Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Kappeln

An der Nordsee – Abschluss

Ich muss mal zum Schluss kommen. Ein Zwischenfall nahm Zeit in Anspruch, Dinge mussten geklärt werden und dauern auch noch an.
Nun aber gibt es die letzten Urlaubserinnerungen.

Am Nord-Ostsee-Kanal konnten wir durch Zufall einen Großsegler beobachten und fanden zwei Tage später einen Artikel dazu in der Zeitung. Es war die Deutsche Bark „Alexander von Humboldt II“.

Gleich in der Nähe wohnt „Katerchen“ Eva, einige von euch werden sich noch an sie erinnern (inzwischen hat sie ihren Blog geschlossen). Es war ein herzliches Wiedersehen nach 4 Jahren.

Quer rüber ging es an die Ostsee. In Kappeln gab es ein weiteres Wiedersehen mit der Reiki-Meisterin, die Johnny damals half. Wir verbrachten ein paar Stunden bei leckerem Fischessen, Kuchen und Eis. Es ist so schön, liebe Menschen wieder in den Arm nehmen zu können. Und vor 4 Jahren haben wir ja hier in Kappeln unseren Urlaub verbracht.

Husum haben wir mehrmals besucht.

Einmal war die Stadt rappelvoll, Straßen abgesperrt, überall Armeefahrzeuge. Vereidigung war gerade auf dem Markt. Mit Marschmusik wurden wir empfangen 🙂


Und dann konnten wir am letzten Tag auch noch eine Schiffstaufe erleben. Heißt sogar zwei. Ein Schlepper und ein kleines Vermessungsboot wurden mit viel Medienauflauf und Prominenz getauft. Es war nach 46 Jahren die erste Schiffstaufe im Innenhafen. Also etwas Besonderes.

Die Nordsee ist schön, nur ist eben leider nicht immer Wasser da. Und eines Tages vielleicht kommen wir wieder.

Letzte Eindrücke vom Meer

Wie soll man aus der Unmenge von Fotos die schönsten auswählen? Also nur noch ein paar letzte Eindrücke von der Ostsee.

Ein Ausflug führte uns nach Flensburg. Alte Gassen, alte Gebäude, der Hafen – und etwas Lustiges bot sich uns:

Flensburg 01

Habe mal im Internet recherchiert. Diese hängenden Schuhe sind ein Trend.

Flensburg 02

Wir besuchten in Husum die Nordsee, da stürmte und regnete es, die Fotos sind nicht zu gebrauchen 🙁

Und noch eine Bloggerin habe ich nun endlich persönlich kennen gelernt. Das Katerchen. Ich durfte den lieben Paulimann streicheln – man, ist der dick :mrgreen: Aber alles nur Fell wurde mir versichert 😆 Leider habe ich vor lauter Freude vergessen, ein Foto von Paulimann zu machen. Aber bei Katerchen ist er regelmäßig zu sehen und viele kennen ihn ja eh schon.
Liebes Katerchen, vielen Dank für den netten und leckeren Empfang!

Weiter ging es nach dem Kaffeetrinken an den Nord-Ostsee-Kanal. Und prompt hatten wir Glück, es kam ein Schiff.

Kanal

Am letzten Tag hatten wir noch mal Glück mit dem Wetter, daher gibt es die letzten Meer-Bilder.

See 01

Die Sonne verwöhnte uns noch einmal als Entschädigung für die trüben Tage.

See 02

Ein großer Stein. Und wir – Gitte und ich – entdeckten da drin sogar ein Gesicht 🙂 Man muss nur Fantasie haben, wir hatten unseren Spaß.

See 03

See 04

Eine letzte großartige Wolkenformation:

See 05

War das jetzt genug Meer? 🙂 Paar Kleinigkeiten werden später noch folgen. Möwen muss ich immer fotografieren, auch Deko oder Blumenschmuck, Haustüren, Fahrzeuge …
Und Geschenke haben wir bekommen. Mehr, als wir mitbrachten. Muss ich aber noch fotografieren.

Weiter geht es mit der Ostsee

Im Norden gibt es viele Windmühlen, so auch eine in Kappeln:

Kappeln 11

Beim Bummel durch die Stadt hab ich irgendwo gelesen, dass dieses Hotel in der Serie „Der Landarzt“ vorkommt. Ich fand es jedenfalls nett:

Kappeln 12

Was mir auch gut gefiel, das waren die unzähligen Krokusse auf den Grünstreifen. Überall leuchtete es in Lila, Gelb und Weiß:

Kappeln 13

Gleich in der Nähe von Kappeln gibt es das Naturschutzgebiet „Geltinger Birk„. Wir wurden eingeladen zu einer Wanderung.

NSG 01

Was für ein schönes Areal! Ich kam mir stellenweise vor wie in einer Steppe, das trockene Gras erinnerte mich an Spätsommer.

NSG 02

Und auch hier stößt man gleich am Beginn des Weges auf eine Windmühle:

NSG 03

Der Rundweg erstreckt sich über viele Kilometer und ständig bot sich dem Auge faszinierende Natur:

NSG 04

Die NABU betreibt hier eine kleine Station. Vögel zählen ist angesagt:

NSG 05

Leider haben wir keines der hier lebenden Wildpferde gesehen, wollten wohl alle nicht ins Internet 🙂 Aber Rinder dösten vor sich hin.

NSG 06

NSG 07

Wind kam langsam auf und wurde ungemütlich, auch wenn die Sonne schien. Der ganze Rundweg wäre uns zu lang geworden, daher drehten wir um. Nun boten sich mir schöne Gegenlichtmotive:

NSG 08

NSG 09

Anschließend ging es weiter nach Maasholm. Da steht doch glattweg ein Baum im Wasser:

NSG 10

Alles nur optische Täuschung. Könnt ihr die schmale Landzunge noch erkennen? Ein Wahnsinnsanblick.
Ein kurzer Abstecher zum Hafen folgte. Und da es immer trüber wurde, musste ich die Fotos mächtig aufhellen.

NSG 11

NSG 12

Es wurde immer kälter und somit ungemütlicher. Nichts wie ins Cafe´ auf einen Pott Kaffee und leckeren Kuchen.

Schnell noch hübsche Häuser-Deko fotografiert:

NSG 13

Abends war Johnny stets so knülle, dass er sofort in seine Hütte kroch und schlief. Und auch ich war manche Tage schon um 21 Uhr im Bett 🙂

Fortsetzung folgt.

Erholung an der Ostsee

Von Hamburg aus ging es an die Ostsee, nach Kappeln. Kappeln war Drehort für den „Landarzt“, habe ich jedoch nie gesehen 🙁
Empfangen wurden wir ganz herzlich von Gitte (ohne Blog) und ihrem Mann. Viele wissen, dass es Johnny vor langer Zeit sehr schlecht ging und wir Hilfe aus der Ferne erhielten. Nun war ein Kennenlernen geplant und ich habe vor Freude gegrinst wie ein Honigkuchen, als wir uns endlich umarmen konnten.

Gewohnt haben wir auf einem Bauernhof. Sehr nette Leute, schöne Wohnungen, leckeres Frühstück.

Am ersten Morgen ging es ab an die Schlei, die Sonne strahlte den Hafen an:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Abend bot sich uns dieser Anblick der Brücke:

Kappeln 09

Der erste Tag wurde natürlich am Strand verbracht. Die Sonne lachte vom Himmel, der weiße Sand strahlte, die See war ruhig.

Kappeln 01

Das Wasser war so klar, man konnte die Steine so deutlich erkennen und weit ins Wasser schauen.

Kappeln 02

Mit auf die Reise ging wieder der kleine Teddy Floh:

Kappeln 03

Gekreische war am Himmel zu hören – und zu sehen. Wow – so viele!

Kappeln 04

Und ich habe einen einzelnen Baum entdeckt, genau wie hier in der Aue mein „Feldbaum“:

Kappeln 05

Auch der zweite Tag gehörte der See. Einfach auf einer Bank sitzen, die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, den Möwen lauschen. Das ist Erholung!

Was gibt es denn da zu sehen?

Kappeln 06

Johnny wollte es ganz genau wissen. Er lief plötzlich los ins Wasser – und schwamm wenige Augenblicke. Ich habe gelacht. Der Einzige, der baden geht bei der Wassertemperatur 😆

Kappeln 07

Am letzten Tag ging es mit Gitte und ihrem Mann noch mal an den Strand.

Kappeln 10

Was wir zwischendurch erlebt haben? Fortsetzung folgt, sonst wird es zuviel.

Wir sind wieder da.

Wir sind zurück aus dem Urlaub. 3 Tage Hamburg, 7 Tage Ostsee, 830 Fotos. Wir hatten Sonnenschein satt, aber auch Sturm und Regen.
Alles hat geklappt, Johnny hat alles mitgemacht, wir wurden überall herzlich empfangen.

Nun lassen wir die schönen Tage noch ein wenig nachwirken, bevor es am Montag wieder auf Arbeit geht.

Vielen Dank für all eure netten Kommentare, ich habe mich sehr gefreut.

Ich werde später Stück für Stück berichten – oder auch Johnny 🙂

Johnny 01

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates