Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Mittagsrunde

Sommerpause

Nein, nicht ich mache Pause, sondern der Sommer. Es regnet und ist recht frisch geworden. Aber noch stört es mich nicht, diese Pause tut mir gut.

Auch die beiden Kater nutzen jeden kleinen Stopp, um sich auszuruhen:

Ich habe sie nicht animiert, auf den Baumstumpf zu springen. Beide hatten den gleichen Gedanken und ich war schnell genug mit der Kamera:

Frösche gibt es jetzt reichlich. Irgendwo springt immer einer durchs Gras oder fluchtartig ins Wasser.
Theo ist immer am Beobachten und ich hoffe stets, dass er nicht mal einen Sprung in den Bach wagt 🙂

Heut auf der Mittagsrunde kletterten beide auf umgekippte Bäume, die noch nicht entsorgt wurden. Hoch hinauf. Dann wollte Mauz zurück, aber Theo stand hinter ihm und immer, wenn Mauz vorbei wollte, holte Theo aus und langte ihm eine. Da habe ich aber geschimpft! So ein Frechdachs. Dann muss ich immer rufen und rufen, bis sie auf mich hören und wieder zu mir kommen.

Mittagsrunde übern Berg

Heute Mittag ging es über unseren Hausberg.

Im Wald kann man wunderbar abschalten, seinen Gedanken freien Lauf lassen. Ich liebe diese absolute Stille.

 

Viel zu schauen gibt es noch nicht.
Abwärts muss ich immer vorsichtig laufen. Es geht steil bergab, rechts ist der Hang und links geht es tief hinunter. Es gibt nur einen schmalen Pfad, schwindelfrei möchte man schon sein.

Johnny bleibt immer schön stehen, wenn ich es sage. Er wird langsam älter und rennt nicht mehr so stürmisch voran.

Seit Stunden schläft er, ist offenbar richtig knülle. So wird die Abendrunde nur klein ausfallen.
Draußen trübt es sich ein, es wird wohl wieder regnen.

Mittagsrunde am Bach

Puh ist das schon wieder warm heut. Eigentlich wollte ich nicht in die Mittagssonne raus, aber wir sind doch in die Aue. Johnny rennt durchs Wasser, ich werfe ihm Stöckchen zu. Die werden dann an Land gerettet und ordentlich zerknabbert.
Dabei kämpft er, kullert sich im Gras, kläfft den Stock an. Ich muss immer so lachen und wüsste gern, was das bedeutet. So macht er das immer, auch daheim im Garten. Schiebt den Stock vor sich her und bellt ihn an.

Mittagsrunde01

Ich konnte mich allerdings kaum vor Mücken retten, sogar durch die Hosen haben sie mich gestochen. Das ist der Preis dafür, wenn man stehen bleibt, sich sogar hinhockt zum Fotografieren.

Johnny ist so flink beim Kämpfen, da werden kaum ordentliche Fotos.

Mittagsrunde02

Auch vor großen Ästen macht er keinen Halt. Alles wird „probiert“. Manchmal bleiben Holzstückchen zwischen den Zähnen hängen. Da muss ich dann helfen, wenn er die nicht abbekommt.
Nicht dass die Leute denken, das war der Biber. Nein, den Ast hat Herr Johnny bearbeitet 🙂

Mittagsrunde03

Jetzt liegt er auf dem Sofa und schläft. Ist das schwül, ich klebe am Schreibtisch, Hausarbeit wird heut gestrichen.
Mein Husten ist merklich weniger geworden. Ich denke, nun bekomm ich das hin.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.8.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates