Träumerle

Der Blog zur Aue

Neue Schuhe

Nicht ich habe mir neue Treter gekauft, sondern Sohnemann Robert. Schon vor paar Wochen. Nun muss ich die euch unbedingt mal zeigen. Sind schon getragen, deshalb nicht mehr so sauber.

Er fand die so toll, trug sie zum Fasching, da waren sie DER Hingucker. Nun werden sie im Garten genutzt. Die Dinger sind schwer, aber ich find sie dennoch schön. Als Kinder hatten wir Sandalen mit Holzsohle, die klapperten so schön und deshalb hießen sie auch „Klapperlatschen“.

35 Kommentare

  1. Sammy:

    an klapperlatschen kann ich mich auch noch erinnern, die hatte ich damals als wir in deutschland stationiert waren, auch, wir haben sie „klaepperchen“ genannt.

    die schuhe auf dem bild sehen aus wie hollaendische schuhe, du weisst doch was ich meine oder?

    lg
    Sammy

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 21st, 2012 19:40:

    Ja Sammy, das sind holländische Schuhe. Nur nicht bemalt 🙂 Ich find sie lustig und werde im Garten bestimmt auch mal reinschlüpfen. Nur nicht stolpern!

    [Antwort]

  2. Marianne:

    Hihi…ich erinnere mich

    …….wir nannten sie “ Klotschen “

    Gutenabendgruss von Marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 21st, 2012 19:40:

    Jeder nannte sie anders, das ist lustig.

    [Antwort]

    Astrid Antwort vom März 30th, 2012 15:29:

    Bei uns hießen die Holzklepper oder einfach Klepper, wohl deshalb weil Fußgymnastiksandale doch ein etwas umständliches Wort ist.Meine Mutter war der Meinung, daß die so gesund wären
    und so bekam ich auch welche mit roten Riemchen.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 30th, 2012 19:02:

    Ich muss direkt mal Ausschau halten nach modernen Holzschuhen, das würde mich echt reizen!

  3. Elke:

    Richtige Holzschuhe – wow. Sind die denn wirklich bequem?
    Lieben Gruß
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 21st, 2012 19:41:

    Nee, nicht wirklich. Aber ihn reizten Holzschuhe für den Garten.

    [Antwort]

  4. Harald:

    Liebe Kerstin,

    früher hatten die Bauern alles solche Holzschuhe an. Ob sie bequem waren oder nicht. Heute hat man diese Plastikdinger mit den Löchern. Die sehen ähnlich aus wie Holzschuhe.

    Früher haate man Holzklepperchen an. Die waren sicher auch nicht bequem wurden aber trotzdem gern getragen. Das waren wohl die Vorläufer der Flip Flops.

    Liebe Grüße nach KöBrü. Brech Dir nicht die Füße, wenn Du sie anprobierst.

    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 21st, 2012 20:07:

    Ich werde vorsichtig staksen und hoffen, es sieht mich niemand 🙂 Aber sie sind mir auch viel zu groß, da werde ich drin rumrutschen. Aber Spaß gibt das bestimmt!

    [Antwort]

  5. Soni:

    Die sehen wirklich klasse aus und für den Garten sind sie bestimmt nicht schlecht. Die Klapperlatschen kenne ich auch noch *gg*.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 21st, 2012 20:09:

    Mal schauen, was ihm als nächstes gefällt. So ein kleiner angehender Förster interessiert sich halt für alles aus Holz, wenigstens ein schönes Hobby.

    [Antwort]

  6. Jana:

    Liebe Kerstin,

    oh ja, Klapperlatschen und Holzclogs habe ich früher heiß geliebt und je lauter sie klapperten, desto schöner war es für mich ( sehr zum Leidwesen der älteren Nachbarn ).

    Solche holländischen Schuhe haben meine Eltern vor ca. 15 Jahren von meinem Bruder als Mitbringsel aus dem Urlaub bekommen. Meine Schwägerin hatte sie mit der Absicht ausgewählt, sie als “ Pflanzschalen“ zu verwenden, war wohl damal ein “ Renner “ in den Niederlanden. Aber meine Eltern konnten sich weder zum Tragen noch zum Bepflanzen der Schuhe entschließen. So hab ich sie geerbt und verwende sie seit einigen Jahren im Unterricht für Rhythmusübungen “ ala STOMP“. Das kommt gut an.

    Übrigens hätte ich da noch etwas Holziges für den angehenden Förster:

    http://www.holzzuckertuete.de/

    Allerdings habt ihr ohne Enkelkinder wahrscheinlich noch keine Verwendung dafür, aber man kann es sich ja schon mal langfristig vormerken. ;o)

    Liebe Grüße
    Jana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 21st, 2012 20:42:

    Ja Danke für den Link. Eines Tages vielleicht … hoffe ich doch … kommen Enkelkinderchen 🙂
    Da ist ein Professor an der Uni, wenn der unterrichtet hat er immer was aus Holz zum Schauen mit. Holzschuhe, eine Krawatte aus Holz, einen Dudelsack – da geht es immer lustig zu.
    Viele Abendgrüße von Kerstin.
    (Hab da gleich eine Idee. Wenn er sein Studium geschafft hat, könnte es doch eine Tüte aus Holz geben als Geschenk 🙂 )

    [Antwort]

  7. Mathilda:

    Ohh, kann man darin auch gehen, die sehen gar nicht bequem aus 🙄

    LG Mathilda ♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 22nd, 2012 09:09:

    Man kann, ist nur Übungssache. Man kann damit nicht abrollen wie bei einem normalen Schuh. Muss den Fuß anspannen, dann gehts.

    [Antwort]

  8. katerchen:

    habe mal gesehen wie die GEMACHT werden.
    doll
    geschnitzt und wie flott das ging.

    LG vom katerchen der ein paar von den Botten auch für die Puppen hat..grins

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 22nd, 2012 09:09:

    Für Puppen? Oh niedlich, würde ich gern mal sehen.

    [Antwort]

    katerchen Antwort vom März 23rd, 2012 07:35:

    werde ich mal machen

    habe Bunte..in Rot und Blau und Natur mit Blümchen..
    LG vom katerchen

    [Antwort]

  9. Gislinde:

    Richtige Holzschuhe schön jetzt fängt die Kartenarbeit ja auch wieder an.Das andere Bild finde ich auch sehr schön .Wünsche dir noch einen schönen Frühlingstag und Grüsse ganz lieb Gislinde.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 22nd, 2012 09:43:

    Danke Gislinde. Das Wetter ist ja wirklich zur Zeit sehr frühlingshaft. Komm gut durch den Tag!

    [Antwort]

  10. Beate Neufeld:

    Solche „Klapperlatschen“ hatte ich früher auch, die hießen bei uns Clogs.
    Die Schuhe von Deinem Sohn sind ganz aus Holz, wenn ich das richtig sehe. Erinnerten mich sofort an Holland.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 22nd, 2012 09:47:

    Ganz aus Holz! Ein Professor an seiner Uni hat sogar eine Krawatte aus Holz. Mal sehen, was Sohnemann sich als nächstes aussucht 🙂

    [Antwort]

  11. Follygirl:

    Die Schuhe her armen leute, Klompen oder Holzschuhe, trug früher fast jeder auf dem Land. Sie waren ganz alltäglich, mit mehreren Socken dann auch bequem.
    Sie sind auch hier bei uns (Münsterland) ganz typisch und es wird immer wieder mal gezeigt, wie man sie schnitzt.
    LG, Petra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 23rd, 2012 08:39:

    Das passt alles wunderbar zusammen. Sohnemann hat Holzschuhe und ich strick ihm noch die Socken dazu.

    [Antwort]

  12. Bärbeli:

    Ja an die Klapperlatschen kann ich mich auch gut erinnern. Wir waren stolz wie Bolle auf diese Dinger. Später hatte ich für viel Geld auch Sandalen von „Salamander“ mit Holzsohlen. Diese habe ich sehr gern getragen und sie waren sogar bequem.
    LG, hoffe es geht Dir besser.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 23rd, 2012 08:40:

    Heut gibt es wieder „normale“ Schuhe mit Holzsohle. Aber meist sind das hochhackige Schuhe, nichts für mich. Muss mall sehen, ob es auch flache Treter gibt, die würden mich interessieren.

    [Antwort]

    Astrid Antwort vom März 28th, 2012 14:05:

    Die Klapperlatschen von früher gibt es noch in
    Sanitätshäusern oder Orthopädieschuhläden. Ich
    hatte damals auch welche und habe sie wirklich
    gerne getragen (und habe heute noch welche).Am
    besten trägt man sie barfuss und man muss sich
    anfangs ein wenig an sie gewöhnen. Dann will
    man sie aber gar nicht mehr ausziehen. Schau mal
    hier. www. Berkemann.com
    LG

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 28th, 2012 17:38:

    Hallo Astrid. Ja barfuß muss man sie tragen, da rutscht man nicht so. Bei diesen derben Holzschuhen dagegen sind Strümpfe besser. Aber im Garten rennt man ja nicht so 🙂
    Vielen Dank fürs Reinschauen!

  13. Kerstin:

    Diese modischen Holzclogs – an die kann ich mich erinnern, hatte ich auch mal ein paar. Aber mir waren die viel zu unbequem, immer gedrückt am Rist.
    Und diese hier schauen auch nicht sehr bequem aus, obwohl sie natürlich mächtig was hermachen 😉
    Kannst sogar nach Gusto bunt anmalen *gg*
    Den Begriff Klapperlatschen kannt ich bislang noch nicht. Bei uns in Bayern sind „KLapperln“ quasi Sandaletten *gg*
    LG Kerstin
    und ein schönes Wochenende

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 23rd, 2012 12:53:

    Es scheinen alle mal „Klapperlatschen“ gehabt zu haben.

    [Antwort]

  14. Sine:

    Die sind ja wirklich schick! Sind das nicht so holländische treter? Ich hab mir auch neue Hausschuhe bestellt, die sehen allerdings ein bisschen bequemer aus 🙂
    lg sine

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 23rd, 2012 16:56:

    Ah, bin dem Link gefolgt. Die schauen bequem aus, so richtige „Filzlatschen“ wie wir sagen. Viel Freude daran und dass sie lange halten mögen!

    [Antwort]

  15. Frau Fröhlich:

    Ja, früher trug mal Clogs und heute sind es Crogs *lach* oder bei deinem Sohnemann eine besondere Clog-Variante.

    Holzschuhe zum Kilt ? Er ging doch als Schotte oder habe ich das falsch in Erinnerung.

    Ich muss gestehen, ich lese schon seit einiger hier fleißig und bestaune die vielen tollen Bilder von den Hundespaziergängen. Dabei haben es mir die Biber besonders angetan 🙂

    Liebe Grüße
    Frauke, die sich vorgenommen hat, jetzt öfter was zu schreiben 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 24th, 2012 18:53:

    Na dann Hallo Frau Fröhlich und Willkommen in meiner Welt. Schön, dass ein stiller Leser auch mal einenen Kommentar hinterlässt.
    Sohnemann Nr. 1 war der Schotte, Sohnemann Nr. 2 ist angehender Förster – und hat die Vorliebe zur Natur. Die Biber hab ich leider schon lang nicht mehr gesehen, aber ich kann überall Knabberspuren entdecken. Irgendwann klappt es hoffentlich mal wieder.
    Danke fürs Melden, einen schönen Abend wünscht Kerstin – ich komm noch bei Dir schauen zum Gegenbesuch.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates