Träumerle

Der Blog zur Aue

Biber!

Hab ihn! Ich könnte hüpfen wie ein kleines Kind :mrgreen:  Hartnäckigkeit und Ehrgeiz zahlen sich aus!
Erst hatte Johnny ihn aufgespürt. Plumps – war er im Wasser. Was hab ich mich geärgert, nach 15 Minuten hab ich aufgegeben und wollte heim.
Aber ich muss ja dem Bachverlauf folgen und so fand ich ihn wieder – er kam gerade aus seinem Bau. Plumps ins Wasser – ich hatte ihn wieder 🙂
Dann rief ich Sohnemann Robert daheim an und er kam sofort. Jemand musste mir Johnny abnehmen. Gemeinsam sind wir ihm gefolgt. Ich hab auf Teufel-komm-raus geknipst. Leider reichte das Licht nicht mehr, die meisten Fotos sind unscharf. Aber ich hab ihn.

Darf ich vorstellen: der Aue-Biber.

Ich werde zwar auch künftig nach ihm Ausschau halten, aber ich hab ihn erst mal! Das war das tollste Ereignis diese Woche.

67 Kommentare

  1. Marianne:

    Meinen herzlichsten Glückwunsch liebe Kerstin und es ist ein stattlicher Kerl ……donnerlittchen

    Ganz toll finde ich das Du die Bilder sprechen lässt………ich bin glaube ich genauso glücklich wie Du das Du ihn erwischt hast………herrlich….!!

    ach ich könnte Dich so umarmen vor Glück 😉

    Sein Schwanz sieht aus wie ein Paddel und er hat eine Tarnfarbe….ich dachte die seien braun……dieser sieht grau wie die Bäume aus.

    Wie sage ich meist POSTKARTEN sind es jawoll 😉

    herzliche Grüße mit ganz viel Freude schickt Dir Marianne…..danke auch für Deine nette Mail *zwinker *

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 15th, 2011 20:44:

    Hallo liebe Marianne! Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen. Mir war kalt, ich musste mal, die Hände verkrampften sich um die Kamera. Ich hab geflucht, weil das Licht nicht reichte und mit Blitz hätte ich ihn verscheucht. Ich glaub, wir haben eine halbe Stunde gestanden, immer nur paar Schritte gefolgt – hin und her. Aber es hat sich gelohnt. Nun hab ich meinen Frieden, muss nicht ständig die Ufer absuchen bei unseren Runden. Vielleicht schick ich das erste Foto an unsere Zeitung, es wurden schon mehrmals Fotos von mir veröffentlicht.
    Ich glaub, heut kann ich gut schlafen 🙂
    Ganz herzliche Abendgrüße von mir.

    [Antwort]

  2. Britta:

    Huhuuuuu Kerstin!

    Wow! So ein Prachtexemplar! Suuuuuuuuuuuuuper!

    Sooooooooooo tolle Fotos! Da hat sich das Warten doch voll gelohnt!

    Ich drück dich,

    Britta

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 15th, 2011 20:47:

    Liebe Britta, noch im www. unterwegs? Ja – ich hab ihn erwischt! Und was für ein Kerlchen! Biber können schlecht sehen, daher hat er mich kaum wahr genommen. Wir waren ja nur ein paar Meter durch das Wasser getrennt. Johnny hat zum Glück verstanden, dass er leise sein muss. Anschließend bekam er eine leckere Belohnung und nun schläft er wie ein kleines Baby 🙂 Heut Nacht werde ich vielleicht vom Biber träumen, ich bin immer noch ganz aufgeregt.
    Hab einen schönen Abend und kuschel lieb mit Deinem Fluffy.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  3. wolfgang aus greifswald:

    Glyckwunsch liebe Kerstin, die sind doch wunderbärchen geworden die Photos vom Biber. der hat sich ja wohl auch gar nicht stören lassen, so wie er da in Ruhe an den Zweiglein herumknuspelt. Biber können schlecht sehen? Dann war ich in einem früheren leben vielleicht auch mal ein Biber. Schlecht gucken konnte ich auch schon immer ganz gut. Ich freue mich mit Dir ob Deines Aue- Bibers und wünsch Dir ein wunderbuntes Wochenende.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 15th, 2011 22:16:

    Lieber Wolfgang, ich hab ihn – und nun könnte er lieber das Weite suchen. Die vielen schönen Bäume und Bäumchen, die er ankabbert, die tun mir richtig weh. Möge er sich ein anderes Zuhause suchen – nicht hier in der Aue. Er scheint mich wirklich kaum bemerkt zu haben, aber riechen können sie gut. Habe gerade mit meinem Mann diskutiert. Ich bin zu blöd für manuelle Einstellungen, ich muss das lernen. So hätte ich aus 170 Fotos 170 Schnappschüsse machen können. Vielleicht hab ich noch mal die Chance, ich hab sie mir verdient 🙂
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    [Antwort]

  4. Anna-Lena:

    Da sind dir ja richtige Sherlock-Holmes-Fotos geglückt, klasse. Er hat gant viel Ähnlichkeit mit den Nutria, die ich oft in der Nähe unserer Schule antreffe. Nutria haben kleinere Augen und einen anderen Schwanz – dem einer Ratte ähnlich.

    Gratulation ♥

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 15th, 2011 22:17:

    Ja, Nutrias sind artverwandt. Sie haben einen rattenähnlichen Schwanz und schmecken 😆 Selbst schon gegessen. Nun hab ich meinen Frieden, jetzt muss ich nicht mehr ständig auf der Lauer liegen. Möge er sich ein schönes Zuhause suchen, nur nicht unbedingt hier in der Aue bei den vielen alten Bäumen. Die zerknabbert er leider alle.
    Liebe Grüße zum Abend von Kerstin.

    [Antwort]

  5. Der Brotbaecker:

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Kerstin, das sind ja wirklich wundervolle Bilder. Ich freue mich besonders, dass es die Biber bei euch gibt, denn sie sind ein gutes Zeichen für eine noch intakte Naturlandschaft.
    Ich wünsche uns, dass Du ihn noch paar Mal triffst und weitere Bilder knipsen kannst. Aber bitte mit der Fotojagd nicht vergrämen;-)
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir Micha – Der Brotbaecker

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 08:45:

    Guten Morgen lieber Micha. Ich bin noch immer so glücklich, ihn erwischt zu haben. Leider richtet er ja auch gehörigen Schaden an. Also mir wäre lieber, er würde sich ins Tiefental verziehen oder wenigstens Stück weg von der Flüsterallee. Seinen Bau hab ich aufgespürt, ob er da ewig Ruhe haben wird? Wenn das Kinder entdecken, stören sie ihn sicherlich. Und da an der Stelle spielen vielmals Kinder am Wasser. Ist nur eine Frage der Zeit, bis sie ihn bemerken.
    Liebe Grüße ins Wochenende nach HY!

    [Antwort]

    Der Brotbaecker Antwort vom April 17th, 2011 23:15:

    Liebe Kerstin,
    weiß der Biber, dass er Deiner Meinung nach Schaden anrichtet?
    Wir werden sehen, ob die Natur oder wieder einmal der Mensch, der sich zu oft nicht als ihr Bestandteil sieht gewinnt!?

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 18th, 2011 07:28:

    Ich denke, dass er hier sowieso nicht bleiben wird. Er ist auf der Suche nach einem neuen Revier, das beweisen die vielen angefangenen Bauten. Nur ein paar hundert Meter weiter wäre ganz nett. Wir werden wirklich sehen, ich gönne ihm seinen Lebensraum und vielleicht erwische ich eines Tages eine ganze Familie?

  6. minibar:

    Ich werd verrückt, du hast ihn!
    Und dann noch soooo tolle Bilder, wie er da ganz selbstvergessen den Zweig festhält um davon zu futtern.
    Auch im Wasser, so elegant, obwohl er so im Ganzen recht prall, drall ausschaut. Dem gehts offensichtlich bestens.

    Ich freue mich mit dir, das ist ja ein richtiges Fest, jippie!!!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 08:48:

    Ja, das waren Momente! Wenn man wochenlang auf der Lauer liegt und sich sooo ärgert, dass er vor der Nase abtaucht und man ihn nicht wiederfindet, das kann ganz schön beschäftigen. Drall ist er, leider hatte er am Hinterteil eine Wunde. War zwar nicht mehr frisch, aber sie zeugt vom Revierkampf. Also muss es noch mehr „Anwärter“ gegeben haben. Nun lauf ich ganz entspannt die Hunderunden und falls ich ihn wieder sehe, gehe ich die ganze Knipserei ruhiger an.
    Hab einen schönen sonnigen Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  7. Susanne:

    Von wegen unscharfe Fotos, Deine Fotos sind KLASSE. Da kannst Du ganz stolz drauf sein und ich hätte mich auch wie verrückt gefreut. Habe selbst noch nie einen Biber in der freien Natur gesehen. Wie nah Du dem Biber gekommen bist, man kann sogar sehen, wie er dünnes Reisig in den kleinen Pfoten hält.
    Damit hast du heute wirklich die Fotos der Woche gemacht!!!

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 08:50:

    Liebe Susanne, 170 Fotos – und nur 10 zu gebrauchen 🙁 Ich muss mich mehr mit der manuellen Einstellung beschäftigen. Aber wenn man so aufgeregt ist und jeden Moment konnte er ja wieder verschwinden, da hab ich keine Muse zum Probieren der Einstellungen. Draufhalten und knipsen – anders konnte ich nicht. Wir sind nach vielleicht einer halben Stunde sogar gegangen und haben ihn weiter knabbern lassen. Es wurde dusterer und da hätte ich keine guten Bilder mehr machen können.
    Liebe Grüße ins Wochenende von mir zu Dir.

    [Antwort]

  8. Fred:

    Ach er ist schon DA, also ich drehe fleissig eine Blogrunde mit den Gedanken das der witzige Knabe mit den sehr spitigen Zähnchen noch im Labor liegt, aber was sehe ich nach dem ersten Aufschlagen HIER, einen lieben Biber 😉

    Also das erste Bildchen ist der absolute Oberhammer, dass hast du für meine Augen sehr gut festgehalten, so mag ich dich, du hast viel Geduld bewiesen, alleine wie er dich auf dem zweiten Bild anguckt, ich bin hin und wech 🙂

    Die kleinen Pfötchen, die sind so süß 🙂 Wie er da knabbert, also liebe Kerstin, was kann süßer sein, mir fällt nichts ein…da kann nicht mal ein kleines Kätzchen mithalten, große Klasse, so macht bloggen Spaß, solche Bilder hat eben nicht jeder 😉

    Liebste strahlende Grüße, Fred

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 08:55:

    Lieber Fred, ja das ist der Hammer was? Nun hab ich Schneereiher, Waschbären, Rehe, Biber. Fehlt noch ein Fuchs. Aber da hab ich schon lange keinen mehr gesehen. Und auf Wildschweine leg ich keinen Wert. Mal sehen, wer sich als nächstes in der Aue niederlässt 🙂 Vielleicht schick ich das erste Foto an die Zeitung, die haben ja schon mehrmals Bilder von mir veröffentlicht und das ist doch wohl ein Schnappschuss! Er hat sich beim Knabbern gar nicht stören lassen, hat sich gekratzt und geputzt – als wären wir gar nicht da. Uns trennten ja nur ca. 5 Meter. Und Johnny war ganz leise, hat dafür nachher Leckerli bekommen.
    Deine strahlenden Grüße locken auch eine strahlende Sonne hervor, hier wird es heut schön.
    Mach Dir ein gemütliches Wochenende, liebe strahlende Grüße an Dich zurück.

    [Antwort]

  9. katerchen:

    Kerstin..kann dich verstehen..so ein Bild ist BEUTE.und FREUDE pur
    einen ganz lieben Gruß vom katerchen der sich mit dir gefreut hat.
    DANKE für diese wunderschönen Bilder.Glückwunsch.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 08:57:

    Liebes Katerchen, würde der Paulimann sich auch auf so ein großes Tierchen stürzen? Johnny ja, aber das Risiko kann man nicht eingehen. Da würde er sicher ordentlich was abbekommen. Also muss ich ihn immer schön an der Leine lassen, wenn ich allein mit ihm unterwegs bin.
    Ich freu mich immer noch!
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

    [Antwort]

  10. Harald:

    Liebe kerstin, ich freu mich, dass Dir das Glück hold war und Du ihn endlich erwischt hast. Das ist sicher ein schönes Glücksgefühl. Ich kenn Biber nur aus dem Zoo. Nun kann die Jagd weitergehen. Wo ein Biber ist, ist auch eine Burg. Nutrias gibt es auch bei uns. Die sind aber von den Deichbauern nicht gut gelitten. Wie Sie schmecken, weiß ich leider nicht. Wie schmecken Sie? Und hast Du von ihm geträumt?

    Liebe Grüße
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 09:00:

    Hallo Harald. Seine Burg ist eher ein Unterschlupf unter Reisig am Ufer. Die hab ich entdeckt, gestern kam er gerade raus. Und auch seine angefangenen Bauten hatte ich schon aufgespürt. Nutria haben wir gleich nach der Wende mal gekostet. Schmeckte wie Kaninchen. Ob Biber auch schmeckt? Keine Ahnung, wird wohl ähnlich sein.
    Geträumt hab ich nicht, aber jedes Mal, wenn ich munter war nachts, sah ich ihn vor mir. Wird wohl heut noch anhalten, dann legt es sich. Bisschen Glück muss man schon haben und nun endlich wurde ich belohnt. Hat lange gedauert.
    Hab ein schönes sonniges Wochenende und eine traumhafte Urlaubswoche.
    Viele liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  11. Brigitte:

    Guten Morgen, liebe Kerstin.
    Das ist ja Super!!! Super Klasse !!!
    Du hast ihn erwischt und sooo toll.
    Danke, Danke, Danke.
    Was Du doch für Anstrengung unternommen hast, um uns das stattliche Kerlchen zu zeigen.
    Ja, mach das, schicke der Zeitung die Fotos, aber alle, solche Aufnahmen sind doch so selten. Selbst Profi-Tierfilmer müssen sehr lange warten, um ihre Tiere gut vor die Linse zu bekommen. Und schreibe auch dazu, unter welchen erschwerten Bedingungen Du Deine Fotos gemacht hast. Die Zeitungsfritzen können sich ja selbst aussuchen, welches Foto sie nehmen und was sie von Dir darüber dazu schreiben.
    Hier ist ein herrlich sonniger Morgen, mit 8 Grad.
    Hab ein schönes, tierisches Wochenende, tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 10:18:

    Liebe Brigitte, ja das werde ich machen. Und sollten sie es veröffentlichen, werde ich natürlich davon berichten.
    Auch hier strahlt heut die Sonne, ich geh gleich eine Unmenge Wäsche aufhängen. Die letzten Tage war ja keine Gelegenheit zum draußen trocknen.
    Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

    Der Brotbaecker Antwort vom April 17th, 2011 23:25:

    Vielleicht ist es gar nicht so klug, den Lebensraum des tollen Kerls übers Blatt publik zu machen. Leider sind nicht alle Menschen naturlieb und vernünftig und lassen die Nachricht auf sich beruhen. Ein Strom von Neugierigen vertreibt ihn grantiert, ist die Frage nur wohin???

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 18th, 2011 07:32:

    Lieber Micha, am Grünmetzsee – am Biberpfad – tobt er sich aus und lässt sich nicht vertreiben. Dort hat er ein riesiges Areal und kann das auch. Aber hier steht eine Allee so schöner alter Bäume, das tut mir leid zu sehen, wie er sie alle zerknabbert. Die Leute wissen, dass er hier ist. Ich werde nicht die Einzige sein, die ihn bemerkt hat. In einem Garten hat er sich bereits über die Obstbäume her gemacht. Ich wünschte, er könnte hier in Frieden leben, aber das wird kaum gehen. Vielleicht zieht er weiter.

  12. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    herzlichen Glückwunsch und Waidmanns Heil zu solchen starken Fotos. Das nennt man Glück. Gut, dass Du so hartnäckig warst.

    Vielen Dank für Deine beiden SMS und

    liebe Grüße
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 10:20:

    Lieber Jürgen, vielleicht bekommst Du ihn später auch vor die Linse? Von wegen dämmerungsaktives Tier! Der schwimmt auch am Tage durch die Bäche und sucht am Ufer nach Knabbereien. Und ich freu mich, dass mein kleiner „Jägermeister“ dabei war, das war genau richtig für ihn.
    Habt ein wundeschönes sonniges Wochenende, herzliche Grüße zu euch nach Hamburg.

    [Antwort]

  13. Treibgut:

    Na toll! Ich bin ja genügsam und wäre einstweilen mit einem angeknabberten Baum auch schon zufrieden. Klar, wenn man so einen sieht, will man das Tierchen natürlich auch mal unbedingt erwischen.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 20:37:

    Richtig! Erst die angeknabberten Bäume, dann ein Huschen, ein verpasstes Auftauchen – ich wollte ihn unbedingt haben! Angeknabberte Bäume gibt es mittlerweile genug, das ist natürlich nicht gut. Nun hab ich Glück gehabt und somit meinen Frieden.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  14. Brigitte:

    Boah, klasse, die Fotos sind doch toll geworden. fein, dass du ihn endlich erwischt hast. ich habe auch immer fleißig Daumen gedrückt :-).
    Hab ein schönes WoE.
    Tschüssi Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 20:40:

    Danke fürs Daumen drücken, hat geholfen 😆
    Hab auch Du ein schönes Wochenende!

    [Antwort]

  15. Bärbeli:

    Aber hallo, das ist ja ein prächtiges Exemplar, gratuliere….! Ja da hast du genug Geduld bewiesen und wurdest dafür belohnt. Schönes Wochenende noch!!! 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 20:40:

    Ja, nun muss ich nicht mehr am Grünmetzsee Ausschau halten, hab ihn fast vor der Haustür 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  16. Marianne:

    Bin ganz entzückt und deine Harnäckigkeit hat sich wrklich ausgezahlt.
    Hab noch nie einen Biber gesehen. Danke für deine Mühe.

    Herzlichst ♥ Marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 20:41:

    Liebe Marianne, ich freue mich immer noch. Halte zwar weiter Ausschau, aber der Druck ist weg. Und ich wollte ihn wirklich sooo gern sehen. Nun hatte ich Glück.
    Tschüß bis zum Wiederlesen.

    [Antwort]

  17. Ute:

    Mein lieber Biber, da hat sich die Geduld aber gelohnt!

    Vielen Dank für die tollen Bilder!!!

    Und ein wundertolles Wochenende!!!

    LG

    Ute

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 16th, 2011 20:44:

    Hihi – du lieber Biber 🙂 Das klingt gut! Geduld zahlt sich halt doch aus.
    Liebe Grüße an Dich!

    [Antwort]

  18. nostalgische Kerstin:

    Herzlichen Glückwunsch liebe Namensvetterin, ich glaub ich würde genauso im Dreieck springen wie Du vor Freude!!
    Das sind absolut klasse Fotos!!! Vielen Dank fürs Zeigen!
    Wünsche ein tolles Wochenende
    Lieben Gruß
    Kerstin

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 14:40:

    Hallo Kerstin, ja endlich hab ich ihn erwischt. Und nicht nur ein schneller Schnappschuss, sondern gaaanz lange konnten wir ihn beobachten. Ich hoffe, ich erwische ihn noch mal bei besserem Licht oder ich kapier das endlich mit den manuellen Einstellungen am Apparat.
    Liebe Grüße zum Sonntag von mir zu Dir.

    [Antwort]

  19. Franzizicki:

    Hallo Kerstin,

    das ist aber ein ganz schön großer Kerl, meine Güte. Ein Riesending. 🙂 Danke fürs Zeigen.

    Liebgrüss Franzizicki

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 14:40:

    Ja, mächtig gewaltig sah er aus. Dabei muss es noch ein jüngeres Tier sein, denn es muss sich ein eigenes Revier suchen.
    Liebe Grüße an Dich zurück!

    [Antwort]

  20. Soni:

    Wow Kerstin ist das klasse, ein tolles Erlebnis. Herzlichen Glückwunsch zu den super Fotos. Bei Wildtieren braucht es oft viel Geduld, die Freude ist dann aber um so größer, wenn es dann endlich klappt. Ein bildschöner Kerl und Du hast ihn sehr natürlich fotografiert – einfach genial.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 14:42:

    Danke Soni. Habe lange genug darauf gewartet. Es ist schon Wochen her, dass ich ihn das erste Mal sah. Allerdings morgens um 7 bei strömendem Regen, da hatte ich keine Kamera mit. Seitdem gehe ich nicht ohne aus dem Haus. Aber jetzt wurde ich belohnt 🙂
    Liebe Grüße zum Sonntag von Kerstin.

    [Antwort]

  21. Ocean:

    Huhuuu liebe Kerstin,

    ganz herzlichen Glückwunsch – du hast wirklich phantastische Bilder gemacht von dem Biber!! bin total begeistert! eins wie das andere – die sind absolut klasse, und dein Einsatz hat sich mehr als gelohnt. Muß ich nachher gleich mal noch meinem Mann zeigen, wenn er wiederkommt.

    Ich hab so ein Tier überhaupt noch nie in freier Wildbahn gesehen. Das muß ein ganz besonderer Moment sein, sowas zu erleben. Aber dass Johnny da hin wollte, kann ich mir auch gut vorstellen. Lisa würde auch ganz wild werden, vermute ich 😉

    Wegen dem Ersthelferkurs – bei uns gibt’s pro Stockwerk ein bis zwei Ersthelfer, muß sein. Und alle 2 Jahre dann der Auffrischungskurs 🙂 bin gespannt.

    Liebe sonnige Grüsse zu dir,
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 16:03:

    Liebe Ocean, in freier Wildbahn sind sie auch schwer anzutreffen. Eigentlich sind sie auch dämmerungsaktiv. Sohnemann hatte sich am Grünmetzsee mal morgens 5 Uhr auf die Lauer gelegt, hatte aber kein Glück. Und dass der Biber dann auch noch aus dem Wasser kam und seelenruhig geknabbert hat, das war schon gewaltig. So konnte man ihn mal in seiner ganzen Größe sehen.
    Deine Arbeitsstelle scheint ein großes Haus zu sein, wenn es viele Stockwerke gibt.
    Liebe Grüße an Dich, ich mach mich jetzt an die Vorbereitungen fürs Grillen.

    [Antwort]

    Ocean Antwort vom April 17th, 2011 19:17:

    Lasst’s Euch schmecken 🙂

    Wir haben vier Stockwerke, aber alles recht ausgedehnt. Irgendwie ist das so Vorschrift, dass pro Stockwerk einer bis zwei als Beauftragte zuständig sind ..falls irgendwas passiert.

    Habt noch einen schönen Abend 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 20:33:

    Hat geschmeckt! War natürlich wieder viel zu viel, ich vertu mich da immer, kaufe zuviel ein. Aber den Rest gibt es dann gleich morgen Mittag.

  22. Sunshine:

    „Ideale sind wie Sterne.
    Du kannst sie nicht immer erreichen, aber du kannst dich an ihnen orientieren.“

    Somit einen sonnigen Tag und liebe Grüße
    Kvelli

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 16:15:

    Hallo Kvelli, hast Du noch eine Homepage? Das wusste ich ja nicht, hätte sonst eher mal rein geschaut.
    Einen schönen Spruch hinterlässt Du mir.
    Auch ich wünsche dir einen sonnigen Tag und Danke fürs Reinschauen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  23. Elke:

    Toll, den hast du prima erwischt. Und ich kann deine Freude unbedingt nachvollziehen.
    Lieben Gruß
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 16:27:

    Liebe Elke, ja ich hab ihn! Und nicht nur ein Schnappschuss schnell im Wasser. Der Herr hat sich auch noch ans Ufer begeben und mir ordentlich was vorgekaut 🙂
    Nun könnte er sich aber ein neues Revier suchen, denn die Flüsterallee ist zu schade für ihn.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  24. Fred:

    Irgendwo hatte ich ihn auch, aber die Suche ist nicht einfach, also hier > http://de.wikipedia.org/wiki/Teufelsbr%C3%BCck
    da ist er slte Ohrenzieher auch zu sehen, gezeigt hatte ich ihn, aber bei so vielen Einträge darf man(n) aber auch Frau mal etwas vergessen 😉

    Tschüssi, der Fred war das HIER 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 17th, 2011 20:34:

    Ja stimmt, jetzt fällt es mir wieder ein. Bin dem Link auch schnell gefolgt, Danke für die Mühe 🙂
    Tschüß bis morgen!

    [Antwort]

    Fred Antwort vom April 17th, 2011 20:38:

    Gerne 😉

    [Antwort]

  25. Katinka:

    *wow* da sind Dir ja absolut tolle Aufnahmen gelungen, ich bin begeistert!
    Stimmt, Hartnäckigkeit zahlt sich aus 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 18th, 2011 12:56:

    Und ich freu mich immer noch 🙂

    [Antwort]

  26. Mamü:

    Cool, liebe Kerstin. Tolle Bilder. Einen Biber mal so in der Natur zu sehen.
    Aber sag mal, der arme Kerl, da wird er regelrecht verfolgt. *lach* Grenzt ja fast an Biber-Stalking. :mrgreen:

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 18th, 2011 12:59:

    Hihi – ich musste ihn verfolgen. Zum Glück sah ich die Luftbläschen aufsteigen. Also ein Mal musste ich ihn haben. Nun kann er machen, was er will 😆

    [Antwort]

  27. BeateN.:

    Liebe Kerstin,
    meine Riesengratulation zu diesen tollen Fotos, Deine Ausdauer hat sich ja voll ausgezahlt, da lacht das Fotografenherz 🙂
    L.G.: Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 19th, 2011 07:44:

    Ja, ich hab ihn bekommen 😆

    [Antwort]

  28. ina:

    oh, wie fein! super sahne fotos, deine geduld ist belohnt worden und du hast die chance perfekt genutzt. hammer! ich mag das 3. foto von unten ganz besonders, wie er da mit seinem „zahnstocher“ hantiert.
    liebe grüße!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2011 17:58:

    Ja Ina, auf ihn hab ich wochenlang gewartet. Beim ersten Mal im strömenden Regen hatte ich keine Kamera mit. Dann hab ich ihn endlich erwischt!
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  29. widder49:

    Sind das schöne Fotos!
    Ich habe kürzlich in der Lahn ebenfalls einen Biber erblickt – nachdem mein erster Gedanke „Seehund“ war, als ich ihn von weitem im Wasser schwimmen sah 🙂 – und bin seither auf der Suche.

    Ich wünsche Dir ein frohes Osterfest!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 21st, 2011 18:00:

    Hallo Gisela. Dann hoffe ich für Dich, dass Du genauso viel Glück hast wie ich. Also schön morgens und abends auf die Ufer achten 😆
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  30. Gislinde:

    Wunderschöne aufnammen von Biber,wünsche noch frohe Ostern,und einen schönen Abend Gruss giselzitrone.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom April 24th, 2011 22:05:

    Guten Abend Giselzitrone (was für ein Name!) und Herzlich Willkommen in meiner Welt.
    Ja, ich war dem Biber lange auf der Spur, nach vielen Wochen hab ich ihn endlich erwischt und schöne Aufnahmen machen können. Die Zeitung hat ihn mittlerweile auch abgebildet.
    Danke für die Ostergrüße. Bis jetzt hatten wir wunderschöne Stunden und Tage, das Wetter hat gut mitgespielt.
    Auch ich wünsche Dir noch ein einen schönen letzten Feiertag morgen, viele Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates