Träumerle

Der Blog zur Aue

Das „Neue Lager“ – Teil 4: Der Kriegsgefangenenfriedhof

Der Friedhof befindet sich am Rand des Lagers, direkt neben der B 97 zwischen Königsbrück und dem Nachbarort Schmorkau (2 km). Ich bin mit dem Auto hingefahren. Der Parkplatz wurde neu gestaltet, denn von hier aus führt auch ein zweiter Weg zum Aussichtsturm.

Im ersten Weltkrieg wurde das Neue Lager für russische, serbische, italienische, belgische und französische Kriegsgefangene eingerichtet. Am 27. Oktober 1914 umfasste das Gefangenenlager 14.535 Kriegsgefangene. Insgesamt starben 724 Gefangene, die auf diesem Friedhof beigesetzt wurden.
Auch im zweiten Weltkrieg war das Neue Lager ein Kriegsgefangenenlager. Der Friedhof wurde weiter genutzt. Die genaue Gräberanzahl ist jedoch unbekannt.

Ich war am Montag im beginnenden Nieselregen mit meinem Sohn da. Es war schon duster, deswegen sind die Fotos auch recht dunkel – trotz Aufhellung.
Hinter dem Friedhof im Wald befindet sich ein Versteck vom Geocaching, das haben wir gleich noch mit gesucht.

Das war meine Führung durch das Neue Lager. Ein paar allgemeine Informationen werde ich in den nächsten Berichten noch mit einbauen, es geht also noch ein bissel weiter.
Am Sonnabend habe ich bei schönem Wetter (und endlich hat es gestern Nachmittag aufgehört zu regnen und die Sonne kam durch) die Wanderung zum Aussichtsturm auf dem Truppenübungsplatz geplant. Ich werde euch noch Fotos von einem Fest im Lager zeigen, denn da gab es Technik und Fahrzeuge zu sehen – ganz toll!

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende. Am Sonntag sind wir mit unseren Freunden auf  dem Lausitzring zur DTM – Deutsche Tourenmeisterschaft. Oh man, da gibt es was für die Männer zu berichten: Porsche, Audi, Seat starten zum Rennen und ein Show-Rennen mit historischen Rennwagen steht auch auf dem Programm. Ich werde also mächtig viel zu berichten haben nächste Woche.

20 Kommentare

  1. kelly:

    liebe kerstin,
    sehr berührt hat mich der schriftzug:
    errichtet von den kriegsgefangenen für die kameraden.
    ein würdiges gedenken!

    für deine pläne wünsche ich dir viel sonne und gutes gelingen bei der fotografischen ausbeute ;).
    lg kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 4th, 2010 08:37:

    Hallo Kelly, mich berührt auch „Errichtet von den Kriegsgefangenen selbst“. In dem Buch, was wir haben, gibt es Bilder vom Friedhof wie er mal aussah mit all den Steinkreuzen, das sah richtig ehrwürdig aus. Aber die sind alle nicht mehr da. Dennoch ist es schön, dass diese Anlage noch existiert und gepflegt wird. Mich überkommt dabei immer ein komisches Gefühl, wenn ich dran denke, dass diese Toten so weit weg von ihrer Heimat ruhen und kein Angehöriger an ihrem Grab stehen kann.
    Hab ein schönes Wochenende, bei mir scheint die Sonne ins Wohnzimmer und Johnny genießt die Wärme.
    Liebe Grüße an Dich zurück.

    [Antwort]

  2. Fred:

    Hallo liebe Kerstin,

    nun brauche ich ja nicht mehr zu dir kommen, ich habe jetzt alles gesehen, ne Quatsch, jetzt bin ich richtig heiß auf deine Gegend, das hast du nun davon.
    Richtig, so fern von zu Hause möchte ich später auch nicht herumliegen, vielleicht aber besser, bei meinen ganzen Altlasten habe ich dann mehr Ruhe beim schlafen 😉
    Die Attraktivsten Männer sind:
    Tänzer, Sänger, Köche und Rennfahrer, aber leider glaube ich, Busfahrer gehören nicht dazu 🙁
    Doch einige stehen auf Uniform, vielleicht habe ich doch ein wenig Chancen beim weiblichen Geschlecht 😉
    Ich warte nun mal auf den Turm, ich muß deinen tollen Rundgang erstmal sacken lassen, vielen Dank das ich dabei sein durfte 🙂
    Die Sonne lacht bei dir, bei mir auch 🙂

    Liebste Grüße, Fred

    P.S. Ein Fest habe ich auch am Samstag 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 4th, 2010 16:33:

    Lieber Fred, wir wollen mal noch nicht an unsere eigene Ruhestätte denken. Ich hoffe doch, wir beide haben noch gaaanz viel Zeit zum Leben.
    Irgendwann wird für Dich hoffentlich noch die Richtige kommen. Du mit Deinem großen Brummi hast doch die Blicke vieler Frauen sicher und spaßig bist Du obendrein auch noch. Was will Frau mehr?
    Ich beeil mich heut, damit ich morgen zum Turm komme, denn Sonntag wird ja auch nichts.
    Hab morgen viel Spaß beim Fest, ich werd an Dich denken.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  3. Follygirl:

    Ich finde es sehr gut, das Du uns auch mal so ein Thema nahebringst. Wir sollten alle nicht vergessen, wie unsere Geschichte gewesen ist. Deshalb bin ich für jeden Tag, den ich in FRIEDEN leben darf, dankbar. Leider gibt es immer noch Kriege …
    Liebe Grüße, Petra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 4th, 2010 16:36:

    Hallo Petra, er gehört doch zur Geschichte dazu und schön ist er auch noch. So abseits, ganz in Natur und Ruhe.
    Hab ein schönes Wochenende mit viel Sonnenschein.
    Sei lieb gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  4. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche sommerliche Grüße nach Königsbrück.
    Bin wieder hinterdrein gelaufen und sehr angetan von der Friedhofsanlage. Sehr gepflegt.
    Mein Vater war auch Kriegsgefangener in England und hatte die Gefangenschaft überlebt.
    Ich wünsche Dir ein schönes, sonniges Wochenende und tschüssi sagt Brigitte und noch einen lieben,langen Krauli für Johnny.

    [Antwort]

  5. Irmi:

    Liebe Kerstin,
    dieser Spaziergng über den Friedhof war schon beeindruckend. Schön, daß du uns diesen auch nähergebracht hast. Er gehört dazu – und die Grabstätten sollten nicht dem Verfall anheim fallen.
    Liebe Grüße un viel Vergnügen bei der DTM
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 4th, 2010 16:41:

    Liebe Irmi, schön dass Du bis zum Schluss mitgekommen bist. Wenn ich morgen zum Turm wandere, gibt es dort wenigsten Sitzgelegenheiten zum Ausruhen. Es soll ja recht warm werden. Am Sonntag wird es stressig, früh zeitig los und abends erst zurück. Na mal schauen, wie mir dann die Ohren dröhnen, ich war noch nie zu so einem Event.
    Hab ein schönes Wochenende, liebe Grüße an Dich zurück.

    [Antwort]

  6. Brigitte/Weserkrabbe:

    Wunderschöne Bilder von einem sehr schönen Friedhof, soweit man diesen Platz als schön bezeichnen kann, aber warum denn eigentlich nicht? Ich finde diese Gräber und Gedenkstätten auch sehr anrührig und dass sie weiterhin gepflegt werden, finde ich sehr gut.

    Liebe Grüsse und Dir und den Deinen viel Spass
    beim Autorennen.

    Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 4th, 2010 16:44:

    Hallo Brigitte, doch ich denk schon, dass man einen Friedhof auch als schön bezeichnen kann. Er hat auch besondere Gedenksteine und -stelen. Für mich ist er etwas Besonderes.
    Ich lass mich vom Autorennen überraschen und gehe ohne Erwartungen da hin. Die Männer werden stundenlang fachsimpeln, wir Frauen werden es uns schon lustig machen.
    Danke fürs Reinschauen, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  7. Elke:

    Irgendwie ist das alles ziemlich fürchterlich und ich hoffe nur, dass sich sowas bei uns niemals wiederholen wird. Die Rhododendren sehen sehr schön aus, aber ein Kriegsgefangenenfriedhof bleibt’s halt doch.
    Ich wünsche dir ein schönes, sonniges Wochenende, liebe Kerstin.
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 5th, 2010 09:46:

    Hallo Elke, die Rhododendren hab ich grad noch so mit Blüte erwischt, deswegen hab ich mich auch beeilt. Sie sind größtenteils schon am Verblühen.
    Bei uns knallt die Sonne vom strahlend blauen Himmel, was für ein Unterschied zu Vorgestern.
    Hab auch Du ein erholsames Wochenende, genieße die Sonne auf eurer neuen Terrasse. Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  8. BeateN.:

    Hallo Kerstin!
    Die historischen Rennwagen würden mich auch brennend interessieren, die anderen weniger 🙂
    Der Friedhof ist ja wirklich wunderbar bepflanzt, ich finde nicht, dass die Bilder düster aussehen, die hast Du aber gut aufgehellt 😉
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir:
    Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 5th, 2010 09:48:

    Liebe Beate, wir werden uns morgen mächtig eincremen müssen, die Sonne brennt erbarmungslos vom Himmel. Aber mein Träumerle-Hütchen bleibt zu Hause, da muss ich mir was anderes überlegen. Vom Rennen werde ich dann nächste Woche berichten, ich schieße garantiert hunderte Bilder wie ich mich kenne.
    Hab ein schönes Wochenende, sei gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  9. Wolfgang aus Greifswald:

    Dunnerlüchting, ich hätt ja nicht gedacht, daß Du Dich für die RennWagen interessierst. Na dann laßt Euch da nicht das Muster aus den Socken fahren und habt eine schöne Zeit dort – das Wetter stimmt ja schonmal. Für welche AutoMarke oder welchen Kutscher schlägt den Dein Herz? Für mich ist ein Auto nur insofern interessant, daß es geräumig ist und wenig Leichtes Heizöl verbraucht. Beides kann mein Auto und das ist gut so und bleibt hoffentlich noch lange so.
    GLGr aus der sonnenhellichtsommerwarmluftigen Stadt am Meer vom Wolfgang + 2Tiger(noch ohne bigi)

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 5th, 2010 17:08:

    Hallo Wolfgang, schon wieder Besuch von Dir, ich freu mich. Hab heut den Weg zum Turm geschafft – verschwitzt, in der prallen Sonne, ohne Hund – aber mit Sohnemann. Oh man, das brennt von oben runter, so viel wollte ich nun nicht gleich haben. Hab interessante Fotos mitgebracht vom Bunker und Turm.
    Och, ich lass mich Morgen überraschen. Die Männer werden da eher fachsimpeln. Für mich ist Auto gleich Auto und mir ist egal, wer gewinnt. Die Stimmung ist wichtig, das ganze Drumrum mal erleben. Bin wenigstens nicht die einzige Frau im Gespann, da können wir uns notfalls über Strickmuster und Schuhe unterhalten 🙂
    Hab viel Spaß mit den Stubentigern, sei herzlich gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  10. Karl-Heinz:

    Wieder sehr schöne Bilder mit diesen blühenden Rhododendren-Büschen, Kerstin. Ein Gefangenen-Friedhof hast Du also auch in Deiner Gegend zu bieten.
    Ein Friedhof mit seinen Gedenktafeln bringt jeden dazu über die Vergangenheit nachzudenken, was auch der eigentliche Sinn dieser Tafeln ist.
    LG KH

    [Antwort]

  11. Ocean:

    Guten Abend, liebe Kerstin,

    mir ging’s wie Kelly … und einen wunderbaren, sehr atmosphärischen und nachdenkenswerten Foto-Eintrag hast du hier für uns verfaßt. Danke dir für die Führung über den Friedhof! Dieser Kontrast von Blütenpracht und nachdenklich machenden Gedenktafeln und -steinen ist enorm! und ich hab gelesen, dass du schon wieder neue Fotos mitgebracht hast 😉 bin schon ganz gespannt.

    Der Mohn ist ja auch eine wahre Pracht! herrlich.

    Wir sind heute an einem lila Mohnfeld vorbeigefahren (leider keine Möglichkeit zum Anhalten) das war auch ein toller Anblick!

    Liebe Abendgrüße an dich 🙂
    Ocean

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Juni 7th, 2010 07:32:

    Liebe Ocean, Danke für Deinen Besuch. Ich weiß, dass Du immer so viel Arbeit hast und die Wochenenden dann genießen möchtest.
    Diese Woche werde ich so viel zu berichten haben, das Wochenende war so ausgelastet mit Sehenswertem und Action.
    Hab eine schöne Woche, liebe Grüße von Kerstin. (lila Mohn kenn ich, aber als Feld muss das wahnsinnig gut aussehen).

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates