Träumerle

Der Blog zur Aue

Kategorie: Allgemein

Ein guter Montag

Der Montag ist eigentlich ein ungeliebter Arbeitstag. So schnell war das Wochenende wieder vorbei und man weiß nie, was einen auf Arbeit erwartet.
Aber heut war ein guter Tag. Wir werden lange Betriebsruhe haben über den Jahreswechsel, das war schon mal eine freudige Nachricht.

Und es hat sich bei mir eine Bügelhilfe gemeldet. Ganz spontan hat sie das Bügelbrett in Beschlag genommen :mrgreen:

Nur blöd, dass ich gerade alles abgearbeitet hatte. Nichts da zum Bügeln 🙁

Wir waren noch einkaufen in der nächsten Stadt und da habe ich mir neue Winterstiefel gekauft. Weinrot und mit derber Sohle. Eigentlich zu schade für die Hunderunden, aber kauft mal alte Schuhe 🙂

Nun mache ich Feierabend und zünde die Kerzen an. Habt auch alle einen gemütlichen Abend in der warmen Stube.

 

 

2. Advent 2017

Advent, Advent – das zweite Lichtlein brennt.
Wir waren heut in Großenhain auf dem Weihnachtsmarkt. Klein, aber fein.

Diese Figur sah richtig echt aus. Die alte Dame wippte mit ihrem Schaukelstuhl und man konnte Märchen hören.

Wir haben Glühwein getrunken und den Magen mit Leckereien gefüllt.

Erst dachte ich, dass da echt jemand als Weihnachtsmann verkleidet sitzt. Nein, war auch nur eine Puppe.


Und als wir den Heimweg antraten, da fing es kräftig an zu schneien. Glatt war es auf den Straßen und wir mussten langsam fahren. Daheim dann war Schnee schieben angesagt.

Habt alle noch einen gemütlichen 2.-Advent-Abend.

Frühlingswetter


Bekommen wir nun Winter oder Frühling? Strahlend blauer Himmel und Sonne verwöhnten uns heut.

Auf Arbeit habe ich die Weihnachtspost geschafft und auch daheim sind die letzten kleinen Geschenke für Weihnachten eingetroffen. Nun kann ich beginnen einzupacken.


Habt ihr schon alle Überraschungen zusammen oder müsst ihr euch noch ins Kaufhausgetümmel stürzen? Es ist nun mal so, dass heut viel im Internet bestellt wird. Die Post und Paketdienste haben jetzt wieder eine stressige Zeit vor sich. Also habt ein Lächeln für sie übrig und dankt, wenn sie euch die Ware bringen und dabei hetzen müssen.

Am Freitag haben wir Betriebsweihnachtsfeier. Und am Wochenende kommen wir hoffentlich auf einen Weihnachtsmarkt. Daher wünsche ich euch schon mal Vorfreude auf den zweiten Advent.

Aprilwetter

Heut hatten wir Aprilwetter. Morgens ein paar weiße Flocken, dann Regen, dann Sonnenschein, dann Graupelschauer, Gewittergrollen und einen Regenbogen.

Ein klein wenig kann man ihn rechts vom Baum erkennen.

Man sollte das Licht im Raum ausschalten, wenn man durch das Fenster fotografiert :mrgreen:

Abends habe ich zwar oftmals keine Lust mehr auf die Hunderunde, aber dann schaue ich gern in die beleuchteten Fenster und Vorgärten.

Und wenn der Schnee schon nicht zum Schneemann bauen reicht, so gibt es eben einen künstlichen 🙂

Einen gemütlichen Abend wünsche ich euch allen. Ist der Montag erst mal geschafft, packen wir auch noch den Rest der Arbeitswoche 😆

1. Advent 2017

Advent, Advent – ein Lichtlein brennt. Heut konnten wir die erste Kerze im Kranz oder Gesteck anzünden. Und kalt ist es geworden, minus 3 Grad heut früh. Es gibt sicher Regionen, da liegt schon Schnee. Hier gab es am Samstag etwas Puderzucker.

Die Aue am Morgen:

Auf einen Weihnachtsmarkt haben wir es nicht geschafft. Heut waren wir aber bei meiner Mutti zum Kaffeetrinken eingeladen. Meine Schwester hat Stollen gebacken und wir saßen in kleiner Runde gemütlich beisammen bei Kerzenschein und leiser Musik.

Ich wünsche euch allen noch einen gemütlichen Abend.


Als ich neulich bei Andrea eine Christrose sah, da schlug mein Herz höher. Ich habe mir auch eine geholt, umgetopft und etwas dekoriert. Ich kann mich an solchen Kleinigkeiten erfreuen, sie ist wohl die einzige blühende Blume im Winter, zumindest draußen.

Vorfreude

Rennt euch auch die Zeit davon? Seit Tagen putze ich Fenster. Im Wohnzimmer habe ich in einem Wutanfall gleich mal die Stoffrollos von meinem Mann abmontieren lassen und sie werden sicher nie wieder angebracht. Man braucht  mal was Neues oder Veränderungen. Bis zum Frühjahr habe ich nun Zeit, mir was auszudenken als Sonnenschutz. Vorerst hängen nur die Seitenschals und Querbehänge.
Dann wird auf den Schränken gewischt, die Lampen müssen sauber sein, Heizungsrohre, Bilderrahmen …  Aber nun habe ich fast alle Räume geschafft.

Die Weihnachtsdekoration wurde vom Boden geholt und verteilt. Dazu habe ich heut Tannengrün im Garten geschnitten und in Vasen und Pflanzgefäße verteilt. Ein paar bunte Kugeln dazu und schon kann ich mich daran erfreuen.

Das Foto ist noch vom  letzten Jahr, aber nur die Kerzenform ist dieses Mal anders. Ansonsten ist alles natürlich in Rot und Weiß.

Wie weit seid ihr mit den Vorbereitungen, dem Schmücken? Lasst ihr schon alles hell erstrahlen? Ich nicht, erst am Wochenende. Die zwei großen Herrnhuter Sterne müssen die Männer auch erst noch anbringen. Und dann kann die schönste Zeit des Jahres beginnen.

Schon wieder Abendrot

Manchmal habe ich mich in anderen Blogs beschwert, dass es bei mir so wenige farbenprächtige Sonnenuntergänge gibt. Nun hatten wir schon wieder einen.

Wir haben heut in Sachsen Feiertag, den Buß- und Bettag. Es war ein schöner ruhiger Tag. Der letzte Kuchen von der Geburtstagsfeier ist verspeist und nun heißt es mal ein wenig auf Sparflamme kochen und speisen, denn die Zeit der Kekse und Pfefferkuchen steht auch schon wieder vor der Tür.

Ich bedanke mich auch noch einmal für all die guten Wünsche für unseren Sohn. Nun ist erst einmal wieder eine Weile Ruhe mit großen Feierlichkeiten.
Habt alle einen guten Abend und wem es nicht so gut geht, dem wünsche ich von Herzen gute Besserung (meine Gedanken sind bei einigen von euch und ich freue mich über jede positive Nachricht).

Kleiner Mann ganz groß

Nun kann ich berichten, was wir am Samstag gefeiert haben: unser großer Sohn wurde 30 Jahre alt jung und das wurde im großen Kreis gefeiert.

Kleiner Mann 1988:

Eine Lokalität wurde gemietet, gebacken, gekocht, zubereitet, dekoriert. Verwandtschaft, Familie, Nachbarn. Die Feier mit Freunden kommt noch, es hätte sonst den Rahmen der Kapazitäten gesprengt.

Unsere Extra-Überraschung kam zu vorgerückter Stunde. Und war der Knaller des Abends!

Unsere Lieblingsnachbarin (rechts im weißen Rock) ist Mitglied einer Bauchtanzgruppe. Der ganze Trupp wäre zu groß gewesen, so gab es eine Vorführung im kleinen Kreis.

Was nicht ausgemacht war: unser Sohn wurde anschließend zum Mittanzen eingeladen. Und hat sich so was von ins Zeug gelegt, dass wir uns vor Lachen nicht mehr halten konnten. Absolute Spitze!

Die Tänzerinnen vermuteten schon, dass unsere Nachbarin was verraten hat und sie vorher heimlich geübt haben. Nein, er hatte absolut keine Ahnung, was wir da noch für ihn vorbereitet hatten.

Ich darf diese Bilder zeigen und wer jemals auch solch eine Überraschung haben möchte: man kann die Tänzerinnen buchen für Feierlichkeiten oder Veranstaltungen.
Wir werden wohl in 10 Jahren noch über das gedrehte Video lachen.

Nun kehrt wieder Ruhe ein ins Haus und der Alltag nimmt seinen Lauf. Noch 5 Wochen, dann haben wir schon Weihnachten.

 

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates