Träumerle

Der Blog zur Aue

Ostern 2018

Irgendwie hat der Frühling dieses Jahr keinen Mumm und kann sich einfach nicht gegen das schlechte Wetter durchsetzen. Es gibt keine guten Prognosen für das Osterfest.
Wie wohl bei allen Frauen heißt es jetzt jeden Tag einkaufen, Vorbereitungen treffen, Essen planen, sauber machen …

Am Samstag kommen die Kinder, meine Mutti und die Schwiegereltern zum Kaffeetrinken. Am Sonntag gibt es eine Geburtstagsfeier und es wurden Außenaktivitäten geplant. Es wäre schade, wenn es da nur regnen würde – wie leider vorausgesagt.

Ich wünsche euch allen schon mal ein buntes Osterfest im Kreise von lieben Menschen. Habt Spaß beim Eier verstecken oder suchen und lasst euch leckeren Kuchen schmecken.
Macht was Schönes aus den freien Tagen!

Sonniges Wochenende

Unsere freie Woche ist um und die Sonne schenkt uns einen letzten schönen und warmen Tag. Endlich wieder ein kleiner Vorgeschmack auf den ersehnten Frühling.

Nach 9 Monaten – was für eine lange Zeit – können wir endlich wieder einen unserer Lieblingswege in der Aue laufen. Bäume wurden zersägt und der Weg begehbar gemacht. Man muss zwar noch aufpassen, dass man nicht auf den vielen Stöckchen und kleinen Geäst ausrutscht, welche noch umher liegen, aber es macht wieder Spaß.

Ich kann Johnny ableinen und er kann flitzen und schnuffeln oder ins Wasser steigen zum Saufen.

Die Stadt hat endlich angefangen die Flüsterallee aufzuräumen und der Rest wird hoffentlich auch bald erledigt. Dann können wir auch den zweiten Lieblingsweg – parallel zu diesem – laufen. Bald werden die Buschwindröschen wieder ihre weißen Köpfe in die Sonne strecken und das will ich sehen.

Die geraubte Stunde Schlaf macht sich heut bemerkbar, denn wir haben nicht länger geschlafen. Mal sehen, wie es dann morgen früh sein wird.
Kommt alle gut in eine kurze Arbeitswoche!

Frust statt Freude

So, ich bin total frustriert und muss meinen Gefühlen freien Lauf lassen, um mich abzureagieren.
Erstens: Ich hasse Winter und kann den Schnee nicht mehr ersehen. Ich könnte kochen vor Wut, wenn ich aus dem Fenster schaue. Aber das geht wohl derzeit vielen von uns so und da müssen wir einfach durch.

Zweitens: Ich möchte so gern eine neue Schrankwand haben, unsere ist noch aus DDR-Zeiten und 30 Jahre alt. Ich kann sie einfach nicht mehr ersehen und fühle mich in meinen eigenen vier Wänden nicht mehr wohl.
Heut nun waren wir in den ersten beiden großen Möbelmärkten unterwegs. Und? Ich bin frustriert. Was ich mir eingebildet habe, das gibt es nicht. Oder ist zu klein, zu teuer, lässt sich nicht kombinieren, die Farben gefallen mir nicht, gibt keine Eckteile. Unsere jetzige Schrankwand ist um die Ecke und sehr groß, voll gestopft mit vielen Dingen. Aber die jetzigen sind so mickrig, haben viel freie Flächen oder Glasteile, was ich nicht brauche. Mein Traum war weiß mit Holz kombiniert. Davon werde ich nun abkommen müssen oder ich spare noch paar Jahre 🙁

Nun habe ich eine neue Foto-Idee. Wer möchte, der könnte mir ein Foto schicken von seiner Schrankwand oder Details davon und ich zeige dann eine Galerie.
Habt ihr Echtholz-Möbel oder modernes Design? Holzfarben oder auch weiß, schwarz, sonstwas? Habt ihr ein Speisezimmer oder müsst ihr auch alles in der Schrankwand verstauen?

Ich würde mich freuen Ideen zu erhalten. Vielleicht finde ich noch was ganz anderes.

Arbeitsurlaub

Wir haben diese Woche frei, aber nicht nur zur Erholung. Ein Zimmer wurde renoviert, gemalert, wieder schön frisch gestaltet. Nun sind wir fertig und können die nächsten Tage noch genießen.

Schrecklich kalt war es heut früh, noch einmal minus 9 Grad. Wer hat denn jetzt noch Freude an Eis und Schnee? Ich nicht. Ich träume vom Frühling, vom Sommer, von Wärme.

Diese Dame offenbar auch:

 


Blond bin ich auch, die Figur kommt fast hin :mrgreen: , aber sonnen? Nein, das geht wirklich noch nicht. Aber bald, ganz sicher!

 

Er ist zurück.

Das darf doch nicht wahr sein, der Winter ist zurück. Hat er denn noch Kraft, uns mit Schnee und Kälte zu versorgen? Hat er noch keine Lust auf Sommerpause? Ich hatte schon sämtliche Wintersachen gewaschen und in den Schrank geräumt, heut nun sind Handschuhe, Strickschal und dicke Jacke wieder an die Garderobe gewandert. So was blödes aber auch, da müssen wir nun durch.

Theo fand das Waschbecken wieder mal bequem.

Vor kurzem haben wir etwas umgeräumt im Arbeitszimmer. Da habe ich Johnnys erste alte Schaumstoffhütte entsorgt, denn die war total kaputt, wurde aber immer noch von allen Tieren besucht. Ein neues kuscheliges Körbchen habe ich für Johnny gekauft. Und wer liegt nun ständig drin? Mauz.

Kommt alle gut durch das kalte Winterwochenende, zieht euch warm an und lasst euch die Freude auf Frühling nicht verderben!

Alles kam anders.

Was für ein frühlingshaftes Wochenende wurde uns da geboten! Herrlich, wir haben die Wärme all die Monate so vermisst. Auch wenn es noch mal kalt werden sollte, der Frühling hat Einzug gehalten und daran kann nun niemand mehr rütteln.

Am Samstag wollte ich eigentlich zum Workshop Tierkommunikation, aber der musste kurzfristig abgesagt werden. Schade, aber er wird in den nächsten Wochen nachgeholt.

Heut nun wollten wir zu einem Geburtstag, aber auch da wurde alles geändert. Glücklicherweise hat sich was ganz anderes ergeben und das war sehr schön. Ein Bloggertreffen!
Der Brotbäcker Micha und Bärbeli hatten die selbe Idee und wollten die Königsbrücker Kamelien besichtigen kommen. Also wurde telefoniert und gemailt und ein spontanes Treffen ausgemacht. Bärbel kam sogar aus dem Erzgebirge, also nicht gerade der nächste Weg.

Am Schloß haben wir uns alle getroffen.

Links Micha, dann Thomas mit Bärbel und ich:

Im Gewächshaus herrschte gerade Gedrängel, bei dem schönen Wetter zog es viele hinaus. Die kostbaren „Schneeweißchen und Rosenrot“:

Anschließend ging es Eis essen. Ich danke euch ihr Lieben für euren Besuch! So wurde es doch noch ein rundum gelungener Sonntag.

Berichte gibt es bei den beiden sicher auch noch in den nächsten Tagen. Und wer die Schönheiten noch besichtigen möchte, der muss es schnell tun. Langsam fangen die ersten Blüten an zu welken.

Es ist Frühling.

Gestern noch hatten wir Schneefall und ich musste schieben am Morgen. Und heut lacht die Sonne versöhnlich vom Himmel, der leichte Wind pustet die Straßen und Wege wieder trocken und die Temperatur klettert aufwärts. Frühling!
Da fällt mir ein, dass ich meinen Bloggeburtstag im Februar vergessen habe. Aber genau meine ersten Zeilen von 2010 passen heut zum Tag (nur ein klein wenig abgeändert):

Ich bin der Frühling und will euch heut sagen:
Vorbei ist es jetzt mit den kalten Tagen.
Pünktlich zum Frauentag – so soll es sein –
stellt sich der Sonnenschein wieder ein.
Und wenn noch nicht ganz, so doch Stück für Stück
bring ich euch den begehrten Frühling zurück.

 


Dies war mein Startfoto und ich war der Frühling 🙂

Ich möchte euch nun heut Danke sagen für eure Treue, all eure lieben Kommentare in den 8 Jahren, eure Freundschaft. Ich hoffe, dass wir uns noch recht lange auf diesem Weg austauschen werden.

Besuch im Mond

Wir kennen alle den Mann im Mond. Und Heinz Rühmann sein „La le lu – nur der Mann im Mond schaut zu …“ ist ein Ohrwurm für mich, dieses Lied habe ich den Kindern früher vorgesungen.

Ich habe eine kleine Elfe im Mond:-) Im Dezember auf einem Weihnachtsmarkt im Bayrischen Wald gesehen und ich musste das Teil haben.

 


Eigentlich wollte ich den Mond ins Wohnzimmer hängen, aber am Fenster klappert er und das mag Johnny überhaupt nicht. Nun hängt er in der Küche.

Der Himmel kann sich heut nicht entscheiden, ob er uns Regentropfen oder Schneeflocken schickt. Aber das ist mir egal, Hauptsache die Erde kann Nässe tanken.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates