Träumerle

Der Blog zur Aue

Noch einmal Wärme.

Und wieder verfliegen die Tage geschwind, es gibt zu tun und Vorbereitungen für den nächsten Geburtstag sind zu treffen.

Nebel liegt wieder am Morgen über den Wiesen.

Morgen in der Aue

Die Jacke musste ich heut früh bis zum Kragen schließen. 9 Grad sind doch schon recht frisch.
Ganz hat die Sonne den Nebel nicht in magisches Licht tauchen können, aber einen Hauch konnten wir doch wahrnehmen.

Morgenlicht

Ist es bei euch nachts auch schon so kalt? Ich habe die dünne Sommerdecke im Bett gegen die etwas dickere getauscht. Schön kuschelig warm ist es nun erst einmal.

Und es wurde Herbst.

Was für ein schneller Wandel! Am Freitag hatte mein Mann Geburtstag und wir haben abends noch im Garten gesessen und gegrillt.
Und heut haben wir Regen und Kälte.
Aber es stört mich nicht, die Natur muss sich erholen und Wasser tanken.

Heut Abend gehen wir mit Freunden essen.
Unser Förster kommt aus dem Urlaub aus Rumänien zurück, da wird sicher viel berichtet.

Macht euch alle ein gemütliches Wochenende. Die Fenster sind geschlossen, der erste Tee wurde gekocht, die Socken hervor geholt.
Es wird Herbst!

Sonnenaufgang

Not macht erfinderisch

Der Sommer hat sich am Wochenende noch einmal voll ins Zeug gelegt und sein Können unter Beweis gestellt. Da ging noch ordentlich was in Sachen Hitze!
Wir haben am Samstag lange im Garten gesessen und gegrillt.
Da es nun schon zeitiger dunkel wird, saßen wir bald im Finstern.

Not macht erfinderisch und so gab es eine Notbeleuchtung :mrgreen:

Notlicht

Unter dem Pavillon haben wir eine Lichterkette hängen, aber das Licht reichte nicht bis zu unserem Tisch.
Also holte ich das Solarlicht und steckte es in die Gießkanne 🙂

Am Sonntag dann haben wir fast schon die Stunden gezählt bis zur angekündigten Abkühlung in Form von Gewitter und Regen.
Endlich! Endlich hat es geregnet und die Luft wurde gewaschen.
Endlich kühlte es ab und Mensch wie Tiere konnten aufatmen.

Habt ihr die Unwetter gut überstanden? Hier sind die Gewitter vorbei gezogen, wir haben nur den schönen kräftigen Regen abbekommen.

Besuch am Abend

Der Mittwoch war heiß, die nahenden Gewitter sind aber an uns vorbei gezogen und haben nicht einen Tropfen Regen fallen lassen.

Dann sitzt man abends nach dem Duschen (eigentlich nach der dritten Dusche 🙂 ) geschafft auf dem Sofa und wartet auf etwas Abkühlung.
Da macht es klatsch und ich habe durchs Fenster Besuch bekommen.

Heupferd

Also erst mal schnell zur Kamera gegriffen. Aber mit Kunstlicht sind die Aufnahmen doch nicht so gut gelungen. Makro – aber weiter heran habe ich mich nicht getraut. Nicht dass es mich anspringt 😳

Das Fenster wurde weit geöffnet und mit dem Stubenbesen habe ich es vorsichtig versucht ins Freie zu schupsen.
Erst sprang es in die Gardine, dann gegen das Sofa, zum Schluss in die Palme. Also habe ich den Topf ans Fenster gestellt.
Nein, es wollte noch ein wenig bleiben und sprang schließlich hinter den Heizkörper.
Es blieb nichts anderes übrig, als das Fenster über Nacht weit offen zu lassen.
Heut früh war es weg. Hoffe ich 🙂

Nachtrag am Abend:
Ich sitze wieder auf dem Sofa und es macht klatsch. Da ist es wieder, sitzt mitten im Wohnzimmer auf dem Fußboden.
Aber nun kann ich es mit der Kehrschaufel und dem Handfeger aufnehmen und in den Garten schaffen.
Jetzt ist es wirklich weg 🙂

Abendrot

Am Samstag bei meiner Schwester hatten wir Johnny mit. Und so mussten wir da unsere kleine Abendrunde drehen.
Wir wurden belohnt:

Sonnenuntergang in Bischheim

Wow! Ich hätte gern noch gewartet, bis die Sonne ganz hinter dem Horizont verschwindet. Aber es hätte zu lange gedauert.

Heut war es wieder unerträglich heiß und schwül. Johnny hat sein nasses Handtuch bekommen und im Büro wurde die Klimaanlage eingeschaltet.
Nun am Abend witterte es, es kam ein kurzer Guss. Hoffen wir, dass noch mehr Regen kommt!

Abendstimmung

Herbst im Sommer

Ich hatte gehofft, dass der Sommer nicht mehr so viel Puste hat, um uns ins Schwitzen zu bringen.
Doch nun steht uns eine neue Hitzewelle bevor.

Morgens schaut es in der Aue schon aus wie im Herbst.
Frühnebel lag heut über den Wiesen.

Nebel am Morgen

Doch ich ahnte es schon, es wird sicher gleich wieder dieses mystische Licht geben.
Die Sonne kommt über unseren kleinen Scheibischen Berg und schon geht es los.

Die Sonne bahnt sich ihren Weg

Innerhalb von Minuten taucht die Sonne den Nebel in orangefarbenes Licht, sie malt mit ihrer Farbpalette diese wunderschöne Stimmung.

Mystisches Licht

Wie ich das liebe! Ich kann gar nicht genug davon bekommen und möchte verweilen. Doch mit jeder Minute schwindet die Magie. Also Fotos machen und genießen.

An einem Baum hingen so viele Spinnweben. Wie ein Zauberbaum, Engelflügel, Elfen-Röckchen?

Engelflügel?

Und schon war alles vorbei. Bis zum nächsten Mal.

Der Tag erwacht

Am Samstag sind wir bei meiner Schwester zum Kesselgulasch-Essen eingeladen. Und am Sonntag sind wir in Dresden bei unseren zwei Förstern zum Kaffeetrinken.

Habt alle ein erholsames Wochenende mit glücklichen Momenten!

Sockenzeit

Nein, so kalt ist es noch nicht geworden, dass wir gestrickte Socken brauchen 🙂
Aber ich habe wieder angefangen, bis Weihnachten müssen einige Paare fertig werden.

Die Farben haben mich sofort an Bienen, Hummeln, Wespen erinnert.
Daher der Name: Bienenhonig 🙂

Socken „Bienenhonig“

Von Sonntag zu Montag ist hier endlich ausgiebig Regen angekommen. So viel, dass wir ums Grundstück sauber machen mussten. Split von der Wohnanlage nebenan, Äste, Blätter, Dreck.
Habt ihr den Sturm gut überstanden?

Pilzzeit

Es ist warm, es ist feucht. Da schießen sie wieder wie die Pilze aus dem Boden: Pilze 🙂
Jeden Tag sammle ich welche ein, wenn ich mit Johnny draußen bin. Dabei gehen wir derzeit gar nicht weit.

Sie werden getrocknet und wenn es reicht, dann gebraten zum Essen.

Früchte des Waldes

Das kleine Büchlein hatte ich mir gerade gekauft. Da staunte ich, was man nicht alles für Pilze essen kann. Bei manchen dachte ich immer, dass sie giftig seien.
In den Sommerferien sind wir früher immer mit meiner Oma in den Wald gegangen. Wir wohnten im Dorf und ringsum gab es nur Wald. Pilze, Heidelbeeren, Preiselbeeren, Brombeeren – alles wurde gesammelt. Nur das Putzen machte keinen Spaß 🙂

Kommt alle gut ins Wochenende. Genießt die Sonnenstrahlen, denn immerhin haben wir schon Mitte August und der Sommer hat sicher nicht mehr viel Puste.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates