Träumerle

Der Blog zur Aue

Glitschiges

Nicht dass ihr gleich schmutzige Gedanken habt – es geht um Schnecken! Es geht wieder los. Immer im Frühjahr – nach Regen – wimmelt es auf dem Auenweg von Schnecken aller Größen und Farben. Am meisten sieht man Weinbergschnecken.

Und auch das hab ich heut bei meiner frühen Runde entdeckt: Könnt ihr am linken Foto was erkennen? Dieser kleine dumme Piepmatz hat sein Nest ziemlich weit unten angelegt – unpraktisch und gefährlich. Ich konnte mich daher ganz dicht ranpirschen. Es war noch duster unter den Bäumen – ich musste sogar Blitzlicht verwenden und hoffe, er hat sich nicht zu sehr erschrocken. Ich werde jetzt täglich vorbeischauen – vielleicht überlebt er und ich kann die Kleinen dann ins Visier nehmen – das wäre toll.

Bei uns scheint heut die Sonne, ich krame jetzt noch bissel im Haushalt und dann gehts wieder auf zur Auen-Runde. Habt noch einen schönen Samstag!

23 Kommentare

  1. Fred:

    Hallo Kerstin,

    der geht aber volles Risiko, ich drücke mal alle Daumen das die Mama ihre kleinen in Ruhe zur Welt bringen kann. Die Schnecken sind auch ein Wunder der Natur, also sein Häuschen immer mit herumschleppen, davor ziehe ich den Hut.
    Und Diebe haben keine Chance was zu klauen, immer alles unter Beobachtung.

    Ach ja, ich stehe noch mit leeren Händen da, der Montag ist in Gefahr 🙁

    Dann bist du schon ein großes Stück voraus, hast bestimmt noch viele Reserven, oder?

    Heute Vormittag Regen, nun erstmal Fussi bis 17 Uhr 15…ja dann aber los und knipsen.
    Hauptsache es bleibt trocken.

    Viele Grüße, Fred

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2010 15:18:

    Hallo! Hab doch den Artikel grad erst reingesetzt und schon der erste Besuch :-). Hm – lass mich überlegen. Ich hab heut früh auch Bilder gemacht von Blättern mit Regentropfen drauf. Vielleicht kannste so was auch machen? Regentropfen auf Blumen, Blättern, auf irgendwas – sieht doch auch toll aus. Pfützen, in denen sich was spiegelt – Du wirst schon was finden und dann sagen alle wieder, wie toll Du das hinbekommen hast – wetten?
    Liebe Grüße zu Dir zurück von Kerstin.

    [Antwort]

  2. Fred:

    Dieses mal sehe ich schwarz 🙁

    Aber ich bemühe mich doch, das muß doch belohnt werden 🙂

    Tschüssi, Fred

    [Antwort]

  3. BeateN.:

    Hallo liebe Kerstin!
    Deine Schneckenbilder gefallen mir sehr gut, ich mag diese Tiere, wenn ich auch gut nachvollziehen kann, dass sie die Gärtner nicht so mögen 😉
    Ganz liebe Grüe und ein schönes Restwochenende wünscht Dir:
    Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2010 20:19:

    Guten Abend Beate,
    ich hatte noch viel mehr Schnecken geknipst, aber irgendwie waren die alle unscharf. Es sind niedliche Tierchen mit ihren Fühlern, aber im Garten mag ich sie auch nicht. Manchmal heb ich sie vom Weg auf und setz sie ins Gras, damit sie nicht überfahren werden.
    Einen schönen Abend wünsch ich Dir noch.

    [Antwort]

  4. Wolfgang aus Greifswald:

    Die braunen NacktSchnecken vermehren sich bei uns nach RegenPerioden exlopsionsartig und die haben auch keine natürlichen Feinde, selbst die Enten fressen sie nicht. Auf dem Fahrradweg am Ryck heißt es dann immer SlalomFahren, damit man die nicht plattmatscht. Eklich, das aus den FahrradReifen polken zu müssen. Ob die Amsel sich vielleicht noch überlegt, ob sie da wohnen bleiben will? Da kommen Katzen und Füchse wohl sehr gut ran. LGr aus dem BundesHauptDorf vom Wolfgang.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2010 21:23:

    Hallo lieber Wolfgang, na so ein Ding, dass ich grad nachschaue, ob jemand da war. So lang die Schnecken vorm Grundstück bleiben, ist es mir egal. Jedes Mal, wenn es unter den Schuhsohlen knackst denk ich: Sch… wieder eine erwischt – igitt.
    Habt noch einen schönen Abend, liebe Grüße an euch Zwei zurück.

    [Antwort]

  5. Brigitte:

    Guten Abend liebes Träumerle, es freut mich, wieder eine neue internette Bekanntschaft zu machen. Du wirst Dich ja schon bei mir schlaugemacht haben, wer ich bin.
    Ich schreibe halt meine Lebensaktivitäten auf, was ich schon seit meinem 14. Lebensjahr mache, aber bis vor 5 Jahren immer nur in die Jahresbücher-Kalender.
    Heute war der Chorauftritt im Tierpark und ist sehr gut angekommen.
    Ich werde also auch Dich ab jetzt gern regelmäßig besuchen und wünsche Dir bis zum Wiederlesen einen schönen Sonntag und einen sonnigen Wonnemonat Mai.
    Alles Gute, bleib gesund und munter, tschüssi, winke, winke, Brigitte
    PS. Bei Mari lese ich nur noch, aber kann auch nur wenig bis gar nicht kommentieren, da ich computertechnische Berichte nicht verstehe und dazu nichts sagen kann. Auch sind, wie die letzten Beiträge für mich nicht gut kommentierbar. Außerdem hatte ich kaum Resonanz von Ihr, so daß ich annahm, sie ist an der Kommunikation mit mir nicht sonderlich interessiert. Das hatte ich der Mari auch so geschrieben.
    Also dann, freue ich mich auf unseren beginnenden internetten Gedankenaustausch.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 1st, 2010 22:27:

    Hallo und Guten Abend liebe Brigitte und Willkommen in meiner Welt! Schön, dass ich Dich hier begrüßen kann. Ich hab ja – wie ich schon erwähnte – schon viel bei Dir gelesen. Zumindest was die Hunde betrifft werden wir sicher so einiges an Erfahrung und lustigen Geschichten austauschen können. Mit technischen Dingen hab ich es auch nicht so, dazu hab ich meine Männer.
    Hoffen wir, dass der Mai auch wirklich ein Wonnemonat wird, denn es stehen viele Feiern und Ausflüge an.
    Hab auch Du einen schönen Sonntag, ich freu mich auf ein Wiederlesen.
    Liebe Grüße von Kerstin an Dich und Deine Familie.

    [Antwort]

  6. Follygirl:

    Komme erst jetzt wieder einmal zum Schreiben… Deine letzten Beiträe haben mir gefallen, stelle fest, das wir oft ähnliche Themen haben… auch Schnecken hatt ich vor kurzem im Photoblog, ich finde sie immer interessant.
    Wünsche Dir einen schönen, ruhigen Sonntag, liebe Grüße, Petra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2010 09:41:

    Hallo Petra,
    heut morgen war die Straße wieder gesäumt mit Schnecken – man muss Slalom laufen. Aber wenn die Sonne wieder alles getrocknet hat, verschwinden sie auch wieder im Gras.
    Hab einen schönen Sonntag, liebe Grüße zu Dir zurück.

    [Antwort]

  7. Irmi:

    Hallo Kerstin,
    es scheint ein Schneckenjahr zu gebeb. brrr.
    Deine Fotos von den kleinen gefiederten Freunden sind hübsch. Hoffentlich bekommt die Katze sie nicht. Und wenn nicht die, dann sind da auch noch die geschickten Elstern. Wäre traurig.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Irmi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2010 14:40:

    Hallo Irmi,
    schau mal morgen bei mir rein – da gibt es eine kleine Überraschung! Bis jetzt lebt der Nachwuchs.
    Dir noch einen schönen Sonntag, Grüße gehen an Dich zurück.

    [Antwort]

  8. Sabine:

    Hihi, jaja, von denen kriechen grad ganz viele Brüderschwestern bei mir im Garten rum, weils so fein regnet 😉

    Die Pflänzchen freuen sich ganz fürchterlich – war wirklich Zeit.

    Einen schönen Sonntag, liebe Kerstin

    Grüßle Sabine

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2010 14:41:

    Hallo Sabine, oje, bei Dir sind sie im Garten. Die Erde ist nachts nass geworden, aber viel war es nicht. Ich freue mich auf eine neue Woche mit hoffentlich Sonnenschein.
    Sei herzlich gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  9. Jürgen:

    Liebes Träumerle,

    die Wohnungsnot für die Piepmätze scheint bei Euch ziemlich groß zu sein. Wie sonst würde sich die Amsel (?) mit einer Erdgeschoß-Wohnung begnügen? Hoffentlich findet keine streunende Katze dieses Nest. Dann ist’s vorbei mit dem Nachwuchs.

    Diese braunen Wegschnecken haben wir oft im Garten. Wir sammeln sie ein und werfen sie in ein Glas mit starkem Salzwasser. Das mögen sie Gar nicht.

    Zu den Schnecken fällt mir auch eine kleine Geschichte ein. Ein Gast wird in einem Restaurant vom Chef darauf aufmerksam gemacht, dass es auch Schnecken gäbe. „Ich weiß“, sagt der Gast, „mich hat eben eine bedient!“

    Ich wünsche Dir einen ebensolchen sonnigen Sonntag, wie bei uns in HH.

    Liebe Grüße
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2010 14:44:

    Lieber Jürgen, heut wäre ich an dem Nest vorbeigelaufen, weil Mama war ausgeflogen und da fällt es nicht auf. Hab einen Blick ins Nest gewagt – die Bilder gibt es morgen!
    Zum Glück sind bei uns im Garten keine Schnecken – oder Johnny hat sie alle vertrieben :-).
    Hab heut schon an die 150 Bilder geschossen und die Abendrunde kommt ja auch noch. Ich kann mich nicht satt sehen an diesem Grün ringsum.
    Macht euch noch einen schönen Nachmittag, sei ganz lieb gegrüßt von Kerstin.

    [Antwort]

  10. Mamü:

    Liebe Kerstin,

    ich finde die Schneckenhäuser sind richige kleine Schmuckstücke. So schön.

    Und der süße kleine Piepmatz ist wirklich mutig. Ob das gut geht? Ich bin gespannt, was du so berichten kannst.

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2010 15:39:

    Hallo Martina,
    oh ich hab ein schlechtes Gewissen. Jetzt muss ich Deine Adresse aber in meine Favoriten aufnehmen, damit ich Dich nicht wieder verliere. Ich komm gleich mal zu Dir.
    Danke für den Besuch, morgen zeig ich Mini-Piepmätze!
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  11. Karl-Heinz:

    Liebe Kerstin,
    ich bin immer von Deinen Naturbildern begeistert, obwohl ich selber mitten in der Natur wohne. Schnecken können Schaden anrichten, aber auf der anderen Seite sind sie sicher auch nützlich. Ja, ich bin auch gespannt, ob Du in Zukunft noch viele Bilder vom Vogelnest machen kannst bzw. den Jungen nichts passiert.
    LG KH.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 2nd, 2010 16:53:

    Lieber Karl-Heinz,
    schön, dass Du mich wieder besuchst. Oh ja, die Eier sind ausgebrütet und über Nacht gab es also Nachwuchs. Den zeige ich morgen und kann nur hoffen, dass das Gepiepse keine Jäger anlockt.
    Dir noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße an Dich zurück.

    [Antwort]

  12. Sammy:

    nee….also mit schnecken kannst du mich hier nicht begeistern. ich hasse alles was schleimig, klebrig und glitschig ist. bei uns gibt es diese ekelhafen slugs. zur zeit ist alles voll von dem zeugs. ich koennte mich nur ekeln.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Mai 3rd, 2010 07:25:

    Guten Morgen Sammy, Dankeschön fürs Reinschauen. Zeig uns doch mal diese Slugs – sind die groß? Ich habe soeben auf der Runde einen Baum entdeckt, da krochen Schnecken in Unmengen hinauf. Heut Mittag nehm ich die Kamera mit – auch wenns immer noch regnet – und knips das mal.
    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.5.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates