Träumerle

Der Blog zur Aue

Reise ans Ende der Welt

Wir haben sturmfrei 😆 Heut früh hab ich die jungen Leute zum Flughafen in Dresden geschafft, auf ging es in den Urlaub nach Kreta. Sehnsüchtig schaute ich mich um, ich würde auch so gern wieder fliegen.

Flughafen Dresden

Und dann war ich ganz aufgeregt bis zum Mittag. Kurz vor 14 Uhr kam dann die SMS, dass es nun los geht: unser kleiner Student fliegt – organisiert von der Uni aus – mit 14 Mitstudenten und mehreren Professoren von Berlin aus ans fast andere Ende der Welt.

Globus01

12 Tage – abzüglich der An- und Abreise sind es nur noch 10 – unternehmen sie Ausflüge, besuchen Forstbetriebe, Natur- und Tierreservate. Alles ist perfekt geplant und die Professoren hoffen nur, dass nicht irgendwo grad ein Fest stattfindet, denn dann ist nur noch Feiern und Trinken angesagt bei den Einheimischen.

Waldiwostok – ich musste am Anfang selbst erst mal schauen, wo genau das liegt. Russischunterricht ist lange her. Es ist eine Großstadt am Japanischen Meer (ich habe nur einen Globus aus DDR-Zeiten, der musste fürs Fotografieren herhalten).

Globus02

Ich kann nur hoffen, dass sie nicht allzu viel Regen haben werden, das wäre schade. Und nachher darf ich hoffentlich Fotos zeigen.
In diesen Minuten ist er in der Luft. Eine ganz schön lange Reise. Erst von Berlin aus 2,5 Stunden bis Moskau und von da noch mal 8,5 Stunden bis zum Ziel. Seine erste Flugreise und dann gleich so eine Tour. Aber solch ein Reiseziel sucht man sich nicht als Normal-Tourist aus. Ich bin froh, dass es so ein großer Trupp ist und alles so gut organisiert wurde.
Ab Oktober beginnt er dann sein Masterstudium, dann ist wieder Lernen angesagt. Aber nun soll er erst mal ein Stück Welt kennen lernen – ein Stück Welt, dass sicher nicht viele von uns bereisen werden.

 

34 Kommentare

  1. Ocean:

    Wow, liebe Kerstin ..das ist ja aufregend – SO weit weg, wirklich ans andere Ende der Welt! das muß spannend sein. Gut, dass du den Globus fotografiert hast. Nun weiß ich auch, wo das liegt ..hätte nicht gedacht, dass es SO weit entfernt ist. Alles Gute für deine Kinder auf ihren „Reisen in der Weltgeschichte“ ..und dass dich grad das Fernweh gepackt hat, kann ich mir gut vorstellen 😉

    Ganz liebe Grüße zu dir und bis später, muß jetzt erstmal schnell eine Hunderunde drehen, das wird so düster am Horizont 😉

    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 26th, 2013 19:18:

    In diesen Minuten müsste er in Moskau wieder starten, es wird eine lange Nacht werden für ihn. Meine Gedanken werden wohl in den ersten Tagen ständig bei ihm sein, es ist aber auch verdammt weit weg!

    [Antwort]

  2. Elke:

    Also Kreta wäre mir entschieden lieber als Wladiwostok, aber immerhin habe ich etwas dazu gelernt. Denn dort, wo diese Stadt liegt, hätte ich sie nie im Leben gesucht. Gehört hat man den Namen ja schon, aber wirklich dafür interessiert habe ich mich noch nie. Dann geniest mal eure „sturmfreie“ Bude *lach* – ist doch auch mal für Eltern ganz schön.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 08:19:

    Wen sollte im Normalfall schon interessieren, wo Wladiwostok liegt? Mich doch auch nicht 🙂 Gegen 5 Uhr unserer Zeit heut früh müssten sie am Ziel angekommen sein – sicher knülle und aufgeregt.

    [Antwort]

  3. Der Brotbaecker:

    Schön, ich beneide Deinen Sohn. Habe ja auch schon einige Ecken Russlands bereist, aber bis in den fernen Osten habe ich es leider nicht geschafft. Neben dem großen Baikal wären Kamtschatka und Wladiwostok noch Wunschziele. Die Natur ist atemberaubend, doch es gibt andererseits in der Gegend um Wladiwostok auch viele menschliche Sünden an der Natur. Militärisches Sperrgebiet, da kommt man als Normalsterblicher nicht hin.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 08:21:

    Wir haben den Ablaufplan und können nun jeden Tag schauen, was er wohl grad macht. Unterhaltsam wird es auf alle Fälle, zumal ja alle die gleichen Interessen haben, da gibt es immer Gesprächsstoff. Ich hoffe, er kommt mit der Kamera klar und bringt viele Fotos mit.

    [Antwort]

  4. Johanna:

    Liebe Kerstin,
    so lässt sich sturmfrei mal aushalten. Die einen nach Kreta, der andere nach Wladiwostok. Wie gut, dass dir Johnny noch bleibt. Ich drücke die Daumen, dass alle schöne Erlebnisse haben und gut wieder heimkommen. Und dir wünsche ich eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße, Johanna

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 08:22:

    Etwas ruhiger ist es nun im Haus, aber wir haben Termine und Verabredungen. Die Tage werden verfliegen und schon sind alle wieder da. Richtige Erholung werden wir dann erst im eigenen Urlaub Ende September haben.

    [Antwort]

  5. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    Kreta ist eine ganz wundervolle Insel.
    Sehr geschichtsträchtig und abwechslungsreich.
    Wladiwostok ist immr eine Reise wert. Ich war dort mit der Transib. ein Erlebnis.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 08:24:

    Du warst mit der Transsibirischen in Wladiwostok? Oh Irmi, dann hast Du auch schon so eine große Reise hinter Dir, Wahnsinn! Das begeistert mich gleich.
    Auf Kreta waren auch grad die Eltern von Sohnemann Martins Freundin, sie haben Tipps erhalten, was sehenswert ist. Sie bleiben aber nur 1 Woche, sind also nächsten Montag schon wieder da.

    [Antwort]

  6. Mathilda:

    Sie werden viel zu erzählen haben, wenn sie wieder daheim sind und auf Fotos freue ich mich auch schon.

    Grüßle ♥ Mathilda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 08:25:

    Auf die Fotos aus Russland bin ich gespannt wie noch nie auf irgendwelche. Bin ständig in Gedanken dabei, wir haben den Ablaufplan und schauen nun jeden Tag, was auf dem Programm steht.

    [Antwort]

  7. kelly:

    so schnell gehts…
    moin kerstin,
    eigene einschulungsfotos und die kinder sind bereits unterwegs in alle welt.
    alles gute für die reisenden und für dich die aussage einer bekannten:
    wenn ich mir um meine jungs sorgen würde bekäme ich keinen schlaf, es sind 7 von der sorte.
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 08:27:

    7 Kinder? Ui, das ist heut selten. Gedanken habe ich mir nur gestern gemacht, ob auch alles klappt bis zum Abflug. Nun ist er am Ziel und ich freu mich für ihn. Die Kreta-Reisenden kommen schon in einer Woche wieder, die paar Tage sturmfrei werden also schnell vergehen.

    [Antwort]

  8. katerchen:

    das nenne ich Weltreise..was eine Strecke Kerstin.

    hoffe es gibt schöne Bilder die WIR dann auch bewunderen dürfen.
    Eine schöne Zeit wünscht das katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 08:31:

    Als er damals erzählte, dass er mit der Uni auf große Reise gehen wird, da dachte ich erst an Kanada oder Norwegen. Dahin, wo es viel Natur und Wälder gibt. Aber auf solch ein Ziel war ich nicht gefasst. Und Zweifel wegen des Geldes haben wir zerstreut. So eine Gelegenheit kommt nie wieder, nicht in solch einer Truppe und Organisation, diese Reise sollte er unbedingt antreten können. Nun freu ich mich für ihn und alle sind ganz gespannt auf die Berichte nachher.

    [Antwort]

    katerchen Antwort vom August 28th, 2013 08:03:

    eine GUTE Einstellung Kerstin,das ist schon ein sehr besonderer Ort aus unserer Sicht.Schön das er es auch erleben darf
    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 28th, 2013 08:15:

    Er bzw. auch wir hätten uns ewig Vorwürfe gemacht, wenn wir ihn nicht unterstützt hätten, diese Reise anzutreten. Da musste er doch unbedingt mit!

  9. Lemmie:

    Liebe Kerstin!
    Dass alles gut geht und ihr danach viele Geschichten zu hören bekommt.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 17:41:

    Geschichten wird es ganz sicher viele geben. Da es nach seiner Rückkehr gleich mehrere Geburtstage gibt, ist schon mal für ausreichend Gesprächsstoff gesorgt.

    [Antwort]

  10. Frau Fröhlich:

    Wünsche den jungen Leuten einen tollen Urlaub bzw. eine super Zeit in und um Waldiwostok beim Erforschen und Entdecken. Muss toll sein, dass man solche Orte mal sehen darf 🙂

    Drücke die Daumen, dass alle wieder heil zu Hause eintreffen werden und euch wünsche ich eine tolle sturmfreie Zeit *ggg*

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 17:42:

    Kreta ist auch noch ein Urlaubswunsch von uns, aber dieses Jahr geht es erst mal mit dem Auto – und Johnny – auf Tour. Aber nächstes Jahr würde ich schon gern wieder ins Warme fliegen.

    [Antwort]

  11. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    zunächst mal: Ein schönes aktuelles Foto von Dir zeigst Du uns oben rechts. Ohne Hut.
    Wenn ich Dich richtig verstanden habe fliegt der eine Sohn mit Freundin nach Kreta und der andere von Berlin aus nach http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c7/Ru-Vladivostok.ogg
    Ich wünsche den „Kindern“ viele neue Eindrücke und eine gesunde Wiederkehr.

    Liebe Grüße
    I & J

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 17:44:

    Ja so ist es, alle sind sie ausgeflogen – im wahrsten Sinne des Wortes. Innerhalb von 4 Stunden waren sie alle in der Luft 🙂 Danke für den Link!

    [Antwort]

  12. Beate Neufeld:

    Wow, da ist Dein Jüngster aber auf einer sehr abenteuerlichen Reise. Er kommt sicher voller interessanter Eindrücke zurück, die er sicher nie vergessen wird. Toll, dass er durch das Studium die Gelegenheit zu dieser außergewöhnlichen Reise hat!
    Liebe Grüße zu Dir von:
    Beate
    P.S.: Mir fiel heute das Foto rechts oben in der Randleiste von Dir auf und ich finde es sehr schön.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 27th, 2013 17:47:

    Das Foto musste mal geändert werden, so schaue ich natürlich aus – ohne Hut.
    Eine abenteuerliche Reise wird es werden in Russland. Zum Glück ist es ja ein großer Trupp, da mache ich mir um die Sicherheit keine Gedanken. Gedanken machten sich die Professoren echt in Hinsicht Feierlichkeiten. Da ist nämlich dann nix mit Ausflügen und Besichtigungen, da ist Feiern mit viel Wodka angesagt :mrgreen:

    [Antwort]

  13. Susanne:

    Da wäre ich auch aufgeregt, wenn mein Kind so eine Reise machen würde. Aber das ist wirklich eine Gelegenheit, die sich bestimmt nicht so schnell wieder bietet und ich bin mir sicher, dass Dein Sohn Euch viele schöne Bilder zeigen wird und auch spannende Geschichten erzählen kann.

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 28th, 2013 08:12:

    Heut früh war mein erster Gedanke bei ihm. Habe nach dem Aufstehen gleich auf den Plan geschaut, was heut ansteht. Aber in ein paar Tagen wird sich das gegeben haben, ich muss den Kopf frei bekommen für andere Dinge. Aber so sind wir Mütter: immer besorgt und in Gedanken bei den Kids. Die jungen Leute sind mit einem befreundeten Paar gereist und werden jeden Tag Sonne tanken. Am Montag kommen sie wieder, dann wird die Zeit kurzweiliger bis zur Rückkehr von Sohnemann Nr. 2 🙂

    [Antwort]

  14. Waldameise:

    Landschaftlich ist es dort sicher ganz wunderbar. Habe schon viele Naturfilme von Russland gesehen und bin immer wieder schwer beeindruckt. Sicher ist das ein einmaliges Erlebnis für deinen Sohn, liebe Kerstin. Ich freu mich jetzt schon, was du dann berichten wirst, wenn er dir von seinen Abenteuern erzählt.

    Ein lieber Abendgruß
    von der Waldameise

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 29th, 2013 08:37:

    Ja, dieser Flecken Erde ist weit weg, da fliegen wir bestimmt nicht einfach so mal hin. Und mit Gleichgesinnten macht diese Tour noch viel mehr Spaß. Sie haben ein straffes Programm und ich lese jeden Morgen auf dem Plan, was so ansteht. Durch die Zeitverschiebung von ca. 8 Stunden ist bei ihm schon Nachmittag, wenn ich meinen Morgenkaffee schlürfe.

    [Antwort]

  15. Brigitte/Weserkrabbe:

    Toll, früher wollte ich immer mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau nach Wladiwostock fahren. Mittlerweile würde ich dann doch auch den Flug vorziehen. Eine tolle Chance für Deinen Sohn, der sicherlich viel erleben wird.
    liebe Grüße
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 29th, 2013 08:38:

    Die Transsibirische würde mich auch reizen, allerdings sind diese Fahrten recht teuer. Ist aber auch ein ganz schöner Weg von einem Ende zum anderen. Ich hoffe, das mit den Fotos klappt und ich darf dann zeigen.

    [Antwort]

  16. buchstabenwiese:

    Bei mir ist es schon ewig lange her, dass ich geflogen bin. Das letzte mal war ich auf Kos, glaube ich.
    Wladiwostok erinnert mich jetzt an den Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg und verschwand. 🙂
    Da bin ich mal gespannt, ob wir Fotos sehen dürfen.

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 3rd, 2013 17:46:

    Auf Kos waren die jungen Leute vor 2 Jahren – war ihr erster gemeinsamer Griechenland-Urlaub.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates