Träumerle

Der Blog zur Aue

Mein Donnerstag-Foto Nr. 21

Heut ist schon wieder Donnerstag und Zeit für die Aktion von Follygirl.
Anna-Lena meinte am Montag zu dem Bild mit der Rose am Baum, ich sollte doch etwas dazu dichten. Also, hier mein Foto mit passendem Text:

                                                                       

Ich ging in der Aue
so für mich hin,
und nichts zu suchen,
das war mein Sinn.

Am Baume sah ich
ein Röslein fein,
so leuchtend das Rot,
die Blüten ganz fein.

Ich wollt es nehmen,
da sagt es zum mir:
Ich hab eine Bitte,
lass mich doch hier.

So kann ich die Sonne
und die Aue seh´n,
in deiner Vase würde ich
schnell vergeh´n.

So hängt sie noch immer,
ihr könnt sie sehen,
müsst nur mal
in die Aue gehen.

(Und sie hängt wirklich immer noch, nur leider nicht mehr so strahlend schön 🙁 )

Na, erkennt ihr das wahre Gedicht? Genau – Goethe.

28 Kommentare

  1. Brigitte:

    Wie war das nochmal? Wer nicht sucht, findet …

    Deine Rose sieht wirklich sehr schön aus, ganz tolles Bild.

    Liebe Grüsse
    Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 16:57:

    Ja – so ist das oft. Ich finde Pilze und hab keine Tüte mit, ich gehe widerwillig zwecks Beratung mit zum Shopping und finde was Schönes für mich, ich stehe in Rom an der Spanischen Treppe und finde einen 5-Euro-Schein, ich finde Sicherheitsschlüssel im Wald und kann sie dem Verlierer zukommen lassen (hab ich mal erzählt). Aber wenn ich etwas gezielt suche, finde ich es nicht. Ist schon verrückt manchmal.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  2. Anna-Lena:

    Liebe Kerstin,

    das ist so schön geworden. Goethe würde dir sicher anerkennend auf die Schultern klopfen.

    Liebe Grüße in deinen Tag,
    Anna-Lena 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 16:58:

    Hallo Anna-Lena, na ja, wir wollen es mal nicht gleich übertreiben. Die Idee kam ganz spontan. Hätte ich noch länger schreiben können, aber aus Zeitnot hab ich es bei der kurzen Variante belassen.
    Sei gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  3. Frau Momo:

    Das Bild ist wirklich sehr besonders und Goethe wäre sicherlich sehr zufrieden 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 16:58:

    Danke Frau Momo, ist ja nur ein klitzekleines Werk.

    [Antwort]

  4. BeateN.:

    Dieses Foto ist sehr schön und das Remake des Gedichtes auch 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 16:59:

    Eine Kurzfassung des Remake, für mehr hatte ich weder Zeit noch Lust. Danke fürs Reinschauen.

    [Antwort]

  5. Marianne:

    Du kannst sehr schön dichten, das gefällt mir sehr 😉

    GLG Marianne 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 16:59:

    Hab es ja nur etwas abgeändert 🙂 Ich hoffe, das nimmt mir niemand übel.

    [Antwort]

  6. Sammy:

    toll wie du dichten kannst liebe Kerstin. ich habe zu so was ja ueberhaupt kein talent. darum lass ich das dichten lieber sein, es kaeme bei mir nur lauter mist dabei raus.

    lg
    Sammy

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 17:00:

    Liebe Sammy, als Kind hab ich Gedichte und Geschichten geschrieben – aus Langeweile im Unterricht. Aber heut mach ich das nur noch aus Spaß bei Feierlichkeiten oder besonderen Geburtstagen. Da halte ich immer Reden.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  7. Waldameise:

    Liebe Kerstin,

    dein Gedicht frei nach Goethe finde ich super !!!

    Liebe Grüße,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 17:01:

    Liebe Andrea, und – hast Du heut Schluckauf? Ich denke heut an Dich und hoffe, der Tag wird heut nicht zu schwer für Dich.
    Sei ganz herzlich gegrüßt von mir.

    [Antwort]

  8. Brigitte/Weserkrabbe:

    Hallo liebe Kerstin, schön das Gedicht frei nach Goethe und gut, dass Du die Rose dort gelassen hast. So werden sich sicher noch andere den Kopf zerbrechen wie sie dorthin gekommen ist und was der Grund, sie dort zu plazieren wohl war. Ich finde sie jedenfalls wunderschön.
    lieben Gruss und hab einen schönen Abend
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 21:05:

    Liebe Brigitte, ich war auf der Abend-Runde wieder da. Sie hängt immer noch am Baum, aber jetzt reichlich vertrocknet.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    [Antwort]

  9. minibar:

    Huch, ich dachte gerade, das Bild kenne ich doch, gabs nix Neues in der Zwischenzeit?
    Suchte meinen Kommentar,
    doch er war gar nicht da.
    So las ich die Verse so fein,
    da fiel es mir ein.
    Es ist ein Tagesbild,
    also alles gar nicht so wild.
    So stöbere ich nun weiter
    denn bei dir ist es immer heiter.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 21:07:

    Danke für die Zeilen, Du kannst noch gern verweilen.
    Liebe Abendgrüße von Kerstin, Danke für den Spaß.

    [Antwort]

  10. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    ein schönes Bild und ein nette Abwandlung des Gedichtes. Gut gelungen.
    Liebe Grüße
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 21:08:

    Danke liebe Irmi, war eine spontane Idee.

    [Antwort]

  11. Der Brotbaecker:

    Na schau doch mal her, unser Träumerle hat auch eine literarische Ader! Glüchwunsch schönes Bild und der Text passt auch gut! Meine Frau sagte gerade:“Ein wunderschönes Parellelge-dicht, wenn meine Abiturienten so etwas hinkriegen würden, wäre ich absolut happy“
    Ein schönes Wochenende wünschen Dir Micha -Der Brotbaecker un sin Fru

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2010 21:12:

    Hallo lieber Micha,
    das ging ratz-fatz – ohne groß nachzudenken. Dann hätte ich – mit mehr Zeit – einen ganzen Roman draus machen können. So bin ich. Gib mir ein paar Stichworte zu einem Thema, ich schreib einen Roman. Das war in der Schulzeit schon so. Die Zeit reichte nie bei Aufsätzen, ich hatte so viel zu schreiben.
    Deine Frau hätte meine Aufsätze bestimmt gern gelesen 🙂
    Herzliche Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  12. Katinka:

    Das gefällt mir richtig gut – beides – das foto und das Gedicht. Hast Du toll gemacht!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 22nd, 2010 19:24:

    Danke!

    [Antwort]

  13. Luisa:

    Es sieht so schön aus, wie eine Umarmung! 🙂 lg, Lui

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 22nd, 2010 19:27:

    Danke für den Besuch auf meiner Seite. Die Rose hängt immer noch, ich war vorhin auf der Hunde-Runde wieder schauen. Nur sticht sie jetzt nicht mehr ins Auge – die Farbe ist verblasst.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  14. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    so kleine Lichtinseln im Haus in Form von Kerzen mag ich auch.
    Die Anleihe bei Herrn von Goethe ist Dir gut gelungen.

    Liebe Grüße von uns zu Euch
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 22nd, 2010 19:28:

    Danke lieber Jürgen, war nur so auf die Schnelle was gedichtetes.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates