Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Morgenrot

Morgenstimmung

Heut gab es wieder einen wunderschönen Morgen in der Aue. Bloß gut, dass ich die Kamera mit hatte.

Dieses besondere Licht mag ich, die Bilder sind nicht bearbeitet.

Lange hält diese mystische Stimmung nicht an, die Sonne erobert sich Stück für Stück die Wege und Wiesen.

Nach den Froscheiern war ich wieder schauen. Die „Batzen“ sind weg, nur noch komische Fetzen hängen da. Aber eine Stelle habe ich entdeckt, das sieht so komisch aus. Ich hatte auf der Mittagsrunde nur die kleine Kamera mit und selbst am Rechner mit Vergrößerung kann ich das nicht deuten. Ich ziehe noch mal mit der großen Kamera los, die hat mehr Zoom.

Morgenrot

Am Samstag brannte der Himmel am Morgen. Anders kann man dieses Farbenspiel gar nicht beschreiben.

Ich wollte noch ein wenig liegen, denn es ist noch duster früh gegen 7 Uhr. Doch Johnny wollte raus. Und als ich zum Fenster hinaus schaute, da lief ich schnell zur Kamera und fotografierte gleich durch die Scheibe.

Solch Spektakel dauern oft nicht lang, nur ein paar Minuten. Als ich 10 Minuten später angezogen auf der Straße stand, da war alles schon vorbei.

So schön wie der Morgen begann, so unschön war dann das Wetter am Wochenende.

Johnny geht es wieder gut, für ein paar Tage bekommt er noch Tabletten. Danke für all eure guten Genesungswünsche!

Start in den April

Sonniger konnte der April gar nicht starten. Am Freitag haben wir abends angegrillt, es war einfach zu schön und der erste laue Abend musste ausgenutzt werden.
Am Samstag hatte Sohnemanns Freundin Geburtstag. Auch da haben wir erst draußen gesessen, bevor es dann zum Essen hinein ging.

Spät ins Bett, aber Johnny stand 6 Uhr schon vor mir und wollte hinaus. Bis 7 Uhr konnte ich noch liegen, aber dann ging es in die Aue.
Was für ein Morgen!

Die Vögel stimmten ihr Morgenkonzert an, ein Buntspecht klopfte sich schon das Frühstück zusammen.

Ein Wandersmann kam mir entgegen, er vertilgte gerade sein Frühstücksbrot. Wir wünschten uns einen schönen Tag. So nett können Fremde sein 🙂

Es sind nur wenige Minuten, die die Sonne alles in ihr rotes Licht taucht. Schon lange hatten wir nicht mehr so eine mystische Stimmung. Dann ist alles wieder vorbei.

Leider hält der Tag nun nicht, was der Morgen so schön versprochen hatte. Es trübt sich ein und soll auch regnen.

Freitags-Morgenrot

Was für einen wundervollen Start in den Tag hatten wir heut. Statt Minusgraden waren es am Morgen schon 10 Grad und dann gab es auch noch ein traumhaftes Morgenrot.
Ich habe gleich durchs Fenster fotografiert, war zu faul zum Aufmachen :mrgreen:

morgenrot-01

Und dann habe ich auch noch was ganz Außergewöhnliches entdeckt: einen schwarzen Halbmond 🙂

morgenrot-02

Sieht doch lustig aus, oder? Ich habe mich so auf den Himmel konzentriert, dass ich die Fensterdekoration gar nicht bemerkt habe.

Den großen Vollmond neulich habe ich auch versucht aufs Bild zu bannen. Aber es war so bitterkalt, ich hab es aus dem Wohnzimmerfenster raus probiert. Ohne Stativ. Na ja, ich muss mit den Einstellungen noch üben, aber man erkennt schon die Oberfläche:

vollmond

Ich wünsche euch allen ein ruhiges Wochenende. Bald geht die große Dekoration wieder los, ich müsste erst mal Fenster putzen. Seid ihr schon alle fertig mit dem Herbstputz?

Morgenrot mit Vollmond

Heut früh nun habe ich die Kamera mitgenommen und ich hatte Glück, denn der Mond war zu sehen.

Es gab ein herrliches Morgenrot:

Morgenrot 01

Ich habe fotografiert und probiert. Ohne Stativ gar nicht so einfach, den Mond unverwackelt einzufangen.

Morgenrot 02

Johnny blieb aber brav stehen und ich konnte wenigstens einen Lichtmasten nutzen zum Anlegen der Kamera.

Morgenrot 03

Das Weihnachts-Wochenende ist nun vorbei. Viele müssen noch mal arbeiten gehen, ich zum Glück nicht.
Habt noch einen schönen Sonntagabend!

Ein trüber Herbsttag

Was für ein Schmuddelwetter draußen. Ringsum schnieft es, hoffentlich werden wir nicht angesteckt.
Bei diesem nassen Einheitsgrau gibt es heut als Abschluss noch ein paar Aufnahmen von der Ostsee.

Sonne 01

Wie lange diese Steinmännlein wohl den Wellen trotzen konnten?

Sonne 02

Noch mal Möwengekreische am Morgen:

Sonne 03

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das war es für meinen Urlaubsbericht. Ein paar Fotos werde ich sicher bei passenden Themen später noch mal mit einbauen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun haben wir so ziemlich von Ost nach West die Ostsee abgegrast. Wäre die Nordsee als nächstes dran 🙂

Faszination Morgenhimmel

Mit Hund muss man auch im Urlaub früh raus, wenn auch nicht ganz so zeitig wie in der Arbeitswoche.
Aber dafür wurde ich mehrmals mit einem herrlichen Morgenrot – ja eigentlich Morgengold oder Morgenorange – belohnt.

Morgenstimmung 01

Was für Farben! Wir waren fast immer allein am Strand. Also habe ich gestanden und gestaunt und geknipst.

Morgenstimmung 02

Nur das Gekreische der Möwen war zu hören. In der Ferne tuckerten die Fischkutter und Scharen von Möwen umkreisten sie in der Hoffnung auf Fischabfälle.

Morgenstimmung 03

Ich mag diese Stimmung besonders, auch hier daheim in der Aue. Ich komme mir dann vor wie in einer Märchenwelt.

Morgenstimmung 04

Und wenn dann doch ein anderer Hundebesitzer kam oder Jogger, so wurde immer freundlich gegrüßt. Da war ich erstaunt.

Morgenstimmung 05

Anfangs hatte ich morgens nur die kleine Kamera mit, später dann die große. Daher gibt es hier verschiedene Bildformate.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am allerletzten Morgen dann ein total anderes Bild. Nebel! So dick, dass man die kleinen Stege ins Wasser gar nicht mehr sehen konnte. Dieser Nebel hat uns ein Stück auf dem Heimweg begleitet, es war absolut dicke Suppe.

Morgenstimmung 06

Solche Aufnahmen sind für mich mit die schönsten. Und heute früh gab es hier daheim einen schönen roten Sonnenaufgang. Aber ich wollte noch ein wenig liegen und bin nicht zur Kamera gerannt 🙂

Habt alle ein sonniges Wochenende. Kalt ist es geworden, es soll den ersten Nachtfrost geben. Also Pflanzen aus dem Garten holen und alles winterfest machen.

In Königsbrück ist heut wieder großes Militärfahrzeug-Treffen. Wenn nichts dazwischen kommt, dann sind wir da sicher zu finden.

Verzauberter Morgen – kleine Nachlese

Hoffentlich hält das Wetter heut noch ein paar Stunden aus. Vielerorts werden die Hexenfeuer brennen, möchten die Menschen den Winter vertreiben. Bei uns auf dem Markt wird der Maibaum gestellt und ein kleines Programm wird geboten.

Ein paar Aufnahmen von gestern früh habe ich noch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heut war wieder alles normal, ich habe die Kamera gar nicht erst mitgenommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nur Enten schrecken wir fast jeden Tag auf, sie dösen im Wasser vor sich hin.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heut humpelt Johnny und ich weiß noch nicht warum. Die Mittagsrunde ging nur wenige Meter, dann wollte er an mir hochspringen. Ich habe ihn heimwärts getragen. Er hat eben geschlafen und wir werden dann noch mal Anlauf nehmen. Wenn es gar nicht geht, muss er eben im Garten sein Geschäft verrichten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leider gibt es bei uns kein Hexenfeuer mehr. Wir könnten unsere Feuerschale mit der Stöckchensammlung von Johnny anbrennen, aber es soll ja noch regnen und stürmen. Mal sehen, was wir machen. Vielleicht auch einfach nur den Abend gemütlich angehen und die Füße hoch legen.

Wie begeht ihr heut den letzten April-Tag?

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates