Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Theo

Kuschelzeit

Letzte Nacht hatten wir wieder minus 6 Grad und auch die kommende wird wieder kalt. Die Miezen schlafen den halben Tag, ach wenn wir das doch auch könnten.

Mauz hat sein Verhalten nicht geändert, jede Nacht kommt er an mein Bett, schnurrt erst und erklärt mir dann, dass er raus will. Mal 3 Uhr, mal 4 Uhr, in guten Nächten erst gegen 5 Uhr.

Heute wollte ich endlich mal wieder die Nähmaschine quälen. Das heißt eigentlich, dass sie mich quält 🙂 Irgendwas ist immer und heut war totaler Fitz angesagt. Ich könnte sie dann vor Wut aus dem Fenster schmeißen. Mein Mann hat dann geholfen, geschraubt, gefitzt. Und nun versuche ich es morgen noch mal. Näht ihr gern?

Theo und Mauz

Es wird auch in diesem Jahr wieder tierische Geschichten geben. Mauz und Theo gehören zusammen, das zeigen sie uns jeden Tag. Sie schlafen gemeinsam entweder bei uns oder bei unserem Sohn, sie gehen gemeinsam auf Pirsch, sie jagen sich durch den Garten, sie balgen und sie schlecken sich gegenseitig ab.
Als ich neulich allein mit Johnny von der Mittagsrunde kam, da schauten die beiden mich aus der Wohnung der jungen Leute an. Herrlich!

Ich musste schnell die Kamera zücken, bevor sie mir vielleicht entgegen kommen wollen. Es spiegelte zwar, aber diese Aufnahmen mussten einfach sein.

„Na ihr beide, habt ihr geschlafen“? Klar! Die Aufnahme ist zwar unscharf, aber sehenswert 🙂

Da geht einem das Herz auf und niemand würde wohl vermuten, dass dies keine Geschwister-Kater sind. Sie sind sich so ähnlich.

Synchron wird beobachtet, was im Garten vor sich geht:

Ich hoffe von Herzen, dass die beiden gesund bleiben und zusammen sein können.

Ein grauer langweiliger 1. November

Genau zum 1. November präsentiert sich das Wetter von seiner grauen, nassen, dunklen Seite. Richtiges hässliches Novemberwetter, fehlt nur noch Schneegraupel.

Hund und Katzen sind lieber in der Wohnung. Wobei Theo ein echter Stubenhocker sein kann, während Mauz doch immer wieder hinaus will.

Ich habe das Vogelhäuschen ans Stubenfenster gestellt. Na nun hat Theo was zu schauen!

Hin und her geht es auf der Fensterbank. Der Schwanz ist ein Staubwedel 🙂

Johnny interessiert das nicht. Er döst am anderen Fenster auf seinem Ausguck vor sich hin.

Dann springt Theo auf, krallt gegen die Fensterscheibe. Ich muss lachen. Die Vögelchen könnten ihm den Vogel zeigen :mrgreen:

Dunkel wird es schon wieder, ohne Licht kommt man fast nicht mehr aus. Also bleibt jeder auf seinem Posten und macht das Beste daraus.

Theo wärmt sich den Po an der Heizung und Johnny schaut, ob Herrchen von Arbeit kommt.

Kommt alle gut in den November und macht ihn euch warm, hell und gemütlich!

Alltag mit Hund und Katzen

Es gibt grad nichts zu berichten, der Alltag hat uns im Griff. Heut war es heiß, 28 Grad hatten wir. Nun werden wir wohl das letzte Mal so richtig geschwitzt haben, denn wettermäßig soll es schlechter werden.
Hund und Katzen halten mich auf Trab. Morgens, mittags, abends.

Die Miezen spielen jeden Morgen Ringkampf und ich muss jedes Mal lachen. Bin dabei, es mal zu filmen.

Und es ist witzig anzuschauen, was sie so alles synchron machen. Laufen, stehen bleiben, schauen, mit dem Schwanz wedeln, schnüffeln wie ein Hund. Sie spazieren synchron auf dem Geländer, auf dem Krötenschutzzaun, auf Brüstungen.

Am wildesten geht es beim Fressen zu. Da sitzen alle drei in der Küche und starren auf die Näpfe. Johnny mag das Nassfutter vom Mauz, Mauz liebt das Trockenfutter von Johnny und Theo frisst alles, was übrig bleibt :mrgreen:

Muskelkater habe ich heut vom Sport und müde bin ich derzeit total. Werde auch heute wieder zeitig ins Bett gehen, es ist ja schon zeitig dunkel draußen.

Liebe Kumpel

Jeden Tag aufs Neue habe ich Spaß mit den Miezen. Auch wenn es manchmal stressig wird, vor allem wenn es ums Futter geht. Alle haben Hunger, jeder stürzt sich auf den Napf des anderen und schaut, ob der vielleicht was Besseres bekommt :mrgreen:

Theo ist schon satt und faulenzt, Mauz ist nur am Futtern 🙂

Wenn es zu heiß ist mittags, dann schaffen es alle gerade noch bis in den kühlen Hausflur. Fallen lassen und verschnaufen:

Manchmal bewachen beide den Vordereingang. Hier will Theo gerade ausholen und Mauz geht schon in Deckung, hat die Augen zugekniffen 🙂

Doch es sind nur Spielereien, ernsthaft haben sie sich noch nicht bekämpft. Und gepennt wird dann auch gemeinsam:

Habt alle ein erholsames Wochenende und habt eure Mitmenschen und Tiere lieb!

Theo erzählt

Hallo ihr Lieben da draußen, heut darf ich – Theo – mal erzählen.
Habe ich doch heut Mittag in der Aue das erste Mal einen fremden Hund auf unserer Runde getroffen. Erst dachte ich, es sei auch eine Katze – wegen der Größe. Oder kann man einen Yorkshire Terrier etwa nicht mit mir vergleichen, so größenmäßig gesehen?

Fragte sich nur, wer hier an wem Interesse hatte und wer nicht 🙂

Diese kleine Hundedame heißt Cleo, Abkürzung für Cleopatra. Was für ein Name!

Wollen wir Freunde werden?

Das war ja so aufregend, ich musste glattweg eine Pause einlegen. Wer sonnt sich nicht gern in der Mittagssonne?

Nach einem kleinen Schläfchen – das Träumerle war derweil beim Frisör und hat uns schlafen lassen – musste ich den Birnenbaum gegen Vögel verteidigen. Johnny bringt es nicht fertig, auf Bäume zu klettern. Also muss ich das tun :mrgreen: . Wer ist denn nun der Hütehund, ich oder er?

Was hat das Träumerle wieder geredet, damit ich da oben runter komme.

Genial, was die Menschen alles so haben. Da gibt es Maschinen und wenn man sich in diese hinein legt, so wird man gewaschen 🙂

Ich wollte ja ein wenig abruhen und verstehe gar nicht, warum Johnny mich so ankläffte. Das Träumerle hat mich dann wieder heraus gezogen, obwohl ich es da so gemütlich fand.

So viele Abenteuer heut. Ich muss jetzt schlafen, das Bügelbrett ist so weich. Also bis bald wieder Freunde 🙂

Morgens im Bad

Das wird hier noch ein Katzenblog werden, wenn es weiter so geht mit den lustigen Begebenheiten 🙂

Morgens begehrt Theo Einlass in unsere Wohnung. Er sitzt vor der Tür auf dem Schuhschrank und schaut durch die Glasscheibe. Bis ich auf Arbeit muss darf er auch herein. Aber ich muss immer schauen, was er macht.
Mal liegt er auf dem Bügelbrett, mal auf der frischen Wäsche, er sitzt in der Spüle oder der Badewanne. Und heut?

 

Kurz davor hatte ich Zähne geputzt und mich frisch gemacht, das Waschbecken war also noch nass :mrgreen:

Die Deko habe ich schnell hingestellt, damit es lustiger aussieht 🙂

Der verschlafene Blick sagt ja wohl alles: lass mich in Ruhe, ich will schlafen!

Habt ein gutes und hoffentlich sonniges Wochenende. Momentan regnet es immer wieder. Mal schauen, ob Frau Sonne noch Lust hat auf einen Abstecher zu uns.

Hund und Katze auf der Mittagsrunde

Hihi, schön wäre es, wenn ich die beiden mal alleine los schicken könnte :mrgreen: Aber das würde nicht gut gehen, also muss ich mit 🙂

 

Komm Theo, das Wasser schmeckt und ist gar nicht mehr so kalt:


Aber nicht, dass ich mir den Schwanz abfriere. Schau mal, der ist schon ganz krumm, wie ein Fragezeichen:

 


Stöckchen knabbern macht Spaß:

 


Los komm, heut dürfen wir toben, weit und breit kein Mensch zu sehen:

 


Sind wir nicht dicke Kumpels?

 


Johnny schau mal, ich kann über Baumstämme klettern:

 


Springen können wir Katzen gut:

 

 

Und weiter – ab über den nächsten Wassergraben:

 

 

Also nun geht uns beiden doch die Puste aus. Los komm, gehen wir heim. Das Sofa ruft:

 

 

Tja, was soll ich dazu sagen? Mit den beiden war es heut wieder so lustig 🙂

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates