Träumerle

Der Blog zur Aue

Mein Donnerstag-Foto Nr. 14

Nach einer Woche Pause nun wieder mein persönliches Foto für die Aktion von Follygirl.
Meine Mam ist für ein paar Tage verreist. Nun haben wir seit gestern einen kleinen gefiederten Gast: Bubi.

                        

Bubi steht auf dem Kühlschrank, der ist bei uns sehr hoch. Das ist vielleicht ein Gezetere: Johnny kläfft Bubi an, Bubi zwitschert zurück, dass einem die Ohren fietschen. Er hat vielleicht ein Organ! Aber die paar Tage halten wir das ab.

37 Kommentare

  1. Fred:

    Moin liebe Kerstin,

    ich pfeiffe hier aus dem letzten Loch, ich muß mal eben los was zum Frühstücken zu holen, ich reisse mich mal eben kurz ab hier, gleich wieder DA.
    So´n Wellensitich macht aber auch ein Lärm, dicke Decke rüber und ab ins ganz dunkle Bad 🙂
    Wieso eigentlich WELLENsitich, was hat der denn mit Wasser am Hut, ach ja fällt mir gerade ein, man kann ja so ein Aussenbeckenschwimmbad an die Türe hängen…
    Bis gleich, ich fahr mal zu EDEKA, mal sehen ob die schon wach sind…

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 07:44:

    Ich geh derweil Zeitung lesen, muss aber heut eher auf Arbeit. Der Kollege gibt Frühstück aus, weil er in Urlaub geht. Ich spare mir also heut das Kaffee kochen und Toasten.
    Bis dann.

    [Antwort]

    Fred Antwort vom August 19th, 2010 08:28:

    Das hast du DIR auch mal verdient, wenn wir gerade von verdienen sprechen, recht hast du SIE auch… 😉

    Was steht denn spannendes drin, irgendwo ein Sack Reis umgefallen… 🙂

    Guten Appetit, ich kabbere jetzt auch mal am Brötchen..

    [Antwort]

  2. Britta:

    Hach süß! So einen kleinen grüner Kerl habe ich auch! und der quatscht einem einen Knopf an die Backe!!! Und er glaubt, dass er ein Kampfgeier ist: als Fluffy als Baby zu uns kam, ist er erst einmal wie ein Kamikaze-Flieger auf den kleinen Kerl los und hat ihm in die Nase gehackt! ER (Ritchie) ist der Herr hier im Hause! 🙂

    Aber süß sind sie schon, oder?!?

    Wünsche gute Nerven,

    Britta

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 08:17:

    Danke Britta, er kann wirklich ganz schön schrill sein. Johnny ist schon gestresst und zieht sich ins Schlafzimmer zurück, liegt vor meinem Bett und schläft.
    Ich muss jetzt los, liebe Grüße und hab einen guten Tag.

    [Antwort]

  3. kelly:

    moin kerstin,
    einen vogel hab ich noch nicht gehabt ;-)…
    mein opa in holland hat sogar kanarienvögel gezüchtet.
    der arme johnny, wer wird siegen beim duett?
    ein hübscher ist es, er heisst wirklich bubi und kann seinen namen auch sagen?
    zumindestens denke ich, hat er einen guten urlaubsplatz!!
    habt keinen stress – nur freude!
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 17:21:

    Hallo Kelly, momentan zwitschert er nur vor sich hin. Aber wenn meine Mam ihn fliegen lässt und sich mit ihm unterhält, dann redet er auch Worte und kurze Sätze. Als Kind hatten wir einen, der hat alles nachgeplappert, konnte seine vollständige Wohnanschrift sagen und hat viel erzählt, der war talentiert.
    Noch hab ich keinen Stress, Johnny wohl eher 🙂
    Sei herzlich gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  4. BeateN.:

    :-)) Ich denke gerade an früher, da hatten wir zu Hause einen Wellensittich, der ein unglaubliches Sprachtalent besaß. Der sprach wirklich fast den lieben langen Tag, oft auch kleine Sätze. Makaber wurde es, wenn Tommy unsere Katze rief: “ Susie, komm, komm!
    Zum Glück war der Käfig zu und die Katze hatte wohl beschlossen, sich nicht von einem Vogel herumkommandieren zu lassen 🙂
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 17:23:

    Liebe Beate, als Kind hatten wir auch einen. Der sagte seine Adresse auf und Sätze wie „Margitta (meine Mam) kommt gleich wieder. Margitta muss arbeiten. Margitta kommt gleich wieder“.
    Sei auch Du lieb gegrüßt und hab noch einen sonnigen Abend.

    [Antwort]

  5. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche und sonnig-warme Grüße.
    Ich hatte, als der erstgeborene Sohn 3 Jahre wurde, 2 Zebrafinken für ihn gekauft. Dazu einen großen Flugkäfig. Die Vögelchen machten nur immer piep-piep-piep und hupften nur von einer Stange zur anderen. Das sind ausgesprochene Ziervögel mit einem Zebra-Schwänzchen, schwarz/weiß und herrlich rotem Schnäbelchen, aber sie fliegen nicht im Käfig herum.
    Später hatten wir auch Wellensittiche und dazu auch extra einen Schau-Wellensittich, der besonders groß gezüchtet.
    Hinzu kam eingefangen ein ausgesetzter bzw entflogener ganz junger Kanarienvogel. Der Kanari vertrug sich mit den Wellis. Jedoch machte er viel hübschere Gesänge und die in einer Tonlage/Wellenlänge, daß mein schwerhöriger Mann nicht mehr die Kopfhörer ordentlich benutzen konnte, weil der Kanarigesang genau die Hörbarkeit auf der Kopfhörerfrequenz zumachte.
    So mußten wir den Kanari leider zu einer Bekannten abgeben, die selbst Wellis hat.
    Als unsere Tamy erst ein paar Wochen bei uns war, flog der Kanari bei ihr im Tiefflug vor die Schnauze und sie hatte das Vögelchen geschnappt und im Schnauzmaul. Was für ein Schreck für uns und das Vögelchen. Sie biß jedoch nicht zu.
    Von da an blieb der Käfig für immer geschlossen. Es war ja eine Flugvoliere, trotzdem konnten unsere Vögel immer im Wohn- und Kinderzimmer frei fliegen.
    Eine niedrige Schrankwand war im Kinderzimmer und die Wohnzimmerschrankwand stand dicht an der Wand, so daß kein Tier in die Klemme geraten wäre.
    Seit 5 Jahren haben wir keine Vögelchen mehr.
    Bei unserem Malteser konnte der eine Welli immer bei ihm auf dem Rücken reiten oder auch vor ihm herhüpfen.
    Tamy war ja erst 3/4 Jahr und wollte sicherlich nur spielen.
    Ich wünsche Dir viel Freude mit dem erzählendem Welli und wenig Spelzen-und Sandflug durch sein Flattern.
    Hab noch einen guten Tag, tschüssi, winke, winke und vergiß nicht nach der Bauersäuberung die Bauertür zu schließen. Alles Gute, tschüssi und Krauli für Johnny, winke, winke, Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 17:27:

    Hallo liebe Brigitte, Du hast ja wieder viel zu erzählen. Den anderen hab ich auch grad geantwortet, dass wir als Kind einen Wellensittich hatten, der viel geredet hat. Das war immer sehr spaßig. Hatte meine Mam Lockenwickler im Haar, setzte er sich drauf und pickte die kleinen Stacheln ab. Das hat ihm gefallen. Wenn jemand eine Zeitung gelesen hat, dann war er ganz wild drauf. Setzte sich auf den Tisch und hat sie ringsum abgepickt, richtig zerrupft sah die Zeitung danach aus. Ich hab ihn nur ein paar Tage, da wird hoffentlich nicht ganz so viel Dreck anfallen. Ich muss ja sowieso ständig saugen wegen der Hundehaare.
    Stell Dir vor, heut scheint die Sonne und es ist richtig warm. Kann sogar ärmellos und mit 3/4-Hose laufen. Mein Mann wirft grad den Rasenmäher an, das wird aber auch höchste Eisenbahn.
    Hab einen geruhsamen Abend, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  6. Naturtreff:

    Hallo liebe Kersten,
    man soll gar nicht glauben, was für einen Krach so ein kleines Tier machen kann. Ich kenne das von einer Freundin. Sie hat zwei Wellensittiche in ihrer Wohnung, die dort den ganzen Tag frei herumfliegen dürfen.

    Liebe Grüße und viel Spaß noch bei der „Betreuung und Pflege Deines kleinen Gastes“.

    Heidi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 17:29:

    Hallo Heidi, wenn die Wellensittiche Deiner Freundin ständig draußen sind, gibt es viel zu saugen. Die kleinen Federchen fliegen aber auch überall hin. Bei mir darf er jetzt nicht raus, er kennt sich nicht aus und will bloß nicht wieder rein. Meine Mam kennt das Spielchen und muss ihn immer locken und austricksen, ist ein schlauer kleiner Kerl. Er ist erst 1 Jahr.
    Danke fürs Reinschauen, liebe Grüße an Dich zurück.

    [Antwort]

  7. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    bei diesem Gezwitscher ist es mit dem Träumen aus. Aber es ist ein niedlicher kleiner Kerl. Ich hatte früher mal einen blauen Wellensittich.
    Ich wünsche dir noch viel Freude mit ihm-
    Liebe Grüße
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 17:30:

    Liebe Irmi, vielleicht träum ich in paar Tagen von ihm – ein Albtraum wahrscheinlich 🙂 Bei dem schönen Wetter, was wir endlich wieder haben, kann Johnny viel im Garten sein, da herrscht Ruhe zwischen den beiden. Aber sobald ich Bubi anspreche, fängt Johnny an zu kläffen. Ist sicher eifersüchtig.
    Liebe Grüße und hab noch einen schönen Abend.

    [Antwort]

  8. Mamü:

    Liebe Kerstin,

    ist der süß. 🙂
    Genau so einen hatte ich als Kind. Der hieß Pucki. 🙂
    Ich wüsste gar nicht, wie Pepper auf einen Wellensichtich reagieren würde. Vermutlich genauso wie Johnny. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 17:32:

    Hallo Martina, ich hoffe ich überstehe die paar Tage ohne Hörschaden 🙂 Das Gezwitscher ist ja niedlich, aber wenn er richtig laut und schrill wird – oh man, so ein kleiner Kerl und so ein lautstarkes Organ! Johnny wird das sicher noch viel intensiver wahrnehmen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  9. stellinger:

    Liebe Kerstin,

    zur Zeit habe ich viel Arbeit, aber bei Dir muß ich trotzdem mal schnell reinschauen.
    Du hast also einen Vogel — leihweise. Wir hatten vor vielen Jahren auch mal Wellensittiche, immer einen zur Zeit. Eines Tages sagte man uns, daß Wellensittiche Schwarmtiere sind und daß „Einzelhaft“ für sie eine Strafe ist. Sie sterben dann ziemlich früh.
    Wir wollen aber keine mehr haben, denn jedes Mal, wenn einer verstarb, war ich wochenlang krank. Ich verkrafte den Abschied von einem Tier nur sehr schwer.
    Pass gut auf Bubi auf!

    Liebe Grüße
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 18:38:

    Lieber Jürgen, so ging es meinen Schwiegereltern auch. Sie hatten ein Pärchen und wenn einer starb, wurde ein neuer gekauft. Aber irgendwann musste einer alleine bleiben, denn sie wollten keinen mehr. Bubi fühlt sich ganz wohl, er zwitschert uns die Ohren voll 🙂
    Hab einen netten Abend, übernimm Dich nicht und gönne Dir auch Auszeiten.
    Liebe Grüße an Dich und Deine Frau von Kerstin.

    [Antwort]

  10. Marianne:

    Mein Opa hatte früher einen Wellensittich, der war sehr sprachbegabt und Krach hat er auch gemacht, aber das fand ich immer putzig.
    Bestimmt fühlt er sich bei euch wohl.

    GLG Marianne 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 20:50:

    Hallo Marianne, jetzt schweigt er – er ist sicherlich geschafft. Johnny aber ebenfalls 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  11. Ocean:

    Guten Abend, liebe Kerstin 🙂

    ah ..was für ein vertrauter Anblick ..früher bei meinen Eltern hatten wir viele Jahre einen Wellensittich namens Niki, der (bzw. die, es war eine Dame) uns zugeflogen war – wir haben den Vogel am Waldrand in einem Feld gefunden und „eingesammelt“ ..eine Anzeige in der Zeitung gab keine Resonanz, also haben wir sie behalten. Sie wurde ururalt ..für Vogel-Verhältnisse.

    Und dass die quietschen und zwitschern, kann man wohl sagen *g* einen Wecker braucht man da nicht mehr. Aber auch sehr lieb 🙂 Kann mir vorstellen, dass Johnny den neuen Gast etwas misstrauisch gegenübersteht 😉

    Liebe Abendgrüße zu dir,
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 20:53:

    Liebe Ocean, irgendwie hatten alle schon mal einen Wellensittich. Dass ihr euch des „eingesammelten“ angenommen habt, finde ich nett. Ihr musstet doch da erst Käfig und Zubehör kaufen? Ist doch eine Anschaffung, die nicht geplant war.
    Johnny ist eifersüchtig. Sowie ich mit Bubi rede, kommt er angedüst, kläfft und quietscht. Da muss er jetzt durch 🙂
    Liebe Abendgrüße auch zu Dir!

    [Antwort]

  12. Elke:

    Hach – schön! Obwohl ich in einer Zeit groß geworden bin, in der fast alle Leute, die ich kannte, mindestens einen Wellensittich besaßen, hatten wir nie einen. Aber warum heißen die immer Bubi? — Ich war heute Nachmittag noch unterwegs, es war herrlich mal wieder bei warmen Wetter und Sonnenschein zu laufen.
    Schönen Abend noch und liebe Grüße
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 19th, 2010 21:13:

    Guten Abend Elke. Ja komisch, Schäferhunde heißen Rex, andere große Hunde Bello, Katzen Minka oder Miezie, Wellensittiche Bubi. Unser Wellensittich früher hieß auch schon so. Meine Schwester hatte mal zwei, die hießen Rudi und Elli, das klang vielleicht lustig.
    Bei uns gab es heut seit Ewigkeit mal wieder einen ganzen Tag Sonne, das war herrlich. Ich habe auch mit Johnny eine große Runde gedreht.
    Mach Dir noch einen gemütlichen Abend, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  13. Doris - Licht & Liebe Blog:

    Der „BUBI“ ist ja hübsch, kein Wunder, dass der Johnny da eifersüchtig wird … meine beiden Katzen waren total eifersüchtig, als die kleine süße Hunde-Dame bei uns zu Besuch war … uns was deine Gummi-Stiefel angeht … ja klar, diese hübschen Dinger … ich habe nur so ganz schlichte „blaue Gummi-Treter“ … ich erinner mich … doch am Wochenende werden wir die beide wohl nicht brauchen … JUHU … der Sommer kehrt wieder ein …
    herzliche Grüße
    Doris

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2010 07:42:

    Liebe Doris, auch bei uns kommt der Sommer zurück, zumindest erst mal übers Wochenende. Heut früh schon scheint die Sonne in die Wohnung, jetzt sieht man leider dit schmutzigen Fenster von all dem Regen.
    Hab einen guten Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  14. Follygirl:

    Früher hatten wir auch so einige Vögel, Wellensittiche, Finken, Kanarien…viele davon flogen uns im Sommer zu, wenn die Käfige draußen standen. Da war auch immer was los…
    Wünsche Euch noch viel Spaß am Getriller.
    DANKE fürs vorstellen.
    Liebe Grüße, Petra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2010 07:42:

    Liebe Petra, gern geschehen und nächste Woche sicherlich wieder mit dabei.

    [Antwort]

  15. Sammy:

    also einen vogel hatte ich ja noch nie. das ginge auch gar nicht, wegen meinen katzen.

    bubi fuehlt sich bei euch ganz bestimmt wohl, darum zwitschert er auch so viel. na ich hoffe mal, johnny wird nicht eifersuechtig auf den kleinen kerl.

    kann mir vorstellen was das fuer ein gezeter ist zwischen johnny und bubi. mit so einem kleinen gefiederten gast kommt bestimmt viel leben in die bude *zwinker*

    wie laeuft’s denn so mit den verwandten? sind sie noch bei euch zu gast?

    schoene wochenendgruesse
    Sammy

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 20th, 2010 07:44:

    Hallo Sammy, Verwandtschaft ist noch da. Aber sie unternehmen jeden Tag Ausflüge und kommen erst gegen Abend heim. Ein kurzer Plausch, das war es dann. Aber am Wochenende hab ich mehr Zeit für sie, dann wollen wir auch grillen.
    Johnny hat sich an das Gezwitscher gewöhnt, nur ab und zu bellt er den kleinen Kerl an und möchte am liebsten auf den Kühlschrank springen 🙂
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  16. Katinka:

    Ist ja niedlich 🙂
    Klar dass Johnny den Neuzugang nicht so toll findet *lach*

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 21st, 2010 11:31:

    Das Gezwitscher ist immer noch laut und schrill, Johnny kann wahrscheinlich nicht verstehen, dass dieser kleine Piepmatz so einen Krach machen kann 🙂

    [Antwort]

  17. Brigitte/Weserkrabbe:

    Ich hatte auch mal einen Wellensittich namens Bubi und der konnte seinen Namen auch sprechen. Ein anderer hiess Bazi. Schon lange her, damals hatte ich sie sogar zusammen mit einer Katze und das ging auch.

    liebe Grüsse
    Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 21st, 2010 11:35:

    Liebe Brigitte, das ist schon eigenartig, dass ich Katze und Vögel vertragen. Aber etwas Risiko bleibt sicher bestehen, auch wenn sie sich kennen.
    Bazi hab ich noch nie gehört als Namen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  18. Sammy:

    na so pflegeleicht wie deine verwandten sind unsere leider nie. ich muss mich jede minute kuemmern wenn die verwandten da sind und mit ihnen ganze tagestouren machen. das artet dann immer ganz schnell in stress aus.

    ich wuensche dir ein schoenes und vor allen dingen sonniges wochenende.

    lg
    Sammy

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom August 21st, 2010 11:55:

    Hallo Sammy, mein Onkel kommt schon seit vielen Jahren, kennt sich aus in der Gegend. In der Woche muss ich ja auch arbeiten, da kann ich nicht mit ihnen durch die Gegend fahren. Heut Abend grillen wir alle zusammen. Familie, Besuch, Geschwister. In meiner Küche herrscht schon Chaos. Der kleine Piepmatz gibt noch seinen Senf dazu :-), er zwitschert fast ununterbrochen. Aber das ist auch ein Zeichen, dass es ihm gut geht.
    Hab auch Du ein sonniges Wochenende, liebe Grüße an Dich über den großen Teich.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates