Träumerle

Der Blog zur Aue

Bustour

Gestern also starteten wir mit Familie und Freunden zur 3-stündigen Bustour durch das Naturschutzgebiet „Königsbrücker Heide“, welche von April bis Oktober von der Naturschutzgebiets-Verwaltung durchgeführt werden.
Dieses Naturschutzgebiet ist übrigens das 5.-größte in Deutschland!

Konnten wir im letzten Jahr noch mit einem Oldtimer fahren, steht seit diesem Jahr ein moderner Bus zur Verfügung. Zum Glück mit Klimaanlage, denn anders hätten wir die Gluthitze und extrem hohe Luftfeuchtigkeit nicht ausgehalten. Noch am Morgen hatte es gewittert und ich dachte schon, das Ganze fällt ins Wasser.

3 Stunden Natur, Natur, Natur. Orte, an denen früher Dörfer angesiedelt waren, kann man teils nur noch an den alten Obstbäumen oder Fliederbüschen erkennen. Die Menschen wurden umgesiedelt, das Areal zu militärischen Zwecken genutzt.

Zwischendurch konnte man aussteigen, die Landschaft mit ihren wieder angesiedelten Tieren wurde erklärt. Rehe konnten wir auch entdecken.

Kahle Heidelandschaft. Muss schön aussehen, wenn die Heide blüht.

Teils entstanden die Aufnahmen durch die Scheibe, daher nicht immer scharf. Endlos lange Wege.

Eine Biberburg konnten wir entdecken. Biber selbst haben wir keine gesehen. Dafür hab ich persönlich den Aue-Biber 😆

Hier fließt die Pulsnitz lang, die ja auch durch die Aue führt.

Letzte Station der Reise war der Aussichtsturm. Ich bin nicht mit hoch gestiegen, war schon so oft da. Aber meine Mam mit Höhenangst konnte ich dazu bringen, wenigstens bis zur 2. Etage aufzusteigen. Bravo!

Zuhause dann wurde der Grill angeworfen und wir haben alle noch bis in die Nacht gesessen. Glück gehabt, denn abermals zog ein starkes Gewitter mit Sturm auf. Heut ist es wieder drückend schwül.

Wer sich für solch eine Tour entschließt, sollte sich rechtzeitig anmelden. Die Fahrten sind gut besucht. Hier findet ihr Informationen dazu.

34 Kommentare

  1. Soni:

    Ein tolles Naturschutzgebiet und sicher eine sehr interessante Tour. Würde ich glatt auch mal machen, wenn es nicht so weit weg wäre.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 1st, 2012 15:00:

    Wir haben diese Tour nun schon zum 2. Mal mitgemacht. Ich würde gern noch mal im Herbst fahren, wenn sich die Blätter verfärben und ringsum alles bunt ist.

    [Antwort]

  2. Anna-Lena:

    Es gibt doch immer wieder schöne Ecken zu entdecken. Danke fürs Mitnehmen.
    Ich halte heute Abend mit dir die Daumen für Italien.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 1st, 2012 15:00:

    Ja, drücken wir gemeinsam die Daumen!

    [Antwort]

  3. Klaus:

    das machenm die hier bei uns im Naturschutzgebiet auch, man kann sogar sein Fahrrad mitnehmen und ein Stück damit radeln, nach 2 Stunden geht es wieder durch die Natur zurück nach Waren, ist immer wundeschön, mit solchen schönen Bildern, wie du sie auch eingesetzt hast, KLaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 1st, 2012 15:03:

    Mit dem Unterschied lieber Klaus, dass es sich bei uns um ein gesperrtes Gebiet handelt und man nur mit dieser Busführung durch das Gelände kommt. Am Rand sind die Wege teils frei gegeben. Aber man muss vorher unterschreiben, dass man auf eigene Gefahr mitfährt. Überall sind Schranken, die den Weg versperren. Der Bus fährt natürlich auf Wegen, die durch das Munitionsbergungsteam entmunitioniert wurden. Aber nur paar Schritte abseits der Wege kann keiner absolute Garantie übernehmen. Ist aber noch nie was passiert und wird hoffentlich so bleiben.

    [Antwort]

  4. Waldameise:

    Da hast du eine richtige Safari mitgemacht sozusagen, liebe Kerstin. Vom Klima her hat es jedenfalls gepasst. Und wie ich sehe, liegen bei dir sogar zwei Bäume im Wasserbett. Beneidenswert. 😉

    Ein lieber Gruß zum Sonntag,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 1st, 2012 15:04:

    Bäume im Wasserbett – Du hast ja wieder einen niedlichen Vergleich 🙂 Natur pur halt. Die Fotos ähneln sich zwar denen vom letzten Jahr, aber das macht nichts. Natur ist immer schön.

    [Antwort]

  5. Karl-Heinz:

    Es ist gut, dass man dieses ehemalige Uebungsgelaende in einen Naturschutzpark umgewandelt hat, wo sich auch das Wild wieder regenerieren kann. Schoen Deine Bilder.
    Von Eurem Regen kannst Du uns gerne etwas abgeben, wir haben schon seit gut 2 Wochen keinen Regen mehr. Es ist heiss und das Gras ist weitgehen braun geworden.
    LG Karl-Heinz

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 1st, 2012 17:29:

    Hallo Karl-Heinz. Ich schicke Dir gern den Regen, wenn er hier alles ordentlich gewässert hat. Dann ist es genug und er kann zu Dir ziehen 🙂
    Obwohl es sich abgekühlt hat, ist alles irgendwie feucht und klebt am Körper. Also entweder es regnet dauerhaft oder wir werden gebraten – was Normales scheint es bisher in diesem Sommer nicht zu geben.
    Liebe Grüße über den großen Teich zu Dir.

    [Antwort]

  6. Harald:

    Liebe Kerstin,

    das sind tolle Aufnahmen. Jahrzehntelang mussten die Menschen auf dieses Gelände verzichten. Es hat aber auch etwas Gutes, denn dadurch wurde auch die Natur sich selbst überlassen.

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 1st, 2012 19:28:

    Dort wird die Natur wirklich sich selbst überlassen und die Tiere können sich wieder ansiedeln. Uns wurde auch die Stelle gezeigt, wo nachweislich Wölfe da sind. Haben leider keinen gesehen, dafür Rehe. Im Herbst kann man die Hirsche röhren hören, dann werden auch Wild und Vogelarten gezählt.
    Hab einen guten unwetterfreien Abend – für wen drückst Du die Daumen im Finale? Ich für Italien.

    [Antwort]

    Harald Antwort vom Juli 2nd, 2012 20:09:

    Das Unwetter haben wir ohne Probleme überstanden. Nur Blitz und Donner und Starkregen. Das Finale habe ich mir nicht angeschaut und auch keine Dauemn gedrückt. Ich bin nicht so an Fußball interessiert und habe mir nur die Spiele von Deutschland angesehen.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 2nd, 2012 20:53:

    Ich hab auch nur die Deutschland-Spiele geschaut – bis aufs Finale, das wollte ich dann doch noch sehen.

  7. Elke:

    Ich glaube, du hast davon auch im letzten Jahr berichtet. Das muss schon ein Erlebnis sein. Ich finde es toll, dass solche Ausflüge organisiert werden. Denn normalerweise darf man da sicher nicht hin – oder?
    LG – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 1st, 2012 20:14:

    Letztes Jahr waren wir mit Famile Stellinger da! Und ja, da darf man sonst nicht hin, nur mit dieser Busführung kommt man durch das Gelände.
    Einen ruhigen Abend Dir!

    [Antwort]

  8. Ernst Blumenstein:

    Hallo Kerstin,
    Ich mag Naturparks sehr und kam sehr gern mit Dir auf diese Tour mit. Wunderbare Bilder der Flusslandschaft der Pulsnitz und die Heidelandschaft gefallen mir speziell gut. Die Birkenwälder sind halt typisch nordisch, leider haben wir bei uns keine. Die Heide wird im Herbst sicher ein traumhaftes Farbenbild abgeben.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 2nd, 2012 07:55:

    Wir sind zwar nicht im Norden, aber Birkenwälder gibt es hier auch und mich erinnern sie immer an russische Märchenfilme. Und vor Wohnhäusern, wo bis zuletzt russische Familien wohnten (in der Stadt), standen und stehen noch Birken. War wohl für die auch ein Heimatgefühl.

    [Antwort]

  9. minibar:

    Liebe Kerstin,
    so ein Ausflug ist schon was Besonderes. Wie schön, dass der Bus klimatisiert ist. Bei solch einer Schwüle, wie sei bei euch war, genau das Richtige.
    Schöne Fotos hast du mitgebracht, vor allem das viertletzte mit der Spiegelung.
    Und der Turm, da wäre ich auch drauf geklettert, ist doch klar, lach.
    Hey, danach noch gemeinsam gegrillt, besser gehts nicht… liebe Grüße Bärbel

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 2nd, 2012 07:56:

    Ja, die Tour war heiß und schön. Hätte noch länger gehen können. Und ordentlich durchgeschaukelt wird man auch, man musste sich schon manchmal festhalten. Das Gelände ist eben nicht gerade eben 🙂

    [Antwort]

  10. Mathilda:

    Der Bus ist ja mal ein Hingucker und dieses Natiurschutzgebiet hat bestimmt eine Menge zu bieten,mir hätte das sehr gut gefallen.
    Hab einen guten Wochenstart und liebe Grüße

    Mathilda 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 2nd, 2012 07:56:

    Mit dem alten Bus hat es mehr Spaß gemacht, aber der neue ist bequemer und hat vor allem Klimaanlage. Dir auch einen guten Start!

    [Antwort]

  11. katerchen:

    Hallo Kerstin
    tolle Bilder..eine sehr karge Gegend..hat auch einen besonderen Reiz..

    einen LG zum Wochenstart vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 2nd, 2012 12:51:

    In diesem Gebiet gibt es alles: trockene Zonen, feuchte Biotope, Birkenwälder, Sanddünen (!). Ich will es nicht zu ausführlich beschreiben, sonst wird das zu lang und zu wissenschaftlich.
    Betreten darf man dieses Gebiet auch nicht, überall sind Schranken. Nur mit dieser Bustour kommt man da hin.
    Dir auch eine gute Woche!

    [Antwort]

  12. Brigitte:

    Liebe Kerstin, sei herzlich gegrüßt.
    Ich kann mir vorstellen, daß solch eine Busfahrt sehr interessant ist.
    Als ich mit Sohnemann und seinen Geocachern die Nachtwanderung durch die Döberitzer Heide gemacht hatte, war das vormals auch ein Armeegelände, Truppenübungsplatz, Nahe Berlin/Potsdam.
    Ob da alle Munition entfernt wurde, wäre ich mir auch nicht ganz sicher. Jetzt ist es Naturschutzgebiet. Wir sind da nachts quer Feld ein gelaufen und dachten nicht an evtl. Altlastigkeit.
    Ich wünsche Dir eine angenehme, streßarme Arbeitswoche und einen guten Tag.
    Tschüssi, winke, winke, Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 2nd, 2012 12:54:

    Durftet ihr da auf dieses Gelände (oder heimlich)? Also querfeldein würde ich mich nicht trauen, wennschon dann auf den Wegen. Einen Radfahrer haben wir sogar getroffen, aber der Bus hat nicht angehalten. Sonst werden die Leute ermahnt, das Territorium zu verlassen, kann sogar Bußgeld verhängt werden. Pilzsucher verlaufen sich da, sind sogar schon Menschen nie wieder aufgetaucht (gibt auch Moor da). Ich glaub, das hab ich schon mal erzählt.
    Geocaching macht aber auch Spaß!
    Liebe Grüße zu Dir von Kerstin.

    [Antwort]

  13. Susanne:

    Danke für’s Mitnehmen bei dem wunderschönen Wetter, das Ihr habt (bei uns ist heute 13 Grad und Nieselregen…..).
    Hoffentlich hat sich die Gluthitze bei Euch inzwischen auch etwas gelegt, wenn es zu warm und zu schwül ist, das ist auch nichts zum Wohlfühlen.

    Deine Fotos sind wie immer erste Klasse!!!

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 2nd, 2012 19:18:

    Die Gluthitze hat sich gelegt, aber es ist schon wieder so schwül, dass alles am Körper klebt. War grad mit Johnny die Abendrunde und muss nun erst mal abtauchen in kühles Nass 🙂

    [Antwort]

  14. buchstabenwiese:

    Schöner Ausflug, liebe Kerstin.
    Danke fürs Mitnehmen.

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2012 13:18:

    Bitteschön!

    [Antwort]

  15. Ocean:

    Liebe Kerstin,

    was für eine herrliche einsame Landschaft .. einfach nur Natur pur, ich find das wundervoll. Aber gut, daß Ihr bei den Temperaturen einen klimatisierten Bus hattet ..auch wenn der Oldtimer sicher romantischer war 🙂

    oh, auf den Turm wär ich auf jeden Fall rauf ..aber du kanntest es ja schon. Toll, dass deine Mam sich getraut hat!

    Danke dir fürs Mitnehmen, und ich schick dir ganz liebe Grüsse aus dem Regen,

    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2012 13:21:

    Die zweite Etage ist zwar nicht hoch, aber weiter ging für meine Mam nicht. Sie hielt sich verkrampft am Geländer fest, ich musste ganz dicht vor ihr laufen. Das Problem ist auch, dass man durch das Gitter durchschauen kann. Hoch geht noch, aber runter muss man halt nach unten schauen.

    [Antwort]

  16. stellinger:

    Uiiii, die NSG-Verwaltung hat einen neuen Bus angeschafft und in Bautzen zugelassen. Der vom letzten Jahr, mit Pirnaer Kennzeichen, war aber auch nicht schlecht, nur nicht sehr bequem.
    Danke, liebe Kerstin, dass ich anhand Deiner Fotos die schöne Tour noch einmal nachvollziehen konnte.

    Liebe Grüße zu Euch
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juli 3rd, 2012 17:47:

    Bequemer ja lieber Jürgen. Aber der schaukelt sich auch irgendwie mehr auf, wir wurden ordentlich durchgerüttelt.
    Beim nächsten Mal müssen wir die Tour zu einer anderen Jahreszeit machen, sonst wiederholen sich die Eindrücke.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates