Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Flüsterallee

Endlich Regen

Alle haben sich heut früh gefreut wie die kleinen Kinder, als der Himmel sich endlich öffnete und Regen herab schickte. Endlich Abkühlung! Frische Luft ins Haus lassen, durchatmen, mal nicht gießen müssen. Es kann gern noch mehr kommen.

Nanu Theo, was gibt es denn zu schauen?

Natürlich die Biber. Immer wieder schöne Momente.

Aber zum ersten Mal muss ich sagen: blöde Biber!
Sie haben nämlich einen Tunnel gegraben vom Wasser aus unter dem schmalen Weg hindurch auf die andere Seite ins Gras. Dort konnte ich sie mehrmals in einem Loch entdecken gleich unter der Oberfläche. Und nun ist es passiert: ich bin mit dem Fuß eingebrochen und auf den Rücken gefallen. Ich habe geschrien vor Schreck, denn durch die Wellenbewegungen im Wasser war zu erkennen, dass er grad da war und ich steckte da im Gang fest. Sofort den Fuß da rausziehen! Ich bin sofort heim, die Kleidung war fällig für die Waschmaschine und ich für die Badewanne. So ein Mist aber auch!
Nun habe ich die Stadtverwaltung informiert, dass da Gefahr besteht für die Spaziergänger. Aber ob die in Kürze was unternehmen werden? Man muss schauen, dass grad kein Biber da ist und dann müsste man alles verfüllen. Ich bleib dran.

Neues von den Kröten

Ich schaue jeden Tag nach den Kröten (dank Aufklärung von Frauke und Recherchen weiß ich nun, dass es Kröten sind und keine Frösche) und wie es wohl nun mit Nachwuchs ausschaut.

Und was ich jetzt entdeckt habe, das habe ich noch nie gesehen. Achtet auf den Grund unter den Kröten:

Eier, große Gelege unterschiedlicher Kröteneier. Überall hingen diese dicken Batzen:

An der Oberfläche wirken sie wie eine dicke glibbrige Masse, unter Wasser sehen sie schöner aus.

Na und nun muss ich erst recht schauen. Will sehen, wie sie sich weiter entwickeln und schlüpfen. Wenn das Wasser klar ist müsste ich es sehen können.

Vom Winter zum Sommer

Vielen lieben Dank für all eure netten Kommentare zum Osterfest. Unser Außen-Event am Sonntag zeige ich noch, muss erst die Bilder aussortieren und bearbeiten.

Was für ein Wetterwechsel spielt sich da gerade ab. Am Sonntag noch 2 Grad und eisig kalter Wind, heut schwitzen wir bei 21 Grad und schauen zum Himmel, ob vielleicht in der Ferne ein Wölkchen aufzieht und einen kleinen Regenschauer bringt.

Abendstimmung auf der Flüsterallee:

Johnny verbringt wieder viel Zeit im Garten und ist dann geschafft am Abend 🙂 Eine Mops-Dame in der Nachbarschaft duftet gerade und er ist wieder mal nur am Winseln und „Huhuuu“ machen.

Wie ist eure Woche angelaufen? Schön ruhig oder Alltagsstress? Wenigstens ist es eine kurze Arbeitswoche mit Aussicht auf viel Sonnenschein am nächsten Wochenende.

Langes Wochenende

Und schon wieder haben wir ein langes Wochenende vor uns. Zumindest derjenige, der am Montag Brückentag nehmen kann.

Es ist grau und heut regnete es immer wieder. Trostlos.

Am Samstag nun will ich die letzten Pflanzen in den Keller oder ins Treppenhaus räumen. Es wird Zeit, den Garten winterfest zu machen.

Auf unserer kleinen Flüsterallee ist wieder ein großer Baum umgekippt, dabei hat es gar nicht gestürmt. Aber so dicht am Wasser, wo sollen sie auch hinwurzeln?

Den halben schmalen Weg hat es mit aufgerissen. Zum Glück hat die Stadt den Pfad nicht gesperrt, sondern heut Warnbänder und eine kleine Absperrung angebracht. Ist echt eine Gefahrenstelle im Dunkeln.

Vergesst nicht die Uhren um eine Stunde zurück zu stellen von Samstag auf Sonntag! Schön, dass wir eine Stunde geschenkt bekommen. Aber sie wurde uns ja im Frühjahr auch weg genommen 🙂

Wechselhaftes Wochenende

Am Freitag hat es hier gestürmt und so was von geschüttet von oben! Mittags hat es uns voll erwischt, wir konnten uns aber in einer Unterführung unterstellen und warten.
Am Samstag dann wechselhaft und heut am Sonntag Sommer pur mit 30 Grad.

Auf den Hunderunden (müsste ja jetzt Hund-und-Katzen-Runden heißen 🙂 ) geht es nur noch im Schatten die Wege entlang.

Was gibt es denn da im Wasser zu schauen?

Überall schwirren blaue Prachtlibellen und winzige Fröschlein hüpfen durchs Gras. Bloß keinen fangen und fressen!

Kleine Verschnaufpause fürs Mauzl:

Und dann hüpft mir ein Frosch auch noch vor die Füße. Alle drei schnuffeln und suchen, aber der kleine Kerl ist gut getarnt:

Ich bin ständig am Rufen, denn eine Miez ist immer irgendwo im Gebüsch. So kommt es schon mal vor, dass ich vor und zurück renne. Gibt ja nichts Schöneres bei der Hitze 🙂

Los, nun aber zurück. Ich würde gern mal alle drei von vorn fotografieren, aber es will nicht klappen. Einer tanzt immer aus der Reihe.

Habt alle einen angenehmen Start in die neue Woche. Es soll heiß bleiben.

Tierisches zum Wochenende

Ich habe so viel nachzuholen zum Zeigen, heut fange ich mal mit Tierischem an.

Johnny und Theo schnuffelten ganz interessiert am Ufer des kleinen Bachlaufes. Was gibt es da nur?

Unser alter Freund, der Biber, war wieder mal da. Einen Tag lang saß er da in seiner Kuhle und ist nun wieder verschwunden.

Unsere Flüsterallee bildet wieder einen schönen grünen Gang:

Wenn ihr genau schaut, so könnt ihr ungefähr in der Mitte des Bildes Kater Theo liegen sehen:

Komm Kumpel, wir wollen weitergehen:

Wenn Leute kommen, so flitzen die Miezen ins Gebüsch oder hinter einen Baum. Sind sie vorbei, schauen sie hervor, ich rufe sie und dann traben wir weiter 🙂

Es folgen noch weitere tierische Geschichten, die Katzen liefern lustige Bilder. Und es gab eine Überraschung mit unserem Findelkind.

Die kleine Miez ist keine Miez! Beim Putzen hat sie uns ihren kleinen Zipfel gezeigt :mrgreen: Es ist ein Kater 🙂

Habt ein sonniges Sommer-Wochenende!

Alles ist wieder gut.

Nun ist zum Glück alles wieder gut. Johnny frisst und säuft normal und auch alles andere funktioniert. Auf der Mittagsrunde im Sonnenschein – aber immer noch minus 8 Grad – hat er sich wieder im Schnee gekullert:

 

Ab ging es über die Holzbrücke Richtung Aue:

Der Schneemann von neulich liegt leider flach 🙁 Aber ich wette, er wird wieder aufgerichtet oder ein neuer gebaut. Ich werde es sehen.

Lange drehten wir unsere Runde nicht. Ich war zwar dick eingemummt, aber Johnny hatte noch keinen richtigen Fellwechsel. Bevor er friert, geht es ab zurück in die warme Stube.

Ich wünsche euch allen ein sonniges Wochenende, Spaß im Schnee und eine warme Stube.

Es wird frostig.

Heut früh war wieder Schnee schieben angesagt. Aber da mein Mann gestern Abend noch mal geschoben hat, war es nicht ganz so viel für mich. Vormittags war Ruhe, jetzt geht es grad wieder los.

Die Mittagsrunde ging nur ein Stück die Flüsterallee entlang.

 

Die Wege sind vereist, das ist kein gutes Laufen. Also schön langsam und ja nicht fallen!

Kater Theo kam heut früh wieder verletzt ins Haus. War vor kurzem schon mal passiert. Teenie-Alter, da wird gefetzt unter den Katern 🙁 Aber sein Frauchen kuschelt mit ihm, das wird schon wieder.

Wir fahren heut noch zu Schwiegervaters Geburtstag. Mal sehen, wer von uns Fahrer spielen muss. Wenn es zu glatt wird, dann überlasse ich lieber den Männern das Lenkrad.
Wappnet euch gut gegen die bevorstehende Eiseskälte und fahrt schön vorsichtig morgen!

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates