Träumerle

Der Blog zur Aue

Es kriecht

War das ein super Sommerwetter heut noch mal. Spontan bin ich mit Sohnemann Robert und Johnny an eine Teichlandschaft gefahren. Aber diese Bilder muss ich erst sortieren und auswählen. Das schaff ich heut nicht mehr, also gibt es sie später.

Dennoch wird sich der Sommer nun so langsam verkriechen. Und auch in der Aue kriecht es:

Heut früh war Schneckenwanderung. Solch prächtige Exemplare, die Häuschen wirkten wie frisch geduscht und glänzten in der Morgensonne.

Dann allerdings gab es nackte Tatsachen 😆

Nun leg ich die Füße hoch und lass das Wochenende ausklingen. Hattet ihr auch solch einen sonnigen Tag? 22 Grad waren es, dazu strahlend blauer Himmel. Das musste man einfach noch einmal ausnutzen. Die Hausarbeit kann auch bei schlechtem Wetter erledigt werden und die Bügelwäsche läuft nicht weg.
Kommt morgen gut in die neue September-Woche.

24 Kommentare

  1. Britta:

    Huhuuu Kerstin!

    Die hatte wohl heute „Hausputz“ so wie das Häuschen glänzt!

    Liebe Grüße von der fast verschollenen
    Britta

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 17th, 2012 07:45:

    Haaalllooo – na nu bin ich aber überrascht. Musste gleich 2 Mal Deinen Namen lesen, ob es auch stimmt. Willkommen zurück! Ich freu mich, wieder von Dir zu hören.
    Hausputz – das ist auch eine gute Idee. Das Häuschen ist ja auch nicht groß. Einmal um die eigene Achse im nassen Gras wälzen – fertig 😆
    Liebe Grüße zu Dir, ich komm dann bei Dir schauen.

    [Antwort]

  2. Elke:

    Hallo liebe Kerstin,
    ja, wir hatten auch Superwetter und natürlich war ich auch unterwegs 😉 Für Schnecken ist es bei uns wohl zu trocken.
    LG – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 17th, 2012 07:46:

    Hier gibt es so viele Nacktschnecken. Das ist eklig, wenn man da ausversehen drauf tritt. Jetzt, da die Blätter langsam fallen, sieht man sie auch schlechter.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  3. Lemmie:

    Liebe Kerstin!
    Die Schnecken mit ihren schönen Häusern sind ein erfreulicher Anblick, die Nacktschnecken weniger.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 17th, 2012 07:47:

    Genau! Die Häuser sehen so schön aus. Nackte Schnecken mag ich nicht und jetzt, da die Blätter fallen, sieht man sie auch schlechter. Wenn dann zermatschte auf den Wegen liegen – bäääh.
    Komm gut in den Montag!

    [Antwort]

  4. kelly:

    hi kerstin,
    die schnecken halten still 😉 beim fotografieren…
    interessante aufnahmen, so helle schnecken sind mir noch nicht aufgefallen. eine nacktschnecke hab ich x übersehen und es war ein grausliches gefühl.
    hab eine gute woche und die hausarbeit läuft wirklich nicht fort.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 17th, 2012 08:12:

    Ganz still halten sie ja nicht, aber so langsam wie die kriechen, kann man sich Zeit lassen mit dem Fotografieren 😉
    Zermatschte sehen schrecklich aus. Ich will gar nicht wissen, auf wieviel ich schon versehentlich getreten bin.
    Komm gut in den Tag liebe Kelly.

    [Antwort]

  5. Brigitte:

    Genauso hab ichs auch gemacht, liebe Kerstin. Nur raus. Der Tag hat sich vollkommen nach dem Wetter gerichtet. Da Mittagessen gabs erst gegen 16 Uhr,meine Betten habe ich abends frisch bezogen und mit den Schularbeiten erst gegen 21 Uhr begonnen. Sonst habe ich das lieber immer gleich weg. Aber wer weiß wie lange es so schön bleibt.
    Tschüssi und komm gut in die neue Woche. Meine ist ja nur 2 Tage lang diesmal.

    Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 17th, 2012 14:24:

    Heut ist es auch noch mal schön, aber schon bedeckter. Habe grad den Biber wieder gesehen und fotografiert. Dann geht es wohl am Mittwoch los zur Kur?
    Liebe Grüße zu Dir.

    [Antwort]

  6. katerchen:

    Hallo Kerstin
    diese UNERWÜNSCHTEN Nackten sind hier auch unterwegs..aber sie sehen schon sehr verbraucht aus..lange machen die das nicht mehr..
    LG vom katerchen der einen guten Start in die Woche wünscht

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 17th, 2012 14:24:

    Das ist witzig: sie sehen schon sehr verbraucht aus 🙂 Bald sind sie sicher vom Erdboden verschwunden 🙂

    [Antwort]

  7. Brigitte/Weserkrabbe:

    Ja, guck mal die Schnecken machen es uns vor. Ja, keine Eile und das Häuschen wird immer mitgenommen. Man weiß ja nie was kommt auf so einem langen Marsch und man kann sich jederzeit schlafen legen. Nur blöd, wenn man auf seinem Weg der unvorsichtigen Menschheit begegnet, da muss man dann schon vorsichtig sein. Es sei denn, man begegnet so einer Tierfreundin wie Dir liebe Kerstin. Puh, Glück gehabt werden diese Schnecken sagen, die wollte nur ein Foto von uns. Gott sei Dank, noch mal gutgegangen und sie gehen weiter ihres Weges, alles schön langsam, nur keine Eile.
    Und so wünsche ich Dir eine schöne Woche und
    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 17th, 2012 14:25:

    Hihi – schön wäre es, wenn wir immer so gemächlich alles erledigen könnten. Immer schön im Schneckentempo. Nur Urlaub, der darf gern sooo langsam vergehen 😉

    [Antwort]

  8. Harald:

    Hallo Kerstin,

    erst einmal ein kräftiges Lob für die schönen AUfnahmen. Da sieht man ganz deutlich, was Deine Kamera her gibt. Bei uns war es gestern den ganzen Tag sonnig und schön warm. Wir sind gestern spazieren gelaufen.

    Was macht eigentlich der Igel? Ich glaube der frisst Nacktschnecken.

    Auch Dir eine gute Woche und liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 18th, 2012 12:54:

    Dabei hab ich mir mit den Fotos gar nicht so Mühe gegeben. Hab mich hingehockt, in der rechten Hand die Kamera, in der linken die Leine. Abmachen konnte ich Johnny nicht, denn da war gleich ein Elektrozaun. Also draufhalten, auf Schärfe hoffen und abdrücken. Sind alle geworden 🙂
    Igel, müsste mal mit der Taschenlampe reinleuchten. Da Johnny aber keine Anstalten macht, unter die Treppe zu kriechen (die ist ringsrum zu), wird er sicher grad nicht drin sein.

    [Antwort]

    Harald Antwort vom September 18th, 2012 19:27:

    Ist vielleicht besser so für Johnny. Sonst hat er vielleicht einen stachlichen Bart und das tut sehr weh.

    [Antwort]

  9. Mathilda:

    Hallo liebe Kerstin,

    gestern hatten wir auch herrliches Wetter und ich war in der Heide zum Wandern, aber alles trocken, keine Schnecken, die Heide leider verblüht, aber alles andere ist noch herrlich grün.

    LG Mathilda 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 18th, 2012 13:01:

    Ich war schon bei Dir schauen. Hier blüht die Heide, trocken ist es allerdings auch. Aber ab morgen soll es regnen, leider.

    [Antwort]

  10. minibar:

    Jaaa, unser Sonntag war auch so schön, den haben wir ja auch genutzt.
    Dein Schneckenparade ist ja Klasse!
    Grins, nackte Tatsachen, jaja, und das am Morgen schon!
    Du hast Recht, die Arbeit läuft leider nicht weg, die wartet…

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 19th, 2012 08:01:

    Heut ist es regnerisch, da kann ich mich an die Bügelwäsche machen 😉

    [Antwort]

  11. Ernst Blumenstein:

    Schöne Bilder. 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom September 19th, 2012 18:58:

    Wobei Nacktschnecken nicht unbedingt ein beliebtes Fotomotiv sind 😆

    [Antwort]

    Ernst Blumenstein Antwort vom September 26th, 2012 14:32:

    Wo Du Recht hast, hast Du recht. 🙂 🙂

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates