Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Regen

Die Lebensgeister erwachen wieder.

So eine lange Pause war nicht eingeplant. Aber es fehlte die Motivation. Immer nur heiß, immer nur Minirunden in der Aue, immer nur Schwitzen, immer Hoffnung auf Regen, keine neuen Bilder – was hätte ich berichten sollen?

Doch letzte Nacht ist es passiert: es hat geregnet! Und nicht nur ein paar Tropfen, sondern richtig heftig.
Endlich fielen die Regentropfen am Morgen von den Bäumen, endlich wurde der Staub von den Wegen gespült, endlich gab es mal wieder kleine Pfützen, endlich – endlich – endlich.

Fast zu spät sind wir in die Aue gezogen, die Sonne kam schon höher. Dieses mystische Licht am Morgen verzog sich bereits wieder. Aber ein paar Aufnahmen konnte ich schnell noch machen.

Wie wohl man sich da wieder fühlt, man atmet auf und startet gut gelaunt in den neuen Tag.

Ein so schöner Moment, wenn die Sonne durch die Bäume lugt. Und ich musste lachen beim Fotografieren. Ausgerechnet da hockte sich Mauz hin und erledigte seine Morgentoilette 🙂


Wie schaut bei euch das Wetter aus? Bewölkt ist es zwar heut noch, aber wieder warm mit 27 Grad. Alles verdunstet, es könnte noch mal ein kleiner Nachschub kommen von oben.

Nasskaltes Wochenende

Also dieses Wochenende war alles andere als schön. Seit Freitag regnete es immer wieder, nur jetzt am Abend schickt uns die Sonne ihre wärmenden Strahlen zur Versöhnung.
Im Neuen Lager war am Samstag wieder das große Treffen der militärhistorischen Fahrzeuge. Doch bei dem Wetter haben wir den Besuch gestrichen und sind daheim geblieben.

Für meine neuen Einlagen habe ich mir schicke rote Stiefeletten gekauft. Nun bin ich erst mal gerüstet für den Herbst.
Am Freitag waren wir noch in Dresden unterwegs. Chaos pur, denn die Autobahnauffahrt vom großen Einkaufspark aus war gesperrt für eine Baumaßnahme. Hilfe, ich hätte da niemals fahren können. Über Umwege sind wir dann die Landstraße über Moritzburg heim gefahren. Am Schloss hätte ich gern angehalten und Fotos gemacht, es wird so schön angestrahlt abends. Aber es regnete und Johnny wartete daheim.

Nun schauen wir, was uns die neue Woche für Wetter bringt. Diese Aufnahme ist vom letzten Jahr. Jetzt komme ich nicht an diese Stelle, umgestürzte Bäume blockieren noch immer die Wege.

Regen, Regen, Regen

Meine Güte, was sich da mancherorts wieder abgespielt hat mit den Wassermassen. So unzähmbar und wild ist die Natur und wir sind trotz all unserer modernen Technik und Vorsorgemaßnahmen machtlos.

Die Bäche schwellen an, alles wird geflutet. Nun müssen wir uns vor den wilden Tieren in Acht nehmen, die die Wassermassen mit sich bringen:

Hihi, nein, das ist ein Scherz. Das Krokodil entdeckte ich im Schwarzwald-Urlaub in einem Fluss. Netter Gag 🙂

Geht es euch gut, ist jemand betroffen vom Unwetter? Wir hier sind verschont geblieben.

Dauerregen zum Wochenende

Kann es noch mehr regnen? Es gibt immer nur kurze Pausen, dann schüttet es wieder los. Und es soll noch schlimmer werden. Angeblich ein Vorgeschmack auf das, was uns in unserer Region nächste Woche erwartet.

Ich wünsche dennoch allen ein wohl verdientes Wochenende. Mein roter Glücksklee steht in voller Blüte und mit diesem Bild wünsche ich euch ganz viel Glück! (Ob ich unserer Fußballmannschaft auch welchen schicke? Nach der Null-Nummer gestern können sie es gebrauchen 🙂 )

Klee

Dauerregen am Sonntag

Was für ein mieses Wochenende. Es regnet schon seit gestern fast ununterbrochen. Die Bäche sind randvoll gefüllt, überall nur Matsch auf den Wegen. Johnny muss nach jeder Runde gründlich sauber gemacht werden.

Genau vor 5 Jahren hatten wir Frost und ich konnte schöne Motive am Bach entdecken. Ein Eis-Blatt:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schnuffelhund Johnny 🙂 Dieser Baum wurde inzwischen gefällt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Lustige Dekoration. Ob da Tee angeboten wurde?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun soll es angeblich noch weiter regnen in den nächsten Tagen. Aber es ist wärmer geworden. Unvorstellbar, wenn der ganze Regen noch mal als Schnee gekommen wäre. Wir würden wohl drin versinken.

Habt noch einen guten Ausklang des Wochenendes und morgen einen sanften Start in die neue Arbeitswoche.

Unsere Baustelle Schlafzimmer ruht. Leider kann der Maler erst in 2 Wochen kommen.

Aprilwetter im Juni

Was ist das nur für ein Wetterchen heut. Seit den Morgenstunden wechseln sich Starkregen und Sonnenschein ab. Und natürlich müssen wir grad unsere Hunderunden drehen, wenn ein Regenschauer kommt 🙂

Heut Mittag wollten wir grad los, da kam ein mächtiger Guss. Sofort liefen Bäche die Straße hinab.

Den Blick aus unserem Wohnzimmerfenster habe ich mal mit der Einstellung „Dramatischer Effekt“ aufgenommen, passt heut super:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also warten. Und Johnny schaut am Fenster, wo es denn nun endlich wieder hell wird 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wie sieht es in anderen Teilen Deutschlands aus? Habt ihr heut auch so ein Aprilwetter?

Gewitter

Es wittert. Es wittert jeden Tag – mehrmals sogar. Zum Glück ist es wenigstens warm, sonst könnte man wirklich glauben es sei Herbst.

Es regnet nicht nur, es schüttet nur so. Also alle Fenster zu, auch wenn die Luft in der Wohnung dann stickig wird und ich Hitzewellen bekomme :mrgreen:

Sommergewitter 01

Früher hatte Johnny Angst und verkroch sich beim geringsten Ansatz von Gewitter. Jetzt geht es und das freut mich. Soeben haben wir schnell die Mini-Abendrunde gedreht und schon geht es wieder los draußen.
Wohin nur wieder mit dem vielen Wasser? Nachbars Tonne kann auch nichts mehr fassen:

Sommergewitter 02

Es kracht und donnert und blitzt da draußen. Ich glaub, ich mach jetzt lieber den Rechner aus. Macht euch einen gemütlichen Abend und kommt morgen gut in die neue Woche.

Der Regen ist weg.

Endlich, endlich hat es aufgehört zu regnen. Der Wasserpegel der Pulsnitz und des Mühlgrabens sind gesunken, langsam tauchen die Wiesen der Aue wieder auf.
Gegen Abend kam sogar die Sonne hervor und verwandelte das Einheitsgrau in ein leuchtendes Grün.

Aue im Juni 01

Aue im Juni 02

Aber selbst bei dem Matsch habe ich Leute angetroffen – ohne Gummistiefel. Ich musste lächeln. Nein, ohne geht doch nicht!

Aue im Juni 03

So lang schau ich nun schon wieder nach dem Biber, aber er hält sich gut versteckt. Johnny schnuffelte verdächtig im hohen Gras und da sah ich es: ein kleines totes Biber-Baby 🙁 Erst dachte ich, es sei sicher durch die Überflutung umgekommen, einfach weggeschwemmt. Aber es hatte doch eine Verletzung. Nun hoffe ich, dass es vielleicht noch weitere Kleine gibt, die es geschafft haben.

So, und nun wird es wieder dunkel da draußen, da kommt noch was nach an Regen 🙁

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates