Träumerle

Der Blog zur Aue

Rhodos – Teil 2

Unsere erste geführte Bustour führte uns in das berühmte Dorf Lindos. Hoch oben auf dem Hügel steht die Akropolis – das bedeutet so viel wie der höchste Ort. Also gibt es nicht nur die Akropolis in Athen.
Auf dem Esel konnte man sich durch die Gassen führen lassen, das wollte ich dem armen Tier aber nicht zumuten 🙂 Pendelbusse fahren kostenlos zwischen Parkplatz und Dorfplatz. Das Dorf ist für den Verkehr gesperrt. Und wenn ein Haus erneuert oder abgerissen werden muss, muss es im alten Stil wieder aufgebaut werden. Nichts darf verändert werden.

Die alte Tempelanlage muss zu Fuß bezwungen werden. In der Mittagshitze eine schweißtreibende Angelegenheit.

Blick auf die Bucht.

Von da aus ging die Reise weiter nach Rodos-Stadt. Aber das zeig ich später.

34 Kommentare

  1. Harald:

    Schöne Bilder und herrliches Wetter. Naja, wenn Engel reisen… 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2011 20:30:

    Hihi – nur fliegen kann ich noch nicht 😆 Bin aber froh, daheim gelandet zu sein. Jetzt möchte ich nicht da sitzen und auf das Startsignal warten müssen.

    [Antwort]

  2. Harald:

    Daheim ist es doch am Schönsten.

    [Antwort]

  3. Brigitte/Weserkrabbe:

    Wunderschöne Aufnahmen, muss schön gewesen sein der Urlaub. Bin gespannt auf weitere Aufnahmen.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2011 21:35:

    Die werden noch kommen, nach und nach. Liebe Abendgrüße!

    [Antwort]

  4. Marianne:

    Liebe Kerstin,

    das ist ein fantastischer An – und Ausblick. So herrlich und du strahlst, es war garantiert jede Menge Freude dabei.
    Fliegen magst du nicht ??
    Ich finde das einfach wunderschön.

    Herzlichst ♥ Marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 5th, 2011 21:36:

    Doch – Fliegen ist geil! Mit „Nur fliegen kann ich noch nicht“ bezog ich mich auf die Aussage von Harald „Wenn Engel reisen“.

    [Antwort]

  5. Bellana:

    Da es in Griechenland so viel Weiß gibt, hast Du Dich auch passend dazu angezogen. Schöne Urlaubsbilder!
    Grüßle Bellana

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 08:39:

    Habe mich eben perfekt angepasst 🙂

    [Antwort]

  6. Susanne:

    Was für schöne Fotos. An Lindos – die schöne, weiße Stadt – kann ich mir noch sehr gut erinnern, auch an die Esel und an die Hitze. Doch der Ausflug lohnt sich wirklich. D

    anke für die Fotos, ich habe von meiner damaligen Reise leider nur wenige, einfache Fotos mit einer kleinen Pocketkamera aufgenommen, da sind Deine Fotos doch etwas ganz anderes.

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 08:39:

    Dann freu ich mich, dass Du die Fotos anschauen und in Erinnerungen schwelgen kannst.

    [Antwort]

  7. Soni:

    Tolle Urlaubsfoto und der Blick ist ja echt genial.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 08:40:

    Ja – von oben sieht alles so schön und klein aus, wie bei einer Modelllandschaft.

    [Antwort]

  8. Waldameise:

    Atemberaubend!

    Danke für die tollen Fotos, liebe Kerstin. Weiß und Rhodos stehen dir gut. 😉

    Liebe Grüße,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 08:40:

    Danke! In Weiß und Hellblau ist da vieles gehalten. Tore und Türen in den Farben werde ich noch zeigen.

    [Antwort]

  9. katerchen:

    eine tolle Gegend..ohne Frage und das es HEISS ist kann man gut erkennen..darum extra DANKE für diese Bilder
    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 08:41:

    Ja – heiß, heiß, heiß. Aber wenn alle Besucher gleich schwitzen, dann muss es einem selbst nicht so unangenehm sein, dass alles am Körper klebt.

    [Antwort]

  10. Wolfgang aus Greifswald:

    Wunderschöne Gegend da auf Rhodos, wenn man nicht unbedingt im HochSommer da hinfährt. Dann ist die Wärme da unten auch erträglich. Lieben Dank für die schönen Bilder und ich denk immer: So ein schönes Land, das von geldgierigen Raffzähnen so in die Grütze geritten worden ist und der „kleine Mann“ kann das jetzt ausbaden und muß sich bis ans Ende seiner Tage jeden Gang ins Kafenion genau überlegen oder sogar meistens verkneifen. Aber es ist doch ein schönes Gefühl, trotz Hitze auf die Akropolis gestiegen zu sein und von da oben über Land und Meer gucken zu können.
    Ganz liebe Grüße vom Wolfgang aus der nun leider schon herbstgrauen Stadt am Meer.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 12:54:

    Ich bin froh, noch die Flieger-Kurve bekommen zu haben. Gestern muss ja absolutes Chaos gewesen sein.
    Nun, wir werden schauen, ob es uns noch einmal da hin zieht. Ich würde gern, aber erst mal abwarten, wie sich die Lage entwickelt. Bis zum nächsten Urlaub haben wir erst mal paar Monate Luft.
    Liebe Grüße zu Dir.

    [Antwort]

  11. Elke:

    Hach – sehr schön. Als wir damals in Lindos Beach gewohnt haben (gut 30 Jahre her), sind wir morgens gleich nach Sonnenaufgang durch die ziemlich hügelige Landschaft gestapft und waren auch fix und alle, als wir dann gegen Mittag oben ankamen. – Auf das Wort „polis“ = Stadt wirst du in Griechenland häufig stoßen. Ähnlich verhält es sich übrigens auch mit „olympos“ – kaum eine griechische Insel ohne einen solchen Berg 😉 Ich bin ein absoluter Griechenlandfan, ich liebe dieses ganz besondere Licht dort, vor allem in der Ägäis. Danke für die schönen Bilder.
    Lieben Gruß
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 20:07:

    Glaub mir, ich hab in Lindos an Dich gedacht! Vielleicht kommst Du ja eines Tages noch mal da hin, um Erinnerungen neu zu erleben.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  12. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche Grüße.
    Eine herrliche Landschhaft und hautnahe Geschichte konntet Ihr dort nachempfinden/erleben. Herrliche Bilder sind das.
    Hier ist es bedeckt und bei 17 Grad etwas stürmisch und vormittags tröpfelte es.
    Unseren Wocheneinkauf haben wir erledigt.
    Gleich gehts mit Tamy zum dritten Spaziergang, aber das Windige und das Blätterrauschen ist ihr nicht angenehm. Sie hat dann keine Ruhe zum Hinhucken.
    Ab morgen gibts dann mehr Regen, da sind die Spaziergänge leider sehr kurz. Mir machts ja nichts aus, ich bin ja mit meiner Regenpellerine gut eingepackt. Für meinen Malteser hatte ich eine dünne Regendecke wegen dem langen Haarkleid, aber Tamy kann das doch ab und wird dann gleich zu Hause mit dem ehemaligem Babybadetuch trocken gerubbelt. Das gefällt ihr auch und trotzdem will sie nicht im Regen lange laufen.
    Einen schönen Tag noch, wünscht Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 20:09:

    Liebe Brigitte, nach einem sommerlichen Tag ist nun auch bei uns der Regen angekommen. Gut so, denn ich habe heut mein neues Blumenbeet bepflanzt.
    Wenn es nicht gerade wie aus Eimern schüttet, macht Johnny der Regen nichts aus. Und auch er wird nachher mit einem alten Duschtuch abgerubbelt. Tollen ist da immer angesagt.
    Liebe Abendgrüße nach Berlin.

    [Antwort]

  13. stellinger:

    Fotomotive ohne Ende und eines ist schöner als das andere. Danke dafür, Kerstin.

    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 6th, 2011 20:10:

    Bitteschön! Es kommen noch mehr. Viele Grüße zu euch.

    [Antwort]

  14. Anna-Lena:

    Da träume ich mich gerne fort, zumal es hier heute regnet.
    Danke für die schönen Bilder, sie machen Lust auf meht…

    Herzlich,
    Anna-Lena

    [Antwort]

  15. Katinka:

    Ooooch das ist sooo schön!
    Ich will auch 🙂

    [Antwort]

  16. Ocean:

    Absolut wow …

    liebe Kerstin, das ist ja ein Urlaubs-Traum, den du uns hier zeigst. Einfach phantastisch! wobei ich mir gut vorstellen kann, daß die Besichtigung des Tempels ganz schön schweißtreibend war. Toll, daß der ursprüngliche Charakter des Dorfes so konsequent erhalten bleibt 🙂

    [Antwort]

  17. BeateN.:

    Ach, da kommen Erinnungen auf. Lindos und die Akropolis habe ich damals natürlich auch gesehen.
    Und in Rhodos Stadt waren wir ganz oft, weil wir die von unserem Hotel aus in kurzer Zeit mit dem öffentlichen Bus erreichen konnten.
    Schöne Fotos hast Du mitgebracht, liebe Kerstin.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    [Antwort]

  18. minibar:

    Wow, Lindos von unten, und erst von oben, zwischen den Zinnen aufgenommen, ein super Foto.
    Die Akropolis liegt aber auch malerisch.
    Dass du stolz bist, da oben angekommen zu sein, kein Wunder, lach. Du strahlst so freudig und erholt, prima.
    Das Haus aus dem 18. Jahrhundert sieht auch der Tür nach zu urteilen, wundervoll aus. Aber wenn immer im alten Stil wiedergebaut werden muss, gehen die alten Tradtionen nicht verloren.
    Das letzte Foto mit dem Blick auf die ein Traum, nur die vielen, vielen Autos lassen erkennen, dass es eine Touristenhochburg ist.

    [Antwort]

  19. Treibgut:

    Herje, so wenig Wald, aber immerhin Sonnenbrille dabei gehabt, da konnte dann ja wohl doch nix mehr schief gehen.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 9th, 2011 16:44:

    Sonnenbrille, Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30, Hut und reichlich Wasser zum Trinken – das wurde uns „eingetrichtert“ 😆 Hat geholfen, wir haben uns nicht verbrannt!

    [Antwort]

  20. nostalgische Kerstin:

    Schöne Fotos liebe Kerstin.
    Find ich prima wenn so an alten Traditionen festgehalten wird und am Dorfkern nichts verändert wird. Die Polis ist auch recht gut erhalten was man so sieht. Schon faszinierend wenn man bedenkt wie alt diese Mauern sind!!

    LG Kerstin
    http://www.kerstins-nostalgia.de

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 12th, 2011 13:12:

    Es wird viel restauriert, man konnte schon den Unterschied zwischen alten und neuen Steinen erkennen. Aber schön, wenn dafür überhaupt Geld verwendet wird.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates