Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: Dienstag, 4. Mai 2010

Tag 3 – Trauriges Ende

Es gibt sie nicht mehr! Das Nest ist leer, kein einziger kleiner Piepmatz war zu entdecken. Ich hab geflucht, geschimpft, Selbstgespräche geführt. Johnny hat die ganze Zeit den Baum angequietscht und gespürt, dass da was ist, was mich wütend macht. Er hat Männel gemacht und kam mit der Schnauze bis ans Nest. So niedrig war es angelegt – keine Hürde für Nesträuber. Beim Umschleichen des Baumes hab ich die Überreste der Kleinen gefunden – diese Bilder wird es hier natürlich nicht geben. Traurig, so aber ist die Natur.

                        

Schade, ich hätte euch gern noch wunderschöne Bilder von den Kleinen gezeigt. Hoffen wir, dass die Mama nächstes Jahr nicht wieder den gleichen Fehler macht.

Glitschiges Teil 2

Ich kann es mir nicht verkneifen, ich hab gestern Unmengen an Schnecken fotografiert. In allen Größen, in vielen Farben, an Bäumen, im Gras, an Sträuchern. Sie waren bei diesem Regen einfach überall. Ich habe die Bilder nicht verkehrt herum eingesetzt, sie „hingen“ alle an der Unterseite einer Holzstange.

Und dann hab ich die entdeckt, schaut mal genau hin: Schneckenbaby huckepack bei Mami auf dem Haus.

Und während ich an dieser Holzstange hin und her huschte – in geduckter Haltung – machte ich diese Entdeckung: Boa, sieht das schön aus. So filigran, so vielfältig – das Werk von Holzwürmern.


Heut Mittag geh ich wieder zu den kleinen Piepmätzen. Nachmittags darf dann der Friseur sein Können beweisen. Ich hoffe, es wird ein guter Tag.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.8.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates