Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Hochwasser

Viel Wasser

Der viele Schnee ist geschmolzen und somit steigen die Bäche an. Ich war erschrocken heut in der Aue.
Da können wir nicht mehr lang laufen:


Auch über die Brücke kommen wir nicht mehr.


Also geht es nur ein Stück hin, zurück, auf der anderen Seite der Wiese hin und zurück. Die Wiesen selbst laufen langsam voll.


Johnnys Pfote geht es gut. Wir waren am Freitag noch mal bei der Tierärztin bestellt und sie war angenehm überrascht. Die Schwellungen zwischen den Zehen sind zurück gegangen und das wunde Fleisch heilt sehr gut. Also kann man nur vermuten, dass Johnny wirklich nur die Salbe nicht vertragen hat. Je schlimmer der Zustand wurde umso mehr habe ich geschmiert und umso schlimmer wurde es. Wir haben einfach alles weggelassen, für ein paar Tage bekommt er noch Antibiotika.
Nun müssen wir kommenden Freitag noch mal zur Kontrolle, hoffentlich das letzte Mal.
Schwache Tage – seines Herzens wegen – hat er immer mal. Er schläft viel, röchelt manchmal ein wenig oder niest viel Wasser. Ich muss einfach immer beobachten und horchen. Aber ich bin für jeden guten Tag dankbar.

Land unter

heißt es wieder in der Aue. Meine Gummistiefel verrichten ihren guten Dienst. Ich war heut Mittag mit Johnny unterwegs in der Aue. Der Rückweg führte uns über den Scheibischen Berg. Ich wollte mir das ganze Ausmaß von oben anschauen.

Hier ist kein Rüberkommen mehr:

                        

Verrückte Dinge

habe ich neulich wieder mal beim Spaziergang entdeckt.
Am Sonntag hab ich vielleicht gestaunt. Liegt doch mitten auf dem Weg in der Aue eine Gehhilfe. Ich bin erschrocken und hab mich umgeschaut, ob irgendwer irgendwo gestürzt ist. Niemand zu sehen.

                        

Und dann bin ich noch viel mehr erschrocken. Flugzeugabsturz! Meine Güte, hat das noch niemand bemerkt? 🙄

                        

Sogar die Speisereste vom Bordmenü lagen verstreut – in Tupperware?

                        

Überall auf den Wiesen sieht man noch den Müll vom Hochwasser. Plaste- und Glasflaschen, Plastetüten, Schuhcremdosen – so hat es sicher auch das Flugzeug angespült.
Wenn der Bauer wieder seine Kühe auf die Wiesen treibt, muss er aber vorher ganz schön einsammeln.

Hochwasser

gab es heut auch bei uns in der Aue. Früh 7 Uhr zur ersten Hunde-Runde war es zwar noch duster, aber ich hab die Kamera mitgenommen.

                        

Ich bin nicht weit gekommen, überall nur Wasser. Nachmittags 15 Uhr sah es schon besser aus auf den Wiesen, aber die Pulsnitz selbst ein reißender Strom.

                        

                        

Zum Wochenende soll es nun besser werden, es hat zumindest aufgehört zu regnen.

Träumerle läuft unter Wordpress 5.0.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates