Träumerle

Der Blog zur Aue

Noch mal Laußnitzer Heide

Bevor Sohnemann Nr. 2 auf große Reise ging, waren wir noch mal gemeinsam in der Laußnitzer Heide. Sind eine andere Runde gelaufen als ich das letzte Mal.

Laußnitz August 01

Er hat mir erklärt, wie diese Verfärbung entsteht und wie man sie nennt, hab ich aber schon wieder vergessen:

Laußnitz August 02

Dieser Baum fiel uns auf, er hat den Stein beim Wachsen eingeschlossen:

Laußnitz August 03

Ein Förster findet immer was zum Schauen, zum Untersuchen, zum Erklären:

Laußnitz August 04

Es summte plötzlich ganz laut – da können Bienen fleißig Nektar sammeln für Waldhonig:

Laußnitz August 05

Was das ist, haben wir nicht heraus gefunden. Die Kappe ließ sich abnehmen, drin war nichts:

Laußnitz August 06

Doch eine Winzigkeit zog meinen Blick auf sich. Ein erstarrtes Würmchen. Ob es noch lebt? Angestupst – und schon bewegte es sich, zeigte mir seine Gelenkigkeit:

Laußnitz August 08

An einer Stelle des Waldes hingen gleich mehrere Vogelhäuschen, das finde ich schön, weil nützlich:

Laußnitz August 09

Das Insektenhotel haben wir uns noch mal von Nahem angeschaut. Aber dann schnell weg, denn die Tierchen wurden lästig 🙂

Laußnitz August 10

Zum Schluss kreuzte noch eine Blindschleiche unseren Weg. Johnny war zum Glück drüber gestiegen, hatte sie gar nicht bemerkt:

Laußnitz August 11

Huch ist es heut kalt! Es ist grau, es nieselt ab und zu ein wenig, es geht Wind. Also dickere Jacke angezogen, alle Fenster sind geschlossen. Doch das herbstliche Wetter soll angeblich nicht lang anhalten. Ab Mittwoch sollen 30 Grad werden 😯

Sohnemann Martin und seine Sandy sind heut Vormittag aus Kreta zurück gekehrt. Ich koche gleich Kaffee, dann sitzen wir beisammen und sie werden berichten und Fotos zeigen.
Aus Wladiwostok haben wir noch nichts gehört. Ist schon komisch, wenn absolute Funkstille herrscht, man gar keinen Kontakt hat. Ich müsste mal googeln, wie das Wetter da grad ist.

22 Kommentare

  1. Irmi:

    Liebe Kerstin.
    wieder wunderschöne Fotos und Erklärungen.
    Dort muss es wirklich wunderschön sein.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:36:

    Die Herbstwanderungen werden dann wieder schön, wenn das Laub bunt verfärbt ist. Wünschen wir uns einen goldenen Herbst!

    [Antwort]

  2. Susanne:

    Was für ein interessanter Waldausflug liebe Kerstin. Wie schön, dass wenigstens 1 Kind schon mal wieder zu Hause ist, so hast Du etwas Ablenkung.
    Wenn Du nichts von Deinem Sohn hörst, dann ist das ein gutes Zeichen, meistens geht es ihnen dann gut.
    Komm gut durch die neue Woche und genieße die letzten Sommertage,
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:38:

    Fein, dass noch mal Sommer wird, nicht wahr? Wir haben in den nächsten Tagen 2 Geburtstage in der Familie. Wäre schön, wenn wir noch draußen sitzen könnten. Da muss ich das Wohnzimmer nicht putzen 😆

    [Antwort]

  3. kelly:

    moin kerstin,
    bis auf die blindschleiche war diese waldwanderung hochinteressant.
    der austausch mit den urlaubern war gewiss ähnlich spannend und was den *weltenbummler* angeht, nichts hören ist ein gutes zeichen.
    gut wenn mütter nicht alles wissen ;).
    herzliche grüsse von der kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:38:

    Die Urlauber frieren :mrgreen: Aber es soll ja wieder wärmer werden.

    [Antwort]

  4. katerchen:

    Hallo Kerstin
    Funkstille macht Unruhe..mir würde das so gehen..aber es wir alles in Butter sein..
    Deine Raupe ist ein Spanner,der die Nadeln gerne futtert.
    Schön das wir mit durch den Wald durften
    DANKE für die schönen Bilder
    mit einem LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:39:

    Sohnemann sollte ja auch nur im Ernstfall eine SMS schicken. Ein „Hallo, bin gut angekommen“ wäre zwar schön, muss aber nicht sein. Keine Ahnung, ob er da Netz hat und welches.

    [Antwort]

  5. Elke:

    Liebe Kerstin,
    das waren interessante Bilder. Diese weißen Verfärbungen auf den Eichenblättern – sind die so „kompakt“ wie sie auf dem Foto wirken? Sieht fast aus wie Farbe. Normalerweise kenne ich Weißes auf Eichenblättern nur als Mehltau, aber das sieht anders aus.- Die Kästen sind schon für Bienenvölker, würde ich meinen. Das sieht man bei uns auch. – Hier in Frankfurt ist der Hochsommer zurück. Wir haben jetzt Mittag und das Thermometer meldet in der Sonne zumindest 30°C. Auch morgens ist es wieder etwas wärmer, das habe ich heute beim Laufen festgestellt. Die letzten Tage waren es in der Früh nur um die 10°C der sogar weniger.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:41:

    Die Blätter waren wirklich so halbiert weiß. Habe aber vergessen, warum das so wird. Ich lass es mir noch mal erklären.
    Ja, das waren Bienenkästen. Es summte und war reger Betrieb. Hier gibt es im Umfeld einige Stellen, wo Kästen aufgestellt sind.
    30 Grad habt ihr schon? Hier nieselt es heut noch vor sich hin, aber ab morgen soll es besser werden.

    [Antwort]

  6. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    schöne interessante Dinge sind Dir wieder vor die Linse gekommen. Danke, dass Du sie uns zeigst.
    Wer hängt denn bei Euch die ganzen Vogelhäuschen und stellt das Insektenhotel auf?
    Während Ihr durch den herbstlichen Wald gewandert seid, habe ich „hart“ gearbeitet. Kuckst Du bei mir . . .
    Martin und Sandy sind schon wieder zurück? Da hat sich das Auspacken des Koffers ja kaum gelohnt.

    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:43:

    Es gibt da einen Mann, der hängt überall im Wald Kästen auf und betreut sie auch. Die Förster kennen ihn. Ich finde das schön.
    Ich komm dann gleich bei Dir schauen lieber Jürgen.

    [Antwort]

  7. Waldameise:

    *vorfreudeindiehändeklatsch* Fotos aus dem Wald!!! Schön, liebe Kerstin. Imgrunde beginnt ja jetzt erst die Wanderzeit. Hoffentlich bekommen wir einen schönen Herbst.

    Gemütlich Kaffee trinken und Fotos von Kreta anschauen, würde mir jetzt aber auch Freude machen.

    Ein lieber Gruß
    von der Waldameise

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:44:

    Die kleine Waldameise freut sich und darüber kann ich mich dann freuen 🙂 Erst mal wird wieder Sommer, bevor wir hoffentlich einen goldenen Herbst bekommen! Wir wollen ja auch noch in Urlaub!

    [Antwort]

  8. buchstabenwiese:

    Waldhonig ist lecker. 🙂

    Bei der Blindschleiche musste ich an Pepper denken. Gestern, auf der Hunderunde, lag eine Katze im Gras. Sie duckte sich, machte sich ganz klein und beobachtete Pepper. Ich sah sie sofort, aber er bekam davon nichts mit. 🙂

    Nanu, das ist ja seltsam. Bei Name und Webseite stehen hier komische Zeichen drin. Normal ist alles richtig gefüllt. Hmmm. Ich kopier den Kommentar mal, bevor ich irgendwas mache. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:45:

    Typisch Hundi! Geht Johnny genauso. Die Katzen ducken sich immer auf den Wiesen, nur die Ohren schauen übers Gras. Aber der Herr ist beschäftigt, hängt mit der Nase auf dem Boden und schnuffelt. Da muss Katze keine Angst haben :mrgreen:

    [Antwort]

  9. Gudrun:

    Hach, das ist ein Wald, um den man sich kümmert. Das zeigen das Insektenhotel und die Bienenstöcke.
    Es war schön, mit dir zum Waldspaziergang aufzubrechen, liebe Kerstin. Es gab ja jede Menge zu entdecken.
    Es wäre schon schön, wenn es nochmal richtig warm werden würde. Den Herbst mögen meine Rheumaknochen gar nicht.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 19:09:

    Diesen Waldabschnitt werde ich wohl künftig öfter mal besuchen. Hier in der Aue sind es immer nur die gleichen Wege, da gibt es kaum mal Abwechslung für Johnny. Spätestens, wenn das Laub sich verfärbt!

    [Antwort]

  10. Mathilda:

    Uii, da gab es viel zu entdecken und mir hat es diee kleine Raupe angetan, hab dieses Jahr noch keine einzige entdeckt.

    Grüßle von Mathilda ♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 4th, 2013 07:55:

    Noch keine Raupe gesehen dieses Jahr? Ich schau immer auf die Blätter an den Büschen. Unmengen an Schnecken haben wir dieses Jahr – und Käfer sowie Raupen.

    [Antwort]

  11. Ernst Blumenstein:

    Was für schöne Naturbilder aus der Lausnitzer Heide!!! Herzlichen Dank fürs zeigen und liebe Grüsse Ernst

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 11th, 2013 17:54:

    Grad gestern war ich wieder da. Aber es war trüb, die Kamera durfte nur Fliegenpilze knipsen 🙂

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates