Träumerle

Der Blog zur Aue

Abenteuer Russland – Teil 4

Es freut uns, dass die Berichte euer Interesse geweckt haben.
Nun ein kleiner Abschluss der Reise.

Grundsätzlich muss erwähnt werden, dass die Menschen sehr gastfreundlich sind. Sie schöpfen ihre Möglichkeiten aus, gute Gastgeber zu sein. Den Waldarbeitern z.B. war es unangenehm, dass sie nicht mit moderner Technik aufwarten konnten. Die Studenten hatten als Dankeschön alle ein kleines Geschenk mit, was natürlich gern angenommen wurde.

Was gab es so zu essen werden vielleicht auch einige von euch wissen wollen. Zum Frühstück meist Weißbrot mit etwas Salami, Haferschleim (bäääh, schon der Gedanke ist mir zuwider 😆 ), es gab Pelmeni, gefüllte Plinsen, schwarzen Tee (nur mal Malzkaffee), Buchweizen, viel fettiges Fleisch. Obst ist teuer, das gab es wenig.

Ein paar Tierfotos möchte ich noch zeigen.
Am Pazifik gibt es natürlich auch Möwen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Krabben habe ich noch nie gesehen, war aber auch noch nie an nordischen Gewässern:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Raupen sehen so aus wie bei uns:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Begegnung mit einer Schlange ließ alle zur Kamera greifen. Aber Vorsicht und Abstand waren geboten. Ich habe den Bildausschnitt mal vergrößert:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Fröschlein ließ sich bereitwillig ablichten:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieser Schmetterling müsste ein Blaukernauge sein, er hat so zerfranste Flügel:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für Elke habe ich die Libelle. Musste lachen, als ich das Foto sah. Liebe Elke, ich musste sofort an Dich denken 🙂 :

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vielleicht kommen noch ein paar Fotos, die ich dann zeigen kann. Denn die Studenten tauschen ihre Aufnahmen noch aus.

Auf alle Fälle war es ein Erlebnis, das Sohnemann nie vergessen wird. Und wer weiß, eines Tages vielleicht gibt es einen neuen Bericht – ob nun eine neue Exkursion, ob Auslandseinsatz, ob Urlaub. Russland ist riesengroß, hat so viel an Flora und Fauna zu bieten. Wildtiere konnten sie nur kurz mal sehen. Wenn eine Horde Truppe von 20 Mann durch den Wald streift, bleiben natürlich alle schön in Deckung 😀

28 Kommentare

  1. Klaus:

    schön, du siehst, ich lese und schaue alle Beiträge, sehr interessant, einen guten Tag wünsche ich dir, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 12th, 2013 17:57:

    Danke Klaus, Du bist ein fleißiger Leser 🙂

    [Antwort]

  2. Harald:

    Liebe Kerstin,

    danke für den schönen Beitrag. Wär das auch mal was für Dich?

    Einen schönen ABend
    LG Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 12th, 2013 18:47:

    Die Exkursion ja. Aber die gegebenen „Örtlichkeiten“ und Betten wohl eher nicht 🙂

    [Antwort]

  3. Anna-Lena:

    Frühstück ist für mich sehr wichtig, bei der Auswahl hätte ich aber dankend verzichtet.
    Die Tierfotos sind schön. Da hätte man vielleicht frischen Fisch zum Frühstück anbieten können ? :mrgreen:
    LG Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 13th, 2013 07:43:

    Es gab viel Buchweizen – zum Frühstück, zum Mittag, zum Abend. Und was gab es auf dem Heimflug im Flieger? Buchweizen 🙂 Ich hätte sicher eine Diät eingelegt in der Zeit :mrgreen:

    [Antwort]

  4. Mathilda:

    Das sind alles ganz wundervolle Fotos, auch vom Beitrag zuvor und dein Sohnemann hat einen guten Blick für schöne Fotos und Details.
    Haferschleim mag ich, alls andere auch :mrgreen: verhungert wäre ich da nicht.

    Liebe Grüße von Mathilda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 13th, 2013 07:45:

    Du magst Haferschleim? Mich schüttelt es bei dem Gedanken. Grießbrei, Milchreis, Haferschleim – habe ich als Kind schon nicht gemocht und esse ich auch heut noch nicht. Damit könnte man mich jagen 😆

    [Antwort]

  5. katerchen:

    DANKE Kerstin auch an den Sohnemann.

    bin gespannt ob es noch Nachschlag gibt.
    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 13th, 2013 08:06:

    Heut hat er Geburtstag. Es wird einen russischen Abend geben mit Konfekt und Wodka, den er mitbrachte. Und wir werden in versammelter Runde seine Fotos schauen. Er hat alle Kommentare mitgelesen und freut sich, dass die Berichte so gut ankommen.
    Liebe Grüße zu Dir Katerchen.

    [Antwort]

  6. Ocean:

    Liebe Kerstin 🙂

    oh je, mit dem Essen hätte ich aber auch meine Probleme gehabt als Vegetarierin und Obst-Fan *g* Haferflocken find ich lecker, aber als Schleim ..nö, eher nicht *g*

    dennoch liest sich das richtig gut – und ein unvergessliches besonderes Erlebnis war diese Reise ganz sicher. Die Tierfotos find ich so klasse, und sogar eine Schlange, wow ..sie sieht aber nicht ungefährlich aus, also da hätte ich auch Sicherheitsabstand gewahrt beim Knipsen 🙂

    Ganz liebe Grüße an dich,
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 14th, 2013 10:26:

    Gestern Abend haben wir mit den Omas und Opa noch mal alle Fotos angeschaut. Der Kontakt zu der Uni da soll ausgeweitet werden, das finde ich schön.

    [Antwort]

  7. Klaus:

    super, liebe Kerstin, das war alles wunderschön, schönen Freitag, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 14th, 2013 10:26:

    Habe gern darüber berichtet, ist doch mal was Besonderes.

    [Antwort]

  8. Brigitte:

    Hab vielen Dank für die schönen Berichte und Fotos. Ich habe es genossen.
    Herzliches dankeschön auch für deine lieben Geburtstagsgrüße.
    Tschüssi Brigitte, die jetzt erst mal eine Feierpause braucht.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 14th, 2013 10:26:

    Bei uns ist jetzt auch Feierpause, gestern hatte Sohnemann. Nun kehrt Ruhe ein bis November.

    [Antwort]

  9. Susanne:

    Sehr interessante Tierfotos. Besonders diese riesigen Krabben…… habe ich noch nie gesehen und bei der Schlange bekomme ich sofort eine Gänsehaut.

    Sehr gerne würde ich mir noch weitere Fotos ansehen.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 14th, 2013 10:27:

    Vielleicht kommen noch mal Fotos, kann sie ja später auch noch zeigen.

    [Antwort]

  10. Waldameise:

    Liebe Kerstin,

    nun habe ich in Ruhe nachgelesen und die vielen beeindruckenden Fotos angeschaut. Toll. Was für ein Erlebnis. An den alten Häuschen erkennt man, wie schön einmal alles gewesen sein muss, als sie damals gebaut wurden. Beeindruckend finde ich auch, wie mit profanen Mitteln dennoch immer ein Weg gefunden wird, dass alles funktioniert. Wenn ich da an unsere Vorschriften denke, die gemacht wurden, um ja auch das kleinste Ding abzusichern, könnte ich die Menschen dort fast schon beneiden … lach.

    Ganz toll finde ich das, aufregend und spannend. Und die Landschaft ist herrlich. Danke nochmal, dass du uns diesen Einblick gewährt hast.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße, Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 15th, 2013 11:51:

    Hab ich doch gern getan und bin Sohnemann dankbar, dass ich berichten durfte.

    [Antwort]

  11. Franzizickistrickt:

    Hallo Kerstin,

    habe alles nachgelesen, Teil 2 bis 4, und alle Fotos angeschaut. So zu leben, kann man sich fast nicht vorstellen. War sehr interessant. Vielen Dank für die Einlicke.

    Jetzt ist es wieder Zeit, um Socken zu stricken. Wann packst Du Deine Wolle aus? 😉

    Liebgrüss und ein schönes Wochenende, das bei uns mit Regen daher kommt. Franzizicki

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 15th, 2013 11:52:

    Wolle ist schon ausgepackt, Socken sind angestrickt. Komme nur momentan mal wieder kaum dazu. Aber die Lust ist zurück gekehrt 🙂

    [Antwort]

  12. Elke:

    Hallo Kerstin,
    stimmt die Heidelibelle könnte grad so bei uns gesessen haben. Danke auch für diese Bilder und den Bericht. Übrigens – Haferschleim ist doch okay – allemal besser als fettes Fleisch 😉 Ich finde nur den Namen unschön, weil man Schleim meistens mit ekligem verbindet. Aber Haferbrei – ess ich gerne mal im Winter mit Zimt anstelle eines Müslis zum Frühstück.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 15th, 2013 11:53:

    Stimmt, Schleim klingt so eklig. Hafermüsli klingt viel wohlschmeckender 🙂 Als Kind haben wir auch gern Haferflocken mit Zucker – aber trocken – gegessen.

    [Antwort]

  13. buchstabenwiese:

    Danke fürs Zeigen, liebe Kerstin. ♥
    Danke auch an den Herrn Sohn. 🙂
    Das war alles sehr interessant anzusehen und zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 19th, 2013 14:20:

    Heut kam grad seine Post aus Russland an. Postkarten gibt es da wenige zu kaufen und die müssen auch noch in einen Umschlag gesteckt werden – umständlich.

    [Antwort]

  14. Ernst Blumenstein:

    Die Berichte aus Russland sind sehr informativ und sehr interessant, weil sie ja ganz aktuell sind. Vielen Dank. Ernst

    [Antwort]

  15. Soni:

    Geniale Fotos, die Krabben finde ich besonders klasse 🙂

    LG Soni

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates