Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Nebel

Erstes September-Wochenende

Obwohl es am Freitag nur so schüttete von oben, so wurde das Wochenende noch recht angenehm.
Dennoch machen sich herbstliche Gefühle breit.

Die Nächte sind recht frisch und zum ersten Mal habe ich heut am Abend die Fenster geschlossen. Socken und Jacke sind nun angesagt.

Die Herbstdekoration wurde vom Boden geholt und verteilt. Die erste Kerze wird nun wieder angezündet und vermittelt ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit.

Wir haben unsere Tür zum Hintereingang renoviert. Heißt abgeschliffen und neu gestrichen. Aber aus einer über 100 Jahre alten Holztür kann man keine Schönheit mehr zaubern. Doch nun sieht sie erst mal wieder besser aus.

Ich bin müde und habe wieder keine Blogrunde geschafft. Wie macht ihr es, dass ihr das alles schafft?

Grauer November-Donnerstag

Schlimmer wie heut geht das Wetter wohl kaum. Der ganze Tag war trüb und feucht. Der Dunst wurde immer dicker.

So sah es am Mittag aus:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Johnny und Theo schlafen viel. Gleich nach der Mittagsrunde verschwindet jeder auf ein anderes Sofa und träumt erst mal.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Abends ist Johnny dann oft wieder putzmunter. Will ich Feierabend machen, dann will er spielen.

Eigentlich wollte ich heute die nächsten Fenster putzen. Aber bei dem Wetter? Nicht dass ich noch aus dem Fenster falle, weil ich nichts sehe 😯 Schon wieder eine neue Ausrede 🙂 Aber die Wohnzimmerfenster sind schon mal geschafft.

Nebliges Meer

Sonnenschein, blauen Himmel und weißen Strand konnte ich dieses Mal nicht im Bilde festhalten. Es war jeden Tag grau, nur ab und zu blinzelte die Sonne mal durch die Wolkendecke. Aber auch Nebelfotos am Meer können schön werden.

Morgens waren wir fast immer allein am Strand. Hier die Seebrücke in Koserow, wo wir eine Ferienwohnung gemietet hatten. Perfekte Lage. Hinter dem Haus nur Wiese und Wald, in 3 Minuten waren wir am Strand.

Nebel 01

Ich mag solche Stimmungen. Man wartet irgendwie auf etwas. Dass eine Nixe auftaucht, ein Wassergeist. Dass ein Spukschiff am Horizont aus dem Nebel tritt.

Nebel 02

Hatten wir im September am Timmendorfer Strand viele Steine, so gibt es auf Usedom nur feinen Sandstrand.

Nebel 03

Ich hätte ewig laufen können. Aber der Magen meldet sich nun mal am Morgen, also zurück und erst mal frühstücken.

Nebel 04

Eine Strecke sind wir immer am Strand gelaufen und eine durch den Wald. Es gab unendlich viele neue Düfte für Johnny zu erschnüffeln.

Nebel 05

Am Dienstag nun ist der letzte Arbeitstag, dann haben wir Betriebsruhe. War ein schöner Dezember mit wenigen Arbeitstagen 🙂

Faszination Morgenhimmel

Mit Hund muss man auch im Urlaub früh raus, wenn auch nicht ganz so zeitig wie in der Arbeitswoche.
Aber dafür wurde ich mehrmals mit einem herrlichen Morgenrot – ja eigentlich Morgengold oder Morgenorange – belohnt.

Morgenstimmung 01

Was für Farben! Wir waren fast immer allein am Strand. Also habe ich gestanden und gestaunt und geknipst.

Morgenstimmung 02

Nur das Gekreische der Möwen war zu hören. In der Ferne tuckerten die Fischkutter und Scharen von Möwen umkreisten sie in der Hoffnung auf Fischabfälle.

Morgenstimmung 03

Ich mag diese Stimmung besonders, auch hier daheim in der Aue. Ich komme mir dann vor wie in einer Märchenwelt.

Morgenstimmung 04

Und wenn dann doch ein anderer Hundebesitzer kam oder Jogger, so wurde immer freundlich gegrüßt. Da war ich erstaunt.

Morgenstimmung 05

Anfangs hatte ich morgens nur die kleine Kamera mit, später dann die große. Daher gibt es hier verschiedene Bildformate.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am allerletzten Morgen dann ein total anderes Bild. Nebel! So dick, dass man die kleinen Stege ins Wasser gar nicht mehr sehen konnte. Dieser Nebel hat uns ein Stück auf dem Heimweg begleitet, es war absolut dicke Suppe.

Morgenstimmung 06

Solche Aufnahmen sind für mich mit die schönsten. Und heute früh gab es hier daheim einen schönen roten Sonnenaufgang. Aber ich wollte noch ein wenig liegen und bin nicht zur Kamera gerannt 🙂

Habt alle ein sonniges Wochenende. Kalt ist es geworden, es soll den ersten Nachtfrost geben. Also Pflanzen aus dem Garten holen und alles winterfest machen.

In Königsbrück ist heut wieder großes Militärfahrzeug-Treffen. Wenn nichts dazwischen kommt, dann sind wir da sicher zu finden.

Es herbstelt.

Heut früh noch mit 3/4-Hosen und ärmellosem Shirt auf Arbeit, am Abend wollte ich schon fast Gummistiefel auf der Hunderunde anziehen. Der erste Anlauf zur Abendrunde endete nach 5 Minuten, da war im Starkregen nichts machbar. Also warten und noch mal los, als es etwas weniger wurde.

Herbststimmung 01

Zeitig dunkel wird es jetzt auch schon. Es beginnt wieder die Zeit der Kerzen und Teelichter. Ich freu mich!

Endlich ist es kühler.

Wie lange mussten wir auf diesen Regen warten, gestern endlich kam nach einem erneuten heißen Tag die ersehnte Abkühlung.
Heut ist es grau draußen, Dunst hängt in der Luft.

Herbststimmung:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für eventuelle Schnappschüsse habe ich heut früh die kleine Kamera mitgenommen. Und siehe da, ich hatte Glück.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Allerdings ist die Qualität nicht so gut, denn ich musste voll zoomen. Und die Kleine hat nicht so viel. Ich wette jedoch: gehe ich morgens mit der großen Kamera, ist kein Storch da 🙂

Habt einen erfrischenden Sonntag alle.

Verzauberter Morgen

Manche Momente möchte man ewig auskosten, viel zu schnell sind sie vorbei. So ging es mir heut  am Morgen.
Die Augen auf – boah, was für ein Nebel da draußen, dieser Dunst, dieses eigenartige Licht. Also schnell in die Sachen geschlüpft, Johnny und die Kamera gezückt und flugs ging es in die Aue. Ich konnte es kaum erwarten, den Auslöser der Kamera zu betätigen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich drehte mich im Kreis, welches Motiv zuerst? Johnny musste leider ständig stehen bleiben und warten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Was für ein verzauberter Tagesbeginn! Gleich müssten doch Elfen auftauchen und mir einen guten Morgen wünschen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Viel zu schnell verfliegen die wenigen Minuten, in denen die Aue in dieses mystische Licht getaucht ist. Schnell so viele Aufnahmen machen wie möglich!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich kann gar nicht sagen, ob ich die Vögel zwitschern gehört habe. Ob sie auch den Atem angehalten haben bei so viel Schönheit?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Sonne gewann an Kraft, der Nebel löste sich zusehends auf, das Licht verlor seinen Zauber.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Solch ein Start in den Tag gibt mir Kraft, lässt mich lächeln. Geht es euch auch so, wenn ihr den Zauber von etwas spürt, dass euch so sehr rührt?

War der Morgen kalt mit nur 4 Grad, so scheint nun wieder die Sonne. Wie war euer Start in den Tag, auch so traumhaft?

Herbsttag

Heut ist richtig Herbst, aber er zeigt sich von seiner unangenehmen Seite. Nieselregen, Starkregen, Nebel, die Sonne hat kaum eine Chance. Eben sehe ich zum Fenster hinaus, aus der Aue steigen Nebelschwaden auf. Nun werde ich wohl doch meine derben Schuhe suchen müssen, denn meine jetzigen sind ständig durchnässt.

Neulich habe ich mal mit meiner Kamera gespielt und die verschiedenen Motiv-Möglichkeiten durchprobiert.
So sah es original aus:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und so mit der Einstellung „Dramatischer Effekt“:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun die Einstellung „Pop Art“, schön bunt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Soft Fokus“:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Habe ich gleich noch weiter probiert.
Original:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und nun wieder „soft“:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die letzten Ballen hat der Bauer inzwischen abgeholt. Nun ist ringsum alles kahl.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich koche jetzt Tee, den Salat habe ich schon zubereitet. Pflücksalat (aus Italien), Rucola, Tomaten, Fenchel und Feta-Würfel. Da könnte ich die ganze Schüssel alleine essen, so gut schmeckt mir die Kombination.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.8.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates