Träumerle

Der Blog zur Aue

Dixie-Fieber

Am Sonnabend waren wir also mit Freunden in Dresden zum Dixieland-Festival. Los gings in Königsbrück mit dem Zug, wir sind das erste Mal nach der Wende Zug gefahren und ich war begeistert.
Schon auf dem Dresdner Hauptbahnhof gab es die erste Musik und wir kamen ins Wippen. Auf der gesamten Strecke vom Bahnhof die Prager Straße entlang bis zum Altmarkt gab es Bühnen mit Gruppen, die die Menschenmassen in Stimmung brachten mit ihrer Musik. Man konnte gar nicht anders als irgendwie mitzucken, mitwackeln, mitwippen. Vor lauter Leuten kam ich aber zu keinen guten Fotos, deshalb kann ich euch auch nicht so viele präsentieren.

Man beachte das „Dritte Bein“ des Musikers. Ist doch eine tolle Idee und sorgt für Lacher. Leckeres Essen gab es natürlich an allen Ecken, da war für jeden Geschmack gesorgt.

Sogar russische Musik bekam man zu hören. Und – das hab ich erst nachher recherchiert und gestern Abend im Fernsehen gesehen – ein Star war Errol Dixon – genannt „Mr. Boogie-Woogie“ aus England, geboren 1937 in Jamaika.

Zum Aufwärmen gab es Grog und Bier und eine leckere Rauchwurst. Anschließend sind wir über den Altmarkt geschlendert.

Wir kamen am Residenzschloss vorbei.

Auch lustige Gestalten säumten die Wege und warteten auf eine kleine Spende, um sich endlich mal bewegen zu können.


Am Fürstenzug bin ich schon so oft vorbei gekommen, aber ich habe nie genügend Zeit, das komplette Bild intensiv zu betrachten.

Im Schaufenster eines Orient-Teppich-Geschäftes hab ich diesen Teppich entdeckt. Wahnsinn, wie ein Gemälde.

An der Frauenkirche standen die Leute Schlange, so dass wir eine intensive Besichtigung auf ein anderes Mal verschoben haben. Dafür waren wir zuvor in der Kreuzkirche, wo gerade ein Chor sang. Zeit zum Innehalten.

                        

Über die Augustus-Brücke ging es Richtung Neustädter Bahnhof. Wir kamen am Goldenen Reiter vorbei.

                        

Wir sind auf diese Skulptur gestoßen und wussten nicht, wen oder was es darstellen soll. Es gab keine Information dazu. Eine Nachbarin gab mir gestern die Lösung: Es ist der Hofnarr Fröhlich von König August dem Starken. Dankeschön für diese Hilfe!

Vom Neustädter Bahnhof aus sind wir wieder zurück gereist. Im Königsbrücker Hotel gab es zum Ausklang des Tages leckeren Fisch, dunkles Bier und einen „Verdauer“. Es war ein rundum toller Tag und wir haben keinen einzigen Tropfen Regen abbekommen. Ich habe diesen Ausflug genossen – kulinarisch wie kulturell – vom Anfang bis zum Ende :-).

Wir werden so eine Dresden-Tour per Zug wiederholen. Der Zoo, die Frauenkirche, das Schloss, die Semperoper, Dampferfahrt, Striezelmarkt – es gibt viele Gelegenheiten.
Leider hab ich mich mit dem Brotbäcker Micha verfehlt, denn er war auch da. Schaut doch mal bei ihm rein, er berichtet auch noch von diesem Event.
Habt einen guten Start in die neue Woche, ich habe Urlaub und hoffe, noch etwas Schönes unternehmen zu können.

25 Kommentare

  1. Fred:

    Große Klasse dein Ausflug liebe Kerstin,

    so schöne Aufnahmen hast du gemacht, nun hast du Urlaub, also ich freue mich schon mal auf viele neue Bilderchen.

    Das dritte Bein ist der Knaller, echt eine lustige Idee.

    Den Brotbäcker werde ich mal besuchen, mal sehen was der zu berichten weiß 🙂

    Ach ja, den mit dem Sturzhelm finde ich ganz supi. Das Schweinchen macht eine gute Figur und sieht sehr lecker aus.

    Schön aus der Flasche trinken, das sieht man(n) gerne.

    Ich wünsche dir schöne Urlaubstage mit ganz viel Sonne und weiterhin tollen Fotos 🙂

    Liebe Grüße, Fred

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 08:29:

    Hallo lieber Fred, ist ja eher eine kleine Dresden-Tour geworden als ein ausgiebiger Bericht vom Festival. Aber es waren einfach zu viele Leute und ich kann mich nicht überall vordrängeln, um Bilder zu schießen. Gestern Abend kam im Fernsehen ein Bericht darüber und heut steht in der Zeitung, dass es ingesamt über eine halbe Million Besucher waren während der ganzen Tage.
    Mal schauen, was wir diese Woche noch unternehmen, ab morgen soll das Wetter wieder schlechter werden.
    Hab einen netten Tag und sei herzlich gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  2. Fred:

    Dann aber schnell raus in die Natur 🙂

    Ich fahre heute von 12 Uhr 30 bis um 20.15 Bus, bei so viel Sonne macht es doch viel mehr Spaß.

    Viel Erfolg beim knipsen…

    [Antwort]

  3. Naturtreff:

    Hallo Kerstin,
    durch Deine schönen Bilder bekommt man einen Vorgeschmack auf Dresden… ich würde so gerne mal diese Stadt kennenlernen.
    Ihr habt bestimmt einen schönen Samstag dort verbracht.

    Liebe Grüße
    Heidi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 14:55:

    Hallo Heidi,
    Dresden ist immer eine Reise wert. Es gibt so viel Kultur, dass man an einem Tag nur Bruchteile sehen kann. Immer, wenn ich durch Dresden gehe oder fahre, denke ich an die Zeit August des Starken, das muss alles so schön ausgesehen haben.
    Danke fürs Reinschauen und liebe Grüße zu Dir zurück.

    [Antwort]

  4. Elke:

    Hallo liebe Kerstin,
    vielen Dank für die tollen Bilder. Ich war erst einmal in Dresden, aber den Fürstenzug habe ich Stück für Stück abfotografiert, obwohl damals scheussliches Wetter war. Mehr Glück hatte mein Mann letztes Jahr als er zusammen mit seiner Schwester wieder in Dresden war. Nun ja – die beiden sind ja schließlich auch alte Sachsen 😉 Irgendwann will ich auch nochmal hin. Nun fährt erstmal unser Jüngster Anfang Juni mit seiner Klasse vom Hessenkolleg dorthin. Was ich gar nicht sehen kann sind diese kompletten Viecher am Spieß, da könnte ich glatt zum Vegetarier werden. Ich weiß, das ist albern, denn Schnitzel esse ich ja auch, aber trotzdem *grusel*.
    Lieben Gruß
    Elke

    P.S. Puh, mein Mann hat gerade den FI rausgehauen mit seinen Elektrobasteleien, aber ich hatte den Kommentar schon abgespeichert.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 15:24:

    Hallo Elke, ich hoffe, es geht Dir inzwischen besser. Dankeschön fürs Reinschauen. Ja Dresden ist Welt-Kulturstadt, aber direkt in der Stadt möchte ich nicht wohnen, zuviele Leute. Abends wieder zurück aufs Land, so gefällt mir das Reisen.
    Vom Schwein haben wir nichts gegessen. Sieht unschön aus, schmeckt aber. Die Rauchwurst – frisch aus dem Rauch und warm – war ein Genuss.
    Wir werden bei richtig schönem Wetter den Ausflug wiederholen, dann gehts in die Frauenkirche. War erst ein Mal im Schnelldurchlauf drin.
    Hab noch einen schönen Montag, liebe Grüße an Dich zurück. Ich schau später noch mal wegen dem Rätsel rein.

    [Antwort]

  5. Brigitte:

    Liebe Kerstin, Du hast viel erlebt und schöne interessante Fotos gemacht.
    Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub mit vielen Erlebnissen und sonnigem, wärmerem Wetter, daß die Ferien auf Hochstimmung fahren.
    Herzliche Grüße und alles Gute, tschüssi, Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 18:51:

    Liebe Brigitte, ich kann nur hoffen, dass morgen das Wetter mitspielt – ich will eigentlich nach Moritzburg und euch tolle Bilder mitbringen. Wenns regnet, fällt die Reise natürlich ins Wasser. Am Freitag sind wir zum Konzert von DJ Bobo. Mal schauen, was wir bis dahin so untenehmen.
    Danke fürs Reinschauen, ich grüße Dich und wünsche noch einen netten Abend.

    [Antwort]

  6. tonari:

    Mensch, da hätten wir uns doch glatt über den Weg laufen können. Wir haben uns am Sonnabend nämlich auch die Prager Straße gegeben.
    Schöne Fotos hast Du gemacht. Ich fand es sehr voll und hatte im Gedränge irgendwie nicht so richtig Lust zum fotografieren 🙁

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 20:35:

    Hallo und Willkommen in meiner Welt! Dankeschön für den Kommentar. Das war aber eine Saukälte am Sonnabend, da half nur zwischendurch ein Aufwärmer von innen. Hab ja auch nicht so viele Bilder gemacht, waren immer die vielen Köpfe davor. Aber wir waren das erste Mal und haben einen Eindruck bekommen von dem Ganzen. Nächstes Jahr vielleicht wieder – mit hoffentlich Sonnenschein.
    Einen netten Abend noch wünscht Kerstin.

    [Antwort]

    tonari Antwort vom Mai 17th, 2010 20:51:

    Unsere Hotelbetten sind bereits gebucht. Wir sind 2011 auf alle Fälle wieder dabei.
    Ich fand, es gab am Sonnabend eindeutig zu viel Sponsorenbier und zu wenig Glühwein. Gerade noch rechtzeitig fanden wir einen Grog 😉

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 21:06:

    Wir haben Grog getrunken! Glühwein war noch nicht heiß genug. Und die Rauchwurst war lecker! Vielleicht treffen wir uns nächstes Jahr?
    Machs gut und Danke für die netten Worte.

  7. Irmi:

    Liebe Kerstin
    Hier war das Träumerle aber hellwach. Dresden ist eine faszinierende Stadt. Mich zieht es auch immer wieder dorthin. Bestimmt werde ich in diesem Jahr auch noch ein verlängertes Wochen- ende dort verbringen.
    Dir w+nsche ich einen schönen Urlaub und vor allen Dingen etwas besseres Wetter.
    Liebe Grße
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 20:38:

    Liebe Irmi, oh ja – bitte Sonnenschein morgen. Ich möchte gern nach Moritzburg, aber bei Regen macht das keinen Spaß und die Bilder werden dann auch nur Grau in Grau. Beim Anblick der vielen schönen und alten Gebäude in Dresden bekomm ich immer Gänsehaut, das muss früher so schön gewesen sein zur Zeit August des Starken – ich bin jedenfalls immer wieder fasziniert. Kann nur schlecht aller paar Schritte stehen bleiben, es gibt ja so viele Details.
    Hab noch einen schönen Abend und Tschüß bis zum Wiederlesen.

    [Antwort]

  8. Chinomso:

    Ach, die Fotos sind doch aber schön. Okay mit Sonne wäre es einen wenig besser gewesen. Aber für trübes Wetter hast du alles sehr gut eingefangen. Danke für die Einblicke.

    Frau Tonari war ja auch dort.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 20:40:

    Ja, hab grad bei Tonari nachgelesen, sie hat noch bessere Bilder. Ich hab so viel Semperoper und Hofkirche geknipst, aber alles zu dunkel – vielleicht bei schönem Sommerwetter noch mal.
    Dankeschön fürs Reinschauen, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

    tonari Antwort vom Mai 17th, 2010 20:52:

    Ich habe nicht bessere, sondern andere Bilder. Schön, dass Du mal reingeschaut hast. *freu*

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 21:07:

    Ich schau gern wieder vorbei 🙂

  9. Follygirl:

    Das sieht nach einem gelunenen Ausflug aus. Dixie– mag ich auch gerne, besonders open air.
    Schön Deine Bilder, da konnte ich so einiges von Dresden kennenlernen. Sehr lohnenswert dort!
    Liebe Grüße, Petra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 17th, 2010 20:48:

    Guten Abend Petra. Leider hab ich viele Fotos weggelassen, einfach zu duster und dunkel. Aber ich hab diese Stadt ja fast vor meiner Nase und noch viele Gelegenheiten, Stück für Stück zu zeigen. Ich muss nur Zeit haben, leider oft zu wenig.
    Danke fürs Reinschauen und liebe Grüße, Kerstin.

    [Antwort]

  10. Britta:

    Hallo Kerstin!

    Ein toller Bericht über deinen Ausflug! Ja, Dresden soll ja echt eine Reise wert sein, da möchte ich wohl auch mal hin….

    Liebe Grüße
    Britta

    [Antwort]

  11. BeateN.:

    Liebe Kerstin!
    Deine Fotos sind sehr interessant und machen Lust auf mehr Dresden!!!
    Liebe Grüße von:
    Beate

    [Antwort]

  12. Der Brotbaecker:

    Mensch, Mensch, liebe Kerstin,

    da haben wir ganz offenbar dicht beieinander gestanden und nichts davon gewußt, denn das Spanferkel hatte ich geruchsmäßig ständig in der Nase.
    Errol Dixon ist mit seinen 73 Jahren und seiner vitalen Musikalität einfach eine Wucht! (werde in den nächsten Tagen noch paar Bilder von der Meile einstellen!)
    Schön, dass Dir der Besuch im Dixieland so viel Freude bereitet hat. Ich hoffe, die Dixiegemeinde hat damit mindestens einen Fan dazugewonnen!!!
    Herzliche Grüße sendet Micha

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 19th, 2010 14:31:

    Hallo Micha,
    der Duft ist uns wohl beiden in die Nase gefahren 🙂
    Am Sonntag war das Wetter ja dann wieder besser, das war gut für die Parade.
    Nächstes Mal muss ich mir den Besuch eher überlegen, dann klappt es vielleicht mit dem Treffen. Dafür war ich nicht in Radebeul, das dauert mich, aber nächstes Jahr muss es wieder werden.
    Hab noch einen netten Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates