Träumerle

Der Blog zur Aue

Bayrischer Wald – Abschluss

Es gibt viel Neues zu berichten, aber ich möchte erst unseren Urlaub zum Abschluss bringen.

In Böbrach gibt es auch eine Schnapsbrennerei, die „Gläserne Destille„. Ein kleines Museum, ein Haus im Haus.


Ich mag so alte eingerichtete Häuser, in denen das Leben von damals nachgestellt wird:

 


Und hier bin ich auch Frau Holle begegnet:

 


Die Geschichte der Brennerei wird hier erzählt, man kann kosten und natürlich auch kaufen.

 


Über diesen Spruch an der Wand musste ich so lachen:

 


Tja, und wer sich den Kopf zu sehr zuschüttet mit Hartgebrannten, den kann  man am nächsten Tag dann vielleicht so auffinden :mrgreen:

 


Vielleicht hat der eine oder andere von euch jetzt auch Lust bekommen auf einen Urlaub im Bayrischen Wald.

Heut ist es frostig bei uns und es fallen immer wieder Flocken vom Himmel. Habt noch einen schönen Sonntag!

30 Kommentare

  1. Harald:

    Hallo Kerstin,

    ich denke ihr habt Euch im Urlaub gut erholt.

    Du spannst uns mal wieder auf die Folter mit der Ankündigung, dass es viel Neues zu berichten gibt. Ich bin schon ganz neugierig.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 21st, 2018 14:38:

    Hallo Harald. Mit Neues meinte ich nur allgemeine Berichte, nichts Konkretes. Mauz und Theo, die Aue, Basteleien – es hat sich bissel was angesammelt.
    Dir auch noch einen guten Nachmittag, hier ist es leider grau.

    [Antwort]

  2. Mathilda:

    Ein tolles Museum, da kann man staunend alles sehen, wie es früher so in den Wohnungen aussah. Frau Holle ist zauberhaft.

    Schönen Sonntag wünscht dir Mathilda ♥

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 21st, 2018 18:44:

    Da sind richtige alt Häuser im Haus. Kann ich nur schlecht zeigen, weil mein Mann immer mit im Bild ist 🙂 Frau Holle passte wunderbar in die Winterwelt.
    Hab einen schmerzfreien Abend liebe Mathilda, ich muss immer an dich denken.

    [Antwort]

  3. Micha - Der Brotbaecker:

    Liebe Kerstin, Museen, die Altes zeigen sind bei uns auch sehr beliebt. Mich interessiert dabei immer wieder mit welchem Geschick und welcher Kunstfertigkeit die handwerklichen Dinge bewerkstelligt wurden. Manche Apparatur kenne ich noch vom Opa – da wurde viel selbst gemacht.
    Einen schönen Restsonntag wünscht Micha – Der Brotbaecker

    http://www.brotbaecker.com
    wünscht eine gute Zeit!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 21st, 2018 18:45:

    Ja ich weiß, so was interessiert dich auch. Dinge wurden viel mehr geschätzt und geehrt als heut in unserer Wegwerfgesellschaft.
    Liebe Grüße zu euch in den Abend.

    [Antwort]

  4. Die Schwalbe:

    Hihi, liebe Kerstin, ich musste auch ganz schön über den Spruch lachen. Tja und wenn ich ein oder mehrere Gläschen von dem Hartgebrannten getrunken hätte, könnten das wahrhaftig, wie auf dem Bild, meine Beine sein, die dort herausragen ;).
    LG Gerda

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 21st, 2018 18:46:

    Das war der krönende Abschluss, ich entdeckte die Beine erst draußen am Parkplatz. Ein witziger Gag 🙂
    Danke fürs Reinschauen Gerda.

    [Antwort]

  5. Silvia:

    Liebe Kerstin, ein tolles Museum ist das.Du hast das wieder ganz toll fotografisch festgehalten. Und wie die beiden letzten Bilder zeigen, mit einem guten „Schuck“ Humor.Frau Holle würde ich nun aber ganz gerne in die Sommerferien schicken. Im Lindwurm Museum bei uns wird der Besuchern auf ähnliche Art in die damalige Zeit versetzt. Da brodelt täglich Essen in der alten Küche, der Tisch ist gedeckt und die Hühner gackern draussen. Es wirkt, als ob das alte Haus immer noch bewohnt ist. Solche Ideen finde ich sehr schön. Liebe Grüsse und einen schönen Sonntagabend. Silvia

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 21st, 2018 18:48:

    Obwohl wir uns mit Mitbringsel für die Lieben schon eingedeckt hatten musste ich da noch mal hin. Ich hatte dieses Haus in so schöner Erinnerung. Einfach noch mal schauen.
    Das klingt ja auch schön mit dem Lindwurm Museum. Ich mag so was total.
    Auch dir noch einen guten Abend liebe Silvia.

    [Antwort]

  6. Traudi:

    Hallo liebe Kerstin,
    in der Gläsernen Destille drinnen waren wir nicht, sind aber davor gestanden. Irgendwie passte der Besuch nicht auf unserem Tagesplan.
    Aber deine Bilder sind ja aussagekräftig, so habe ich wenigstens hier einen kleinen Einblick.

    Liebe Grüße
    Traudi

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 21st, 2018 18:49:

    Oh das ist schade Traudi. Aber wenn man an einen Zeitplan gebunden ist, so ist nicht immer alles machbar.
    Mach dir einen gemütlichen Abend, wir haben nun beide fast gleiche Erinnerungen 🙂

    [Antwort]

  7. Susanne:

    Ohja, diese alten Häuser mag ich auch sehr. Als Kind war ich mit meinen Eltern jeden Sommer im Bayrischen Wald (zweite Heimat sozusagen 😉
    Daher werde ich jetzt Deine Bericht gespannt nachlesen.
    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 22nd, 2018 07:30:

    Dann werde ich sicher die eine oder andere Erinnerung wecken liebe Susanne.

    [Antwort]

  8. kelly:

    Moin Kerstin,
    zum wandern würde ich gern wieder zum Bayrischen Wald anreisen, um Schnaps mache ich einen Bogen ;).
    Allerdings an einen Birnenbrand in Bayern hab ich feine Erinnerung, wohlgemerkt an *einen*!
    Schnaps, Glas, Berge und Schnee – ihr habt nichts anbrennen lassen :).
    LG Kelly

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 22nd, 2018 19:17:

    Im Sommer zum Wandern ist es auch eine schöne Region und bei schlechtem Wetter hat man genug Schnapsbrennereien gegen den Frust :mrgreen:
    Liebe Abendgrüße zu dir Kelly.

    [Antwort]

  9. Astrid Berg:

    Liebe Kerstin,
    der Spruch ist toll und hat auch mir ein Schmunzeln entlockt.
    Der Ofen hat mich an meinen Opa erinnert, der einen solchen Ofen in seiner Küche stehen hatte. Die untere Schublade fehlte, dort lag sein Hund und genoss die Wärme des Ofens.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche
    Astrid

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 22nd, 2018 19:18:

    Solche Öfen kennen wir noch, die Oma meines Mannes hatte auch noch einen. Aber heizen möchte ich heut nicht mehr damit, da drehe ich doch lieber den Heizkörper auf, das geht schneller 🙂
    Liebe Grüße zu dir Astrid.

    [Antwort]

  10. Klaus:

    liebe Kerstin, alles im Allen, richtig toll, komme gut und gesund durch die Woche, Klaus

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 22nd, 2018 19:18:

    Danke Klaus. Du auch!

    [Antwort]

  11. Brigitte:

    Liebe Kerstin, die sehenswerten Orte hätte ich auch besucht. Schön, daß Du sie zeigst. Ein Urlaub ohne Ausflüge zu interessanten Erlebnissen ist doch eher langweilig. Man möchte doch viele noch unbekannte Eindrücke sammeln.
    So ein Aktivurlaub ist was ganz Besonderes und hinterläßt langandauernde Erinnerung.
    Alles Gute und liebe Abendgrüße von Brigitte und lieben, langen Krauli für Johnny und die Miezen.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 22nd, 2018 19:19:

    Ich schaue mir nachher die Urlaubsbilder immer und immer wieder an, bis ich genug habe. So zehre ich noch lange davon – bis zum nächsten Urlaub.
    Da reiche ich doch gern einen Streichler zurück für Tamy liebe Brigitte.

    [Antwort]

  12. Birgit:

    Was für ein toller Beitrag, liebe Kerstin, ich mußte so lachen grad wegen dem Schnapsbauch und überhaupt *ggg*

    Auch ich mag diese Häuser, die so wie in früheren Zeiten eingerichtet sind, sehr. Hier in der Gegend gibt es ja so ein Freilandmuseum, wo ganze Häuser von früher erhalten geblieben und entsprechend eingerichtet sind.

    Einen ganz entspannten Abend wünsche ich dir und schicke dir liebe Grüße,

    Birgit

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 22nd, 2018 19:51:

    Freilandmuseen ziehen auch mich magisch an, da könnte ich den ganzen Tag verbringen. Es ist lebendige Geschichte, die wir nicht erlebt haben und nun nachempfinden können.
    Hab auch du einen guten Abend liebe Birgit und kuschel dich an Greta.

    [Antwort]

  13. Anna-Lena:

    Ein Schnapsbauch-Gebet, wie cool ist das denn? Da ich so gut wie keinen trinke, kannte ich das nicht 😆 .
    Erhalte dir deine Urlaubserholung möglichst lange.

    Einen lieben Gruß! 🙂

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:42:

    Den Spruch muss ich mir merken, der ist echt gut 🙂

    [Antwort]

  14. Fraukografie:

    Den bayerischen Wald könnte ich mir auch als Urlaubsziel vorstellen. Vielen Dank, dass du uns virtuell mit auf die schöne Reise genommen hast. 🙂
    Den Spruch find ich übrigens auch klasse *grins*

    LG Frauke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Januar 24th, 2018 07:48:

    Den Spruch will ich mir merken, der ist echt witzig.

    [Antwort]

  15. Beate Neufeld:

    Na da ging es ja sehr hochprozentig zu.

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Februar 3rd, 2018 17:45:

    So ein Schnäpschen ist gut als Verdauer nach dem Essen liebe Beate 🙂

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates