Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Hitze

Schwüler Mittwoch

Letzte Nacht gab es ein kräftiges Gewitter mit Starkregen und unheimlich vielen Blitzen.
Im Sport haben wir geschwitzt wie die Schw… , es gab sogar Sonderpause. Also es gibt Schöneres, als bei dieser Hitze und Schwüle auch noch Sport zu treiben. Aber nächste Woche gehen wir Eis essen, weil wir dann nicht in unseren Raum können.

Heut nun war es wieder schwül und alles klebt am Körper.
Am Morgen lag Nebel über den Wiesen und ein klein wenig gab es wieder dieses eigenartige creme-rosafarbenes Licht.

Theo verdrückte sich gleich in die Büsche. Er brachte heut leider ein Vögelchen mit nach Hause 🙁
Mauz ist kaum zu erkennen unten links, aber er trabte wieder ganz brav mit.

Ich muss einen Rhythmus mit ihm finden. Abends will er zum Futtern in die Wohnung, dann schläft er eine Weile. Wenn wir ins Bett gehen, will er wieder raus. Er ist ein Nachtschwärmer. Und morgens gegen 4 – 5 Uhr sitzt er vor der Tür und miaut lautstark. Ab nach oben und Futter fassen. Leider kann ich dann kaum noch schlafen, während er es sich auf dem Sofa bequem macht 🙂 Vielleicht wird es in der schlechten Jahreszeit besser. Ich hätte gern, dass er nachts drinnen schläft so wie Theo. Dieses Hin und Her nervt manchmal.

Und nun hoffe ich noch mal auf ein kleines Gewitter, wenigstens Regen. Ich brauche dringend Abkühlung, ich bekomme langsam eine Hitzekrise 🙁

Heißer Montag

Einige Regionen Deutschlands leiden derzeit unter der Hitze, so auch wir. Am Mittag 33,5 Grad, die Luft stand. Dennoch bin ich nach dem Mittagessen kurz ein Stück in die Aue gelaufen mit Johnny.
Immer schön im Schatten am Wasser entlang.

Es raschelte im Gebüsch. Und wen entdecke ich da wieder? Den Biber.

So schön versteckt kann ihn keiner sehen, das ist gut so.

Wie habt ihr den heißen Tag überstanden? Ich habe heute überhaupt nichts getan nach der Arbeit. Ich hoffe auf Regen, eigentlich sollte Gewitter kommen.

Hoffnungsvoller Morgen

Es ist zum Verzweifeln. Diese Dürre macht mich fertig, ich kann diese Hitze nicht so gut vertragen. Von morgens bis abends ist Schwitzen angesagt, unzählige Male am Tage mache ich mich frisch, wechsle die komplette Wäsche. Ströme von Schweiß rinnen schon bei der geringsten Tätigkeit meinen Körper hinab. Wie haltet ihr das aus?

Und es ist keine Besserung in Sicht. Nicht ein Regentropfen ist gefallen, als es letzte Woche nach Gewitter aussah. Bis spät in die Nacht weht ein heißer Wüstenwind, die Räume kühlen einfach nicht ab.

Heut früh sah es hoffnungsvoll aus am Himmel:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Endlich Wolken in Sicht. Doch die Hoffnungen wurden zerstört. Wieder nichts.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich konnte mich gar nicht satt sehen an diesem Morgenhimmel. Doch das Rot verschwand bald wieder.

Auf Arbeit und auch daheim rattert der Ventilator stundenlang. Die Hunderunden führen uns nur kurz ans Wasser. Doch auch das wird immer weniger, stellenweise findet man nur noch Rinnsale. Auch auf der Elbe in Dresden ist der Schiffsverkehr fast vollständig eingestellt. Die Wetterfrösche sagen, dass diese Situation noch bis um den 20. August herum anhalten soll.
Ich wollte nicht jammern, aber ich glaube dann habe ich die Nase voll vom Sommer und wünsche mir den kühleren Herbst. Selbst in Urlaub verreisen möchte ich jetzt nicht. Unsere jungen Leute sind derzeit in der Türkei. Da sind sie wohl vom Regen in die Traufe gekommen 🙂

Kommt gut durch die Woche!

Mir ist kalt.

Der erste kühle Hauch wehte mir entgegen. Wie schön! Nase, Kinn, Stirn – langsam wich die Hitze aus meinem Gesicht und ich verspürte angenehme Kühle.
Nur noch ein wenig – egal um welchen Preis. Ich hielt still. Die Kälte kroch langsam meinen Körper hinab. Oberkörper, Bauch, Oberschenkel. Wie angenehm! Ich stand und schloss die Augen. In Gedanken sah ich weiche kleine Schneeflocken vom Himmel rieseln. Setzte sich eine Flocke auf meine Nase, so schmolz sie sofort. Der Wassertropfen perlte dann ab und fiel zu Boden. Meine Nase wurde kälter und kälter. Nein, noch nicht aufhören, nur noch ein paar Sekunden. Aus Sekunden wurden Minuten. Mich begann zu frösteln, ich zitterte. Doch es tat gut. Ich sah Eiszapfen draußen an der Dachrinne in der Sonne glitzern. Tropf – tropf – sie tauten. Als Kind haben wir Eiszapfen geschleckt, ob ich es mal probiere? Langsam betaste ich mit meiner Zunge das Eis. Ist das kalt! Sehr kalt! Ein Schauer fährt über meinen Rücken, es schüttelt mich. Doch es tut gut. Nur noch ein paar Sekunden!

„Machst du mal den Kühlschrank wieder zu“? höre ich es hinter mir rufen :mrgreen: Man wird ja wohl noch mal träumen und sich abkühlen dürfen! 😆

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die 40 Grad haben wir heut nicht ganz geschafft. Aber 38,5 sind auch schon fast unmenschlich. Kommt gut ins Wochenende. Hoffentlich artet das angekündigte Gewitter am Sonnabend nicht gleich in Unwetter aus. Einen kühlen Kopf behalten!

Es blüht.

Es geht wieder! Mein Problem ist noch nicht behoben, zumindest nicht am Hauptrechner. Aber jetzt versuche ich es am Ersatzrechner – und alles geht, alles ist da. Muss also ein Fehler am Hauptrechner sein, da müssen wir weiter suchen.

Mit Samen hatte ich dieses Jahr kein Glück in meinem Blumenbeet. Und die Keime der Mexikanischen Minigurken haben die Schnecken zum größten Teil gefressen.
Aber eine Hortensie, die wir vor 4 Jahren zur Silberhochzeit bekommen haben, ist schön groß geworden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vor vielleicht 3 Jahren schenkten uns Nachbarn eine Schmucklilie. Von Jahr zu Jahr bekam sie mehr Blüten. 10 Stängel hat sie dieses Jahr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und von unseren Lieblingsnachbarn bekamen wir voriges Jahr eine Yukkapalme. Sie sah mickrig aus auf unserer Wiese, aber zu meiner Freude brachte sie auch zwei Stängel hervor.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Habt ihr schon Regen abbekommen? Seit gestern Mittag sollte angeblich Unwetter aufziehen mit Sturm und Hagel. Nichts. Nur zwei kleine leichte Schauer kamen gestern. 35 Grad draußen, drückende Schwüle. Seit Tagen habe ich leichte Kopfschmerzen, Flimmern vor den Augen, weiche Knie. Langsam bin ich genervt, werde launisch. Habt ihr Probleme mit dem Kreislauf? Ich trinke viel, aber das reicht nicht. Müsste ich schwer arbeiten, ich könnte es nicht, müsste mich krank schreiben lassen.

Ich habe gerade noch mal Wäsche aufgehangen, in der Ferne wird es wieder langsam grau. Vielleicht kommt doch noch Regen.

Hitzefrei

Nicht wundern, dass es hier so still ist. Der Rechner wird umgebaut, ich nutze vorübergehend den Ersatzrechner.

Wer hat schon Lust zum Bloggen bei dem Wetter? Ganz Deutschland stöhnt unter der Hitze. Wir haben aktuell 38 Grad Außentemperatur, 28 Grad im Wohnzimmer. Der Ventilator rattert schon seit dem Morgen. Ich erledige immer nur wenige Handgriffe, dann lege ich mich aufs Sofa und lasse mich anpusten.
Wie übersteht ihr die Hitze? Und was steht jetzt mittags auf eurem Tisch? Am Herd stehen und kochen ist wohl derzeit Strafarbeit. Seit Tagen gibt es bei uns nur leichte Kost. Kartoffelbrei mit Gurkensalat, Pellkartoffeln mit Quark, heut Nudelsalat mit Spiegelei und Gurkensalat. Und mein Mann meckert nicht mal 🙂

Ich hoffe nun, dass die angekündigten Gewitter bald eintreffen und ein wenig Abkühlung bringen. Die Pflanzen müssen jeden Abend gewässert werden, das Gras verbrennt. Langsam wird es auch eng für unsere Schäfchen, frisches Gras müsste nachwachsen.

Kommt alle gut durch den heißen Sonntag. Und morgen ohne Schwächeanfälle durch die Arbeitsstunden!

Heißes Sachsen

Puh ist das heiß heut. 29 Grad im Schatten. Heißer Wind, der alles austrocknet. Und es wird noch heißer.

Der Bauer hat in der Aue das Gras gehauen, so schnell trocknet es zu Heu.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir bleiben im Schatten, immer am Wasser. Johnny läuft derzeit mehr in der Bach als auf dem Weg 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In unserer Tageszeitung stand gestern, dass das nördliche und östliche Sachsen – also wir nördlich von Dresden – langsam austrocknen. Nirgends in Deutschland fehle so viel Regen wie in Sachsen. In der Elbe fließt so wenig Wasser, dass schwere Frachtschiffe nicht mehr fahren können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zwei Winter kein Schnee, keine ergiebigen Regenfälle im Herbst oder Frühjahr. Wir werden sparsam umgehen müssen mit dem kostbaren Gut Wasser. Aber die Pflanzen im Garten sollen auch nicht dursten. Wir sammeln das Regenwasser in der alten Klärgrube. Ich habe noch gar nicht geschaut, wie viel überhaupt noch drin ist.
Die Bauern rechnen mit schlechten Ernten dieses Jahr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ab heut besteht bei uns Waldbrandwarnstufe 4, in der Region Muskau sogar 5.

Und wie sieht es bei euch aus? Viel trinken ist jetzt wichtig, ich schlecke zwischendurch gern Eis. Unser Freibad wird wohl nun gut besucht sein.

Kommt gut durch die hochsommerlichen Tage!

Hitzefrei

Hitze ohne Ende haben wir. Seit Tagen drückend schwüle Luft, nachts kaum Abkühlung.
Schon morgens knallt die Sonne vom Himmel, so dass wir bereits auf der Hunderunde Schatten suchen. Durchgeschwitzt komme ich daheim an, frisch machen ist angesagt, neue Wäsche muss her.
Dann Frühstück, der Kaffee bringt mich wieder in Wallung. Puh, ich beginne zu dampfen.
Hausarbeit muss erledigt werden. Alles beginnt am Körper zu kleben, ich bekomme Zustände. Frisch machen ist angesagt, neue Wäsche muss her.
Gegen Abend wird es duster am Himmel, die Luft ist feucht. Endlich Gewitter in Sicht.
Hunderunde schnell noch gedreht. Puh, jetzt reicht es mir, bin klitschnass. Also ab in die Wanne, neue Wäsche muss her.
Und schon lohnt es sich wieder, die Waschmaschine anzuschmeißen.
Gewitter? Vorbei gezogen. Nix mit Abkühlung. Die Nacht war warm, habe schlecht geschlafen.
Und nun reicht es mir. Ich mache mal Pause, nur für paar Tage. Komme kaum noch zum Bloggen. Gestern habe ich noch mal Kirschen bekommen und Sauerkirschen. Und heut kann ich noch mal Sauerkirschen haben. Alles muss verarbeitet werden.

Wie beneide ich die Menschen, die am Meer wohnen. Die baden gehen können oder nur am Strand sitzen und sich die leichte Brise um die Ohren wehen lassen.

Also, habt eine schöne heiße Zeit, wir lesen uns wieder.

lastscan2

Träumerle läuft unter Wordpress 4.8.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates