Träumerle

Der Blog zur Aue

Rätsel und Entscheidungen

Sind von der Tierärztin zurück. Johnny wurde wieder ruhig gestellt und geröntgt. Diesmal haben wir aber die Gegenspritze setzen lassen, damit er gleich wieder zu sich kommt und nicht erst in Stunden.
Nachdem er heut schlecht laufen wollte, aufs Sofa nicht mehr hoch kam, bestand der Verdacht auf Gelenk- oder Knochenprobleme.

Die Röntgenaufnahmen geben wieder Rätsel auf. Also, ein ca. 1,5 cm großer „Knubbel“ – rund – sitzt noch immer im Darm fest und ist nicht gewandert. Zudem hat er extrem viele Gase im Darm, die die Ursache für Darmkrämpfe sein können. Der Knubbel ist weich, lässt sich zusammen drücken, die Ärztin kann ihn gut ertasten. Was ist das? Entweder er hat was Weiches verschluckt oder es hat sich was eingekapselt. Kann Wolle sein oder Gras, das sich aufgerollt hat und nicht rutschen will.
Die Wirbelsäule ist in Ordnung, alle Gliedmaßen sind symetrisch, keine Abweichungen, keine Entzündungen, nichts Auffälliges. Da auch alle Blutwerte bestens sind, kann es kein Geschwür sein.

Zur Debatte stehen nun Ultraschall, aber davon geht der Knubbel auch nicht weg. Müsste also sowieso operiert werden. Oder wir lassen ihn operieren, der Darm wird untersucht, der Knubbel entfernt. Nach 10 Tagen dann Fäden ziehen. Für diese Variante werden wir uns entscheiden, zumal die OP hier durchgeführt wird und wir nicht extra in eine Tierklinik müssen.
Was wir aber vorher probieren werden: 3 Tage lang nur Brühe geben oder Reisschleim, Dünnes. Sollten die Blähungen dadurch verschwinden und er beschwerdefrei sein, so waren die Gase die Ursache. Den Knubbel können wir dann immer noch beobachten.
Sollten die Schmerzen bleiben, wird er nächste Woche operiert.

Nun muss ich den Kopf erst mal wieder frei bekommen. Für den Notfall haben wir noch eine Schmerzspritze, die wir ihm jederzeit geben können, um über die Nacht zu kommen.
Ich werde euch weiter informieren. Vielen Dank fürs Daumen drücken immer noch! Etwas beruhigt bin ich erst mal, dass es nichts Organisches ist.

27 Kommentare

  1. Harald:

    Hallo Kerstin,

    danke für den aktuellen Stand. Ich drücke die Daumen, dass es durch Deine Behandlung besser wird und vielleicht der Knubbel abgeht. Ich würde dem armen Kerl die OP gern ersparen. Aber wenn nichts anderes hilft, bleibt keine andere Wahl.

    Dir wünsche ich viel Durchhaltevermögen.

    LG Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 07:23:

    Seit gestern Abend bekommt er erst mal nur Brühe, habe sofort Rinderknochen gekocht. Oh je, ob ich das durchhalte, ihn so betteln zu sehen? Er wird denken, was soll ich mit dem Schlabberwasser :mrgreen:
    Aber er kläfft schon wieder ein Moped an und scheint sich gut zu fühlen – ohne Schmerzmittel. Wir werden sehen, wie das Wochenende wird.

    [Antwort]

  2. Lemmie:

    Der kleine Kerl tut mir sehr Leid. Hoffentlich geht es noch ohne OP.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 07:25:

    Das hoffen wir auch. Darm öffnen ist nicht so ohne, Bakterien können immer einen Weg finden, und dann … lieber nicht dran denken und hoffen, beten, Daumen drücken.

    [Antwort]

  3. Mathilda:

    Da hat man manchmal mehr Sorgen als mit einem Kind.
    Die OP wird er gut überstehen und hoffentlich ist dann alles besser!!

    LG Mathilda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 07:27:

    Hoffentlich ohne OP! Unsere Gedanken kreisen rund um die Uhr, was er geschluckt haben könnte. Heut fühlt er sich erst mal wohl, obwohl er keine Spritze gestern bekommen hat. Kläfft sogar ein Mopded an, springt aufs Sofa und schaut zum Fenster raus. Also warten, warten, warten.

    [Antwort]

  4. buchstabenwiese:

    Oje, das ist ja genau so was Rätselhaftes wie bei uns, liebe Kerstin.
    Gut ist auf jeden Fall schon mal, dass mit der Wirbelsäule und den Knochen alles gut ist und dass die Blutwerte nichts Schlimmeres anzeigen.
    Was mag das bloß sein, was da im Darm ist und nicht raus will?
    Ich drücke ganz fest die Daumen, Herr Buchstabenwiese auch und Pepper die Pfoten, dass es Johnny bald wieder gut geht.♥ Hoffentlich braucht der Kleine keine OP.

    Alles Liebe für euch,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 07:30:

    Weißt Du, wie oft ich an euch denken muss? Habe Sohnemann die Aufnahmen von Pepper gezeigt, er muss ja noch viel mehr durchmachen wie Johnny. Ich hoffe, es geht ihm inzwischen noch besser?
    Vielleicht kommen die Blähungen von den Birnen, die Johnny manchmal knabbert? Es fallen uns immer wieder neue Dinge ein, wir müssen einfach weiter suchen und rätseln. Irgendwann wird es die Erleuchtung geben – lieber eher als später 🙂

    [Antwort]

    buchstabenwiese Antwort vom Oktober 5th, 2012 16:24:

    Ja, Pepper geht es inzwischen besser. Ich habe vorhin die Fortsetzung im Blog veröffentlicht.
    Das Laufen ist mal besser und mal schlechter. Aber auf jeden Fall viiiiieeeel besser als vor der OP.
    Das kenne ich, dass man sich viele Gedanken macht und einem immer wieder was einfällt, wieso warum und wann und überhaupt. 🙂
    Mit Birnen und Hund kenne ich mich gar nicht aus. Wir essen keine Birnen.

    Ich drücke euch die Daumen, dass die Erleuchtung nicht so lange auf sich warten lässt. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 16:58:

    Ich war grad lesen bei Dir. Ja, hoffen wir auf eine „Erleuchtung“ 🙂

  5. Sammy:

    ich musste jetzt gleich mal bei dir vorbei schauen um zu sehen wie es Johnny geht. und was muss ich da lesen, er hat einen knubbel? das ist aber gar nicht gut. ich hoffe der loest sich bald wieder auf. der arme kleine kerl…was der zur zeit durch machen muss, das ist echt schlimm. ich hoffe dass es ihm bald wieder gut geht. wenn ein geliebtes tier krank ist, leidet man richtig mit und da moechte man am liebsten alle schmerzen auf sich selbst nehmen.

    alles gute fuer Johnny!

    lg
    Sammy

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 07:39:

    Ja, wenn alles überstanden ist oder sich geklärt hat, dann braucht auch Hundi Erholung. Hoffen wir, dass wir uns gemeinsam erholen können. 2 Wochen bleiben uns nun Zeit zusammen. Wir können nur von Tag zu Tag schauen und entscheiden. Ich muss dabei wieder an euren Baron denken, der musst auch so viel durchmachen.
    Liebe Grüße zu Dir Sammy.

    [Antwort]

  6. katerchen:

    Hallo Kerstin
    ABER unter dem Strich ist die Sache sehr blöd..
    Hoffe das es klappt mir der dünnen Suppe für den kleinen Kerl.

    einen lieben Gruß mit gedrückten Daumen vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 12:49:

    Bis jetzt schlürft er sie gierig und wird denken „Wo ist das Fleisch“? 🙄

    [Antwort]

  7. Ocean:

    Liebe Kerstin,

    puh … Eure Sorgen, Gedanken und Überlegungen kann ich mir so gut vorstellen und das total nachempfinden. Aber es ist eine gute Nachricht, dass nichts Organisches dahintersteckt und alle Werte bzw die Untersuchungsergebnisse in Ordnung sind. Vielleicht hilft es ja allein schon, ihm mal nur Flüssiges zu geben.. so dass dieses Teil evt. sich dadurch schon löst … Ich drück fest die Daumen. Ist aber schon schwer, da hart zu bleiben, gell ..wenn er dann so bettelt ..

    Ganz viele liebe Grüße und Gedanken zu Euch,
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 12:50:

    Er säuft gierig, leckt den Napf innen und außen ab. Das wird hart, nichts zu geben. Aber vielleicht hilft es. Bis jetzt verhält er sich außergewöhnlich gut. Ist zwar bissel schwach auf den Beinen, wir gehen nur ein kleines Stück bis zu den Büschen, dann schläft er wieder. Runden rennen ist nicht mehr angesagt, auch nachts hat er super durchgeschlafen. Wie ein kleines Baby 😆

    [Antwort]

  8. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    vielen Dank für das Bulletin. Eine OP scheint mir auch, wenn nichts anderes mehr hilft, das Vernünftigste zu sein. Dass es nichts Organisches ist, klingt doch schon mal positiv, aber der Fremdkörper muss raus – wie auch immer.
    Es ist also weiteres Daumendrücken angesagt.
    Unsere Gedanken sind bei Euch und Johnny!

    Liebe Grüße von den beiden Hamburgern

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 12:54:

    Danke Jürgen. Ich weiß, dass ihr immer so mitfühlt. Es tut gut, so viele liebe Wünsche zu lesen. Heut geht es Johnny gut. Er säuft viel (muss natürlich auch viel raus), schläft viel. Aber er rennt keine Runden, der Schwanz bleibt oben – ein gutes Zeichen.
    Liebe Grüße zu euch, ich muss gleich zum Frisör, werde am Abend eine Blogrunde drehen.

    [Antwort]

  9. Elke:

    Nach wie vor tatsächlich sehr seltsam. Ein weicher zusammendrückbarer Knubbel- etwa 1,5 cm groß sollte doch wirklich durch die Darmperistaltik von selbst abgehen. Ich drück mal weiterhin die Daumen, dass die Kur mit der Brühe und dem Reisschleim hilft.
    Lieben Gruß und wenn möglich ein erholsames Wochenende –
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 12:56:

    Ja, alles sehr merkwürdig. Hab mir nachher überlegt, wenn sie den Knubbel fühlen kann, vielleicht hilft massieren, damit er sich löst? Man will aber auch nichts falsch machen. Also weiter beobachten und Häufchen kontrollieren. Vielleicht passiert doch ein kleines Wunder.
    Bis jetzt verhält sich Johnny gut. Er läuft keine Runden, hechelt nicht, springt aufs Sofa. Alles sehr komisch, wir rätseln und warten weiter.

    [Antwort]

  10. Follygirl:

    Oh.. da hab ich aber viel zu lesen gehabt und leider nichts gutes. Hoffe es geht Johnny jetzt wieder besser, bzw. man kann ihm nun endlich helfen. Das erscheint mir aber ein langer Zeitraum, wo es ihm schlecht geht.
    –Ich bin nicht mehr soviel im Internet und lese im Moment nur noch, wenn ich per Mail benachrichtigt werde (bau doch „Fofow“ ein)…–
    Ich drücke ganz fest die Dauemn, das er bald wieder ganz gesund ist. Liebe Grüße, Petra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 12:58:

    Fast 2 Wochen geht das jetzt schon. Immer mal Phasen, in denen es ihm schlecht geht und dann wieder gut. Alles sehr merkwürdig. Nun bekommt er erst mal nur Brühe, vielleicht hilft es gegen die Blähungen. Das Wochenende sind wir da und können ihn rundum beobachten.
    Liebe Grüße und Danke fürs Daumen drücken.

    [Antwort]

  11. Brigitte/Weserkrabbe:

    Du hast Recht so wie Ihr Euch entschieden habt. Erst einmal so probieren, ob es besser wird und wenn das nicht hilft OP. Ich bin weiter heftig am Daumendrücken, nur tut mir auch der kleine Kerl mit seinen Schmerzen leid. Aber er ist ja bei Euch in den besten Händen und das beruhigt ihn auch. Viel Erfolg erst einmal bei der Brühe.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2012 12:59:

    Bis jetzt säuft er, schläft er, läuft keine Runden. Aber erst mal warten, wie es am Wochenende weitergeht.
    Liebe Grüße zu Dir. Geht es nun in Urlaub?

    [Antwort]

  12. Frau Fröhlich:

    Hi Kerstin,

    der Knubbel wurde bislang nicht heraus operiert, habe ich das richtig gelesen ?

    [Antwort]

  13. Frau Fröhlich:

    Habt ihr mal überlegt, vielleicht einen Tierheilpraktiker mit einzuschalten ? Sie haben oft nochmal andere Ansätze. Vielleicht auch jemand, der sich auf Osteopathie bei Tieren versteht ?

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2012 11:31:

    Ich habe ein Angebot bekommen von einer hilfreichen Person, möchte noch nicht mehr dazu schreiben. Wir sind am Überlegen und werden das Angebot, wenn es Johnny noch etwas besser geht, vielleicht annehmen. Man greift ja nach jedem Strohhalm und wenn es hilft, warum nicht?

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates