Träumerle

Der Blog zur Aue

Kategorie: Garten

Schnee-Libelle

Die Tierwelt passt sich der kalten Jahreszeit an. Es gibt Schneehasen, Schnee-Eulen, Schneereiher. Habt ihr schon mal eine Schnee-Libelle gesehen?

Ganz vorsichtig habe ich mich heut im Garten durch den Schnee gekämpft. Johnny und Kater Theo tobten umher, da musste ich auf der Hut sein.

 

So richtig gut schaut sie nicht mehr aus, ist wohl schon etwas betagter 🙂 Aber sie schafft das ganz bestimmt und im Frühjahr versteckt sie sich wieder zwischen meinen Blumen im Beet 🙂

Dauerregen zum Wochenende

Kann es noch mehr regnen? Es gibt immer nur kurze Pausen, dann schüttet es wieder los. Und es soll noch schlimmer werden. Angeblich ein Vorgeschmack auf das, was uns in unserer Region nächste Woche erwartet.

Ich wünsche dennoch allen ein wohl verdientes Wochenende. Mein roter Glücksklee steht in voller Blüte und mit diesem Bild wünsche ich euch ganz viel Glück! (Ob ich unserer Fußballmannschaft auch welchen schicke? Nach der Null-Nummer gestern können sie es gebrauchen 🙂 )

Klee

Es blüht.

Es geht wieder! Mein Problem ist noch nicht behoben, zumindest nicht am Hauptrechner. Aber jetzt versuche ich es am Ersatzrechner – und alles geht, alles ist da. Muss also ein Fehler am Hauptrechner sein, da müssen wir weiter suchen.

Mit Samen hatte ich dieses Jahr kein Glück in meinem Blumenbeet. Und die Keime der Mexikanischen Minigurken haben die Schnecken zum größten Teil gefressen.
Aber eine Hortensie, die wir vor 4 Jahren zur Silberhochzeit bekommen haben, ist schön groß geworden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vor vielleicht 3 Jahren schenkten uns Nachbarn eine Schmucklilie. Von Jahr zu Jahr bekam sie mehr Blüten. 10 Stängel hat sie dieses Jahr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und von unseren Lieblingsnachbarn bekamen wir voriges Jahr eine Yukkapalme. Sie sah mickrig aus auf unserer Wiese, aber zu meiner Freude brachte sie auch zwei Stängel hervor.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Habt ihr schon Regen abbekommen? Seit gestern Mittag sollte angeblich Unwetter aufziehen mit Sturm und Hagel. Nichts. Nur zwei kleine leichte Schauer kamen gestern. 35 Grad draußen, drückende Schwüle. Seit Tagen habe ich leichte Kopfschmerzen, Flimmern vor den Augen, weiche Knie. Langsam bin ich genervt, werde launisch. Habt ihr Probleme mit dem Kreislauf? Ich trinke viel, aber das reicht nicht. Müsste ich schwer arbeiten, ich könnte es nicht, müsste mich krank schreiben lassen.

Ich habe gerade noch mal Wäsche aufgehangen, in der Ferne wird es wieder langsam grau. Vielleicht kommt doch noch Regen.

Pfingsten 2015

Mit Riesenschritten schreitet der Mai voran, wir nähern uns schon wieder dem Ende. Nun steht das Pfingstfest an. Die Wetteraussichten sind gut, wir bekommen ein warmes und trockenes Wochenende.

Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs ein erholsames langes Wochenende.

Diese Pfingstrosen in meinem Garten blühen wieder wunderschön.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf der Suche nach dem Frühling.

Das Wetter spielt verrückt dieses Jahr, das stellen alle fest. Statt Winterwetter mit Schnee und Eis werden uns fast frühlingshafte Temperaturen präsentiert. Ich habe den Frühling gefunden, stellt euch das vor!

Gleich um die Ecke gibt es ein Grundstück, da steht die Wiese im Frühling voller Schneeglöckchen. Nun kann ich die ersten grünen Spitzen da entdecken:

Frühling 02

In der Aue fiel mir ein kleiner weißer Fleck auf. Ein Buschwindröschen steht am Wegesrand. Ist es nun noch eine Blüte vom vergangenen Frühjahr, die sich tapfer bis in den Winter gehalten hat oder ist es bereits eine neue, die nun schon etwas gelitten hat?

Frühling 01

Auch im Garten kann ich noch Buntes entdecken. Lavendel:

Frühling 03

Und der Hit zum Schluss. Ich berichtete schon mal, dass der Mohn im Blumenbeet voller Knospen steht. Die zweite ist nun am Aufgehen. Und im Hintergrund könnt ihr die blauen Glockenblumen erkennen:

Frühling 04

Vielleicht kann ich an Heiligabend statt einem Ritterstern eine Mohnblüte in die Vase stellen – ist auch rot 😆

Blumen im November

Noch immer blüht es im Garten. Meine Glockenblumen stehen in voller Pracht, der Mohn hat so viele Blütenknospen – schon Wahnsinn.
Die Ringelblumen wurden von mir schon vor Wochen entsorgt. Sie wucherten alles zu, da habe ich sie beizeiten aus der Erde gerissen. Doch sie sind hart im Nehmen – nun blühen sie auf dem Komposthaufen weiter 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Physalis – ich hatte noch nie welche. Der Samen wurde offenbar angeweht (oder stammt aus entsorgten Früchten) und hat sich nun ebenfalls im Kompost entwickelt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und ernten kann ich auch noch. Wo gibt es denn Ende November noch Himbeeren? 🙄

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gestern habe ich die Winterschuhe vom Boden geholt, aussortiert, umsortiert, die Sommerschuhe in den Winterschlaf geschickt.
Und nun geht es los – jetzt aber: Fenster putzen. Das Bad kommt als erstes dran, da habe ich nur ein Fenster mit Lamellenvorhang, muss also keine Gardinen abnehmen. Gleich die Schränke obenauf noch mit abwischen, dann ist der Herbstputz in Zimmer Nr. 1 vollbracht.
Ich bin dann mal weg 🙂

Hartnäckige Blümchen

Alle Sommerblumen welken im Garten. Meine Hänge-Petunien werde ich morgen entsorgen, die sehen gar nicht mehr hübsch aus. Die Dahlien sind am Verblühen. Aber die Primeln blühen und vermitteln den Eindruck von Frühling.
Letztes Jahr waren es Petunien, dieses Jahr hat sich zwischen den Platten unterm Pavillon der Männertreu vom letzten Jahr selbst ausgesät.

Männertreu

Und auf der Wiese entdeckte ich winzige Hornveilchen, auch sie haben sich selbst vermehrt.

Hornveilchen

Die Sonnenblumen werden von den Vögelchen besucht. Ansonsten wirkt alles schon recht kahl im Blumenbeet. Der Birnenbaum wirft fleißig seine Blätter ab. Nicht eine einzige Frucht haben wir dieses Jahr geerntet. Vorhin konnte ich Blaumeisen beobachten, die sich in den Zweigen tummelten. Sicher sind sie auch verblüfft, dass es dieses Jahr keinen Obstkorb für sie gibt.

Rekordhöhe

In unserer Tageszeitung gibt es jährlich Wettbewerbe um die höchste Sonnenblume, den größten Kürbis, die lustigsten Ost- oder Gemüsegebilde.
Wie wäre es mal mit einem Rekord für die höchste Geranie?

Meine Mam hat eine Pflanze geschenkt bekommen und die will hoch hinaus 🙂 Stattliche 89 cm misst sie bereits:

Geranie

Mit diesem kleinen lustigen Gesellen wünsche ich allen einen schönen Sonntag.

Wir haben gestern mit meiner Schwester und Familie gegrillt. Heut wollen wir noch Sohnemann nach Tharandt in seine Studentenbude schaffen.
Draußen ist es schwül, zieht sich langsam zu, dazu weht kräftiger Wind. Wird wohl noch Gewitter kommen.

Käferchen

Träumerle läuft unter Wordpress 4.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates