Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: August 2013

Fotoaktion Zuckertüte – Nr. 2

Es geht weiter. Die kleine Pause musste sein. Ich hatte technische Probleme, konnte keine Fotos mehr einfügen. Experimentiert, Chaos angerichtet, wieder alles ins Lot gebracht – es geht alles wieder – puh, durchatmen 🙂

Das Schuleingangsfoto von Kelly hat mich besonders fasziniert. Diese große Schleife im Haar, dieses zaghafte Lächeln, Danke Kelly!

 

Einschulung Kelly

 

Meine Nichte hatte vor 8 Jahren Schuleinführung. Geschafft saß sie am Abend zwischen all ihren Zuckertüten und Geschenken, die Augen gingen schon zu :mrgreen: :

 

Nadine

 

Mein Mann hatte 1971 seinen großen Tag:

 

Schuleingang


Wer will, kann mir immer noch sein Foto schicken!

Hier in Königsbrück ist heut lange Einkaufsnacht. Ab 18 Uhr ist die Innenstadt für den Verkehr gesperrt. Die Geschäfte haben bis Mitternacht geöffnet. Überall laden die Händler zum Bummeln, Kaufen, Essen und Trinken ein. Tische und Stühle wurden auf den freien Flächen und Gehwegen aufgebaut, viele bunte Lichter konnte ich schon sehen am Nachmittag, Musikanlagen wurden installiert. Es gibt Programm und Tanz.

Morgen wollen wir dann mit Freunden bei uns grillen. Es wird wohl fast das letzte sonnige Wochenende sein. Ab nächster Woche soll es regnen und kühler werden.

Habt ein sonniges Wochenende!

Reise ans Ende der Welt

Wir haben sturmfrei 😆 Heut früh hab ich die jungen Leute zum Flughafen in Dresden geschafft, auf ging es in den Urlaub nach Kreta. Sehnsüchtig schaute ich mich um, ich würde auch so gern wieder fliegen.

Flughafen Dresden

Und dann war ich ganz aufgeregt bis zum Mittag. Kurz vor 14 Uhr kam dann die SMS, dass es nun los geht: unser kleiner Student fliegt – organisiert von der Uni aus – mit 14 Mitstudenten und mehreren Professoren von Berlin aus ans fast andere Ende der Welt.

Globus01

12 Tage – abzüglich der An- und Abreise sind es nur noch 10 – unternehmen sie Ausflüge, besuchen Forstbetriebe, Natur- und Tierreservate. Alles ist perfekt geplant und die Professoren hoffen nur, dass nicht irgendwo grad ein Fest stattfindet, denn dann ist nur noch Feiern und Trinken angesagt bei den Einheimischen.

Waldiwostok – ich musste am Anfang selbst erst mal schauen, wo genau das liegt. Russischunterricht ist lange her. Es ist eine Großstadt am Japanischen Meer (ich habe nur einen Globus aus DDR-Zeiten, der musste fürs Fotografieren herhalten).

Globus02

Ich kann nur hoffen, dass sie nicht allzu viel Regen haben werden, das wäre schade. Und nachher darf ich hoffentlich Fotos zeigen.
In diesen Minuten ist er in der Luft. Eine ganz schön lange Reise. Erst von Berlin aus 2,5 Stunden bis Moskau und von da noch mal 8,5 Stunden bis zum Ziel. Seine erste Flugreise und dann gleich so eine Tour. Aber solch ein Reiseziel sucht man sich nicht als Normal-Tourist aus. Ich bin froh, dass es so ein großer Trupp ist und alles so gut organisiert wurde.
Ab Oktober beginnt er dann sein Masterstudium, dann ist wieder Lernen angesagt. Aber nun soll er erst mal ein Stück Welt kennen lernen – ein Stück Welt, dass sicher nicht viele von uns bereisen werden.

 

Fotoaktion Zuckertüte – Nr. 1

Danke, dass ihr wieder mitmacht und mir so persönliche Fotos zur Verfügung stellt.

Bellana wurde 1958 eingeschult:

Bellana 01

Fotoshootings sind nicht immer lustig für die Kids – oder war hier schon ein mulmiges Gefühl für die Schule da?

Bellana 02

Brigitte Weserkrabbe teilte mit Freund Hans-Jürgen die Vorfreude auf die Schulzeit:

Brigitte Zuckertüte

Die Aktion geht natürlich weiter. Wer also will: her mit den Fotos.

Kommt morgen gut in die neue Woche. Und in Sachsen Achtung auf den Straßen: die Schule beginnt und die kleinen grünen Helferlein stehen sicher wieder an so manchem Straßenrand in Schulnähe und kontrollieren die Geschwindigkeit.

Schulbeginn – Neue Fotoaktion

Am Montag geht hier in Sachsen die Schule wieder los. Morgen – am Sonnabend – ist daher Schuleinführung für die Erstklässler. Ein Neffe von mir bekommt morgen auch seine Zuckertüte, am Nachmittag gehen wir zur Feier.

Das erinnert mich an meine eigene Schuleinführung 1972. Wir hatten damals auf dem Schulgelände einen riesengroßen Baum, ich glaub das war Flieder. Es war der „Zuckertütenbaum“. An ihm wurden die Zuckertüten aufgehangen und jedes Kind bekam sie dann ganz feierlich überreicht.

Ich hatte einen roten Lederranzen, der mich viele Jahre begleitete. Nicht wie heut, wo es zur Schuleinführung solch einen modernen Textil-Ranzen gibt, der kaum bis zur 4. Klasse halten muss. Denn spätestens dann will das kleine Kind nicht mehr klein sein und einen neuen Rucksack.

Schuleingang 01


Anschließend durften wir unser neues Klassenzimmer besuchen. Am Nachmittag wurde mit der Familie gefeiert.

Später gab es noch einen Termin beim Fotografen. Aber da hatte mir meine Mam schon die schönen langen Haare abgeschnitten. Kann nicht verstehen, wie sie das tun konnte. War zwar praktisch, aber doch nicht mehr schön, oder?

Schuleingang 02

Was habt ihr für Erinnerungen an eure Schuleinführung, an die Feier, an den ersten Schultag? Vielleicht schickt ihr mir auch wieder ein Foto, was ich dann hier zeige. Wäre bestimmt auch wieder interessant und vielseitig. Meine Mailadresse findet ihr im Impressum.

Habt ein sonniges Wochenende!

Wieder mal am See

Letzte Woche waren wir mal wieder am Grünmetzsee/See der Freundschaft. Das Wasser schien sich der Natur angepasst zu haben: es war grün.

See im August 01

Vom kleinen Turm aus wollte ich ringsum schauen. Aber da spielte jemand nicht mit :mrgreen:  Zum Glück reichte die Leine grad so.

See im August 02

Besonderes gab es nichts zu schauen. Ist ja immer die gleiche Runde, aber  es war ruhig und warm in der Mittagssonne.

See im August 03

See im August 04

Ich komme noch immer wenig an den PC. Wundert euch also nicht, wenn ich nicht so oft bei euch vorbei schaue. Dabei könnte ich hier so viel berichten, habe so viele Fotos. Doch wir haben momentan viel um die Ohren, da muss ich zurück stecken.

Ich habe ein Problem mit dem Kommentar-Feld. Ist bei euch auch eine Zahlen-Buchstaben-Kombination zu sehen? Habe es getestet. Von einem Rechner aus ist sie da, vom anderen aus ist alles okay. Man kann sie zwar löschen und dann schreiben, ist aber merkwürdig.

Unverhoffte Freude

 

Lange Zeit habe ich mich vor dem Unkrautzupfen gedrückt. Erst hat es viel geregnet, dann kam die heiße Wetterphase. Nun aber! Und als ich unter dem Pavillon dem Unkraut zwischen den Steinen zu Leibe rücken will, was muss ich da erkennen? Irgendwie hat sich im letzten Jahr Samen von Petunien festgesetzt und nun blüht es zwischen den Platten:

Petunie 01

Nun müssen wir jedoch aufpassen, dass wir sie nicht zertreten. Nicht einfach, wenn die Fläche gar nicht so groß ist zum Ausweichen.

Petunie 02

Ich habe mal meine Schriftgröße geändert. Ich fand, die alte Variante war zu klein. Besonders bei nur einer Zeile zwischen den Fotos verschwand der Text fast.
Sieht das nun besser aus, soll ich es so lassen?

Und kursiv schreiben oder doch lieber gerade? Was könnt ihr besser lesen?

Wir wollen dann gleich noch die Reste an Grillware verwerten. Draußen ist es mächtig warm. Aber eine dichte Wolkendecke zieht auf und Wind macht sich breit. Ich hoffe, wir haben noch Glück.

Kommt morgen gut in die neue Woche. Ich hoffe, ich finde dann wieder Zeit für eine ausgiebige Blogrunde.

Eisvogel

Schon mehrfach habe ich in der Aue einen Vogel gesehen, war jedoch nie schnell genug mit der Kamera. Nun hat es geklappt, wenn er auch weit weg war und ich voll zoomen musste.
Was denkt ihr, könnte das ein Eisvogel sein? Die Farben kommen hier nicht so gut rüber, aber der Bauch war orange und der Rücken strahlte kräftig hellblau. Ich hab gegoogelt, es müsste einer sein.
Vielleicht erwische ich ihn mal von hinten, dann kann man die Farben besser sehen.

Eisvogel

Gestern Abend haben wir noch lange draußen gesessen und gegrillt. Auch heut lacht die Sonne schon seit dem frühen Morgen vom Himmel, es ist heiß draußen. Also schön im Schatten aufhalten, viel trinken, wenig bewegen. Zum Mittag gibt es gleich mal nur eine kalte Gemüsesuppe. Was gibt es bei euch zum Mittag, wenn es gar zu warm ist und man gar nicht kochen möchte?

Aronstab

Einen giftigen Aronstab habe ich gestern fotografiert. Im Frühjahr blühte er, ich zeigte ihn auch schon mal:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt leuchten die roten Beeren der Fruchtstände:

Aronstab 03

Aber Achtung: auch das blanke Berühren der Blätter oder anderen Pflanzenteile kann zu Hautrötung und Blasenbildung führen. Fressen Tiere die Beeren, kann dies den Tod zur Folge haben.

Aronstab01

Wie startet ihr heut ins Wochenende? Wir wollen mit den jungen Leuten grillen. Es soll richtig schön warm werden die nächsten Tage. Also ausnutzen!

Träumerle läuft unter Wordpress 4.7.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates