Träumerle

Der Blog zur Aue

Theo und Mauz

Es wird auch in diesem Jahr wieder tierische Geschichten geben. Mauz und Theo gehören zusammen, das zeigen sie uns jeden Tag. Sie schlafen gemeinsam entweder bei uns oder bei unserem Sohn, sie gehen gemeinsam auf Pirsch, sie jagen sich durch den Garten, sie balgen und sie schlecken sich gegenseitig ab.
Als ich neulich allein mit Johnny von der Mittagsrunde kam, da schauten die beiden mich aus der Wohnung der jungen Leute an. Herrlich!

Ich musste schnell die Kamera zücken, bevor sie mir vielleicht entgegen kommen wollen. Es spiegelte zwar, aber diese Aufnahmen mussten einfach sein.

„Na ihr beide, habt ihr geschlafen“? Klar! Die Aufnahme ist zwar unscharf, aber sehenswert 🙂

Da geht einem das Herz auf und niemand würde wohl vermuten, dass dies keine Geschwister-Kater sind. Sie sind sich so ähnlich.

Synchron wird beobachtet, was im Garten vor sich geht:

Ich hoffe von Herzen, dass die beiden gesund bleiben und zusammen sein können.

26 Kommentare

  1. Birgit:

    Guten Abend, liebe Kerstin 🙂

    Die Fotos von den zwei Samtpfoten sind einfach herrlich! wie sie schauen .. und auch wieder „synchron“ .. so ein schönes Paar. Und sie sind sich wirklich unheimlich ähnlich.

    Ganz viele gute Wünsche für die zwei und natürlich für Euch alle 🙂

    Liebe Abendgrüße zu dir,

    Birgit, die jetzt auf die Wirkung der Homöopathie hofft .. die „Erstverschlimmerung“ hatten wir nun schon, vielleicht geht es jetzt langsam aufwärts ..

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 22nd, 2018 19:49:

    Solche Aufnahmen erwärmen unsere Herzen liebe Birgit. Und immer wieder auf Spaziergängen sprechen mich Leute an, ob die Miez – oder beide – zu mir gehören und finden es so lustig, dass sie mit mir und Johnny mitlaufen.
    Ja, bei Behandlungen werden die Beschwerden manchmal erst schlimmer, bevor alles heilt. Ich hoffe es für Greta!

    [Antwort]

  2. Traudi:

    Liebe Kerstin,
    ich freue mich schon auf die angekündigten tierischen Geschichten und Fotos. Ich freue mich mit dir, dass sich diese Beiden so gut verstehen.

    Liebe Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:41:

    Liebe Traudi. Ich hoffe, dass die Motive mit den beiden nicht ausgehen werden. Die nächsten lustigen Bilder von Mauz habe ich schon, sie folgen später.
    Liebe Grüße zu dir in den neuen Tag.

    [Antwort]

  3. Anna-Lena:

    Was für ein tolles Gespann! Da sind wir doch gleich wieder beim Thema Freundschaft …
    Ich glaube, wir sollten uns die Tiere viel öfter zum Vorbild nehmen, von ihnen können wir lernen.

    Herzliche Grüße
    Anna-Lena

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:42:

    Und Tiere sind ehrlich. Die beiden balgen sich und die Fellbüschel fliegen und dann liegen sie wieder nebeneinander und schlecken sich ab. Das ist so niedlich und rührt mich immer wieder.
    Hab einen guten Tag liebe Anna-Lena.

    [Antwort]

  4. Brigitte:

    Kerstin, ist das eine wunderschöne Zweisamkeit. Das hast Du Dir bestimmt zu Beginn nicht ganz so vorgestellt, aber es hat sich ja schon zuvor deutlich abgezeichnet mit den gemeinsamen tollen Spaziergängen. Da hast Du aber ein wirklich sehr großes Glück und Wunder zugleich.
    Ich freue mich für Dich und über die außergewöhnlich harmonierende tierische Freundschaft; Hund-Katze und nur nicht noch Maus.
    Gute Nacht, winke, winke, Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:44:

    Liebe Brigitte. Im Moment kommen die Miezen nicht so viel mit auf den Runden, sie schlafen lieber bei dem schlechten Wetter. Aber wenn, dann ist die Kamera immer dabei für neue Bilder und Geschichten.
    Liebe Grüße zu dir nach Berlin.

    [Antwort]

  5. Silvia:

    Als ich diese herzerwärmenden Bilder sah, dachte ich als erstes: Was wäre im Winter und bei den Unwettern wohl aus Mauz geworden, wenn er euch damals nicht gefunden hätte? Unvorstellbar, dass niemand ihn vermisste. Du hast ein grosses Herz, liebe Kerstin. Solche Bilder freuen mich bis in den hintersten Seelenwinkel. Liebe Grüsse, Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:45:

    Ich verdränge den Gedanken, dass Mauz mal allein auf sich gestellt war und verzweifelt ein neues Zuhause gesucht hat. Denn dann kommen mir immer noch die Tränen vor Mitleid. Nun hat er es so gut bei uns und liebe Kumpels an seiner Seite, besser hätte er es nicht bekommen können.
    Liebe Grüße zu dir in den Tag Silvia.

    [Antwort]

  6. kelly:

    Moin Kerstin,
    so eine Katerfreundschaft ist mir nicht bekannt gewesen – bisher.
    Beobachtet hatte ich die synchronen Bewegungen bei meinen auch, niedlich.
    Die *Fenstergucker* sind eine Sensation, mit dem Hintergrundwissen herrlich und herzerwärmend.
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:47:

    Ich hoffe, dass ich dieses Jahr wieder lustige Geschichten von den beiden präsentieren kann. Zurzeit kommen sie nicht so oft mit, weil sie lieber im warmen Wohnzimmer schlafen. Aber das Frühjahr wird kommen und dann hab ich die Kamera wieder dabei für Schnappschüsse.
    Hab einen guten Tag liebe Kelly.

    [Antwort]

  7. Fraukografie:

    Sie sind beide so super süß und haben sich wohl gesucht und gefunden. 🙂 Wer weiß, vielleicht sind sie ja doch irgendwie verwandt. Selbe Mutter oder selber Vater … wer weiß das schon. Sie sehen sich schon sehr ähnlich. 🙂
    Ich freue mich schon sehr auf neue Geschichten mit den Beiden und Johnny. Ich wünsche ihnen ein langes und gesundes Leben bei euch. 🙂
    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:49:

    Kaum möglich, denn Mauz stromerte hier durch die Gegend und Theo kommt von weiter her aus einer Katzenfamilie. Aber so sehen sie wirklich aus wie Geschwister, das ist schon witzig.
    Hab einen guten Tag liebe Frauke.

    [Antwort]

  8. Klaus:

    ist das schön, liebe Kerstin und vielen Dank,gehe mit einem Lächeln durch den Tag, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:50:

    Ich hoffe, dass du auch schon wieder lächeln kannst Klaus!

    [Antwort]

  9. Brigitte/Weserkrabbe:

    Ach, da geht ja auch mein altes Katzenherz wieder auf! Süß wie die beiden da aus dem Fenster schauen. Und weißt Du eigentlich genau, dass es keine Geschwister-Katzen sind? Könnten ja auch Halbgeschwister sein. Auf jeden finde ich die beiden toll und könnte stundenlang ihnen zusehen. Ich hoffe auch inständig, dass die beiden mit Johnny zusammen noch ein schönes langes Leben haben. Und danke, dass Du uns immer so schöne Fotos einstellst.

    liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:51:

    Theo wurde von weiter weg geholt und Mauz stromerte hier durch die Straße. Ich glaube kaum, dass sie verwandt sind. Aber es ist schon witzig, dass sie sich so ähnlich sehen. Und dann noch mit den Halsbändern und Magneten dran.
    Hab einen guten Tag liebe Brigitte und gib deinen Tigern einen Streichler von mir.

    [Antwort]

  10. Klaus:

    beste Grüße von mir zu dir, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 18:47:

    Danke Klaus. Hab einen schmerzfreien Abend!

    [Antwort]

  11. Elke:

    Großartig, liebe Kerstin – wie Zwillinge.

    Herzliche Grüße – Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 26th, 2018 19:12:

    Heut waren sie wieder nur zusammen unterwegs. Treppauf, treppab, hier schlafen, da schlafen. Und ein Mäuslein lag auf meinem Abstreicher, teilweise jedenfalls :mrgreen: Fehlt nun der Name drauf, wer das war 😆
    Liebe Abendgrüße zu dir Elke.

    [Antwort]

  12. Beate Neufeld:

    Die Beiden sind wirklich total herzig anzuschauen. Sie sehen tatsächlich aus wie Geschwister. Ich flaube ja sowieso nicht mehr an Zufälle und daher ist es für mich eindeutig, dass Mauz einfach zu euch kommen musste.
    Wie wunderbar,dass die Beiden so miteinander verbunden sind.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Februar 3rd, 2018 17:46:

    Grad eben habe ich sie aber aus der Wohnung „geworfen“, denn sie balgten und die Fellbüschel flogen nur so :mrgreen:

    [Antwort]

  13. buchstabenwiese:

    Die zwei sehen sich wirklich sehr ähnlich. Und so süß sind sie. 🙂
    Tolle Fotos.
    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Februar 3rd, 2018 17:48:

    Der eine kann ohne den anderen nicht mehr sein, sie suchen sich oft und gehen nur gemeinsam aus dem Haus. Das Schicksal hat Mauz zu uns geführt, es musste so sein.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates