Träumerle

Der Blog zur Aue

Urlaub am Rhein – Teil 2

Zur rechten Zeit sind wir an Rhein und Mosel gereist, denn die Weinlese war voll im Gange und überall fanden Feste statt.

Der erste Tag führte uns wieder zu diesem herrlichen Ausblick nach Boppard:

 

 


Am Ufer dann musste Johnny das Wasser kosten:

 


In Boppard selbst war Weinfest und so wurden wir mit Wein, Leckereien und Musik empfangen.

Am Markt die Bronzefiguren sind so niedlich:

 


Am Fuße des bekannten Loreley-Felsens haben wir mehrmals gesessen, dem Treiben auf dem Wasser zugeschaut und in einer kleinen Vinothek frischen Federweißer gekostet.

 


Ein begehrtes Fotomotiv war abermals die Burg Pfalzgrafenstein mitten im Rhein:

 


Fast auf jedem Weinberg findet man entweder Burgen oder Ruinen. Diese beherbergt heut ein Hotel:

 


Ein bunter Farbklecks zum Schluss:

 

31 Kommentare

  1. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzlichen Abendgruß.
    Johnny muß sich mit Gänsewein begnügen und der wird ihm nicht mal getafelt und Ihr trinkt köstliche Tropfen aus kristallenen Gläser.
    Eine wunderhübsche, liebevolle, Mutter oder Tante -Kind Skulptur.
    Tolle Gegend. An die weiße Burg im Rhein kann ich mich erinnern und an den Rheinbogen.
    Wunderschönes Wetter, Wasser, Wein, da hattet Ihr einen tollen Urlaub. Weinberge eignen sich wohl nicht so gut zum Wandern.
    Einen schönen Abend wünscht Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 17th, 2018 18:06:

    Ja wir haben Wein getrunken 🙂 Und Johnny immer mit Leckerlies versorgt. Als eine Bedienung mal fragte, ob sie Wasser für den Hund bringen soll, da haben wir ihr erklärt, dass wir immer alles mit haben. Wasser und Futter für den Hund, ohne gehen wir niemals weg.
    Liebe Abendgrüße zu dir Brigitte.

    [Antwort]

  2. Grit:

    Hallo liebe Kerstin,
    deine Bilder sind eine Augenweide, Eines schöner als das Andere, toll.
    Die Bronzefiguren haben es mir angetan, eine wunderbare Szenerie.
    Herzliche Abendgrüße sendet dir Grit.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 17th, 2018 18:07:

    Die Bronzefiguren zeigte ich schon mal. Aber ich wusste, dass wir da wieder vorbei kommen und ich musst sie erneut fotografieren. Meine Mutti musste sich dann dazu stellen und auch die Hand aufhalten 🙂
    Liebe Abendgrüße zu dir Grit. Ich hatte heut Blogbesuch 🙂

    [Antwort]

  3. Trude:

    Das war sicher für euch alle eine schöne Zeit. Herrliche Fotos zeigst du hier und es ist doch sowas von egal ob schon gezeigt oder nicht oder woanders gesehen. Es sind doch deine Fotos. Ich freue mich für dich, dass alles gut war und ihr so schönes Wetter hattet. Mit dem Wetter steht und fällt Vieles…..und der Gesundheit auch.
    Winke zu dir in den Abend und sende liebe Grüße, die Trude.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 17th, 2018 18:08:

    Mit 12 Grad und Nieselregen hätten wir echt alt ausgesehen. Da geht nur trinken 🙂 So war es uns am Ende sogar zu warm, aber lieber so als kalt.
    Liebe Grüße zu dir nach Dresden liebe Trude.

    [Antwort]

  4. Sonnenwolf:

    Liebe Kerstin,

    was für wundervolle Bilder du uns hier zeigst! Da hattet Ihr ja wirklich total Glück mit dem Wetter. Die intensiven Farben sind ein Genuss für das Auge. Bestimmt war das total erholsam, einfach die Natur und die schöne Landschaft genießen – und Johnny hatte auch seine Freude 🙂

    Solche Ruinen und alte Gemäuer finde ich ja immer sehr faszinierend .. Und die Figuren – einfach klasse!

    Ganz liebe Grüße an dich.
    Der Sonnenwolf

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 17th, 2018 18:10:

    Vor zwei Jahren wollten wir Burgen besuchen. Aber mit Hund nicht möglich, da es nur mit Führung ging. Eine andere Ruine war im Privatbesitz, eine weitere Hotel. Da hat uns die Lust verlassen, von Burg zu Burg oder Ruine zu flitzen.
    Liebe Grüße zu dir und Greta.

    [Antwort]

  5. Klaus-Dieter:

    danke für Teil 2, wieder sehr schön, möge es weiter so schön bleiben.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 17th, 2018 18:11:

    Das Wetter bleibt vorerst schön Klaus, leider immer noch ohne Regen.

    [Antwort]

  6. widder49:

    Hallo Kerstin!
    Dieser Sommer scheint nicht aufzuhören. Da kann man in den Städten am Rhein noch schön draussen sitzen und lecker Zwiebelkuchen genießen.
    Das Snuggelelsje in Boppard besuche ich fast jedes Mal. Diese hübschen Bronzefiguren, von denen es hier in Rheinland-Pfalz eine Menge gibt, sind wunderschön.
    Der Rhein führt nach wie vor viel zu wenig Wasser, was man auf dem Foto mit der Pfalzgrafenstein und auch beim Vierseenblick deutlich sehen kann. Die KD-Rheinschifffahrt hat die Fahrten für dieses Jahr eingestellt. Eine Woche vor Saisonende.
    Leider ist die Gutenfels über Kaub in Privatbesitz. Ein Hotel war vor Jahren wohl mal darin. Jetzt ist es in Privatbesitz und leider auch nicht zu besichtigen.
    Der Mittelrhein ist immer eine Reise wert!
    LG

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 17th, 2018 18:12:

    Stimmt, Zwiebelkuchen habe ich gleich am ersten Tag beim Weinfest in Boppard gegessen.
    Die Bronzefiguren sind auch so niedlich, nur am Bahnhof die habe ich nur beim Vorbeifahren gesehen.
    Aha, also jetzt ist die Burg Privatbesitz. „Hotel“ konnte ich von Weitem lesen. Ist aber auch eine herrliche Lage da zwischen den Weinbergen.
    Liebe Abendgrüße zu dir Gisela.

    [Antwort]

  7. kelly Doescher:

    Liebe Kerstin, schöne Fotos sind im Urlaub entstanden, das Wetter war optimal und logisch schmeckt der Federweiße.
    Ich schau morgen nochmals in Ruhe vorbei…
    Bis dann alles Gute!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 18th, 2018 17:33:

    Das Wetter wurde von Tag zu Tag wärmer. Strahlend blauen Himmel hatten wir, es hätte auch ganz anders kommen können.
    Liebe Grüße zu dir liebe Kelly.

    [Antwort]

  8. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    was wäre die herbstliche bunte Pracht ohne Sonnenschein? Du hattest anscheinend Sonne pur. Naja, jeder wie er es verdient. 🙂

    Liebe Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 18th, 2018 17:34:

    Wir verdienen alle schönes Wetter im Urlaub, nur leider klappt es eben nicht immer. Wir hatten Glück.
    Liebe Grüße zu dir Traudi.

    [Antwort]

  9. Elisabetta:

    Liebe Kerstin,
    Weinlese und Feste bei Dir am Rhein und Mosel – ähnliches auch bei mir in der Südsteiermark.
    Allerdings haben wir nicht so einen wunderschönen Fluß und so viele Burgen. Aber mit der Maronirösterei ist es auch recht gemütlich.
    Deine Bilder sind beeindruckend und man lebt richtig mit durch Deine Beschreibung.

    Liebe Grüße und hab eine schöne Zeit.
    Elisabetta

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 18th, 2018 17:35:

    Maronen sind jetzt im Angebot genau wie die ersten frischen Walnüsse. Ein Hauch von Herbst, wenn man sie sieht oder genießt.
    Hab einen guten Abend liebe Elisabetta.

    [Antwort]

  10. Astrid Berg:

    Liebe Kerstin,
    zum Federweiser fällt mir ein Ereignis aus unserem Leben ein. Es ist schon einige Jahrzehnte her, aber wir werden es sicherlich nie vergessen. Jedes Jahr fällt es uns aufs Neue ein und wir müssen über uns selbst schmunzeln. Wir waren jung und unerfahren. Beim Einkauf im Supermarkt nahmen wir eine Flasche Federweiser mit und verstauten sie im Kofferraum. Zuhause angekommen, freuten wir uns auf eine Kostprobe. Leider hatte ein kleiner „Geist“ die Flasche wohl auf der Fahrt ausgetrunken, denn unsere liegend transportierte Flasche war leer. Das sollte uns nie wieder passieren, denn aus seinen Fehlern lernt man. 😉
    LG
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 18th, 2018 17:36:

    Upps – aus Fehlern lernt man. Und je länger er lagert, desto weniger süß ist er. Ich habe vor vielen Jahren das erste Mal welchen getrunken und war enttäuscht. Was sollte daran so schmecken? Er war sicher nicht frisch, denn der jetzt angebotene war sehr süß und schmeckte, ob rot oder weiß.
    Liebe Grüße zu dir und danke für die kleine Geschichte.

    [Antwort]

  11. Klaus-Dieter:

    genieße den Tag, auch wenn es heute wettermäßig nicht so toll ist.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 18th, 2018 17:36:

    Bei uns ist es toll Klaus, warm und sonnig.

    [Antwort]

  12. Harald:

    Hallo Kerstin,

    ich komme ja gar nicht dazu deine Urlaubsbilder zu kommentieren. Wie ich sehe wart in Boppard. In St. Goar haben wir im Frühjahr unser Familienwochenende verbracht und sind oberhalb von Boppard gewandert. Die Gegend ist ja wirklich schön dort. Am zweiten Tag sind wir dann gemütlich bei der Loreley gesessen und haben den Schiffen auf dem Rhein zugeschaut. Wir haben die Loreley zwar gesehen aber von einer blonden Jungfrau war sie weit entfernt.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 19th, 2018 08:18:

    Die Plattform oben bei der Loreley ist gesperrt, Baustelle. Wir sind bis zum Parkplatz gekommen und dann lieber wieder zurück. Es gibt derzeit eine Behelfsplattform, aber das lohnt sich nicht.
    Liebe Grüße zu dir in den Freitag Harald.

    [Antwort]

  13. Beste Neufeld:

    Eine sehr schöne Gegend, wir sind auch gerne dort, für uns ein Tagesausflug.

    [Antwort]

  14. Beate Neufeld:

    Nun habe ich meinen Kommentar nicht mehr gesehen und schreibe noch einmal, dass wir diese Gegend auch sehr mögen und schon zu Tagesausflügen dort waren.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 20th, 2018 12:09:

    Keine Ahnung, den ersten Kommentar musste ich freischalten. Ja die Gegend ist schön, nun werden wir wohl nicht gleich wieder da hin kommen.

    [Antwort]

  15. Susanne:

    Hach sind das wieder schöne Bilder, bei dem Traumwetter konntet Ihr richtig genießen und ich glaube, dass man dort auch sehr gut wandern kann, oder?
    So und nun lese ich schnell weiter.
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2018 07:38:

    Um diese Jahreszeit, wenn der Wein gelesen wird und die Blätter sich langsam verfärben, ist es besonders schön. Wir sind gewandert, siehe nächster Beitrag.

    [Antwort]

  16. Elke:

    Wunderschöne Bilder, liebe Kerstin. Bei der Burg Pfalzgrafenstein habe ich einen Moment gestutzt. Ich kenne sie nur unter dem Namen die Burg bei Kaub. Habe sie aber auch einen Moment mit dem Binger Mäuseturm verwechselt. Schande über mein Haupt.
    Lieben Gruß – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2018 18:00:

    Manche Leute sagen auch nur Pfalz zur Burg. Letztes Mal stand sie unter Wasser, jetzt bei dem Niedrigwasser sah es wieder ganz anders aus ringsum.
    Oh je, wir waren in Bingen. Haben Abbildungen von Hildegard von Bingen gesehen. Aber den Mäuseturm? Den haben wir glaub ich nicht gesehen, habe gerade gegoogelt.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 5.1.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates