Träumerle

Der Blog zur Aue

Ein Traum wird wahr

Aus Alt mach Neu, so lautete die Devise beim Neuaufbau von Sohnemanns Auto. Vor 3 Jahren hat er den alten Opel Kadett D gekauft, Baujahr 1980, aus erster Hand.
3 Jahre lang basteln, tüfteln, auseinander nehmen und wieder zusammen setzen. Ersatzteile suchen, kaufen, verkaufen. Die Paketdienste haben sicher ein kleines Vermögen verdient in dieser Zeit.

Die Fotos sind mit dem Handy aufgenommen, daher nicht so superscharf.

Blick ins Wageninnere, komplett ausgenommen wie eine Weihnachtsgans 🙂

           

Abends war oft noch Bastelarbeit am Schreibtisch angesagt.

Die alten Daten: 1,3 l – Motor, 60 PS, kein Kat, Choke.
Neu: 2,0 l – Motor, 150 PS, Kat.

Getauscht wurden unter anderem: Motor, Tacho, Felgen, Auspuffanlage, Fahrwerk, Lenkrad, Tank, Federbeine, Bremsanlage …
Alles wurde von der DEKRA abgenommen und eingetragen, TÜV bekommen – nun wird noch die Versicherung abgeschlossen, dann kann es los gehen.

Er erstrahlt im neuen Lack:

Dieser alte Stock lag damals noch im Wageninneren. Er hat einen Ehrenplatz bekommen 😆

Und nun kann ich nur hoffen und wünschen, dass er lange unfallfrei rollen kann und Sohnemann seine Freude daran hat.

41 Kommentare

  1. Harald:

    Da hat Dein Sohn aber eine große Sisyphusarbeit hinter sich. Aber der Erfolg ist da. Ich wünsche Deinem Sohn allzeit unfallfreie Fahrt. Als Eltern hat man ja immer ein komisches Gefühl, wenn die Kinder allein mit dem Auto unterwegs sind. Mein Sohn ist forscher als meine Tochter. Aber das gibt sich.

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend und morgen einen schönen Arbeitstag (bei uns ist Feiertag ;-))

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 23rd, 2011 21:03:

    Und wie stolz er darauf ist! Kann er auch, diese Achtung hat er sich verdient. Paar Jahre Fahrerfahrung hat er ja schon und deshalb bin ich ganz ohne Sorgen, wenn er losdüst. Aber passieren kann immer was. Ich hoffe natürlich nicht – niemals.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  2. Soni:

    Wow der ist aber super schön geworden, da steckt ja irre viel Arbeit drin, aber es hat sich gelohnt und so ein Fahrzeug ist doch dann etwas ganz Besonderes. Dickes Lob – super.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 23rd, 2011 21:04:

    Über das Lob wird er sich freuen. Und schön sieht das Wägelchen echt aus – schon allein der goldfarbene Lack!
    Liebe Grüße!

    [Antwort]

  3. Marianne:

    Dein Sohn kann das sehr gut und ich verstehe ihn auch sehr gut, denn mein Neffe ist auch so ein Autoliebhaber.
    Hat den alten Wagen meines Mannes in viel mühsamer Kleinarbeit zu einem Schmuckstück umgerüstet.
    Manche Männer habens eben drauf.
    Glückwunsch an den Sohnemann und du kannst sehr stolz auf ihn sein.

    GLG Marianne♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 07:50:

    Jetzt wird ihm aber die Brust schwellen bei so viel Lob 🙂 Aber das hat er sich echt verdient. Ich habe Respekt vor so viel Arbeit und dieser Ausdauer. Nebenbei die Lehre super geschafft, wochenlang mussten dafür die Arbeiten ruhen.
    Liebe Grüße in den Freitag von Kerstin.

    [Antwort]

  4. Susanne:

    Wenn ich mir das Innenleben des Autos ansehe, dann erschlägt mich das ganze Wirrwarr. Das wäre nichts für mich und Deinem Sohn kann man nur gratulieren. Das Auto sieht klasse aus und mir persönlich gefällt besonders das neue Lenkrad und der alte Stock. Eine geniale Idee, diesen Stock als Glücksbringer zu behalten.

    Ich wünsche Deinem Sohn viel Glück mit dem „neuen“ altem Auto, möge es ihn immer sicher befördern.

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 07:52:

    Also wenn er nicht so ein Computergenie wäre, hätte er in die Autobranche einsteigen können. Aber so ist es gut, das Basteln am Auto bleibt Hobby. Das Lenkrad sieht wirklich toll aus, passt alles so gut zusammen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  5. Brotbaecker:

    Na da wollen wir mal hoffen, dass der Fahrer den Stock nie als Unterstützung für den langen Nachhauseweg braucht, etwa weil der Kadett seinen Dienst eingestellt hat 😉
    Allzeit gute und unfallfreie Fahrt wünscht Micha – Der Brotbaecker

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 07:53:

    Na Du hast ja einen Humor 😉 Das wollen wir mal auch hoffen. Vielleicht fährt er das Auto so lange, bis er eines Tages als alter Mann den Stock braucht?
    Liebe Grüße zu euch aus Königsbrück.

    [Antwort]

  6. Nadelmasche:

    Hallo Kerstin,

    respekt vor dieser Arbeit.
    Ich wünsche Sohnemann allzeit Gute Fahrt.

    Viele liebe Grüße von Nadelmasche

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 07:53:

    Danke, diese Kommentare wird er alle selbst nachlesen und sich freuen.
    Liebe Grüße auch zu Dir.

    [Antwort]

  7. Marianne:

    Gratulation an Deinen Sohnemann………das hat er SUPER hinbekommen.

    Man merkt die Liebe zu diesem Auto und er wird sicher vorsichtig fahren ….auf seinen ganzen Stolz gut aufpassen.
    Es war ein hartes Stück Arbeit und die vielen vielen Arbeitsstunden haben sich gelohnt und er wird das sein Leben lang nie vergessen….

    ……viele viele Jahre später heisst es……weisste noch damals als ich ….usw

    Er hat sich in seinem jungen Leben was aufgebaut und was Tolles geleistet.

    Liebe Kerstin die Tage dachte ich noch, was macht wohl das alte Auto und wollte schon nach fragen……..Gedankenübertragung 😉

    Dir einen hübschen Start in diesesn Freitag wünscht Dir Marianne

    [Antwort]

  8. Marianne:

    Nachtrag 🙂

    GUTE und unfallfreie FAHRT wünsche ich ihm

    liebe Grüße schickt Marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 07:57:

    Liebe Marianne, vorsichtig wird er immer damit fahren. Und der Gedanke, dass ihm mal jemand ins Auto fährt, ist eine Horrorvorstellung. Bloß nicht! Da würde er durchdrehen. Sagt er jedenfalls. 3 Jahre Arbeit sind schon eine lange Zeit, so manches Mal musste die Arbeit wochenlang ruhen. Er hatte ja seine Lehre zu bestehen. Und Prüfungszeit war Auszeit fürs Auto.
    Bleibt wirklich nur zu hoffen, dass es lange fährt und ihm Freude bringt.
    Liebe Grüße in den Tag von Kerstin.

    [Antwort]

  9. Fred:

    Superklasseobertoll, also meine Augen leuchten, manoman was ist das jetzt für ein Auto, schöner als vorher, das Lenkrad mag man(n) ja gar nicht mehr loslassen, echt wunderschön.

    Herzlichen Glückwunsch zu einem so tollen neuen Auto, wer mag nicht gerne mal über den neuen Lack streicheln 😉

    Liebe Grüße von: Fred, der noch ein wenig guckt wenn er darf 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 07:59:

    Kannst es ja eines Tages, der nicht mehr sooo lang hin ist, höchstpersönlich gestaunen und: streicheln 😆
    Oh man, wenn er diese Kommentare liest, wird er mächtig stolz auf sich selbst sein. Er war schon ganz begeistert von meinem Beitrag, hat vorher sein okay gegeben 🙂
    Liebe Grüße in den Tag von Kerstin und guck nicht so lange, sonst bekommst Du viereckige Augen!

    [Antwort]

    Fred Antwort vom Juni 24th, 2011 23:14:

    Sehr gerne zum streicheln 🙂

    Gute Nacht 🙂

    [Antwort]

  10. katerchen:

    toll.. nun die versprochene Serie vom WERDEGANG..
    GUTE Fahrt wünscht das katerchen..
    der Krückstock GRINS..

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 19:54:

    Danke – und der Stock fährt immer mit 🙂

    [Antwort]

  11. Marianne:

    Nochmal ich…….das mit dem Krückstock finde ich Oberklasse…….der gehört dabei!!!!

    Maskottchen der besonderen Art, was am Spiegeln baumeln hat doch fast jeder schmunzel

    Vielleicht benutzt Sohnemann ihn ….wenn er selbst mal in ferner Zeit nicht mehr so wendig ist…..den Glücksbringer auf jeden Fall behalten und mit fahren lassen 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 19:55:

    Sohnemann fand den so lustig, der musste einfach bleiben. Und was für ein Gegensatz: junger Mann und alter Stock. Da wird sich so mancher fragen, was das bedeuten soll 😆

    [Antwort]

  12. Katinka:

    Hallo liebe Kerstin,
    was für eine Arbeit!
    Aber klasse und „Hut ab“ dass er das geschafft hat. Da kann er wirklich stolz sein.

    Liebe Grüße (auch an Deinen grunzenden Schmetterling :-)) und danke für Deine aufmunternden Worte. Schönes Wochenende!
    Katinka

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 19:56:

    Das wird er gern lesen! Der grunzende Schmetterling hat grad wieder seinen Erzfeind angekläfft, da bekommt er sich gar nicht mehr ein am Fenster.
    Liebe Grüße an Dich und Deine kleine Familie.

    [Antwort]

  13. Marianne:

    Kerstin ich komme eben vom Einkaufen und was soll ich sagen……ich hatte ein Annegret – Erlebnis ……..jaaaaaaaa laaaaaaaach

    zu lesen drüben beim unserem Busfahrer….komm mal rüber……wir lesen uns 🙂
    freut sich marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 19:56:

    War da und hab geantwortet. So ein lustiger Zufall aber auch! Danke für Deine Info.

    [Antwort]

  14. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche Wochenendgrüße.
    Da kann man nur hoffen, daß der „Neue“ ohne „Schramme“ lange fährt.
    Gute und unfallfreie Fahrt für den fleißigen Sohnemann und Autochen.
    Alles Gute, tschüssi und winke, winke, Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 19:57:

    Das hoffen wir alle liebe Brigitte. Auf dass er niemals eine große Beule abbekommt!
    Liebe Grüße an Dich und für Tamy wieder eine Streicheleinheit!

    [Antwort]

  15. stellinger:

    Dieses Prachtstück durfte ich schon in natura bewundern. Da haben Dein Sohn und Dein Mann ganze Arbeit geleistet.
    Ich wünsche Deinem Sohnemann allzeit gute und unfallfreie Fahrt.

    Herzliche Grüße
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 24th, 2011 19:58:

    Danke Jürgen. Heut Abend wird er all die lieben Kommentare lesen und sich freuen. Und wenn wir alle mal mitgenommen werden auf Tour, dann zeige ich noch mal Fotos.

    [Antwort]

  16. Brigitte:

    Boah, genau auf diese Bilder habe ich gewartet. Ein Renner. besonders rattenscharf: der Krückstock *lol* und natürlich das Lenkrad.
    Da wünsch ich allzeit gute und vor allem unfallfreie Fahrt.
    Tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 25th, 2011 11:13:

    Danke! Der Krückstock ist wirklich das i-Tüpfelchen und ein Lacher dazu!

    [Antwort]

  17. Lemmie:

    Eine sinnvolle und großartige Arbeit. Viel Glück mit dem tollen Auto wünsche ich Deinem Sohn
    Lemmie

    [Antwort]

  18. minibar:

    Boah, mir bleibt der Mund ja fast offenstehen.
    DREI Jahre Arbeit, Tüfteln, schrauben, nieten, schmieren, säubern.
    Die Ausdauer ist schon zu bewundern. Wer bleibt denn heute noch so lange an einer Sache!!!
    ToToll!
    MeMeine Bewunderung hat dein Sohn. Der Wagen sieht ja sowas von schön aus. Und der Krückstock als Maskottchen, warum nicht? – Mal was anderes.
    Glückwünsche an deinen Sohn und allzeit gute Fahrt ♥

    [Antwort]

  19. Elke:

    Der sieht ja aus wie neu – Wahnsinn! Ich kann mich erinnern, dass du schonmal darüber geschrieben hast. Das war vermutlich, als dein Sohn ihn gekauft hat. Und nun ist er also fertig – toll! Ich muss nur immer schmunzeln, wenn ich das Baujahr lese und dann denke – ja, das ist nun auch schon ein Oldtimer. Als ich meinen Mann kennenlernte (1969) fuhr er einen ganz ähnlichen Kadett, allerdings noch ein paar Jahre älter *lach*.
    Lieben Gruß
    Elke

    [Antwort]

  20. Anna-Lena:

    Was für eine Metamorphose – Kompliment – und allzeit eine gute Fahrt.

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    [Antwort]

  21. Ocean:

    WOW … so ein Prachtstück – also da hat dein Sohn wirklich „ganze Arbeit“ geleistet und viel, viel Herzblut reingesteckt wow .. DREI Jahre .. Riesen-Kompliment, das Auto ist absolut ein Traum!

    (ich bin auch schon Kadett gefahren, allerdings den E, aber ich hab ihn geliebt 😉 und bin ja auch den Nachfolgern treu geblieben)

    den Beitrag muss ich nachher meinem Mann zeigen, glaube, dass er so einen auch mal hatte, aber in grünmetallic.

    Liebe Grüsse nochmal zu dir 🙂 und danke auch für die tollen Biber-Fotos ..auch im Header, wollt ich neulich schon schreiben und habs prompt vergessen 😉

    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 27th, 2011 12:52:

    Ja, das war viel Arbeit – und viel Geld 🙂 Nun brauchen wir nur noch ein Wertgutachten für die Versicherung, dann können die Fahrten beginnen.

    [Antwort]

  22. Träumerle » Pokal-Gewinner:

    […] es muss erst noch geputzt und richtig in Szene gesetzt werden. Zur Erinnerung könnt ihr hier noch mal nachlesen, da berichtete ich schon mal. Inzwischen haben sich noch ein paar Teile […]

  23. Astrid:

    Ich habe es gerade meinem Peter gezeigt und er ist ganz begeistert. Das Auto hat Dein Sohn toll aufgebaut. Ich hoffe, er hat ihn nicht verkauft, sondern fährt ihn auch selbst hin und wieder. Immerhin hat er in den Aufbau nicht nur Geld, sondern sicherlich auch sehr viel Zeit investiert.
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 22nd, 2015 19:13:

    Er hat ein Saisonkennzeichen und bald geht es wieder los. Letztes Jahr hat er beim Opeltreffen in Oschersleben einen Pokal gewonnen 🙂

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates