Träumerle

Der Blog zur Aue

Tag: Baderbrücke

Arktische Kälte

So stand es bei uns in der Tageszeitung. Heut früh hatten wir minus 16 Grad. Einzig die Mittagssonne erwärmt uns etwas und lässt den Frühling erahnen.

Selbst die Pulsnitz – sie fließt durch die Aue – beginnt zu gefrieren, die Nebenarme sind stellenweise komplett zugefroren.

Der Blick durch die „Baderbrücke“ gefällt mir immer wieder.

Haltet euch schön warm. Dennoch tut Bewegung an der frischen Luft gut, man muss die Runden ja nicht zu lang ausdehnen.

Gewitter am Abend

Blieb es gestern doch noch trocken, so kam gerade ein Gewitter. Ich hörte es in der Ferne grollen und dachte, da drehen wir lieber schnell die Abendrunde, bevor es da ist.
War aber schneller da als ich mit Johnny wieder daheim. Fazit: Hund und Frauchen waren klitschnass :mrgreen:

Der Bach „Pulsnitz“ fließt von der Aue aus durch die Stadt. An der „Baderbrücke“ kommen wir immer vorbei, wenn wir dann in den Stadtpark wollen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man kann über kleine Stufen hinab steigen zum Wasser. Links und rechts des großen Bogens befinden sich noch kleine Durchlässe. Wenn die Pulsnitz Hochwasser führt, kann das Wasser noch in die Breite ausweichen.

Tunnelblick:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Johnny muss natürlich auch hier das Wasser kosten. Ist fein, dass wir überall Bäche haben. So ist im Sommer immer Frischwasser für Johnny da.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich hörte es krachen, die ersten Tropfen fielen. Also schnell Rückwärtsgang eingelegt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach der Dusche von oben bin ich gleich ab in die Wanne. Frauen müssen ja immer Haare waschen, wenn die nass geworden sind :mrgreen:

Nun strahlt die Abendsonne die Bäume an. Fantastisch! Gold-Grün das Blattwerk und der Himmel gewitter-blau. Doch der Regen tat gut, alles war so trocken.

Die Flüsterallee

Nachdem ich sie schon mehrmals erwähnte, möchte ich heut noch einmal auf diese kleine Allee eingehen. Sie befindet sich in der Aue und führt entlang des Mühlgrabens. Sie beginnt gleich hinter der Baderbrücke (hab ich beim Rundgang durch den Stadtpark mit gezeigt) und endet an der Stadtmühle. Unterbrochen wird sie seit dem Bau der Umgehungsstraße durch die Fußgängerunterführung. Der Weg ist stellenweise ziemlich holprig durch die vielen Baumwurzeln, dass ich schon so manches Mal ins Straucheln gekommen bin. Wenn im Sommer die Bäume voll ergrünt sind, ist dies ein wunderschöner Ort – ich zeig es euch dann.

Und etwas ganz tolles hab ich entdeckt: das versehentlich beim Fällen eines Baumes beschädigte Bäumchen hat allem Anschein nach überlebt: es treibt aus. Sein Stamm wurde ganz fest zusammengebunden. Ich hätte nie gedacht, dass das funktioniert.
Und da jetzt überall die Knospen sprießen, hab ich noch ein paar ganz tolle Aufnahmen geschossen. So schön sieht es aus, wenn die Blätter der Bäume sich entfalten. Sie können glattweg mit Blumen konkurrieren:

Ich wünsche euch eine schöne und hoffentlich sonnige Woche.

Im Stadtpark

war ich gestern unterwegs. Obwohl direkt neben der B97 gelegen, lässt man sofort beim Betreten des Weges den Straßenlärm hinter sich und hat eine grüne Oase vor sich. Man kann zum Schloss rüberschauen, in dessen Gewächshaus die Kamelien stehen. Und überall blühen meine geliebten Buschwindröschen.

Nach einem Zwischenstopp bei meiner Mam gings zurück. Beim Überqueren der Straße läuft man über die Baderbrücke. Sie führt über die Pulsnitz.

Auf der Flüsterallee gings dann nach Hause. Auf der Wiese standen Pferde. Die wollte ich gleich noch mit fotografieren. Blöd nur, dass ausgerechnet auf der Bank direkt davor ein Mann saß und telefonierte, das eine Pferd direkt hinter ihm. Da war es mir dann doch zu blöd anzuhalten, mit dem Pferd zu quatschen und dabei zu knipsen. Hab es nur gestreichelt und bin weiter. Sie reißen ja nicht aus, beim nächsten Mal bin ich vielleicht allein.
Ich lass mich jetzt überraschen, wie das Wetter am Wochenende wird. Danach richten sich dann meine Runden. Also machts gut derweil, habt einen schönen Freitag.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates