Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Schnee

Der letzte Schnee

Schneereste finden sich nur noch vereinzelt an schattigen Stellen. Und am Haus ist so eine Stelle, da kullert sich Johnny gern noch mal, bevor es wieder hinein geht.

Komm, spiel mit mir:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Aufnahmen sind nicht so gut geworden. Ist nicht einfach, einen schwarz-weißen Hund im weißen Schnee zu fotografieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und wie gestern im Gras, so kullerte er sich heut im Schnee. Schob, kratzte, kläffte :-)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Er kullerte, schlug fast Purzelbaum.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und als ich ihn dann rief, musste er unbedingt noch Stöckchen knabbern. Notfalls – wenn wir nicht aufpassen – geht er an zwei Baumstämmchen, die wir gelagert haben:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei strahlend blauem Himmel – heut mit Wolken – drehten wir unsere Mittagsrunde. Aber es wehte ein eisiger Wind, man darf sich nicht vom Sonnenschein täuschen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mittagsrunde im Schnee

Viel Schnee ist es nicht, aber wenigstens schaut es draußen  heller aus als bisher.
Heut Mittag sah ich vom Stubenfenster aus einen Silberreiher fliegen in der Aue und dachte nix wie hin. Habe extra die große Kamera mitgenommen, aber er war nicht mehr zu sehen. Schade, ist schon paar Jahre her, dass ich ihn fotografieren konnte.

Schnee-Aue 01

Habe die Aufnahmen etwas weich gezeichnet, so wirken sie verträumter.

Schnee-Aue 02

An dieser Stelle muss ich immer anhalten und mir die Spiegelungen betrachten:

Schnee-Aue 03

Mein Schnee-Hase hat wieder mächtig gebuddelt und den Stock angekläfft:

Schnee-Aue 04

Ich wurde heut früh beim ersten Blick in den Spiegel schockiert. Mein Auge ist doch noch blau geworden :shock: Habe überall zuerst erwähnt, dass ich nichts aufs Auge bekommen habe und nicht betrunken gestürzt bin :mrgreen:
Meine Walking-Runde muss diese Woche ausfallen. Dafür mache ich heut Rückengymnastik als Ausgleich.

Blumiges zum Schnee

Es schneit. Wer hätte gedacht, dass es doch noch mal vom Himmel rieselt. Frau Holle hat lange auf die Goldmarie warten müssen, die nun fleißig die Betten schüttelt.
Heut früh war es spiegelglatt draußen und ich bin nur vorsichtig mit Johnny ein Stück die Straße entlang gelaufen. Bloß nicht gleich wieder fallen!

Ich habe mich nach Farbe in der Wohnung umgeschaut. Auf dem Stubentisch steht noch ein Weihnachtsstern, aber ich will Frühling sehen.
Ein Teelicht habe ich mit künstlichen Blüten geschmückt:

Blumen 02

Zum Geburtstag bekam ich eine Anthurie (auch Flamingoblume genannt). Sie passt prima in die Wohnzimmerecke zu den aufgeklebten Mohnblüten:

Blumen 01

Auf dem Küchenschrank stehen künstliche Gerbera. Da oben hält sich keine echte Pflanze, aber ich wollte einen Farbklecks haben:

Blumen 03

Johnny schaut dem Schneetreiben am Fenster zu. Da könnt ihr gleich noch meine neuesten Orchideen sehen:

Blumen 04

Und wie geht es mir heut? Die Nase ist noch leicht geschwollen. Bloß gut, dass ich grad keinen Schnupfen habe, das wäre unangenehm. Die Knie schmerzen beim Beugen und der Hosenstoff scheuert, aber kurze Hosen machen sich schlecht im Winter :mrgreen:

Wie seid ihr heut auf Arbeit gekommen? Geschlittert oder gar nicht erst los gefahren? Habe von Bussen gehört, die nicht gestartet sind, weil sie nicht das Risiko eines Unfalls eingehen wollten.
Und nun lege ich die Beine hoch, damit die Schwellungen zurück gehen und stricke ein wenig.

Der erste Schnee

Heute früh beim ersten Blick aus dem Fenster kämpften meine Gefühle. Einerseits freute ich mich wie ein kleines Kind über den ersten Schnee, andererseits verfluchte ich das weiße Zeug.
Aber im Laufe des Tages ist alles getaut, dabei wollte ich am Nachmittag noch ein paar Fotos zur Erinnerung machen. Muss halte eine Aufnahme von vor 2 Jahren dienen.

Dezember-Aue04

Johnny kullerte sich schon auf der Morgenrunde genüsslich im Matsch und ich hab ihm dieses Vergnügen gegönnt, auch wenn nachher sein Duschtuch auf ihn wartete. So ein Dreck aber auch! Erdferkel nenne ich ihn dann immer :lol:

Auf Arbeit liegt die Urlaubsliste aus und der Kampf unter den Kollegen ist entfacht. Wie soll man sich denn im Januar schon festlegen, wann genau man wie viel Tage Urlaub nehmen möchte? Ich sträube mich da irgendwie dagegen, aber es muss sein.
Habt ihr schon Urlaub gebucht? Wünsche habe ich schon, aber ich muss immer schauen, dass jemand für Johnny da ist, wenn wir ohne ihn verreisen wollen.

Winterwochenende

Und es schneit und schneit und schneit. Toll, es wird das reinste Winterwochenende. Dabei haben wir jetzt eine Woche Urlaub und wollten vielleicht an die Ostsee fahren. Aber bei dem Wetter macht das keinen Spaß, ich mag nicht.

Heut war ich mit Sohnemann Robert (er hat zum Glück grad Semesterferien) zwei Stunden lang im Wald unterwegs. Viele Spuren haben wir gesehen, aber leider nicht ein einziges Tier. Auf Wildschweine kann ich gut verzichten, aber ich hätte gern was fotografiert.

Auf dem Heimweg fing es wieder an zu schneien. Das ist doch die reinste graue Winterlandschaft:

Wenn ich keine Schneebilder zeige, so sitze ich wahrscheinlich noch Ostern ohne neue Beiträge da. Also gibt es doch noch mal Schneefotos :mrgreen: Ganz kurz wollte sogar die Sonne mal hervor kommen, aber es blieb bei diesem Versuch.

Ich freu mich schon auf die kommenden Tage, wenn ich mit Robert durch die Gegend ziehen werde. Ohne Johnny, denn überall kann er nicht mit und wäre im Wald doch etwas unangebracht, wenn wir uns leise verhalten müssen.

Kommt gut ins Wochenende!

Es ist geschafft!

Ich hoffe, das kann ich nun behaupten.
Freitag: Schnee
Sonnabend: Schnee
Sonntag: Schnee

ABER: Nachdem wir seit Freitag fast ununterbrochen Schnee bekommen haben, alle Mann mehrmals täglich schieben mussten, der einzig Glückliche Johnny war, ich vor Frust gleich 3 Sträuße Tulpen gekauft habe – taut es seit einigen Stunden bei Plusgraden. Der Winter fährt also von 100 auf Null herab :-)

Und darum gibt es jetzt die allerletzten Schneebilder von mir, die letzten stammen noch von heut Vormittag. Mittlerweile ist der Schnee von den Bäumen und Sträuchern fast verschwunden, die Gehwege frei, es tropft überall. Fein, fein :-D

Blick aus dem Wohnzimmer:

Blick aus dem Kinderzimmer:

Gut eingepackt ist das winzige Nadelbäumchen:

Glücklichster Hund im Schnee:

Vögelchen konnte ich beobachten, die sahen irgendwie anders aus als Meisen. Habe grad noch das letzte fotografieren können und denke es ist ein Baumpieper:

Ich wünsche allen meinen Blogbesuchern noch einen schönen Sonntagnachmittag und morgen einen rutschfreien Start in die letzte Februarwoche. Hoffen wir, dass der Winter seine Kraft verliert und nun endlich Frühling wird.

Ohne Worte

Ohne Worte – nur mal so.

Oder doch paar Worte? Schnee ohne Ende, Schieben ohne Ende, Schneepflug schiebt Einfahrt wieder zu, Fahrzeug fährt über Schneehaufen und Haufen liegt dann festgefahren auf dem Fußweg, Räumfahrzeug kämpft sich um die Kurve und schiebt dabei allen Schnee auf unseren Fußweg, Unfälle, Verletzte, sogar Tote.

Ich HASSE langsam Winter!

Winterpause

Sah es am Sonnabend so schön aus mit dem frischen Schnee, so kann ich heut nicht mehr lachen. Es schüttet seit der Nacht und will nicht aufhören. Ich hab keine Lust mehr, aber streiken bringt auch nichts. Wir MÜSSEN schieben: Vordereingang, Hintereingang, Parkplatz, Hof, Hofeinfahrt. Doch wohin damit? Der Schneepflug kommt und alles ist wieder zu.

Ich mach mal Pause. Ich kann nicht schon wieder nur Schneefotos zeigen, hab nicht mal mehr Lust auf Fotos.
Ich muss die Nähmaschine quälen, will stricken, will lesen. Habe von der Nachbarin zwei Bücher bekommen, wir haben uns ausgetauscht.
Nr. 1: Natascha Kampusch “3096 Tage” habe ich in weniger als zwei Tagen ausgelesen.
Nr. 2: Laura Brodie “Ich weiss, Du bist hier” hab ich gestern angefangen und schaff ich heut noch.
Ich bin unendlich schnell im Lesen, fliege nur so über die Zeilen.

Also – wir lesen uns wieder. Und nun überleg ich, ob ich schieben gehe oder nicht. Mein Mann kommt erst in über 2 Stunden, da kann noch viel fallen bis dahin. Grübel, grübel …

Träumerle läuft unter Wordpress 3.9.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates