Träumerle

Der Blog zur Aue

Socken Nr. 17

Trotz Hitze und Schwüle macht das Socken stricken Spaß. Nur wenn ich Schweißausbrüche bei der Handarbeit bekomme, dann muss ich echt aufhören.

Das nächste Paar ist auch schon wieder angenadelt.

Hier klebt heut wieder sämtliche Kleidung am Körper. Haben es da die Männer gut, die sich in keinen BH zwängen müssen.
Heut hab ich im Radio eine Umfrage gehört, was die schlimmsten Kleidungsfehler sind. Au wei, manche Leute rennen echt schrecklich rum. Männer mit Socken weit bis in die Wade, dazu kurze Hosen bis ans Knie, möglichst noch nur Unterhemd. Boah, schrecklich.
Frauen im kurzen, eng anliegenden Kleid, obwohl die Pfunde nur so quellen, dazu ungepflegte Füße in abgelatschten Sandalen.
Hallooo, wir leben zwar nur auf dem Lande, aber etwas Stil sollte man schon haben. Wie seht ihr das? Hauptsache bequem, egal wie es ausschaut oder wenigstens auf der Straße angemessene Kleiderordnung?
Wenn ich mit Johnny unterwegs bin, hab ich auch nur „Hundesachen“ an, aber sie sind sauber, ganz und ordentlich anzuschauen.

31 Kommentare

  1. Klaus:

    Hallo, ich warte ja immer noch auf meine Socken und was das Anziehen betrifft, habe ich gar keine Chanse falsch zu liegen, da sorgt meine Frau schon dafür und ich folge gehorsam, KLaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 4th, 2012 17:03:

    Lieber Klaus. Ich geb Dir das Versprechen, dass ich Socken verlosen werden. Aber sicher erst, wenn es wieder kalt wird an die Füßl. Damensocken hab ich schon zurück gelegt, Herrensocken zum Verlosen kommen demnächst dran!

    [Antwort]

  2. Harald:

    Hallo Kerstin,

    es ist manchmal schon verwunderlich wie manche Menschen auf die Straße gehen. Die Hosen müssen bei den Frauen so eng sein, dass man nicht weiß, wie sie da rein gekommen sind. Rechts und Links quellen Speckwürste heraus. Auch und vor allem bei jungen Mädchen. Andere haben keinen Geschmack und ziehen an was sie wollen, egal wie es aussieht. Unmöglich.

    Liebe Grüße auf’s Land und einen schönen Abend
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 4th, 2012 19:59:

    Wohl fühlen soll man sich schon in den eigenen Sachen und es soll auch nicht Kritik am Geschmack anderer Leute sein. Aber manchmal schüttel ich echt den Kopf, wie die Leute sich anziehen. Ich hab da immer das Bild des typisch deutschen Touristen am Ballermann vor Augen, wie es manchmal im Fernsehen zu sehen ist.
    Bin grad aus der Wanne gehüpft und sitze jetzt auch im Shirt-Kleidchen ohne Unterwäsche da, aber so sieht mich keiner, ich geht heut nicht mehr vor die Tür. Es ist immer noch schwül draußen, man könnte sich ständig umziehen.
    Einen entspannten Abend wünsch ich Dir!

    [Antwort]

    Harald Antwort vom Juli 5th, 2012 06:49:

    Tz, Tz, Tz, im T-Shirt-Kleid ohne Unterwäsche??? WO bleibt denn da die Sittsamkeit? 😉 Ätsch. Ich seh Dich. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen TAg
    Harald

    [Antwort]

  3. Frank:

    Ich wundere mich auch manches mal, liebe Kerstin… wie liederlich ich das Haus verlasse. Hoffentlich kann mich Dein Beitrag hier positiv motivieren…

    Danke dann erstmal… Und bis bald…

    Frank

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 08:01:

    Upps, na wie klingt das denn, liederlich? Nee, das meinst Du jetzt im Spaß! Es muss ja nicht immer modisch schick sein, nicht der neueste Trend – oh nein, so bin ich auch nicht. Aber manche Dinge passen einfach nicht zusammen und das ist schrecklich anzuschauen. Wenn ich als Frau Speckrollen an den Hüften habe, kann ich kein bauchfreies Top anziehen. Bei extremen O-Beinen ist Mini vielleicht fehl am Platz. Hier läuft ein alter Herr manchmal im Unterhemd die Straße lang, kurze Hose (Turnhose aus DDR-Zeiten), weiße Socken hoch gezogen – boah, sieht das schrecklich aus.
    Hab einen guten Tag!

    [Antwort]

    Frank Antwort vom Juli 6th, 2012 00:29:

    Falls der ältere Herr nicht mehr „auf der Suche“ sein sollte – wovon ich mal ausgehe – dann könnte ich zumindest ihn verstehen…

    Aber Deine Position kann ich auch gut verstehen, liebe Kerstin!

    Danke… Komme Du gut in den Freitag…

    [Antwort]

  4. Susanne:

    Wie kannst du nur bei der Hitze, die bei Euch ist, so viele Socken stricken. Da kann man nur gratulieren, ich könnte keine Wolle anfassen.

    Kleidungsfehler. Der Sommer bringt es an den Tag, das fällt mir jedes Jahr erneut auf und Du hast schon die schlimmsten Kleidungsfehler beschrieben, die ich auch so empfinde.
    Man muss nicht immer aufgebrezelt herum laufen. Besonders, wenn man im Wald unterwegs ist, muss es bequem sein. Doch sollte man selber immer noch in den Spiegel schauen können.

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 08:03:

    Manche Dinge passen wirklich nicht zusammen. Als Antwort bei Frank schrieb ich schon grad: da läuft ein alter Herr (über 70) in kurzer Sporthose (DDR-Turnhose), Unterhemd und weißen Socken die Straße lang. Auch wenn es ein alter Herr ist, aber das sieht so Sch… aus – aber dicke Goldkette am Hals 😆

    [Antwort]

  5. Anna-Lena:

    Da muss ich ja wirklich lachen, liebe Kerstin. Was machst du bloß mit den vielen Socken?

    Ja, die Kleiderordnung ist so ein Thema, da fällt mir immer wieder die Kinnlade runter. Ich liebe es generell sportlich und bequem, aber aussehen und zur Figur passen soll es schon, oder?
    Manche vergessen einfach, dass sie für gewisse Dinge einfach nicht die Figur haben.

    Gute-Nacht-Grüße
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 08:05:

    Das ist schon Vorrat für Weihnachten 🙂 Mein Mann hat etliche Paare bekommen, die Jungs, Freundin, meine Mam möchte welche, ich selbst – und ich werde später auch welche verlosen.
    So, nun mach ich mich schick für die Arbeit (angemessen natürlich :lol) und dann ist wieder Schwitzen angesagt, es soll Gewitter kommen.
    Komm gut durch den Ferien-Tag.

    [Antwort]

  6. katerchen:

    hallo Kerstin

    nett angezogen,oder passend für das was man vor hat.Muss kein ..Nobel Zwirn.. sein,sondern ganz normale Kleidung.
    Deine Socken,das ist für mich eine ganz tolle Farbe.
    LG vom katerchen der es im Moment bedeckt hat bei 17 Grad..

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 08:10:

    Nee, nobel muss nicht sein, aber angemessen. Ein tolles Gegenbeispiel – hier stadtbekannt – ist eine Dame (im Rentenalter), die perfekt gekleidet und geschminkt mit ihrem Trolli einkaufen geht. Superschlank, hellblond gefärbte Haare, stets hoch gesteckt und mit Blüten geschmückt. Da passen die Schuhe farblich zum Schmuck, zur Schminke, zu den Oberteilen. Bevorzugt werden Weiß und Rot. Im Winter im Pelzmantel mit Pelzkappe. Und der Mann stets passend dazu! Er weiße Hose, rosa Hemd, weiße Schuhe. Sie ebenso. Das ist manchmal zum Lachen lustig. Nun muss sie allerdings alleine los ziehen, der Mann ist krank. Den Kleiderschrank der Frau würde ich gern mal sehen.
    Liebe Grüße in den schwülen Tag von Kerstin.

    [Antwort]

  7. Ocean:

    Moin liebe Kerstin 🙂

    super, dass du selbst im Hochsommer so fleißig nadelst .. schön sehn sie aus, die Socken 🙂 Also bei mir bleibt’s momentan meist bei wenigen Reihen vom Pulli am Abend .. wenn überhaupt.

    Kleidungsfehler, hihi, da kann man wirklich manchmal die exotischsten Varianten beobachten. Ich find zwar grundsätzlich, jeder soll tragen, was er will (und ich bin, im Gegensatz zu meinem Mann, eh nicht der visuelle Typ und auch nicht so arg modeinteressiert) –

    aber was ich gruselig finde, sind die schon beschriebenen viel zu engen Klamotten. Oder „bauchfrei“ bei Mädels, die das eigentlich nicht können … Und natürlich Socken in Sandalen *ggg*

    vor allem find ich aber alles, was ungepflegt ist, schlimm. Wenn also „Deo“ (oder Waschen) ein Fremdwort ist für jemanden ..das find ich schlimmer als ein etwas unpassendes Outfit.

    Ganz liebe Grüsse zu dir 🙂
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 14:00:

    Gerüche sind noch schlimmer wie Aussehen! Boah, da schüttelt es mich gleich. Natürlich schwitzt man am Tag, aber man sich auch waschen (tu ich derzeit mehrmals täglich 🙂 ).
    Es soll auch niemals Kritik sein, wenn sich Leute keine neuen Sachen leisten können. Nicht dass jetzt gedacht wird, ich schaue auf arme Leute. Nein. Nur die Kleiderordnung stört mich.
    Hab einen sonnigen Tag!

    [Antwort]

  8. Frau Fröhlich:

    Also bequem ja, um jeden Preis … nein !
    Gewisse Dinge gehen einfach nicht, wobei ich bei älteren Herren mit kurzer Hose die lang gezogenen Socken gut übersehen kann. Die ganzen jungen Mädels, die meinen, sie müssten sich entsprechend der neusten Mode in die engsten Klamotten zwängen, obwohl bei so einigen dann überall was rausquillt … muss nicht sein. Nicht gepflegte Füße in offenen Schuhen … geht gaaaar nicht.

    Dem entsprechend laufe ich so nicht rum 😉

    Zu Hause kann ja jeder machen was er will … mache ich auch 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 14:05:

    Morgens kommen mir oft Schulkinder entgegen. Na ja, kleine Damen ja schon. Und ich schaue immer, was so getragen wird. Ich achte auf Schuhe, Haare, Schultaschen. Bei manchen denke ich „schick – und tolle Figur“. Bei anderen „neeeee …“ Ich glaub aber, Jungens achten da nicht so drauf.

    [Antwort]

  9. Frau Fröhlich:

    An dieser Stelle muss ich auch nochmal erwähnen, dass ich sämtliche deiner selbst gestrickten Socken toll finde 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 14:05:

    Danke!

    [Antwort]

  10. Petra:

    Buah, also ich könnte bei der Wärme jetzt auch nicht stricken. Ich handhabe das immer so, dass ich während der Sommermonate bastle (z.B. Schmuck aus Glasperlen) und zum Herbst anfange, für den Winter bunte Schals zu stricken, mit denen man diese schrecklich düsteren Winterklamotten aufpeppen kann. Ans Sockenstricken werde ich mich dann auch mal intensiver rangeben. Ich hatte schon mal damit angefangen, jedoch ist das Paar nicht sooo toll geworden.
    Ja, und was die Sommer-„Mode“ bei einigen Zeitgenossen anbelangt, so ist ja hier schon so ziemlich alles gesagt, bzw. geschrieben worden. Besonders „edel“ ist dann noch, wenn die dicken Oberarme und die Speckrollen, die aus dem Spaghettiträger-Top rausquillen mit großflächigen Tatoos bedeckt sind.
    Liebe Grüße

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 14:08:

    Ich hab auch nicht grad Bindfaden als Oberarme, aber letztes Jahr für Rhodos hab ich mir zum ersten Mal seit -zig Jahren ein Oberteil mit Spaghettiträgern gekauft. Etwas leger geschnitten, da geht das. Ansonsten mag ich das auch nicht, aber im Sommer muss halt auch ärmellos sein. Aber reinquetschen tu ich mich nicht!

    [Antwort]

  11. Petra:

    Ich schließe mich @Frau Fröhlich an. Die Socken sind sehr schön und vor allem sehr akkurat gestrickt. Ich weiß nicht, ob ich das jemals so hinkriege.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 14:09:

    Ich bin selbst erstaunt, wie ich das hin bekomme. Und meine Freundin, die seit Jahren Socken strickt, hat mich am Sonnabend glattweg nach meiner Anleitung gefragt. Sie bekommt die Ferse immer nicht so gut hin. Da hab ich mich aber gefreut 🙂

    [Antwort]

  12. minibar:

    Kurze Hosen bei Männern, gestern noch gesehen. Junge Männer, ok, bei denen geht das noch.
    Aber mein Mann würde nie auf so eine Idee kommen.
    Auch ohne Socken würde er nicht rausgehen.
    Aber junge Frauen, die übertreibens auch sehr gern. Mit dieser herunterhängenden Schulter. Das finde ich völlig blöde….

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 14:14:

    Meinen Mann musste ich letztes Jahr überreden, mal eine helle Hose – oder gar kurz – im Urlaub anzuziehen. Sah aber gut aus. Sonst auch immer möglichst geschlossene Schuhe und Socken. Da haben wir Frauen es doch leichter mit Sandalen.

    [Antwort]

  13. Beate Neufeld:

    Stricken bei dieser Hitze . . .? Na ja, der nächste Winter kommt bestimmt 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 5th, 2012 14:15:

    Hier kommt jetzt grad Gewitterstimmung auf. Also ich knips dann mal aus und geh schnell mit Johnny die Mittagsrunde. Meine Blogrunde dreh ich dann später.

    [Antwort]

  14. Jana:

    Hallo Kerstin,

    heute muss ich mich auch mal wieder zu Wort melden.
    Jaja, die Kleiderordnung im Sommer ist schon nicht so einfach. Du hast ja schon viele Dinge genannt.
    Aber 2 Dinge finde ich auch unpassend.

    1. Flipflops mögen ja durchaus bequem sein , aber für mich gehören die an den Strand/ins Freibad oder daheim in den Garten – aber nicht zum Stadtbummel oder auf Arbeit an die Füße.

    2. Sollte man nicht nur die richtige Figur für manche Kleidungsstücke haben, sondern auch das passende Alter. Ich habe eingie Kolleginnen, die zwar gertenschlank sind, die aber mit ihren Ü50 klamottentechnisch in die Kiste der 15- 18 Jährigen langen.
    Finde ich persönlich auch nicht so passend – egal ob Sommer oder Winter!

    LG Jana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 6th, 2012 08:01:

    Hallo Jana. Ja – Flipflops sind auch so ein Thema. Habe auch welche, die ich aber nur in Griechenland am Strand oder am Pool getragen habe. Edle Zehentreter aus Leder (weiß) mit weißen Blüten drauf hab ich auch, aber selbst die zieh ich nur bei extremen Temperaturen im Büro an. Wobei man da auch noch die Büros unterscheiden muss. In einem öffentlichen Amt würde ich sie nicht tragen. Aber wir sind nur ein winziges Büro mit 3 Leuten, kaum Publikumsverkehr. Da geht das schon.
    Komm gut durch den heißen Tag und Danke für Deinen Kommentar.

    [Antwort]

  15. Petra:

    Heute morgen eine Begegnung gehabt mit einer „Dame“ die anscheinend der Ansicht war, in oben mehrmals beschriebenem Outfit zu einem Bewerbungsgespäch erscheinen zu können. Im Strand-Outfit – Schlumper-Hose, Hautenges Top und Schlabberlatschen an den Füßen. Sie wußte allerdings auch nicht, wo sie sich vorstellen sollte. Am liebsten hätte ich sie in unser Schwimmbad geschickt. Vielleicht sollte sie ja dort hin ;o)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates