Träumerle

Der Blog zur Aue

Blöd aber auch!

Kennt ihr das Sprichwort „Dummheit muss bestraft werden“? Also als dumm will ich mich zwar nicht hinstellen, aber manchmal ist man eben doch dusselig, tolpatschig, gedankenlos.

Gestern ging es am Mittag auf zur Runde in die Aue. Alles schön grün wie immer, schön ruhig wie immer.

Aue im Juli 01

Johnny schnuffelt wie immer, ich fotografiere wie immer, alles ist wie immer.

Aue im Juli 02

Wir gehen den Weg wie immer, die Vögel zwitschern wie immer, ich schaue nach dem Biber wie immer. Rückzu will ich noch den umgestürzten Baum fotografieren. Der Himmel ist blau, das Gras grün, es ist warm – und trocken.

Aue im Juli 03

Warum den selben Weg zurück gehen? Also ab über die Wiese auf die andere Seite. Der Elektrozaun ist zwar schon bereit für die Kühe, aber da sind noch keine und somit noch kein Strom drauf. Also los.
Keine Angst – war wirklich kein Strom drauf. Aber mitten auf der Wiese (Breite ca. 50 m) knatscht es plötzlich unter meinen Füßen. Ich trage Sandalen ohne Strümpfe. Nasses Gras? Aber natürlich, das Wasser vom letzten ergiebigen Regen ist noch nicht restlos verschwunden. Also schnell durch. Doch es knatscht immer mehr, ich sehe das Unheil, doch es gibt kein Zurück. Bis über die Knöchel stehe ich im Wasser. Hätte ich Glogs getragen, es hätte sie mir ausgezogen.
Die Hose sog sich voll Wasser bis in die Wade, die Schuhe wurden immer schwerer – Hilfe, so was blödes aber auch :mrgreen:
Zum Glück bin ich niemandem begegnet. Daheim bin ich gleich in die Wanne gehüpft. Die Farbe der Sohlen hatte sich auf meine Füße übertragen, trotz Schrubben wurden meine Füße nicht sauber.
Ich hoffe, die Schuhe gehen nicht aus dem Leim.

Und die Moral von der Geschicht? Traue dem trockenen Wetter nicht – jedenfalls nicht in der Aue. Die ist schließlich ein feuchter Wiesengrund (kommt manchmal im Kreuzworträtsel vor) und dementsprechend auch oft feucht 🙂

27 Kommentare

  1. Kerstin:

    Hallo liebe Namensvetterin, ich bin endlich wieder da!!!
    Und werde gleich mit so tollen Fotos aus der Aue begrüßt – wie schön!!!
    Nein Du bist doch nicht dumm – höchstens ein wenig euphorisch und somit gedanklich nicht mehr bei den Regenfällen!! Wer kann dir das verdenken? Und es ist zum Glück ja nichts passiert!!!
    Ich freu mich wieder öfter vorbeizukommen
    und hoffe es geht Dir/Euch gut?!
    Alles Liebe
    Kerstin

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 07:48:

    Hallo Kerstin. Schön, dass Du wieder da bist. Ja, es geht uns allen gut.
    Es ist mir noch nie passiert, dass ich in der Aue so nasse Füße bekommen habe. Plötzlich stand ich so tief im Wasser. Das war nicht zu sehen, das Gras ist so saftig und hoch. Na ja, die Kühe werden bald kommen und dann kommen wir nicht mehr über die Wiese.
    Hab einen sonnigen Tag!

    [Antwort]

  2. Der Brotbaecker:

    Liebe Kerstin, man wird alt wie ein … und lernt immer wieder noch dazu!
    Wenigstens bist Du bei Deinem erneuten Abenteuer ohne echten Schaden durchgekommen, was mich sehr freut.
    Lieb Grüße sendet Micha – Der Brotbaecker

    PS.: Leider ist mein Ofen schon recht lange kalt geblieben, vielleicht kann ich ja während Emmas Urlaub bei uns wieder mal Brot backen 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 07:49:

    Wann kommt denn Emma? Auch hier gibt es kaum mal ein freies Wochenende und wenn, dann ist schlechtes Wetter. Haben noch nicht ein Mal mit unseren Freunden gegrillt, es wird einfach nicht.
    Habt eine schöne Restwoche lieber Micha.

    [Antwort]

  3. Mathilda:

    Ohh, so etwas hätte mir auch passieren können :mrgreen:
    Hoffe, dass deine Schuhe nicht aus dem Leim gehen.

    Grüßle ♥ Mathilda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 07:50:

    Sie sind noch nicht vollständig trocken. Dann mal schauen, ob sie heil geblieben sind. Waren gute Sandalen, nicht grad billig. Aber eben gekauft für die Hunderunden, sie sind so bequem.

    [Antwort]

  4. katerchen:

    Kerstin gut das NICHTS weiter geschehen ist..
    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 18:40:

    So was ist mir auch noch nie passiert 🙂 Schuhe sind fast trocken.

    [Antwort]

  5. Frau Fröhlich:

    *ggg* klingt irgendwie nach mir 🙂
    Man überlegt am Anfang noch „soll ich umkehren“ … neeeee, wird schon gehen … und schwupps versinkt man 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 18:40:

    Genau! Umkehren? Doch nicht wegen einer Pfütze :mrgreen: Und dann voll hinein 😆

    [Antwort]

  6. Ocean:

    Huhuu und guten Morgen, liebe Kerstin 🙂

    oh, das hätte mir auch passieren können und ist auch schon 😉 genau wie auch Frau Fröhlich schreibt. Erstaunlich, WIE lange sich die Feuchtigkeit doch hält ..

    Deine Bilder sind wieder ein Traum – die Aue ist einfach wunderschön, dort spazierengehen tut ganz sicher gut 🙂

    Viele liebe Grüße an dich,
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 18:41:

    Ich werde wohl nicht so schnell wieder die Seite wechseln. Schuhe ausziehen möchte ich auch nicht. Man sieht nicht, wo man reintritt.
    Hier ist es noch immer schwül. Ich hoffe auf ein kleines Gewitterchen in der Nacht.

    [Antwort]

  7. buchstabenwiese:

    Man soll eben nicht vom Weg abgehen, liebe Kerstin. 😉
    Den schönen Bildern sieht man die Tücke der Natur aber nicht an. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 18:44:

    Da geht doch ein Trampelpfad rüber, alle gehen da rüber, obwohl man nicht darf. So lange keine Kühe da sind, kann man auch. Ich bin noch nie so ins Wasser gefallen getreten 🙂

    [Antwort]

  8. Soni:

    Grins, nun musste ich doch etwas schmunzeln. War halt einfach etwas gedankenlos und so lange nur ein wenig verfärbte Füsse dabei herausgekommen sind trägt es doch eindeutig zur Erheiterung bei.
    So schöne Fotos wieder von der Aue.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 18:45:

    Ich hab es auch extra zur Erheiterung geschrieben. Wenn es mir peinlich wäre, hätte das keiner erfahren 🙂

    [Antwort]

  9. Anna-Lena:

    Trotz deines Missgeschickes muss ich grinsen – sorry. Das hätte mir auch passieren können 😯 .

    Mittlerweise bist du sicher wieder ganz trocken und wohlauf!?

    LG Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 18:47:

    Trocken ja, wohlauf noch nicht ganz. Ein Rest Husten ist noch da, der wird nun auch noch weichen.

    [Antwort]

  10. Johanna:

    Liebe Kerstin,
    so blöd ist das gar nicht. Sowas passiert eben. Ich habe letztens nur noch kurz vor dem EInkaufen ein Unkraut ausrupfen wollen unbd stand im nächsten Moment bis zum Knie im Gartenteich. Mitsamt Schuh und Strumpf. Habe gefühlten jahrhundertealten Morast aufgemischt und mit einer Menge Teichlinsen herausgezogen. Igitt. Schuhe überleben sowas.
    Liebe Grüße, Johanna

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2013 18:47:

    Upps – Du hast wohl das Gleichgewicht verloren? Mist aber auch. Im Gartenteich den Morast aufwühlen ist nicht so prickelnd. Aber sicher hast Du eine Waschmaschine :mrgreen:

    [Antwort]

  11. Lemmie:

    Manchmal kommt es anders ….
    Aber dass manchmal die Füße kaum sauber zu bekommen sind, weiß ich von der Gartenarbeit.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 4th, 2013 13:48:

    Nun sind sie wieder sauber und die Schuhe hab ich grad getragen, sind trocken und ganz geblieben.

    [Antwort]

  12. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    in der letzten Zeit scheinst Du so kleine Unannehmlichkeiten gepachtet zu haben. So’n Pech aber auch.
    Aber Dein Fotos sind schön wie eh und je! Also hat sich Dein Einsatz gelohnt. 😉

    Liebe Grüße
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 4th, 2013 18:26:

    Die Schuhe sind getrocknet und haben es überlebt. Zur Zeit haben wir unheimlich viele Mücken im Wald. Man darf nicht stehen bleiben, schon stürzen sie sich auf einen. Also immer schön in Bewegung bleiben 🙂
    Liebe Grüße zu euch aus dem wieder sonnigen Königsbrück.

    [Antwort]

  13. Fred:

    Ach du Elend, eben dachte ich noch an den Strom, ich habe es letzens am Kinn knistern hören und dann machte es Bumms und ich war ne Sekunde wech bei kreisrunden Licht, so als hätte ich einen Lichtschal um.
    Richtig eingesaut hast du dich, Mutti schimpfte früher, wenn man so wie du nach Hause kamst.
    Mücken lese ich ganz viele, die sind aber auch durstig die Viecher, man kann sagen, die sind richtig Akro drauf.
    Aber du hast das alles wieder mal mit Humor gesehen 😉

    Viele Grüße, Fred.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2013 16:07:

    Du hast diese Erfahrung neulich gemacht? Am Kinn? Wie hast Du denn das hin bekommen? Klimmzüge am Draht? :mrgreen:
    Die Schuhe sind getrocknet und haben es überlebt, die Hose wanderte in die Wäsche – und die Wiese wird demnächst gemieden. Humor ist wichtig und so sollte es auch rüberkommen 🙂

    [Antwort]

    Fred Antwort vom Juli 5th, 2013 16:21:

    Am Kinn beim Stompenbottich am Boden mit den Händen schöpfernder weise den Kühen Durst löschend entgegen 😉
    Die Kühe grinsten sich einen und liefen nach links gemütlich wech….eben ohne Mitgefühl sozusagen 😉

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates