Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Katzen

Entspanntes Wochenende

Am Freitag haben wir mit den jungen Leuten gegrillt und lange draußen gesessen. Schön ruhig war es mal am Wochenende.

Die Miezen halten mich jeden Tag auf Trab.
Turnen eben mal so raum vor Langeweile:

Sie fangen Mäuslein, sie fangen leider auch fast täglich Vögel. Fressen sie nicht mal, jagen einfach nur und beißen sie tot. Leider.

Manchmal haben sie ihren Koller und dann wird auf jeden Baum geklettert.

So flink bin ich nur nicht mit der Kamera. Rauf und runter geht es von Baum zu Baum.

Ab morgen haben wir Urlaub, ich werde hoffentlich mal eine Blogrunde schaffen. Denn weg geht es erst in ein paar Tagen.

Liebe Kumpel

Jeden Tag aufs Neue habe ich Spaß mit den Miezen. Auch wenn es manchmal stressig wird, vor allem wenn es ums Futter geht. Alle haben Hunger, jeder stürzt sich auf den Napf des anderen und schaut, ob der vielleicht was Besseres bekommt :mrgreen:

Theo ist schon satt und faulenzt, Mauz ist nur am Futtern 🙂

Wenn es zu heiß ist mittags, dann schaffen es alle gerade noch bis in den kühlen Hausflur. Fallen lassen und verschnaufen:

Manchmal bewachen beide den Vordereingang. Hier will Theo gerade ausholen und Mauz geht schon in Deckung, hat die Augen zugekniffen 🙂

Doch es sind nur Spielereien, ernsthaft haben sie sich noch nicht bekämpft. Und gepennt wird dann auch gemeinsam:

Habt alle ein erholsames Wochenende und habt eure Mitmenschen und Tiere lieb!

Katzen-Story am Mittag

So, Stadt und Tierärztin sind informiert. Mauzi bleibt nun unser Mauzl 🙂
Heut auf der Mittagsrunde hat mich die Bande mächtig zum Lachen gebracht. Erst bin ich mit Johnny alleine los, nach wenigen Metern kam Theo aus dem Gebüsch geprescht und schloss sich uns an. Und dann kam auch noch Mauz hinterher gerannt und rief, dass wir ihn ja nicht vergessen 🙂

Auf dem Rückweg stürzte sich Theo ins Gebüsch. Ein Mäuslein! Ach nee, die war noch so klein. Lass sie doch leben!
Theo spielte mit ihr, das Mäuslein huschte über den Weg. Und was passiert? Mit einem Satz ist Mauzi da, schnappt sie sich weg, setzt sich ins Gras und verspeist sie. Theo schaut verdattert zu :mrgreen:

Ich habe lautstark gelacht und dann erst mal schnell geschaut, ob jemand kommt. So ein dummer Theo, lässt sich die Maus vor der Nase wegschnappen :mrgreen:

Es dauert und dauert … Da kann man sich derweil ja ausruhen:

Leute ich bin fertig, kann weitergehen:

Mit vollem Magen kann man nicht mehr so schnell laufen. Und Theo ist frustriert.

Los ihr beiden, ihr bummelt schon wieder:

Theo holt auf. Da flüstert ihm Johnny was ins Ohr. Was? Keine Ahnung. Vielleicht „Das nächste Mal helfe ich dir“ 🙂

So bringen sie mich jeden Tag zum Lachen und das ist schön.

Neues von den Katzen

Hab ich schon mal erwähnt, dass es nun ein Katzen-Blog wird? :mrgreen:

Heiß, heiß, heiß war es heut. Gegen 14 Uhr zeigte das Thermometer im Schatten 33,3 Grad. Die Miezen versteckten sich den halben Tag. Aber Durst tut weh und so wird die Vogeltränke zur Katzentränke 🙂

Ein kleines Spielchen zwischendurch geht noch.

Wollen wir Verstecken spielen?

Ein misslungener Schnappschuss, aber ich finde ihn dennoch witzig:

Ob Theo mich hier findet?

Heut ist es mir gelungen, unser Findelkind Mauzi in die Transportbox von Kater Theo zu setzen und zur Tierärztin zu fahren. Sind nur 3 Minuten mit dem Auto. Ganz lieb war er und hat die ganze Zeit mit mir geredet.
Ergebnis? Er ist ungefähr 1 Jahr alt, nicht gechipt. ABER: kastriert! Und nun habe ich an unsere Tageszeitung eine Mail geschrieben, ob sie das Foto mal veröffentlichen können. Ich habe noch  Hoffnung, dass sich Besitzer finden.

Tierisches zum Wochenende

Ich habe so viel nachzuholen zum Zeigen, heut fange ich mal mit Tierischem an.

Johnny und Theo schnuffelten ganz interessiert am Ufer des kleinen Bachlaufes. Was gibt es da nur?

Unser alter Freund, der Biber, war wieder mal da. Einen Tag lang saß er da in seiner Kuhle und ist nun wieder verschwunden.

Unsere Flüsterallee bildet wieder einen schönen grünen Gang:

Wenn ihr genau schaut, so könnt ihr ungefähr in der Mitte des Bildes Kater Theo liegen sehen:

Komm Kumpel, wir wollen weitergehen:

Wenn Leute kommen, so flitzen die Miezen ins Gebüsch oder hinter einen Baum. Sind sie vorbei, schauen sie hervor, ich rufe sie und dann traben wir weiter 🙂

Es folgen noch weitere tierische Geschichten, die Katzen liefern lustige Bilder. Und es gab eine Überraschung mit unserem Findelkind.

Die kleine Miez ist keine Miez! Beim Putzen hat sie uns ihren kleinen Zipfel gezeigt :mrgreen: Es ist ein Kater 🙂

Habt ein sonniges Sommer-Wochenende!

Tierisches Trio

Unser kleines Findelkind ist noch immer da und wird es wohl auch bleiben. Es ist doch eine kleine Mieze. Sie ist so dankbar für Futter und Liebe. Und nun gehe ich mit einem Kindergarten spazieren 🙂 Sie kommt mit in die Aue 🙂

Nun muss ich erst recht schauen, wo wer ist und dass keiner verloren geht. Einer bringt eine Maus an, der andere eine kleine Schlange 😯 Johnny interessiert das alles nicht, er ist nur mit seiner eigenen Schnuffelnase beschäftigt.

Das war lustig: Theo würde so gern die Enten im Wasser fangen. Er rannte hin und her, die Enten schwammen vor und zurück:

Zu unterscheiden sind die beiden an der Schwanzspitze. Theo ist weiß, das Findelkind nicht:

Habt alle ein schönes sommerliches Wochenende. Bei uns wittert es gerade, aber der Regen tut auch gut.

Liebe ist … Teil 1

Kater Theo streift nach wie vor täglich mit uns durch die Aue. Nur wenn er auf Mäusejagd auf die Wiese geht, dann müssen wir allein nach Hause laufen.
Heut jedoch kreuzte eine schwarze Katze unseren Weg und sofort begann ein wildes Treiben. Es schien eine Dame zu sein, Theo schmiss sich sofort hin und schaute sie gebannt an.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sie sprang aufs Geländer und blieb da sitzen, miaute laut. Theo blieb am Boden und gab komische Laute von sich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also farblich passen sie ja zusammen 🙂

Die unbekannte Schöne:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als ich mit Theo redete und ihn streicheln wollte, da fauchte er  mich aber an!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hilfe, nein, lieber in Ruhe lassen. Also sind wir allein weiter gelaufen und haben die beiden ihrem Liebestaumel überlassen 🙂

Liebe ist: sich ganz sanft annähern und erst mal beschnuppern :mrgreen:

Ich werde beobachtet!

Manchmal ist es fast unheimlich. Überall wo ich bin sehe ich Katzen – bilde ich mir ein, manchmal auch nicht. Seht selbst.
Könnt ihr was erkennen?

Da sitzt tatsächlich eine Katze, gut getarnt. Sie schlich um den Bagger und schaute mir von der anderen Seite nach.

Manchmal sitzen sie auf den Bäumen und verfolgen meine Schritte – ist sogar die gleiche Katze.

Nachbars Ziege schaut oft über den Zaun. Sie weiß, dass sie von uns Abfälle in Form von Kartoffel-, Möhren- und Apfelschalen bekommt.

Nur das angebundene Schaf kann sich leider nicht verstecken. Hat gar keine Angst vor Johnny und wenn ich mit ihm rede, hält es den Kopf schief und hört zu. Das ist vielleicht lustig 🙂

Morgen hab ich frei. Früh kommt meine Mam zum gemeinsamen Frühstück und dann geht es los – auf nach Moritzburg. Ich hoffe, ich muss nicht ewig einen Parkplatz suchen und die Warterei hält sich in der Woche in Grenzen. Und dann berichte ich und zeig euch Aschenbrödels Reich, ich freu mich schon riesig.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.8.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates