Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Wolle

Zicklein

Gestern Abend hab ich kleine Zicklein besucht. Oh man, Johnny wollte überhaupt nicht stehen bleiben  und schauen. Dabei hab ich mit den Kleinen geredet und sie haben brav zugehört :-)

“Komm, spiel mit mir” soll das vielleicht heißen.

Die machen vielleicht grad eine Turnübung auf der Stange :-D

Hab Dich lieb!

ENDLICH ist meine Wolle eingetroffen. Also nun kann ich endlich wieder los legen. Mit der hellgrünen werde ich anfangen, die sieht so frühlingsfrisch aus.

Eis-Aue

Johnnys Mäntelchen ist gekommen. Aber just in dem Moment, da ich ihn fotografieren wollte, waren die Akkus leer und auch die Ersatzakkus streikten. Muss ich morgen noch mal nachholen und zeigen. Jedenfalls kann es jetzt kalt werden, wir sind beide rundum gut eingepackt :-)

In der Aue sind unsere Wege eingeschränkt. Durch das viele Eis bahnt sich das Wasser seinen Weg auf die Wiese und die Wege. Da ist kein Durchkommen mehr.



Nachschub an Wolle ist heut endlich auch eingetroffen. Möchte am liebsten gleich alle Farben mit einmal anfangen. Sohnemann Martin und seine Freundin bekommen ein Paar gestrickt, zwei Farben sind für mich.

Socken Nr. 4 und 5

Ich kann nicht nur schnell tippen auf der Tastatur und schnell stenografieren und schreiben, ich kann auch schnell stricken :-) Und hätte ich nicht nebenbei so viel zu tun, ich würde mit den Nadeln klappern wie ein Weltmeister :-)
Ich präsentiere Socken Nr. 4 – mit Zopfmuster – für meinen Mann. Ich glaub, nun hat er erst mal genug und ich mein Weihnachtsversprechen mehr als eingelöst.

Und nun hab ich es doch getan: Socken für mich gestrickt. Mal sehen, ob ich sie wirklich tragen kann oder ob sie kribbeln. Socken Nr. 5:

Die bestellte Wolle müsste nun auch jeden Tag eintrudeln, so dass es dann wieder von vorn beginnen kann.

Letzte Nacht waren minus 12 Grad, jetzt am Tag immer noch minus 8 trotz Sonnenschein. Da ist zügiges Laufen auf den Hunderunden angesagt. Die Kamera muss trotzdem mit, ich habe so viel Eis fotografiert. Das bekommt ihr noch zu sehen.
Ich fühle mich zum Platzen – kleidungstechnisch gesehen. So viel Unterwäsche, Pullover, Weste, Armstulpen, Handschuhe, Schal – ich möchte mich glattweg mal in voller Montur auf die Waage stellen. Ich glaub, die zeigt mir nen Vogel :lol:

Ich widme mich jetzt dem Hausputz, dann hab ich eine prima Idee zum Stricken. Muss ja die Zeit überbrücken, bis das Paket mit der Wolle kommt.

Socken Nr. 2

Sie sind fertig, dieses Mal mit längerem Schaft und verstärkter Hacke.

Und damit ich gar nicht erst aus der Übung komme, waren wir am Freitag im Nachbarort Laußnitz im Fellhandel Körner. Hier gibt es viele tolle Sachen. Schaf- und Wildfelle, Wolle – zum Stricken und Filzen, alles Mögliche aus Fell: Mützen, Kappen, Schuhe, Handschuhe, Westen, Ohrwärmer. Dazu Socken und Strümpfe von der kleinsten bis zur größten Größe.
Wir haben Schafwolle gekauft. Und nun bin ich wieder voll am Nadeln. Ein neues Körbchen für die Utensilien hab ich auch bekommen.

Mütze Nr. 2

Sie ist fertig. Leider komme ich durch das Stricken derzeit kaum zum Bloggen. Aber Bloggen soll Spaß machen und ich will mich nicht zwingen dazu.

Sie ist richtig schön dick und warm. Und weil ich grad so im Strickfieber bin, hab ich heut neue Wolle gekauft und Mütze Nr. 3 angenadelt. Wieder ein anderes Modell, Farbe grün. Es kann also noch ein Weilchen ruhig bleiben hier bei mir. Denn eh es richtig kalt wird, muss ich fertig sein.

Mützen

Die Schlauchmütze ist ja fertig. Aber ich bekomme beim Fotografieren die Farbe nicht richtig hin.
Verwendet habe ich dafür 100 g (50 g = 133 m) Schachenmayer Bravo Color. 120 Maschen Anschlag, einen Rand 2 rechts/2 links. In der ersten Runde nach dem Bündchen 20 Maschen zugenommen. Ein paar Reihen glatt rechts, dann zwischendurch 2 Reihen links. Ganz einfach. Sie sitzt zwar nicht eng, aber bei einem zweiten Anlauf würde ich noch 10 Maschen mehr nehmen.
Wenn ich sie mal trage, lass ich mich fotografieren.

Und die zweite Mütze – gestern angefangen – ist auch schon recht weit. Dafür nehme ich die gleiche Wolle, aber dieses Mal doppelten Faden. Die wird richtig dick. Das wird kein Schlauch, ich will sie richtig aufsetzen. Wie ich den Abschluss mache, weiß ich noch nicht. Sicher zusammenraffen mit einem gehäkelten Band und Bommeln dran. Mal sehen. Ich zeig sie, wenn sie fertig ist.

Gestricktes

Es hat mich ereilt, seit langer Zeit habe ich wieder mal die Stricknadeln in die Hand genommen. Und wenn ich einmal anfange, kann ich nicht aufhören. Grund ist Kopfbedeckung, die ich dringend brauche für den Winter. Habe nur einen Hut, aber keine Mütze für die Hunderunden, nur Kapuze.
Ich habe eine Schlauchmütze angefangen, die scheint wieder in Mode zu kommen.
Ich muss später mal bei Tageslicht fotografieren, mit Blitz kommen die Farben ganz anders rüber.

Ich bin eigentlich kein Mützentyp, hab sie als Kind gehasst. Die Haare (ich hatte sie lang) wurden aufgeladen und es knisterte immer.
Nun würde mich mal interessieren, was ihr so im Winter tragt. Zeigt doch mal eure Mützen, das wäre doch interessant.

Langweilig!

Es ist echt blöd, wenn man absolut nichts machen kann außer dasitzen. Ich kann nicht laufen, nicht liegen - bin verdammt zum Nichtstun. Es ist so langweilig, dabei hätte ich so viel zu tun. Meine Mam kam heut Mittag und ist eine Runde mit Johnny gegangen, jetzt sind meine Männer dran.
Ich zerbrech mir den Kopf, was ich tun könnte. Sticken, bloggen, überall mal reinschauen – langweilig auf Dauer. Hab grad meine Wollbeutel durchgeschaut und mir was überlegt. Ich habe aufgetrennte Wolle, das sollte mal eine Jacke werden, war aber im ersten Anlauf etwas zu eng geworden. Die werde ich mir jetzt vorknöpfen.

                        

Und schon hab ich was zu tun, machts gut.

Träumerle läuft unter Wordpress 3.9.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates