Träumerle

Der Blog zur Aue

Gewitter

Es hat Rumms gemacht, und das gewaltig. Gestern Abend war fast Weltuntergang und dieses Mal sind wir nicht verschont worden.
Grad bei dem Gedanken, alle Geräte vom Netz zu trennen, knisterte es im Wohnzimmer. Es hatte die Telefonanlage erwischt, das Netz hängt da bei uns mit dran und somit der Rechner. Zum Glück hatte mein Mann noch Ersatzteile da und klemmte sich unter den Schreibtisch.
Blogrunde war also gestern nicht mehr drin.

Ich kann mich nicht dran erinnern, jemals so eine Flut von Blitzen erlebt zu haben. Das nahm gar kein Ende.
Wassermassen schossen die Straße hinab, am Wochenende heißt es nun Straße fegen und Dreck beseitigen.

Ich hab heut viel zu tun und komm erst am Abend wieder an den Rechner. Kommt gut durch den Freitag. Hier werden heut 33 Grad erwartet – puh!

16 Kommentare

  1. minibar:

    Au backe!
    Da habt ihr ja echt noch Glück im Unglück gehabt.
    Sowas ist bei meiner Schwester damals so ausgegange: Alle Elektrokabel traten aus der Wand, Telefon kaputt, damals hatte man noch keine PC’s.
    Aber wir hatten mal ein Büro außer Haus. Das war, als Jan Ulrich gegen den Armstrong auf dem Berg stehengelassen wurde, sprich genau im Anstieg hat der Ami ihn fast fliegend überholt.
    Dann kam das Gewitter. Ich alles rauszogen. Es rummste gewaltig. Ein Anruf meines Mannes. Bei ihm im Büro hatte es eingeschlagen. Er war einen halben Meter hoch gesprungen von der Wucht.
    Telfon, Fax, die Festplatte des Haupt-PC’s (da war noch Garantie drauf), eine Radio-Anlage, die Überwachungsanlage.
    Wir hatten sogar die Feuerwehr gerufen. Denn in der Überwachungsanlage glimmte es so eigenartig.
    Da war zum Glück ein Elektriker bei den Leuten. Der kannte sich mit sowas aus.
    Am nächsten Morgen war Telekom schnell zur Stelle. Bei der anderen Firma kamen sie 4 Stunden später, grins. Wir hatten business-Vertrag….

    [Antwort]

  2. Klaus:

    na, noch gut ausgegangen, wenn man es wieder hinbekommt und keiner zu Schaden gekommen ist, einen hoffentlich nicht zu stressigen FReitag, Klaus

    [Antwort]

  3. Elke:

    Oh jeminee – das klingt nicht gut. Bei uns ging es wieder harmlos vorüber. Aber ich habe auch alle Geräte sofort ausgemacht. Hoffentlich sind die Schäden bei euch nicht allzu groß.
    Liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

  4. Mathilda:

    Oh je, auch wir hatten gestern Gewitter, aber Rechner geht, nur ein Telefon spinnt heute, obwohl das andere geht und zur gleichen Leitung gehört….die Fritzbox zeigt auch keinen Fehler.
    Bin mal gespannt, was das ist und friemele mich durch.

    LG Mathilda 😉

    [Antwort]

  5. Ocean:

    Au wei, liebe Kerstin, das klingt aber echt gefährlich. Kommt mir das nur so vor, oder ist es dieses Jahr irgendwie extremer mit den Unwettern als sonst? Wir hatten nachts zweimal Gewitter und unser Hund ist jetzt komplett ins Bad umgezogen 😉 Seufz ..

    Ganz liebe Grüße an dich 🙂
    Ocean

    [Antwort]

  6. Brigitte:

    Liebe Kerstin, ich schicke Dir herzliche Wochenendgrüße.
    So was darf aber nicht so häufig passieren.
    Hauptsache Ihr seid ok.
    Ich wünsche Dir ein schönes, erholsames Wochenende und alles Gute, tschüssi Brigitte

    [Antwort]

  7. Harald:

    Hallo Kerstin,

    da habt ihr ja noch einmal Glück gehabt. Wir hatten nur Gewitter und Starkregen aber so wie Du auch schreibst, Blitze ohne Ende.

    Vor ein paar Jahren hat uns bei einem Gewitter ein Hagelsturm erwischt. Alle Rollläden hin. Zum Glück waren wir versichert. Bei denen, die nicht versichert waren, sieht man heute noch die Einschläge.

    Trotz allem einen schönen Abend.

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

  8. Waldameise:

    Liebe Kerstin,

    ja, ich hab davon gehört und gelesen, dass ihr jetzt „an der Reihe“ gewesen seid. Meine Eltern haben auch berichtet. Es tut mir sehr leid. Hier wurde viel geräumt in dieser Woche. Gestern gab es nochmal in der Gegend Unwetter. Noch heute Morgen lagen die Hagelkörner zusammengekarrt am Straßenrand, hat mein Sohn erzählt, der dorthin zur Arbeit fahren muss. Verrückt ist das alles.

    Ich wünsch dir ein ruhiges, erholsames Wochenende, liebe Grüße, Andrea

    [Antwort]

  9. Johanna:

    Liebe Kerstin,
    ich habe verschiedene Katastrophenbilder gestern im Fernsehen gesehen. Ich hoffe, ihr seid zumindest vor Überschwemmungen bewahrt geblieben. Habe mir vorgenommen, vorsichtshalber alles Feuchtigkeitsempfindliche aus dem Keller zu holen. Man weiß ja nie.
    Liebe Grüße,
    Johanna

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 7th, 2012 09:44:

    Wir persönlich haben nur Dreck und Äste im Grundstück. Aber es gab ein Opfer … ich muss das erst sacken lassen … schreibe später.

    [Antwort]

  10. buchstabenwiese:

    Oh je, ich mag Gewitter gar nicht leiden.
    Das ist zurzeit ja ziemlich heftig in einigen Gegenden. Wir sind bisher meist verschont geblieben. Erst einmal war es etwas heftiger. Aber wir haben zum Glück auch nicht die ganz hohen Temperaturen. Hier ist es dafür häufig grau. Da weiß man gar nicht, was besser ist.

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 7th, 2012 14:56:

    Hier war das Gewitter gestern ganz schlimm. Haben heut auch eine schreckliche Nachricht erhalten deswegen – ich kann keine Gedanken mehr fassen, muss das sacken lassen, erzähle später. Aber ich hab heut feuchte Augen, so schlimm …

    [Antwort]

  11. Anna-Lena:

    Was für schaurig-schöne Fotos, liebe Kerstin. Weißt du, warum ich so etwas nie sehe? Weil ich eine Nachteule bin 🙁 und am Sonntag nie um diese Zeit aus den Federn käme. Bei euch hat es regenmäßig sehr viel gegeben, oder?
    ich hoffe, es geht euch gut.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 10th, 2012 07:29:

    Heut früh war ich 4 Uhr mal munter, unsere Schlafzimmerfenster liegen nach Osten. Da ging die Sonne auf, der Himmel war pinkfarben. Aber ich war zu faul, die Kamera zu holen.
    Es geht besser, aber der Sonnabend dann wird noch mal hart für die Jungs. Sohnemann Martin wird den Sarg mit tragen. Ich hoffe, die Freunde schaffen das.

    [Antwort]

  12. Frau Fröhlich:

    Von 33 Grad und Sonne sind wir ja mittlerweile meilenweit entfernt.

    Von heftigen Gewittern vor der Kälteperiode sind wir Gott sei Dank verschont geblieben.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 17th, 2012 19:38:

    Ich hab heut sogar Socken an und tagsüber Jacke 🙁

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates