Träumerle

Der Blog zur Aue

Arktische Kälte

So stand es bei uns in der Tageszeitung. Heut früh hatten wir minus 16 Grad. Einzig die Mittagssonne erwärmt uns etwas und lässt den Frühling erahnen.

Selbst die Pulsnitz – sie fließt durch die Aue – beginnt zu gefrieren, die Nebenarme sind stellenweise komplett zugefroren.

Der Blick durch die „Baderbrücke“ gefällt mir immer wieder.

Haltet euch schön warm. Dennoch tut Bewegung an der frischen Luft gut, man muss die Runden ja nicht zu lang ausdehnen.

28 Kommentare

  1. Grit:

    An diesem eisigen, sonnigen Dienstagnachmittag ein Hallo zu dir nach Königsbrück, liebe Kerstin.
    Bei uns zeigte das Thermometer heute früh -18 Grad an und am Mittag haben wir es auf -9 geschafft. 2 schöne Bilder von der noch kargen Natur.
    Die ersten Schneeglöckchen und Krokusse bei uns im Garten hängen derzeit die Köpfe, sie sehen sehr erfroren aus. Im Radio wurde mächtige Werbung für eure Kamilienschau gemacht. Wir haben hier im nächsten Ort auch jährlich eine Kamilienaustellung, welche vom Heimatverein veranstaltet wird.

    Ich wünsche dir viel Spaß beim Sport!

    Viele Grüße

    Grit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Februar 27th, 2018 16:11:

    Hallo liebe Grit. Mancherorts sollen es sogar noch über minus 20 werden, aber am Wochenende ist endlich Besserung in Sicht.
    Ich hatte schon vor Wochen Primeln in die Pflanzschalen gesetzt, musste sogar gießen. Die sehen jetzt auch alle schlimm aus, aber ich hoffe, dass sie sich erholen werden bei milden Temperaturen.
    Ich war schon Jahre nicht mehr Kamelien anschauen, da kann man nur sonntags hin. Wenn du links im Suche-Fenster „Kamelien“ eingibst, kannst du sie sehen und wie ich damals den Brotbäcker Micha kennen gelernt habe (auch ein Blogger aus meiner Nähe).
    Komm gut durch die Kälte, im Sport kommen wir hoffentlich ins Schwitzen 🙂

    [Antwort]

    Grit Antwort vom März 1st, 2018 15:04:

    Hallo Kerstin,

    ich habe alles nachgelesen und auch bei deinem „Blogger-Kollegen“ geschaut, er war bereits dieses Jahr bei unserer Kamelie und hat auch einen Beitrag verfasst. (Kamelie, Roßwein, Wolfstal) Schön, hat mich gefreut! 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2018 16:26:

    Ja der liebe Micha liebt Kamelien, habe den Beitrag bei ihm gelesen. Wir wollen uns schon ewig mal wieder treffen, aber es klappt einfach nicht. Mal schauen, ob er es diese Saison noch zu unseren Kamelien schafft.
    Liebe Grüße zu dir Grit, ich melde mich später noch mal per Mail.

  2. kelly:

    Moin Kerstin,
    auch im Wattenmeer vor Norddeich konnte ich die erste Bildung von Pfannkucheneis beobachten.
    Deiner Empfehlung werde ich Folge leisten (müssen), Termin beim ZA!
    Bei Sonne kein Problem…
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Februar 28th, 2018 12:42:

    Zahnarzt – immer ein ängstliches Thema und Zittern vor dem nächsten Termin, auch wenn nichts ist. Zähne zusammen beißen geht ja da auch schlecht :mrgreen:
    Komm gut durch den kalten Tag liebe Kelly, hier sind es in der Mittagssonne immer noch minus 8.

    [Antwort]

  3. Fraukografie:

    Minus 16 ? Da bin ich doch froh, dass ich im Rheinland wohne. 😉 Hier sind es nachts minus 8 und tagsüber kratzen wir an der 0-Grad-Marke und das reicht mir an Kälte. 😉

    Ich hab den Winter so satt … dieses Jahr ist er aber auch besonders hartnäckig. 🙁

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Februar 28th, 2018 12:46:

    Wir haben jetzt in der Mittagssonne immer noch minus 8. Aber nun soll es jeden Tag ein Stückchen besser werden. Heut früh hatten wir nur noch minus 13 :mrgreen:
    Morgen kommt der Frühling!

    [Antwort]

  4. Astrid Berg:

    Liebe Kerstin,
    ich ziehe es vor, nachmittags mich für ungefähr eine Dreiviertelstunde in die Kälte zu wagen. Gut eingepackt und strammen Schrittes marschiert, tut es ganz gut mal für kurze Zeit der trockenen Heizungsluft zu entfliehen. Aber soll ja bald wieder besser werden. Die Sonne lacht gerade bei -5 Grad vom Himmel.
    Ich schicke Dir herzliche Grüße
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Februar 28th, 2018 12:48:

    So lange bin ich nicht mal mit Johnny unterwegs. Früh bekommt er sein Mäntelchen an, er hat ja nur kurzes Fell. Jetzt mittags in der Sonne geht es auszuhalten, aber es weht ein eisiger Wind.
    Dann pack dich schön ein auf deiner Runde Astrid, wir ziehen jetzt auch los bei immer noch minus 8.

    [Antwort]

  5. Klaus:

    bei uns auch, ich wünsche uns ein warmes Wochenende, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2018 16:10:

    Ganz langsam wird es wärmer Klaus, heut früh hatten wir nur noch minus 12,5 🙂

    [Antwort]

  6. Morgentau:

    Eine Weile müssen wir noch durchhalten, liebe Kerstin, aber lange kann es nicht mehr dauern, bis die Enten wieder schwimmeen können … hihi.

    Ein lieber Gruß zu dir,
    Andrea

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2018 16:11:

    Jetzt musste ich lachen Andrea. Bis die Enten wieder schwimmen können 🙂 Im Moment müssen sie noch schlittern übers Eis 🙂

    [Antwort]

  7. Silvia:

    Bei dieser Affenkälte frieren immer mehr Bäche und Flüsse zu. Ich hoffe, dass deine Tiere sich von ihnen fern halten. Bei uns ist es nicht ganz so kalt, aber doch -12° nachts. Aber lange kann es nicht mehr dauern. Bereits ab Donnerstag ist ein Temperaturanstieg vorausgesagt (wenn es denn auch stimmt). Der Gärtner hat sich für nächste Woche ebenfalls angekündigt. Das ist ein gutes Zeichen – dann geht es dem Frühling entgegen. Ich freue mich sehr darauf. Liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2018 16:15:

    Hallo Silvia. Ganz langsam wird es wärmer, heut früh hatten wir nur noch minus 12,5 Grad und jede Nacht soll es ca. 2 Grad wärmer werden.
    Heut früh sind die beiden Kater wieder über den zugefrorenen Bach gelaufen, aber an der Stelle war er komplett dick gefroren. Dennoch war ich froh, als sie zurück kamen. Werde froh sein, wenn alles aufgetaut ist.
    Liebe Grüße zu dir in die Schweiz.

    [Antwort]

  8. buchstabenwiese:

    Brrrr, ihr habt es noch kälter als wir. Und hier ist es schon eiskalt. Wenigstens scheint die Sonne, das ist herrlich.
    Wunderbarer Blick durch die Brücke. 🙂
    Bei euch könnte man dann bestimmt Schlittschuhlaufen. 🙂 Das erinnert mich an meine Kindheit in Duisburg. Ich wohnte gleich an der Sechsseenplatte, ich brauchte nur über die Straße, dann war ich im Wald. Schön war das. Das vermisse ich hier etwas. Und da war u.a. ein Bach, der ist auch schon mal im Winter zugefroren und wir konnten mit Schlittschuhen darauf. Auch einer der Seen war schon mal zugefroren. Hach, schön wars.

    Liebe Grüße zu dir,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2018 16:17:

    Es ist nur stellenweise dick gefroren, paar Meter weiter ist nur dünnes Eis oder das Wasser schwappt sogar darüber. Bei uns hat früher die Feuerwehr Wasser auf eine große Fläche gespritzt, damit Kinder dann Schlittschuh laufen konnten. Würde wohl heut nicht mehr gehen.
    Liebe Grüße zu dir Martina.

    [Antwort]

  9. Brigitte:

    Liebe Kerstin, kalte, aber sonnige Morgengrüße.
    Auf der Pulsnitz kann man dann ja Schlittschuhlaufen, wie auf den Spreewaldfließen.
    Der Müggel ist auch zugefroren, aber die Eisdecke ist noch zu dünn, trägt nicht. Dazu muß 14-tägiger Dauerfrost bei tieferen Minusgraden sein.
    Ich bin in all den Jahren, wenn man rüber laufen konnte, drauf gewesen. Quer über den See von einem Ufer zum anderen. Da laufen die Leute dann wie bei einer Demonstration. Das war immer toll.
    Meine Eltern sind schon mit mir als Kind über den zugefrorenen See gelaufen. Von da an hat es mir immer gefallen. Mal war Spiegeleis, jedoch nur selten, eher immer huckelig und das Schlittschuhlaufen war dann immer nicht so schön. Den Eisseglern zuzuschauen macht auch Spaß. Nur mit den Eisanglern ist es gefährlich, weil die oftmals ihre Löcher nicht mit Reisig markieren. Der See hatte auch schon bei Spiegeleis ganz tiefe, breite Spalten, wo man die Fische unten schwimmen sehen konnte.
    Was hatten wir schon für tolle Winter und wunderschöne, sonnige Winterwanderungen.
    Mit und ohne Schnee, mit Schlittschuhe, Schlitten oder Skier.
    Alles Gute, tschüssi Brigitte.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2018 16:22:

    Könnte man fast Brigitte, habe ich aber noch niemals gesehen. Die Nebenarme der Pulsnitz sind auch nur stellenweise gefroren, es gibt keine langen Strecken. Freunde von uns waren schon im Winter Schlittschuh laufen im Spreewald und schwärmen davon.
    Das ist aber echt gefährlich mit den Eislöchern vom Angeln. Wenigstens sind diese Löcher nicht ganz so groß, dennoch eine Gefahr für Kinder.
    Liebe Grüße zu dir Brigitte.

    [Antwort]

  10. Klaus:

    ich glaub es nicht, der Winter meint es echt ernst, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 1st, 2018 16:22:

    Nicht mehr lange Klaus, es geht aufwärts mit den Temperaturen!

    [Antwort]

  11. Beate Neufeld:

    Ach du liebe Zeit! Ich fand ja unsere -8 Grad schon richtig heftig. Aber bei euch geht es da ganz anders zur Sache.
    Bei uns scheint die Kältewelle auf Rückzug zu sein. Schaun wir mal.
    Ich muss zugeben, deine Fotos zeigen eine verlockend schöne Winterlandschaft.
    Sei lieb gegrüßt von Beate

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 2nd, 2018 12:56:

    Hallo liebe Beate. Heut früh hatten wir noch mal minus 13, aber nun geht es aufwärts. In der Mittagssonne haben wir aktuell nur noch minus 5, das ist schon eine Wohltat 🙂
    Schnee wird es wohl keinen mehr geben. Die Erde ist so trocken, dass meine Schuhe richtig staubig aussehen und gestern ein Auto eine richtige Staubwolke aufwirbelte. Wahnsinn.
    Danke für deinen Besuch.

    [Antwort]

  12. Birgit:

    Liebe Kerstin,

    das sind wieder traumhafte Bilder bei dir, trotz der eisigen Kälte – Ihr habt uns noch „untertroffen“, das Minimum hier war bisher -14 Grad. Aber nun soll es aufwärts gehen und deutliche Plusgrade am Wochenende.

    Hier geht die Grippe auch um! ich hab auch Angst vor Ansteckung hier in der Stadt, auf dem Land ist es noch nicht so arg. Hoffentlich bleiben wir alle verschont.

    Die Bilder von den Fellnasen sind ja wieder so knuffig – und die Schutzengelchen wundervoll 🙂

    Ich grüß dich lieb und wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Birgit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 2nd, 2018 13:00:

    Hallo liebe Birgit. Meinem Mann geht es fast wieder gut und nun bleibe ich hoffentlich auch verschont von den Viren.
    Ganz langsam wird es nun wärmer, jeden Tag und jede Nacht ein paar Grad. Heut früh hatten wir noch einmal minus 13, aber es soll die letzte eisige Nacht gewesen sein. Vielleicht schwitzen wir bald im Sonnenschein?
    Hab einen guten Start ins Wochenende, ich drehe meine Runde später noch.

    [Antwort]

  13. Gudrun:

    Der Blick durch die Brücke ist aber auch schön. Und auch zugefrorene Flüsse haben ihren Reiz. Hier war es auch ordentlich kalt, aber bei euch ist es immer noch einen Zacken doller.
    Liebe Kerstin, ich wünsche dir noch einen schönen, kuschlig warmen Sonntagabend.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom März 4th, 2018 17:58:

    Danke Gudrun. Sind von der Abendrunde im Abendrot heim und nun wird es wieder kalt draußen.
    Dir auch einen Kuschelabend.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates