Träumerle

Der Blog zur Aue

Fasching

Heut zum Faschingsdienstag mal ein Foto aus Kindertagen. Das entstand im Kindergarten.
Habt heut viel Spaß am letzten Faschingstag. Kommen bei euch die Kinder zampern? Bei uns nur noch sehr wenige, wenn überhaupt.
Wie war das bei euch früher? Seid ihr durch den Ort gezogen? Wir ja, hatten immer viel zum Naschen nachher in unseren Taschen. Auf dem Dorf kannte man ja auch alle Leute, heut muss man vielleicht etwas vorsichtiger sein.

                        

Nächsten Dienstag wird es dann endlich wieder Krempel geben.

49 Kommentare

  1. Britta:

    Huhuuu Kerstin!

    Das ist ja ein süßes Foto!

    Was ist zampern???

    Liebe Grüße

    Britta

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 07:53:

    Guten Morgen! Zampern: da ziehen die Kinder in ihren Kostümen von Haus zu Haus und singen ein Lied oder sagen einen Vers auf. Dafür bekommen sie Süßes – wie bei Halloween.
    Ich kenne z.B. noch die Sprüche „Ich bin der kleine König, gebt mir nicht zu wenig. Lasst mich nicht so lange steh´n, ich will ein Häuslein weiter geh´n“. Oder „Ich bin der kleine Zwerg und komm nicht übern Berg. Gebt ihr mir ne Mark, dann bin ich wieder stark“, „Ringel ums Haus, Ringel ums Haus, gebt mir ein Stückel Kuchen raus. Ist der Kuchen nicht geraten, gebt mir ein Stückel Schweinebraten“. Heut gibt es sicher bessere Sprüche.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  2. Marianne:

    Guckuck liebe Kerstin……….guten Morgen…..

    hui der Langschläfer Fred noch nicht da?……..laaaaach…..

    schnell abschicken bin dann Zweite *g*

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 08:12:

    Hihi – er folgt Dir!

    [Antwort]

  3. Fred:

    Hallo Kerstin,

    ich bin in der Schulzeit als Cowboy, Fussballer und als Frau mit langem Kleid losgezogen, der letztere war der Knaller, Verlobung ausgeschlossen 😉 Ich war nicht leicht zu haben, immer hübsch vorsichtig 😉

    Echt süss dein Foto, aber nicht wieder den ollen Krempel, dann lieber mehr von dir, ok 😉

    Viele Grüße, ich mach mich wieder laaaang.

    FRED.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 08:13:

    Du als Frau? Ja, manche Männer sehen so richtig schick aus und machen uns Frauen Konkurrenz.
    Kein Krempel? Ich hab noch so viel! Na mal sehen, so ab und zu vielleicht doch.
    Ich frühstücke jetzt schnell und dann gehts los.
    Liebe Grüße, hab einen sonnigen Tag.

    [Antwort]

  4. Fred:

    Marianne…hörst du mich, ich bin schon laaaange wach, obwohl, komme mal rüüüüüber 😉

    [Antwort]

  5. Marianne:

    Nochmal ich liebe Kerstin 😉

    Du hast Dich ja kaum verändert……immer noch das gleiche Gesicht, wenn man es mit dem Bild rechts gleich vergleicht……..Du magst Hüte nech?

    Also als Kind haben wir uns auch verkleidet aber von Haus zu Haus gehen das kannte ich nicht. In der Stadt machte man das auch nicht so glaube ich……..jedenfalls in Dortmund meines Wissens nicht.

    Heute letzter Karnevalstag?…….na morgen doch auch noch…….es ist doch Veilchendienstag heute……und morgen Aschermittwoch da wird doch auch noch gefeiert…….also ich nicht……habs nicht so mit Karneval.

    Ich wünsche dir heute drei Dinge…
    einen guten Morgen
    einen schönen Mittag
    und einen Abend an dem du dir sagst;
    Heute war ein wunderbarer Tag!

    Hab einen schönen Tag mit ganz viel Sonnenschein!…..gaanz liebe Grüße schickt Dir Marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 14:19:

    Ach liebe Marianne, Du bist so nett. Sonnenschein haben wir, habe gerade mit Johnny eine große Runde gedreht. Dafür durfte ich ihn die letzten Meter wieder tragen, Pfote ist immer noch nicht ganz in Odnung.
    Ja, habe wahrscheinlich schon früher gern Hütchen getragen. Als Kind hatten wir immer Kopftuch um, schrecklich sag ich Dir. Da muss ich direkt mal Fotos raussuchen, das sah so was von besch… aus 🙂
    Einmal bin ich als Königin der Nacht gegangen, ganz in schwarz mit Sternen auf dem Kleid und einem langen spitzen Hut – wie eine Zuckertüte – mit Sternen drauf. Schade, dass das damals niemand fotografiert hat.
    Liebe Grüße und hab auch Du heut Sonnenschein!

    [Antwort]

    Marianne Antwort vom März 8th, 2011 17:20:

    Liebe Kerstin ich hatte früher lange Haare bis zum Popopöchen laaaaaach

    ……..dann wurden 2 Zöpfe geflochten und die dann an den Seiten vom Kopf wie Schnecken gekringelt und festgesteckt…..oh wie ich das hasste……oder als Kranz um den Kopf gelegt..mochte ich auch nicht……kaum war ich aus dem Haus hatte ich alles losgemacht und die Haare offen getragen…..da fand ich mich schick grins……Mutter schimpfte..ich log….habe die Spangen verloren (wie immer )
    ……nutzte nix……gab was aufs Fell menno.

    Der Tag war wunderschön…bin mit dem Rad 20km geradelt mindestens….kann im Moment sowieso Bäume ausreissen laaaach……aber die habe ich stehen gelassen……tschüss meine Gute bis morgen in alter Frische…..Marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 17:35:

    Hallo Marianne, dann hattest Du heut einen schönen Tag. Ich mach mein Rad auch bald wieder flott, aber morgens ist es mir noch zu kalt bis auf Arbeit.
    Wow – hattest Du lange Haare. Ich auch, aber nicht ganz so lang. Solche Schnecken kenn ich, der Kranz erinnert schon fast an die russischen Frisuren in den Märchenfilmen.
    Gern auf ein Wiederlesen morgen – einen guten Abend wünsch ich Dir, ich breche jetzt mit Johnny zur Abendrunde auf.

  6. Marianne:

    Laaaaach Fred…..da haste aber Glück gehabt…..puhh das war knapp……kicher…

    lieben gruß an Dich

    [Antwort]

  7. Fred:

    Gaaanz knapp, aber deine Freude ist auch meine Freude 😉

    [Antwort]

  8. Fred:

    Ich gucke jetzt weiter, tschüssi, Gruß vom faulen „Fred“ 🙁

    [Antwort]

  9. katerchen:

    das was Du zampern nennst..
    machen /machten..die Kinder hier im Norden..Rummelpott laufen,verkleidet.Der Spruch,auch der gleiche Wortlaut 😀
    Niedliches Bild..
    LG vom katerchen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 14:20:

    „Rummelpott“ klingt witzig. Und der gleiche Wortlaut? Da gab es wohl keinen Unterschied zwischen Ost und West 🙂
    Liebe Grüße an Dich zurück.

    [Antwort]

    katerchen Antwort vom März 9th, 2011 08:19:

    Kerstin NUR Rummelpott wird zum Jahresende gelaufen..das ist der Witz an der Sache..
    die letzten zwei Jahre war auch kein Kind unterwegs..
    Traditionen sterben aus..leider
    LG vom katerchen

    [Antwort]

  10. Bärbeli:

    Da waren unsere Gedanken in die gleiche Richtung gelaufen…Hübsch siehst Du aus und natürlich mit Hütchen! Schönen Tag noch. Ich hab heute frei.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 14:21:

    Heute frei? Schön bei dem Wetter. Ich hoffe, Du kannst es genießen!

    [Antwort]

  11. Sandy:

    Hallo liebe Kerstin,

    „zampern“ gibts hier gar nicht.
    Bzw. wird das eher an Halloween bei uns gemacht. Von Haus zu Haus gegangen.

    Früher war ich gern und oft verkleidet. Auch zwei bis drei Kostüme pro Jahr.
    Die letzten Jahre hab ich mich zum Faschingsmuffel gewandelt ;o).

    Aber Sohnemann liebt es. Und so wird natürlich auf Umzüge gegangen und so gehalten wir bei mir damals. Mehrere Verkleidungen für unterschiedliche Tage. Dieses Jahr Kuh und Hase *gg*

    Mal schaun, ob ich irgendwo ein Foto aus meinen Kindertagen mit Verkleidung finde.

    Liebe Faschingsdienstagsgrüße
    Sandy

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 14:22:

    Hallo Sandy, Du auch zum Faschingsmuffel mutiert? Ist doch eigenartig, dass man das als Jugendlicher mag und später nicht mehr. Wir werden echt alt 😆
    Ja, such mal bitte Bilder, so was schau ich mir gern bei anderen an.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  12. ina:

    Wie süß!!! Erinnert ich an meine Kindheit – mein Lieblingskostüm war bezaubernde Jeanny leider gibt es keine Fotos davon. Bei uns kommen nur Silvester zum Rummelpootlaufen Kinder die dann Süßes oder Saures fordern- ansonsten ist es hier in Hamburg eher ruhig was Karneval angeht das spielt sich meist in geschlossenen Räumen ab.
    Dafür haben wir die Schlagerparade da laufen dann
    tausend bunte Vögel durch die Gegend
    Einen schönen Tag und frohes Gelingen bei Allem was Du tust
    Wünscht Dir Ina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 14:24:

    Ja, die Schlagerparade hab ich schon mal beim Fred gesehen, so viel Farbe! Mal sehen, ob es heut bei uns bimmelt.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  13. Elke:

    Was um alles ist denn „zampern“? Ich tippe ja mal auf diese Süßigkeiten“bettelei“, die bei uns inzwischen wieder an Halloween auflebt. Bei uns gibt es nur Straßenpiraterie und ich hasse es. Die Kids sind meistens nicht mal verkleidet und nehmen auch keine Bonbons sondern fordern inzwischen Geld. Das hat inzwischen Ausmaße angenommen, die einfach nicht mehr schön sind. – Du siehst dir übrigens noch recht ähnlich 😉
    Lieben Gruß
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 17:33:

    Ja liebe Elke, die Kinder klingeln und singen ein Lied oder tragen einen Spruch vor. Die Bettelei am Straßenrand mit teils abgesperrten Wegen und Geldforderungen finde ich auch schlimm, bin zum Glück noch nie hinein geraten. Aber hier in der Stadt geht so was nicht, eher auf dem Dorf.
    Liebe Grüße zu Dir zurück.

    [Antwort]

  14. Marianne:

    Hab nochmal beim lieben Fred geschrieben…..aber an Dich….musste sein grins 😉

    gehste nochmal schnell rüber huschen zum lesen?

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 18:37:

    War soeben da und grinse ganz breit übers Gesicht!

    [Antwort]

  15. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche Abendgrüße.
    Fasching gab es bei uns in der Schule. Den machte ich begeistert mit. Aber „zampern“ kenne ich auch nicht. Das gab es damals in meiner Kindheit, in der Stadt, nicht.
    Deine Sprüche finde ich gar nicht so schlecht. Aber bei den Sorben gabs das von Haus zu Haus ziehen und auch in anderen Dörfern.
    Ich bin auch nicht so die Karneval-Begeisterte und schaue nur die Prunk-Sendungen im Fernsehen. Gucke da auch nicht die Montags-Umzüge.
    Dein Faschings-Kinderbild und Dein Bild als Dame mit Hut, hat viel Ähnlichkeit.
    Hat sich denn schon Dein Hallo-Mann vom Umzug gemeldet? Da wäre ich ja gespannt wie ein Flitzebogen, zu wissen, wer das war.
    Ich wünsche Dir einen schönen, gemütlichen Abend, alles Gute und tschüssi sagt, Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 19:06:

    Guten Abend Brigitte. Ich habe vorhin gerade an Dich gedacht. Du hast doch sicher nette Kindheitserinnerungen an Fasching, Du schreibst das immer so schön.
    Ähnlichkeit ja – leider nur nicht mehr die Figur 🙁 Nasche gerade leider wieder, es war kein Kind heut klingeln.
    Der Umzugs-Mann hat sich noch nicht gemeldet. Ich hoffe, dass er es noch tut, sonst muss ich womöglich bis zum nächsten Jahr warten. Veilleicht klappt es dann wieder. Und dann schnapp ich ihn mir 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  16. Brigitte:

    Also zampen kennt man hier auch nicht …

    Ich bin auch ehrlich froh, wenns morgen endlich wieder ruhiger wird, bin einfach kein Fasnachtsmensch 😉

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 20:52:

    Außer dem Umzug war es recht ruhig bei uns. Es finden zwar auch Veranstaltungen statt, aber die sind in der Stadt und ich bekomme davon nichts mit.
    Nun kehrt wieder Ruhe ein.
    Liebe Grüße an Dich.

    [Antwort]

  17. Susanne:

    Was für ein süüüüüßes Foto!!! Wir sind auch als Kinder verkleidet durch unser kleines Dorf gezogen, nur das das bei uns nicht „zampern“ genannt wird. Damals gingen alle Kinder gemeinsam los und sagten einen alten plattdeutschen Spruch auf „Lütteke Lütteke Fastenacht, wir ham gehört ihr hätt geschlacht……“ Heute gehen die Kinder tlws. auch noch von Haus zu Haus, aber leider nicht mehr alle zusammen, sondern immer in Minigruppen von 2 – 4 Kindern. Ich fand’s früher schöner, der Zusammenhalt untereinander war einfach besser als heute bei den Kids. Was aber vielleicht auch daran liegen mag, dass ich früher in einem Dorf gewohnt habe, wo jeder jeden kannte….

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 20:54:

    Als kleine Kinder waren wir wohl alle süß 🙂 Wir sind aber schon damals nur in kleinen Grüppchen gelaufen und ja – auch bei uns kannte man ja jeden, der die Tür aufmachte. Angst mussten wir keine haben.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  18. Follygirl:

    Das ist aber ein süßes Bild.
    Nein, der Brauch ist hier bei uns ganz unbekannt…
    Ich habe eigentlich nichts vom Karnevalstrubel mitbekommen…
    Liebe Grüße, Petra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 21:25:

    Komisch, dann ist der Brauch wohl gar nicht so verbreitet oder es gab ihn nur auf dem Lande?
    Einen netten Abend noch wünscht Dir Kerstin.

    [Antwort]

  19. Der Brotbaecker:

    Ach, was ist das für ein hübsches Mädchen. Kennst Du die? 😉
    Ich habe meine Jugend im vogtland zugebracht, da war Fasching nicht so präsent. Auch Zampern kannte man dort nicht, zumindest hat man das dort nicht praktiziert.
    Herzliche Grüße, auch an das kleine Mädchen, sendet Micha – der Brotbaecker

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 8th, 2011 21:35:

    Aha – wieder was gelernt von Dir. Vogtland, da war ich im Ferienlager. In Netzschkau, an der Göltzschtalbrücke.
    Das kleine Mädchen werde ich grüßen, ich glaub es will grad ins Bett 🙂
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    [Antwort]

  20. minibar:

    Du hast schon damals so gut ausgesehen.
    Jaklar, verkleidet haben wir uns. Meine Mutter hat am Rosenmontag immer Ölkrabbeln gebacken, die wurden dann im Zucker gewälzt, ooooh waren die lecker.
    Von Tür zu Tür ging es nicht, nein.

    Liebe Grüße

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 9th, 2011 07:33:

    Bei euch Ölkrabbeln, bei uns Pfannkuchen – aber gebacken hab ich sie selbst noch nicht. Soll ja gar nicht so schwer sein, vielleicht probier ich es doch mal.
    Liebe Grüße zu Dir, hab einen guten Tag.

    [Antwort]

  21. Marianne:

    Von Tür zu Tür gingen wir auch nicht, aber es wurde Kinderfasching gefeiert und da gab es Preise zu gewinnen.
    Hat Spaß gemacht, denn damals wurden alle Kostüme selber gemacht und ich hatte einmal den ersten Preis gewonnen…man war das aufregend.
    Ganz niedlich siehst du aus.

    Herzlichst ♥ Marianne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 9th, 2011 07:34:

    Wir waren damals auch noch zufriedener. Heut muss immer alles nur modern und schick sein, muss gekauft werden. Auch bei uns gab es viel selbst genähtes.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  22. Mari:

    🙂 du hast dich kaum verändert :))

    Ja, wir sind früher durch die Häuser gezogen und haben geklingelt…
    Bis zu uns hier hinten am Waldesrand kommt heute niemand mehr …
    Vielleicht wenn Nachbarskinder größer sind in ein paar Jahren …
    herzliche Grüße von Mari

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 9th, 2011 07:35:

    Kaum verändert? Ja, manche Züge bleiben, nur die Figur halt nicht 🙂 Bei uns war auch keiner klingeln gestern, habe auch keine Kinder irgendwo gesehen. Vielleicht schläft diese Tradition ein.
    Liebe Grüße an euch da draußen!

    [Antwort]

  23. Fred:

    Die Figur halt nicht, Quatsch 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 9th, 2011 08:18:

    Doch doch, ich werde demnächst mal ein Foto zeigen von meiner Jugendweihe. Dann kannst Du vergleichen!

    [Antwort]

  24. Katinka:

    Süßes Foto 🙂

    Nein, Fasching kommt bei uns keiner, das ist hier nicht üblich. Dafür gibt es andere Tage 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 9th, 2011 15:43:

    Bei uns war ja nun leider auch niemand da.

    [Antwort]

  25. stellinger:

    Eigentlich hast Du Dich kaum verändert, Liebe Kerstin . . . Immer noch die gleichen strahlenden Augen!

    LG Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 10th, 2011 17:54:

    Dankeschön!

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates