürlich nicht machen, das fände ich den Damen gegenüber auch nicht gut. Aber, was macht man nicht alles im jugendlichen Leichtsinn? Ich wohnte damals in Hamburg und war oft nachts mit Freunden auf der Reeperbahn nach Clubbesuchen u. a. dem Star-Club, wo auch die Beatles spielten. Ich erinnere mich gerne daran, aber damals war es auch überhaupt noch nicht gefährlich.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 08:01:

    Als Frau durch die Herbertstraße? Ui – heut wohl undenkbar. Aber die Straße ist ja winzig, nur die paar Häuser links und rechts. Nur abends oder nachts möchte ich mich da nicht aufhalten – aber Mäuschen spielen würde ich schon gern, da bin ich doch zu neugierig :mrgreen:

    [Antwort]

  8. Elke:

    Liebe Kerstin,
    das erste Foto ist wirklich sensationell. Beim zweiten vermute ich, dass das mal Speicherhäuser waren, man sieht ja auch noch verbretterte Luken. Das wird heute vermutlich alles nicht mehr genutzt. – Reeperbahn und Herbertstraße – mich würde es sicher nicht dorthin hinziehen. Das bekommt man auch in Frankfurt im Bahnhofsviertel alles zu Gesicht 🙁 Aber insgesamt ist Hamburg bestimmt eine großartige und sehenswerte Stadt. Das Haus mit dem Schriftzug Kasino sieht toll aus.
    Lieben Gruß und danke für’s Zeigen –
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 08:03:

    Die Speicherstadt ist gewaltig und viele Häuserzeilen werden noch genutzt als Lager, wir haben die Arbeiter beobachtet. Teppichhändler waren grad am Verladen.
    Viel zu sehen gab es über die Mittagszeit nicht auf der Reeperbahn und ich habe mich auch nicht getraut, intensiv die Schaufenster zu betrachten. So was haben wir hier ja nicht, deshalb wollte ich – wenn wir schon mal in Hamburg sind – auch die Herbertstraße sehen.

    [Antwort]

  9. Mathilda:

    Sehr schöne Hamburgbilder zeigst du, viele kenne ich, da ich oft in Hamburg bin.
    Eine Stadt, die mir gefällt.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht ♥ Mathilda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 08:04:

    Aber wohnen möchte ich da nicht, die Stadt ist mir zu groß. Doch langweilig wird es da nie, es gibt doch immer wieder was zu sehen. Ich beobachte auch gern Menschen und das kann man sehr gut in Hamburg.

    [Antwort]

  10. katerchen:

    Kerstin Hamburg so wie ich es auch kenne VIEL hat sich in den Jahren nicht verändert…

    die ..PUTZE..toller Schappschuss

    Die Speicherstadt.. für solche tollen Bilder braucht man schon das RICHTIGE Wetter SUPER
    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 08:11:

    Der Himmel war aber auch blau. So richtig bewusst wurde mir das erst beim Betrachten der Bilder. Besser konnten wir es gar nicht haben.

    [Antwort]

  11. Birgit:

    Liebe Kerstin 🙂

    schöne und spannende Eindrücke bringst du mit aus Hamburg – teilweise sind es vertraute Bilder (die Speicherstadt, dieser Blick übers Wasser – die witzige Treppe war mir allerdings nicht aufgefallen, da fragt man sich wirklich nach dem Sinn 🙂 ) und der „Michel“ ..aber die Herbertstraße und Reeperbahn hab ich damals nicht gesehen. Doll 🙂 🙂 Ihr hattet echt ein Traumwetter. Und dann in lieber Gesellschaft lecker essen gehen, was will man mehr.

    Viele liebe sonnige Grüße sendet dir
    Birgit – ich wünsche dir einen guten Wochenbeginn!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 19:49:

    Die Speicherstadt ist schon gigantisch, nicht wahr? Wir sind aber nur ein Stückchen da durch gelaufen. Reeperbahn und Herbertstraße mussten sein, wenn wir schon mal da sind. Und am Tage geht es mit den Leuten da. Besonders schön war auch das Rathaus von innen. Wow, da blieb mir ja fast der Mund offen stehen. So viel Gold! Die Hamburger müssen reich sein :mrgreen:
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    [Antwort]

  12. buchstabenwiese:

    Nun habe ich gleich beide Hamburgteile hintereinander gelesen. 🙂

    Tolle Fotos, besonders das erste hier im zweiten Teil.
    Ich war vor ein paar Jahren auch mal in Hamburg, als Herr Buchstabenwiese geschäftlich dort hin musste, es hat mir dort sehr gut gefallen. Ich habe mit Pepper alles zu Fuß abgelaufen, da wir sehr zentral wohnten. Abends war er total platt. 🙂
    Ich weiß gar nicht, ob ich die Fotos damals gezeigt hatte. Ich glaube, ich hatte nur Nürnberg und Berlin gezeigt.
    Reeperbahn … da habe ich mich alleine nicht hingetraut. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 19:50:

    Johnny war auch abends platt. Er ist es nicht gewohnt, den ganzen Tag durch die Gegend zu laufen. Reeperbahn hätte ich mich allein auch nicht getraut, obwohl über die Mittagszeit fast tote Hose da herrschte.

    [Antwort]

  13. Ernst Blumenstein:

    Ein ganz toller Bilderbericht über die Hansestadt, ich bin in Gedanken mir dir mitgegangen! Vielen herzlichen Dank.

    Wir waren einmal auf einer grösseren Reise und besuchten Hamburg, Lübeck, den Ratzeburger See, Sylt und Helgoland. 1989 sind wir mit dem Nachtschnellzug über Hamburg nach Südschweden gefahren, ich sollte schon lange einen Reisebericht schreiben. Mir gefällt der Norden Deutschlands auch sehr gut.
    Liebe Grüsse Ernst

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 19:54:

    Ich mag die Ostsee. Nun haben wir sie fast vollständig von Ost nach West abgeklappert. Steht als nächstes die Nordsee auf dem Plan!

    [Antwort]

  14. Franzizickistrickt:

    Hallo Kerstin,

    habe ja alle Einträge fast verpasst. Ich liebe Hamburg und die Nord-(Ost-)See, da irgendwo wäre meine Wahlheimat. Tolle Fotos und Berichte, danke!

    Liebgrüss Franzizicki

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 19:55:

    Die Zeit in Hamburg war eigentlich zu kurz, aber Hauptziel war ja die Ostsee. Vielleicht kommen wir da später noch mal hin.

    [Antwort]

  15. Brigitte:

    Liebe Kerstin, sei herzlich gegrüßt.
    Meine Schulfreundin und ich waren auch in Hamburg und sogar auf dem „Michel“. Wir machten die Dampferfahrt auf der Außenalster ab Landungsbrücken. Das war auch sehr schön und interessant und die Stadtrundfahrt mit dem Bus. Das Museumsschiff besuchten wir auch.
    Wir waren ja nur 1 Tag dort.
    Die Speicherstadt ist ebenso sehenswert. Die durchliefen wir aber nur kurz und Reeperbahn/Herbertstraße wurde von uns nur örtlich wahrgenommen, dort sind wir auch nicht langgelaufen.
    Ich wünsche Dir eine gute Woche, tschüssi sagt Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2014 19:56:

    Das Museumsschiff hätte ich gern besucht, ging aber leider mit Johnny nicht. Und im Michel war grad Gottesdienst, den konnten wir nicht betrachten. Stadtrundfahrt haben wir überlegt, aber alles kann man nicht auf einmal schaffen. Die Speicherstadt war gewaltig, die hat mich fasziniert. Und Reeperbahn mit Herbertstraße musste einfach sein 🙂

    [Antwort]

  16. Susanne:

    Da kommt bei mir gaaaanz großes Fernweh auf. Genau an diesen Orten waren wir im letzten Jahr auch und es hat mir in Hamburg so gut gefallen. Eine wirklich schöne Stadt.
    Tolle Bilder hast Du gemacht und wieder dazu der strahlend blaue Himmel……hast Du denn eigentlich auch den Fred im Bus vorbei fahren gesehen 😉
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 25th, 2014 07:51:

    Wir unternahmen ja eine 1-stündige Hafenrundfahrt. Es gibt aber noch Touren, die gehen etwas länger und da fährt man mit den etwas kleineren Booten durch die Speicherstadt. Das muss erst toll ausschauen!
    An Fred musste ich denken und habe in jedem Bus auf den Fahrer geschaut. Konnte ihn aber leider nicht finden – es gibt zu viele Busse in Hamburg, das wäre ein zu großer Glücksfall gewesen.

    [Antwort]

  17. Soni:

    Die Spiegelungen sehen wirklich toll aus, schöne Einblicke in die Stadt.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 25th, 2014 17:34:

    Leider habe ich von der Stadt selbst kaum Fotos, das wurde mir erst nachher bewusst.

    [Antwort]

  18. Kerstin:

    Hach ja – das schöne Hamburg – tolle Stadt – freut mich dass sie euch so gut gefallen hat. Und ihr hattet ja prima Wetter. Schöne Fotos sind dir gelungen – das allererste hat es mir ja besonders angetan – tolle Spiegelungen!! Die Treppe ins Nichts wird wohl ein BOotszugang sein?
    Lieben Gruß Kerstin

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 26th, 2014 19:30:

    Erst daheim am Rechner wurde mir bewusst, wie blau doch der Himmel war. Herrlich zum Fotografieren!

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates